12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Hanne Schweitzer/SP-X, 22. April 2013

Tradition, neuester Stand: Nur wenige Monate nach dem Verkaufsstart der siebten Golf-Generation legt VW die sportliche GTI-Version nach. Erstmals gibt es direkt zum Start zwei Varianten der Ikone mit unterschiedlichen Leistungswerten. Der wilde Wolfsburger kostet ab 28.350 Euro.

Dafür bekommt man das GTI-Grundmodell mit einem neuen 2,0-Liter-Turbobenziner (162 kW/220 PS), das sind 10 PS mehr als sein Vorgänger. Auf Wunsch gibt es auch eine „Performance“-Ausführung (ab 29.500 Euro), die es mit dem gleichen Vierzylinder auf 169 kW/230 PS bringt und zudem über eine Differentialsperre an der Vorderachse verfügt. Für die Kraftübertragung sorgt in beiden Fällen wahlweise eine Sechsgang-Handschaltung oder ein Doppelkupplungsgetriebe mit sechs Stufen.

Die Unterschiede in den Fahrleistungen sind auf dem Papier marginal: Das Standardmodell beschleunigt in 6,5 Sekunden auf Tempo 100, die Performance-Version benötigt eine Zehntel weniger. Die Höchstgeschwindigkeiten liegen bei 246 beziehungsweise 250 km/h. Den Verbrauch gibt der Hersteller mit jeweils 6,0 Litern auf 100 Kilometern an, mit Doppelkupplungsgetriebe sind es 6,4 respektive 6,5 Liter. Der Vorgänger-GTI war noch deutlich durstiger: Mit 155 kW/210 PS Leistung verbrauchte er 7,3 Liter.

Rund 650 Euro mehr als sein Vorgänger kostet das neue Modell, dafür hat VW bei der Ausstattung ein bisschen aufgestockt. Inklusive sind zum Beispiel Xenonlicht, Klimaautomatik, Einparksensoren, Progressiv-Lenkung und 17-Zoll-Felgen. Optisch gibt sich auch der siebte seiner Art eindeutig als GTI zu erkennen, bleibt aber trotzdem dezent. Zum Beispiel mit dem bekannten Wabenmuster am rot umrandeten Kühlergrill, speziellen Felgen, rot lackierten Bremssätteln, Karo-Sitzen und einem unten abgeflachten Lenkrad mit roten Ziernähten.

(An die Redaktionen: Einen ausführlichen Fahrbericht sowie eine Kurzfassung übersenden wir Ihnen am Mittwoch, den 24. April 2013)

Der neue Golf GTI hat mehr Leistung als sein Vorgänger, verbraucht aber deutlich weniger. Zum Start gibt es ihn zudem gleich als besonders potente Version.

Weiterlesen
Fazit
Der neue Golf GTI hat mehr Leistung als sein Vorgänger, verbraucht aber deutlich weniger. Zum Start gibt es ihn zudem gleich als besonders potente Version.

Quelle: Autoplenum, 2013-04-22

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2017-08-11

VW Golf - Neuer Standardbenziner ist daVW Golf - Neuer Standardbenziner ist da
Neuer Standardbenziner ist da VW Golf Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2017-07-30

Performance-Teile für den VW Golf R - Ab auf die Rennstr...Performance-Teile für den VW Golf R  - Ab auf die Rennstrecke!
Ab auf die Rennstrecke! Performance-Teile für den VW Golf R Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-04-30

Test: VW Golf 2.0 TDI - Der bleibt sich treuTest: VW Golf 2.0 TDI - Der bleibt sich treu
Der bleibt sich treu Test: VW Golf 2.0 TDI Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2017-03-27

VW Golf R - Nicht nur schnell, sondern souverän (Kurzfass...VW Golf R - Nicht nur schnell, sondern souverän (Kurzfassung)
Nicht nur schnell, sondern souverän (Kurzfassung) VW Golf R Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2016-11-09

VW Golf 7 Facelift 2017 - Frischer Wind in stürmischen Ze...VW Golf 7 Facelift 2017 - Frischer Wind in stürmischen Zeiten
Noch nie hing von einer Modellpflege für einen VW Golf so viel ab, wie diesmal. Die Wogen um den Dieselskandal haben ...Ganzen Testbericht lesen