Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Opel Modelle
  4. Alle Baureihen Opel Crossland X
  5. Alle Motoren Opel Crossland X

Opel Crossland X SUV (seit 2017)

Alle Motoren

1.2 (81 PS)

4,0/5 aus 1 Erfahrung
Leistung: 81 PS
Neupreis ab: 18.280 €
Hubraum ab: 1.199 ccm
Verbrauch: 5,1 l/100 km (komb.)

1.2 Turbo (130 PS)

4,0/5 aus 1 Erfahrung
Leistung: 130 PS
Neupreis ab: 21.470 €
Hubraum ab: 1.199 ccm
Verbrauch: 5,0 l/100 km (komb.)

1.2 Turbo ECOTEC (110 PS)

3,5/5 aus 4 Erfahrungen
Leistung: 110 PS
Neupreis ab: 20.870 €
Hubraum ab: 1.199 ccm
Verbrauch: 4,9 l/100 km (komb.)

1.2 Turbo (110 PS)

0/0
Leistung: 110 PS
Neupreis ab: 20.990 €
Hubraum ab: 1.199 ccm
Verbrauch: 4,7 l/100 km (komb.)

1.2 (83 PS)

0/0
Leistung: 83 PS
Neupreis ab: 18.400 €
Hubraum ab: 1.199 ccm
Verbrauch: 4,6 l/100 km (komb.)

1.6 Diesel (99 PS)

0/0
Leistung: 99 PS
Neupreis ab: 19.440 €
Hubraum ab: 1.560 ccm
Verbrauch: 3,8 l/100 km (komb.)

1.6 Diesel ECOTEC (99 PS)

0/0
Leistung: 99 PS
Neupreis ab: 22.170 €
Hubraum ab: 1.560 ccm
Verbrauch: 3,6 l/100 km (komb.)

1.6 Diesel (120 PS)

0/0
Leistung: 120 PS
Neupreis ab: 23.020 €
Hubraum ab: 1.560 ccm
Verbrauch: 4,0 l/100 km (komb.)

1.5 Diesel (102 PS)

2,0/5 aus 1 Erfahrung
Leistung: 102 PS
Neupreis ab: 22.020 €
Hubraum ab: 1.499 ccm
Verbrauch: 4,0 l/100 km (komb.)

1.5 Diesel (120 PS)

0/0
Leistung: 120 PS
Neupreis ab: 24.500 €
Hubraum ab: 1.499 ccm
Verbrauch: 4,0 l/100 km (komb.)

1.2 LPG ECOTEC (81 PS)

0/0
Leistung: 81 PS
Neupreis ab: 21.420 €
Hubraum ab: 1.199 ccm
Verbrauch: 5,4 l/100 km (komb.)
Auto speichern und vergleichen

Speichern und vergleichen

so funktioniert's

Auto speichern und vergleichen

Fügen Sie über das Speichern-Symbol Fahrzeuge hinzu und vergleichen Sie komfortabel Ihre Favoriten.

Opel Crossland X 2017

Aktuell und attraktiv: Das Crossland X SUV von Opel wird seit 2017 in erster Generation gebaut. Erst eine Generation dieser Baureihe wurde bisher produziert und ihre Bewertungen liegen bereits im guten bis sehr guten Bereich — beste Voraussetzungen für eine erfolgreiche Perspektive. Ganze 3,4 von fünf verfügbaren Sternen erhält das Fahrzeug im Durchschnitt, was es gegenüber Vergleichsmodellen seiner Klasse sehr vorteilhaft abschneiden lässt. Allerdings haben wir auch erst sieben Erfahrungsberichte erhalten. Die Erfahrungsberichte erhalten wir direkt von Fahrzeughaltern und Autofahrern. Schau dir auf unserer Plattform ruhig an, wie einzelne Nutzer das Fahrzeug bewerteten. Was die Fachleute von diesem Modell halten, erfährst du in den zwei Tests oder Fahrberichten. In den Beiträgen geht es auch viel um Updates, Facelifts und die unterschiedlichen Ausstattungsvarianten.

Die Baureihe hat für diese Fahrzeugklasse ganz typische Ausmaße. Die Außenmaße der kleinsten Variante mit einer Länge von 4.212 mm, einer Höhe von 1.605 mm und einer Breite von 1.825 mm, zeigen das deutlich. Auch der Radstand von 2.604 mm sorgt für komfortable Platzverhältnisse im Innenraum. Hier gibt es außerdem Auswahlmöglichkeiten: Opel konzipierte das SUV als Fünftürer mit fünf oder fünf Sitzen. Wenn du die Rücksitze herunterklappst, kommst du auf ein Kofferraumvolumen von mindestens 1.255 Litern. Im Normalzustand sind es 410 Liter als Minimum. Der Opel wird insgesamt in acht Ausstattungsvarianten angeboten, deren Verfügbarkeit je nach Motorisierung variiert. Der Anschaffungspreis ist relativ moderat: für einen Neuwagen aus dieser Baureihe liegt er zwischen 18.280 und 30.400 Euro – abhängig davon, für welche Motorisierung und Ausstattung du dich entscheidest.

Das Fahrzeug ist in dieser Generation als Benzinmotor, Gasmotor und Diesel lieferbar. Du willst wissen, wie stark du dein Fahrzeug beladen kannst? Dann solltest du das Leergewicht berücksichtigen, in diesem Fall sind es maximal 1.366 kg, was ein durchschnittlich guter Wert ist. Die Dieselmotoren sind für eine maximale ungebremste Anhängelast von 650 kg ausgelegt - als Benziner darf der Wagen dagegen nur 560 kg (ungebremst) anhängen.

Die aktuelle Bestnote erhält der 1.2 (81 PS). Die vier Sterne zeigen klar, welcher Motor bei unseren Nutzern am besten ankam. Von der Baureihe bietet der 1.2 Turbo (130 PS) die meisten PS, das sind allerdings dennoch nicht sonderlich viele, auch bei den Bewertungen kommt der Motor nur auf vier von fünf Sternen. Aber es muss nicht immer eine PS-starke Motorleistung sein, die überzeugt: Der 1.6 Diesel ECOTEC (99 PS) benötigt kombiniert nur drei Liter Diesel pro 100 Kilometer (nach Herstellerangaben) und ist damit sparsamer und zukunftssicherer als die anderen Verbrennungsmotoren der Baureihe. Je nachdem für welchen Motor du dich entscheidest, entspricht das Auto den Schadstoffklassen EU6 oder EU6 und wird sich somit mehr oder weniger schädlich auf die Umwelt auswirken. Die CO2-Emissionen variieren je nach Motorvariante von 93 g bis zu 127 g pro 100 Kilometer.

Und, haben wir dein Interesse am Opel SUV geweckt?

Alle Tests

Opel Crossland X SUV (seit 2017)

Neue Optionen für Opel Crossland X - Selbstzünder auch als Selbstschalter
Autoplenum

Selbstzünder auch als Selbstschalter Neue Optionen für Opel Crossland X

SP-X/Köln. Opel hat den bisherigen 1,6-Liter-Dieselmotor beim SUV-Modell Crossland X durch ein 1,5-Liter-Aggregat in den Leistungsstufen 75 kW/102 PS und 88 kW/120 PS ersetzt. Grundsätzlich sind beide Selbstzünder fit für die strenge Euro 6d-Temp Abgasnorm. Erstmals ist damit beim Crossland X zudem ein Dieselantrieb in Kombination mit einer Automatik erhältlich. Trotz einer durchaus üppigen Leistung ist der an die Sechsgang-Automatik zwangsgekoppelte Topdiesel kein Temperamentsbolzen: Die Sprintzeit gibt Opel mit 11,5 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit mit 183 km/h an. Nach dem realitätsnahen WLTP-Messverfahren liegt der Verbrauch zwischen 5,1 und 5,5 Liter. Die Preise für die neue Automatikvariante starten bei rund 24.000 Euro. Als weitere Neuheit können Kunden den ergonomisch besonders angenehmen AGR-Sitz im Crossland X auch in Kombination mit Lederbezügen bestellen. Zu Preisen von 1.340 bis 1.750 Euro steht diese Option ausschließlich für die höheren Ausstattungslinien „120 Jahre“, „Innovation“ oder „Ultimate“ zur Verfügung.Im Opel Crossland X sitzt man nicht nur leicht erhöht, sondern ab sofort auf Wunsch auch etwas erhabener. Und Dieselkunden können künftig schalten lassen statt selber zu schalten.

Fazit

Im Opel Crossland X sitzt man nicht nur leicht erhöht, sondern ab sofort auf Wunsch auch etwas erhabener. Und Dieselkunden können künftig schalten lassen statt selber zu schalten.

Testwertung

3,0/5

Opel Crossland X - Frühgeburt
Autoplenum

Opel Crossland X - Frühgeburt

Die Ehe von PSA und Opel ist noch nicht einmal geschlossen, da bringen beide schon das erste Kind auf die Welt. Es trägt den Namen Crossland X und kann sich allemal sehen lassen.

"Das Segment der B-SUV hat sich seit 2010 verfünffacht", sagt Opel-Deutschland-Chef Jürgen Keller, "daher ist der Crossland X genau das richtige Auto. Wir haben große Hoffnungen auf die Volumina in dieser Klasse." Als General Motors und PSA sich 2012 entschieden miteinander zu kooperieren, sollten zunächst vier gemeinsame Projekte auf die Rampe geschoben werden. Doch letztlich bauten GM / Opel ihre Mittelklasselimousinen selbst und so blieben es drei Projekte. Den Anfang macht Opel Crossland X, mit 4,21 Metern verdächtig nah am überaus erfolgreichen Opel Mokka X positioniert. Doch während der 4,28 Meter lange Mokka X eher ältere Paare mit rustikalem Offroaddesign und optionalen Allradantrieb ansprechen soll, greift der Crossland X vorrangig nach Familien; eben solchen, die sich bisher für den Microvan des Opel Meriva entschieden, der nun vom Crossland X abgelöst wird.

So ist Opels Hoffnungsträger kurz vor der sich immer konkreter abzeichnenden Übernahme durch den französischen PSA-Konzern weniger SUV als vielmehr eine automobile Mischung aus Crossover und Van mit kompakten Abmessungen. Optisch präsentiert sich der Crossland X mit kurzen Überhängen, dem farblich abgesetzten Dach und seinem variablen Innenraum betont eigenständig, auch wenn er eng mit dem kommenden Peugeot 2008 verwandt ist. Aufgrund der gemeinsam genutzten Plattform bleibt auch ein optionaler Allradantrieb außen vor. Wer Allrad will, muss daher auch weiterhin zum größeren Mokka X greifen. Das Motorenportfolio umfasst drei Benziner und zwei Dieselmotoren. Besonders interessant dürften für die potenziellen Crossland-Kunden die beiden aufgeladenen 1,2-Liter-Triebwerke mit 81 kW / 110 und 96 kW / 130 PS aus dem Hause PSA sein. Der Normverbrauch der beiden Dreizylinder sollte zwischen 4,3 und 4,8 Litern Super liegen. Neuigkeiten gibt es nicht nur beim Modellnamen. Opels Diesel-Abkürzung "CDTI" am Heck ist mit dem neuen Familienmodell verschwunden. Ab sofort prangt "Turbo D" am Heck - klingt irgendwie retro. Schließlich ist jeder Diesel seit Jahr und Tag ein Turbo.

Im Innenraum des Opel Crossland X gibt es genügend Platz für vier Personen. Als Fünfsitzer taugt der Crossover aufgrund der überschaubaren Innenbreite im Fond allerdings kaum. Daran ändert auch die um 15 Zentimeter in der Länge verschiebbare Rückbank nichts, die den 410 Liter großen Laderaum auf 520 Liter vergrößert. Wer die geteilte Rückbank nach vorne umklappt, kann bis zu 1.255 Liter nutzen. Das Cockpit zeigt sich im bekannten Opel-Look. Neu ist allerdings ein acht Zoll großer Touchscreen in der Cockpitmitte sowie ein Head-Up-Display, dass seine Informationen auf eine aufklappbare Glasscheibe projiziert. Auf Wunsch gibt es Ausstattungsdetails wie LED-Licht, WLan, Navigation, ein großes Panoramadach und den hilfreichen OnStar-Service. Offiziell hält sich Opel bzgl. der Preisgestaltung noch zurück. Es ist jedoch davon auszugehen, dass der Opel Crossland X 1.2 mit einem 81 PS starken Saugmotor bei knapp über 16.500 Euro beginnen wird.

Testwertung

4,0/5

Weitere Opel SUV