12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Stefan Grundhoff, 18. November 2014
Den sportlichsten VW Golf gibt es ab sofort auch als Kombiversion. 300 PS und Allradantrieb treffen auf bis zu 1.620 Liter Laderaum - beim VW Golf R Variant.

Wem der VW Golf GTI zu blass und der gewöhnliche Golf R zu unflexibel ist, muss bald nicht mehr zu VW Passat Variant, Audi A4 Avant oder gar einem Konkurrenzprodukt greifen. Der VW Golf R, der auf der Los Angeles Autoshow seine Weltpremiere feiert, überrascht erstmals nicht nur mit Allradantrieb, einem bärenstarken Turbovierzylinder, sondern einem Gepäckabteil, der den Insassen alle Möglichkeiten für Hobby, Einkauf oder Umzug lässt. Bis zu fünf Personen oder 605 Liter, die sich durch Umklappen der Rücksitze auf 1.620 Liter vergrößern lassen, kommen bald etwas schneller an das gewünschte Ziel.

Für den Antrieb sorgt beim neuen VW Golf R Variant der bekannte zwei Liter große Vierzylinder mit Direkteinspritzung und Turboaufladung. Ein variabler Allradantrieb gepaart mit einem sechsstufigen Doppelkupplungsgetriebe sorgt dafür, dass die 211 kW / 300 PS und 380 Nm maximales Drehmoment eindrucksvoll in dynamischen Vortrieb umgewandelt werden. 0 auf Tempo 100 schafft der Rücksack-R in 5,1 Sekunden und wer will, transportiert Insassen oder jede Menge Gepäck mit bis zu 250 km/h schneller als bisher. Der Normverbrauch des schnellen Lasterwagens: sieben Liter.

Optisch hält sich der VW Golf R Variant abgesehen von der vierflutigen Auspuffanlage und dem 18-Zoll-Radsatz mehr als zurück. Optional kann Schwellern und Spoilern durch 19-Zöller weiterer Nachdruck verliehen werden. Wahlweise gibt es Stoff-Alcantara- oder eine Lederausstattung sowie zahlreiche sportliche Details im Innenraum. Ungewöhnlich: erstmals ist ein VW Golf Kombi mit einem Tachometer mit einer 320-km/h-Skala ausgestattet. Abgesehen vom zusätzlichen Laderaum bietet der VW Golf R Variant das Paket, was auch die Schräghecklimousine bietet. So gibt es Xenonlicht. Progressivlenkung, wählbare Fahrprogramme, elektrische Differenzialsperren und ein Allradantrieb mit einer Haldex-Kupplung. Marktstart ist im kommenden Frühjahr.
Weiterlesen

Quelle: Autoplenum, 2014-11-18

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2017-08-11

VW Golf - Neuer Standardbenziner ist daVW Golf - Neuer Standardbenziner ist da
Neuer Standardbenziner ist da VW Golf Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2017-07-30

Performance-Teile für den VW Golf R - Ab auf die Rennstr...Performance-Teile für den VW Golf R  - Ab auf die Rennstrecke!
Ab auf die Rennstrecke! Performance-Teile für den VW Golf R Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-04-30

Test: VW Golf 2.0 TDI - Der bleibt sich treuTest: VW Golf 2.0 TDI - Der bleibt sich treu
Der bleibt sich treu Test: VW Golf 2.0 TDI Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2017-03-27

VW Golf R - Nicht nur schnell, sondern souverän (Kurzfass...VW Golf R - Nicht nur schnell, sondern souverän (Kurzfassung)
Nicht nur schnell, sondern souverän (Kurzfassung) VW Golf R Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2016-11-09

VW Golf 7 Facelift 2017 - Frischer Wind in stürmischen Ze...VW Golf 7 Facelift 2017 - Frischer Wind in stürmischen Zeiten
Noch nie hing von einer Modellpflege für einen VW Golf so viel ab, wie diesmal. Die Wogen um den Dieselskandal haben ...Ganzen Testbericht lesen