Unsere Partnerseiten:

Testbericht

26. Oktober 2015
München, 23. Oktober 2015 - Der Quattroporte ist der Pavarotti unter den Maseratis: Der mondäne Viertürer (nichts anderes heißt Quattroporte) kommt mit stimmgewaltigen V8- und V6-Motoren, früher allerdings ausschließlich mit Ottos. Dass der vor einiger Zeit im Ghibli eingeführte Diesel-V6 auch im großen Norditaliener Einzug hält, bereitete so manchem Fan im Vorfeld Ohrenschmerzen, schließlich ist diese Art von Motoren nicht gerade für erregenden Boliden-Sound bekannt. Brummen und Fauchen Dass sie bei Maserati auch Selbstzündern heiße Sport-Musik entlocken können, zeigt sich nach dem Druck auf den Startknopf. Nageln? Das machen Zimmerleute, aber nicht diese Dreizack-Granate. Der V6 wummert los, als wäre er ein fetter Achtzylinder (den es zurzeit nur im Quattroporte GTS gibt) und läuft mit kräftigem Brummen warm. Schon beim ersten Gasstoß dreht der Dreiliter fauchend hoch und drückt einen beim Anfahren mächtig gewaltig ins edle Leder. Bullige 600 Newtonmeter Drehmoment schieben die italienische S-Klasse jederzeit kräftig voran. Die Automatik von ZF sortiert bei normaler Fahrt ihre acht Stufen so butterweich, als wäre sie nicht vorhanden und mit der direkten Lenkung lässt sich die 5,26-Meter-Limousine überraschend agil bewegen. Tiefer Bass und richtig brüllen Mit tiefem Grummeln ist die Maschine im Hintergrund immer präsent, spielt bei höheren Touren einen tiefen Bass und kann auch richtig brüllen. Dass der Motor so facettenreich (und zu keiner Zeit wie ein Diesel) klingt, ist einem elektronischen Trick zu verdanken: Zwei Sound-Generatoren in Nähe der Auspuffenden verstärken das Geräusch und leiten es nach innen.
6,4 Sekunden auf Tempo 100 Die Luzie geht richtig ab, wenn man die Sporttaste drückt. Aus Richtung Auspuff grollt es laut und bitterböse, die Maschine packt sehr viel spontaner zu und die Federung wird noch mal deutlich härter. 6,4 Sekunden auf Tempo 100 sind eine perfekte Zeit für den Luxusliner und 250 km/h Spitze schafft er locker. Da braucht man keine (noch) teureren V6- oder V8-Benziner, um glücklich zu sein. Zumal die auch ein exzessiveres Trinkverhalten an den Tag legen. Beim unserem V6-Diesel sind im Schnitt um die zehn Liter durch die Leitungen gerauscht. Das lassen wir durchaus gelten.
Technische Daten
Antrieb:Heckantrieb
Anzahl Gänge:8
Getriebe:Automatik
Motor Bauart:V-Motor
Hubraum:2.987
Anzahl Ventile:4
Anzahl Zylinder:6
Leistung:202 kW (275 PS) bei UPM
Drehmoment:600 Nm bei 2.000 UPM
Preis
Neupreis: 95.270 € (Stand: Oktober 2015)
Fazit
Das hätte man ihm gar nicht zugetraut: Der sexy Italiener produziert einen herrlichen Bass. Und bietet den kräftigen Bums eines Diesels. Beides zusammen ist eine passende Mischung, die die Frage aufwirft, ob man überhaupt einen V6- oder V8-Benziner braucht. Der geringere Anschaffungspreis und der niedrigere Verbrauch sprechen auf jeden Fall für den Selbstzünder. + herrlicher Klang, gewaltiger Vortrieb, butterweiche Automatik - auch der Anschaffungspreis ist recht sportlich
Testwertung
4.5 von 5

Quelle: auto-news, 2015-10-26

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2020-01-13

Maserati Ghibli, Levante und Quattroporte Royale - Teures...Maserati Ghibli, Levante und Quattroporte Royale - Teures Trio
Teures Trio Maserati Ghibli, Levante und Quattroporte Royale Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2016-06-16

Maserati Quattroporte 2017 - Viertürer mit DampfMaserati Quattroporte 2017 - Viertürer mit Dampf
Wer sich in der Luxusklasse von der Masse abheben will, muss gar nicht in einen 7er BMW, Audi A8 oder gar eine Merced...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2016-06-12

Facelift Maserati Quattroporte - Feinschliff für mehr SpeedFacelift Maserati Quattroporte - Feinschliff für mehr Speed
Feinschliff für mehr Speed Facelift Maserati Quattroporte Ganzen Testbericht lesen
auto-reporter.net

auto-reporter.net, 2014-04-17

Maserati Quattroporte Diesel: Sportlich sparen auf Luxusn...Maserati Quattroporte Diesel: Sportlich sparen auf Luxusniveau
Der Modellname „Quattroporte" steht bei Maserati inzwischen seit 51 Jahren für das Konzept, Fahrleistungen und Fahrv...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2014-04-09

Maserati Quattroporte Diesel - Je länger, je lieberMaserati Quattroporte Diesel - Je länger, je lieber
Mit dem Quattroporte lässt Maserati in kürzester Zeit den zweiten Diesel auf die Straße - sehr zum Schrecken der deut...Ganzen Testbericht lesen