12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

16. März 2014

Der VW Golf Variant startet bei erfrischenden 19.075 Euro. Für unseren TDI mit 110 PS werden als Comfortline 25.475 Euro fällig. Mit einigen Extras kommt unser Testwagen am Ende aber auf über 36.000 Euro. Unter anderem steht folgendes auf der langen Ausstattungsliste unseres Testwagens: Night Blue Metallic (525 Euro), Ablagepaket (108 Euro), adaptive Fahrwerksregelung DCC (990 Euro), Navigationssystem „Discover Pro“ (2.315 Euro), Xenon-Scheinwerfer (1.200 Euro), ErgoActive-Sitze mit 14-Wege-Einstellung (630 Euro) , Spurhalteassistent "Lane Assist" (505 Euro), automatische Distanzregelung ACC und Umfeldbeobachtungssystem "Front Assist" mit City-Notbremsfunktion (555 Euro). Im VW Golf Variant gibt es nichts, was es nicht gibt – und natürlich braucht man nicht alles.

Kombi oder Limousine
Die Frage ob Variant oder normaler Golf hängt im Wesentlich davon ab, wie viel und wie oft große Mengen an Gepäck transportiert werden müssen. Der Variant legt beim Kofferraumvolumen natürlich noch eine Schippe drauf. Mit seiner großen Heckklappe kann er eine "große Klappe" riskieren. Die meisten Einkäufe lädt er rasch und bequem ein. Acht Kisten Wasser passen problemlos in den Variant, ohne dass gestapelt oder die Rückenlehne umgeklappt werden muss. Wenn die Rücksitze umgeklappt werden, entsteht eine fast ebene Ladefläche. Die Klappe in der Mitte ist ideal für lange, sperrige oder schmale Teile, wie beispielsweise eine Skiausrüstung. Der doppelte Boden ist ideal für Kleinteile, die sonst irgendwo im Kofferraum "herum kullern".

Zartes Facelift
Bei der aktuellen Generation haben die Designer mit zarter Hand retuschiert. Durch die neuen Heckleuchten, das etwas gestraffte Design, wirkt der Golf eleganter, dynamischer.

Long-Run-Turn
Die Langstrecke bewältigt der Golf Variant mit seinem 110 PS starken Diesel vorbildlich. Durch die Assistenzsysteme kommt man entspannt ans Ziel. Wenn man es nicht zu eilig hat, ist ein Aktionsradius von etwa 900 Kilometer drin. Die angegebene Höchstgeschwindigkeit von 196 km/h erreicht der Golf Variant ebenfalls spielend. Bis 180 km/h zieht das Triebwerk gut durch.

 

 

Kraftstoffverbrauch
Für ein Fahrzeug mit einem Leergewicht von 1.285 bis 1528 Kilogramm, das als vollwertiger 5-Sitzer mit großem Kofferraum daher kommt, ist ein Kraftstoffverbrauch von etwa 5,5 Liter Diesel auf 100 Kilometern ein guter Wert.

Modus  Strecke [km] Geschw. [km/h] Verbrauch [l/100]
Autoplenum- Vergleichsrunde 55 73 4,6
Super- spar 14 68 3,8
Landstraße sparsam 82 68 4,3
Landstraße normal 86 72 5,0
BAB sparsam 62 107 4,9
BAB normal 89 121 5,7
BAB schnell 95 146 7,5
BAB Landstraße 48 91 4,3

Testverbrauch nach 2.082 Kilometern: 5,5 l/100 km

Fazit
Auch der Volkswagen Golf Variant ist ein echter Golf – wir haben nichts zu meckern. Punktabzug gibt es nur bei den teuren Extras. Auch wenn man ihn etwas schneller bewegt, ist ein Verbrauch von lediglich 5,5 Litern Diesel auf 100 Kilometern durchaus drin. Warum man ihm nicht ein Sechsgang-Getriebe spendiert hat, ist uns schleierhaft.

Fotos © 2014 Redaktionsbüro Kebschull

Weiterlesen
Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2017-08-11

VW Golf - Neuer Standardbenziner ist daVW Golf - Neuer Standardbenziner ist da
Neuer Standardbenziner ist da VW Golf Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2017-07-30

Performance-Teile für den VW Golf R - Ab auf die Rennstr...Performance-Teile für den VW Golf R  - Ab auf die Rennstrecke!
Ab auf die Rennstrecke! Performance-Teile für den VW Golf R Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-04-30

Test: VW Golf 2.0 TDI - Der bleibt sich treuTest: VW Golf 2.0 TDI - Der bleibt sich treu
Der bleibt sich treu Test: VW Golf 2.0 TDI Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2017-03-27

VW Golf R - Nicht nur schnell, sondern souverän (Kurzfass...VW Golf R - Nicht nur schnell, sondern souverän (Kurzfassung)
Nicht nur schnell, sondern souverän (Kurzfassung) VW Golf R Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2016-11-09

VW Golf 7 Facelift 2017 - Frischer Wind in stürmischen Ze...VW Golf 7 Facelift 2017 - Frischer Wind in stürmischen Zeiten
Noch nie hing von einer Modellpflege für einen VW Golf so viel ab, wie diesmal. Die Wogen um den Dieselskandal haben ...Ganzen Testbericht lesen