Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Nissan Modelle
  4. Alle Baureihen Nissan Primastar
  5. Alle Motoren Nissan Primastar
  6. dCi 100 (100 PS)

Nissan Primastar dCi 100 100 PS (2002–2014)

 

Nissan Primastar dCi 100 100 PS (2002–2014)
40 Bilder

Alle Erfahrungen
Nissan Primastar dCi 100 (100 PS)

2,8/5

Erfahrungsbericht Nissan Primastar dCi 100 (100 PS) von Starwalker, September 2012

3,2/5

Dezember 2008, AlexK
zunächst einmal zu obigem Komment.
Es handelt sich nicht um eine japanische fertigung. Das Fahrzeug ist ein 100%iger Renault (trafic). Das sagt wahrscheinlich auch dann schon genug über die Verarbeitungsqualität der Technik aus.
Ich habe das Fahrzeug vor einigen Monaten gebraucht erworben, der Kilometerstand betrug 180.000 Km, also eigentlich ein Fahrzeug im "besten Alter". Es vielen sehr viele Reparaturen an der Frontachse an, so gut wie alle Teile waren komplett verschlissen. Auch ließen sich von 4 Glühkerzen nur noch eine auswechseln, die anderen waren festgefressen, so dass der Zylinderkopf abgenommen werden musste.
3 Wochen später sprang der neue Keilriemen der Lichtmaschine und AC ab und rutschte unter den Zahnriemen, was diesen anriß und es entstand ein Übersprung. Fazit. Zylinderkopfschaden, 2 Ventile verbogen. In der werkstatt erklärte man, dass eine Hydraulikdichtung der Servolenkung undicht geworden war, dass Öl dann auf den Keilriemen tropfte, was schließlich dazu führte, dass dieser Absprang. Bei Renault, Nissan, Opel ( alle baugleich ) gescehe es in einem solchen Fall häufig, dass der Keilriemen dann den Zahnriemen zerstört und das dann zu einem Maschinenschaden führt. .. Gelobt sei der französische Maschinenbau ! ...
Zum Fahrverhalten kann ich allerdings, nach dem diverse Teile der Frontachse ausgetauscht waren, nur positives sagen. Der Wagen ist sehr schnell und wendig, auch unter voller Beladung sehr sicher zu handhaben. Zu bemängeln ist die Beifahretsitzbank. Diese ist für kurze Fahrten schwach ausreichend. Längere Fahrten werden allerdings für Beifahrer zur Tortur. Der Sitzkomfort kommt der einer Gartenbank gleich. Rückenlehnenverstellung-... Fehlanzeige !

Mein Fazit: wenn ich vorher gewußt hätte, dass es sich um eine Renaultentwicklung und Fertigung handelt, hätte ich das Fahrzeug nie erworben ! Leider habe ich mit französicher Technik noch nie gute erfahrungen gemacht.

Erfahrungsbericht Nissan Primastar dCi 100 (100 PS) von Anonymous, Dezember 2008

2,4/5

Hier mal ein Bericht zu meinen Erfahrungen, die ich während meiner Arbeit im Fahrdienst mit diesem Auto gemacht habe.

Optik :
Optisch gesehen ist das Auto natürlich Geschmackssache.
Für mich ist es eine eher mäßige Bemühung der Designer, da viele seltsam aussehende Elememte das Auto "zieren".
Es fängt schon bei der seltesamen "Erhebung" über der Fahrerhaus an.Es sieht ein wenig danach aus, als ob die Frontscheibe ausversehen etwas zu hoch geraten ist, die Dachhöhe des Autos übersteigt und man danach einfach eine kleine, hässliche Rundung verwendet um den "Fehler" auszugleichen.
Gewöhnungsbedürftig ist auch die riesige Plastikstoßstange die das ganze Auto meiner Meinung nach schon im vornherein etwas "billiger" dastehen lassen.
Im Innenraum gibt es nicht viel zu sehen.
Wie so oft in japanischen Autos, wird versucht das ganze durch technisch-optische "Raffinessen" aufzuwerten, in dem Fall eine digitale Tank- und Kühlwassertemperaturanzeige die allerdings nur mittelmäßig umgesetzt sind und eigentlich eher "pfui" als "hui" rüberkommen.
Zudem funktioniert die digitale Tankanzeige auch etwas seltsam.Die 9 "Tankbalken" sind sehr merkwürdig eingeteilt, so das ich dank dieser genialen Einteilung schon einmal mit leerem Tank auf der Autobahn stehen blieb.
Nachdem nach und nach die Balken immer weniger werden (was ja soweit logisch ist) gelangt man irgendwann bei nur noch 2 vollen Balken an.Soweit so gut.Man verlässt sich weiter auf die Anzeige und geht davon aus, das es ja erstmal auf einen Balken absinken muss bevor es dann anschließend in die Reserve geht.Falsch gedacht.Bei den unteren beiden Balken angelangt springt die Anzeige plötzlich nach einer gewissen Zeit nicht nochmal einen herunter, sondern ganz auf null und fängt an zu blinken.Und schon fährt man auf Reserve, obwohl man sich vorher noch auf die 2 übrigen Balken verlassen hatte.Wenn man das nicht vorher weiß, ergeht es jedem wohl so wie mir auf einer Autobahn, in der die nächste Tankstelle noch ca 90km entfernt liegt.Man bleibt stehen.
Ich habe nichts gegen digitale Anzeigen in Autos, aber wenn dann sollten diese auch klar und einfach funktionieren und wenn möglich auch gut aussehen.
All diese Sachen sehe ich in diesem Auto leider nicht.
Der Rest des Innenraums ist wiegesagt eher unspektakulär.
Mäßig verarbeitet, teilweise sogar franzen am Plastik und eine sehr seltsame Aufteilung des Fondbereichs.
Über Tacho,Mittelablage und Handschuhfach, zieht sich noch eine zusätzliche "Platte" über die ganze vordere "Einrichtung".Von außen macht das finde ich einen sehr guten Eindruck, da es schön schlicht wirkt und man eine schöne einheitliche Linie sieht.Von innen allerdings ist es einfach nur unschön und unpraktisch.Die Verkleidung spiegelt sich bei Sonneneinstrahlung sehr stark in der Scheibe, was bei längeren Fahrten einfach nur nervt.

Technik / Fahrweise :
Nachdem ich ja schon ein wenig was zur verkorksten Technik des Tachos erwähnt habe, noch ein paar andere Erlebnisse mit kurioser Technik.
Schalten die Mitfahrer im hinteren Bereich (also 2. Sitzreihe) ihre "seperate" Klimaanlage ein um etwas herunterzukühlen, funktioniert dies für den hinteren Bereich auch gut, wie ich finde.Schade nur, das im selben Augenblick unaustehliche Hitze für den Fahrer entsteht, die scheinbar wie aus dem nichts unter dem Sitz hervorkommt.
Anfangs stand die Vermutung eines Defekts, aber nach einem Werkstattbesuch wurde die vollkommene funktionsfähigkeit der Technik erklärt.
Meiner Meinung nach absolut großer Fehler,vorallem da es gerade den Fahrer betrifft und meiner Meinung nach sowieso nicht vorkommen sollte.
Ansonsten fährt sich das Auto sehr angenehm.Der Motor zieht sehr gut an und läuft auch verhältnissmäßig ruhig.
Der Verbrauch hält sich in Grenzen.
Nur die Herstellerangaben sind leider dezent untertrieben.Einen außerortigen Verbrauch von unter 7 Litern war noch nie machbar.Selbst bei langen Autobahnfahrten von 500km und mehr fand sich der Verbrauch meist bei ca 8 Litern ein, was aber auch durchaus ok ist wie ich finde.
Zur Haltbarkeit des ganzen Fahrzeugs kann ich leider keine so guten Erfahrungen berichten, aber vielleicht handelt es sich dabei auch um unglückliche Einzelfälle.
Größere Sachen fielen eigentlich nie an, aber trotzdem blieben unregelmäßige Werkstattbesuche nie aus, da ständig irgendetwas kleineres defekt war.
Der absolute Wahnsinn meiner Meinung, die nicht nur hässliche, Frontstoßstange aus Plastik die mir während der Fahrt einfach mal "abfiel".Sowas darf meiner Meinung nach nicht passieren und bestätigt eigentlich weiterhin die mäßige Verarbeitung.Ein Fahrzeug musste aufgrund einer sich lösenden Schweißnaht sogar komplett umgetauscht werden.
Natürlich handelt es sich um kein "Deutsches" Produkt, aber für den Kaufpreis ist das absolut unmöglich.

Sonstiges / Fazit :
Bevor ich zum Fazit komme, vielleicht noch kurz etwas zur Innenraumnutzung/gestaltung.Die Sitzbänke lassen sich sehr gut umklappen, sogar in doppelter Hinsicht.Ein Ausbau der Sitze / Sitzbänke ist aber absolut umständlich.
Wenn man also mehr Waren transportiert als Menschen, sollte man sich garnicht erst Sitzbänke einbauen lassen.
Für mich wäre das schon ein ziemlich umständlicher Gedanke, wenn ich dabei an meinen Vito denken.
2 Hebel umgelegt und raus ist die Sitzbank.Also problemloses umbauen von Personentransporter zum "normalen" Transporter.
Auch das Thema Kofferraum ist bei vollbesetztem Auto eher mäßig anzusprechen.Für Urlaubsfahrten mit 8 Personen, sollte man sich noch einen Hänger organisieren, da der Platz zwischen Kofferraumklappe und letzter Sitzreihe eher klein ausfällt.
Zum Fazit.
Im Grunde ein vollkommen ausreichendes Auto für transporte etc, aber wenn man sich den Kaufpreis anschaut, kommt man doch ins stutzen.Ab 24.000€ geht es los und dafür erhält man dann ein mäßig verarbeitetes, japanisches Auto das so mittelmäßig dasteht.Zum Vergleich : ein MB Vito (mit ausreichender Ausstattung) käme laut Angebot ca 26.000€.
Und wenn man sich diesen Preisunterschied anschaut, sollte man sich überlegen was man kauft.
Der Nissan ist sicherlich kein schlechtes Auto, aber Preis meiner Meinung nach viel zu hoch und unangemessen.
Optisch sowieso Geschmackssache, aber auch die technischen Daten können diesen Preis nicht rechtfertigen.

 

Nissan Primastar Transporter 2002 - 2014: dCi 100 (100 PS)

Nicht gerade gefragt scheint der dCi 100 (100 PS) vom Primastar Transporter 2002 von Nissan zu sein. Aus unserer Community kommt nur eine Bewertung mit 2,8 von fünf Sternen zustande. Zum Vergleich: Die durchschnittliche Bewertung für den Transporter liegt bei 2,9 Sternen. Der Transporter kann eine dieser Ausstattungsvarianten haben: L1H1, L2H1, L1H1 Avantour (8-Si.) und L1H1 Avantour (7-Si.). Alle Varianten sind mit 6-Gang-Schaltgetriebe ausgestattet. Der Kraftstoffverbrauch liegt zwischen 7,7 und 7,9 Litern Diesel.

Innerhalb dieser Baureihe variiert die Schadstoffklasse beim dCi 100 zwischen EU3 und EU2. Wer regelmäßig in Umweltzonen muss, sollte die bessere Einstufung wählen. Beim CO2-Ausstoß muss man mit Werten zwischen 205 und 210 Gramm pro 100 Kilometer rechnen.

Abschließend wollen wir noch erwähnen, dass unsere Nutzer leider kein sonderlich gelungenes Bild vom dCi 100 von Nissan zeichnen. Die Bewertungen reichen vom unteren Mittelfeld bis Kellergeschoss. Insofern raten wir auch dazu, sich noch Alternativen anzusehen, bevor eine Kaufentscheidung getroffen wird.

Alle Varianten
Nissan Primastar dCi 100 (100 PS)

  • Leistung
    74 kW/100 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
  • Ehem. Neupreis ab
    24.812 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    7,7 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    E

Technische Daten Nissan Primastar dCi 100 (100 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseTransporter
KarosserieformKombi
Anzahl Türen4
Sitzplätze6
Fahrzeugheck
Bauzeitraum2002–2006
HSN/TSN3144/047
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.870 ccm
Leistung (kW/PS)74 kW/100 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h
Höchstgeschwindigkeit155 km/h
Anhängelast gebremst2.000 kg
Anhängelast ungebremst750 kg
Maße und Stauraum
Länge4.782 mm
Breite1.904 mm
Höhe1.947 mm
Kofferraumvolumen
Radstand3.098 mm
Reifengröße195/65 R16 98T
Leergewicht1.791 kg
Maximalgewicht2.760 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.870 ccm
Leistung (kW/PS)74 kW/100 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h
Höchstgeschwindigkeit155 km/h
Anhängelast gebremst2.000 kg
Anhängelast ungebremst750 kg

Umwelt und Verbrauch Nissan Primastar dCi 100 (100 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt90 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben7,7 l/100 km (kombiniert)
9,3 l/100 km (innerorts)
6,8 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben205 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU2
EnergieeffizienzklasseE
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 e

Alternativen

Nissan Primastar dCi 100 100 PS (2002–2014)