12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Hanne Schweitzer/SP-X, 24. Juni 2013

Volkswagen baut die Modellpalette seines Bestsellers aus: Zunächst rollt im Juli die Spritspar-Variante des Golf zu den Händlern. Der Turbodiesel des Blue Motion soll nur 3,2 Liter auf 100 Kilometer verbrauchen. Im August kommt dann mit dem neuen Golf Variant der Kombi-Ableger auf den Markt. Der bietet deutlich mehr Platz als sein Vorgänger, ist aber nicht teurer geworden.
 
Ab 18.950 Euro steht der Kombi bei den Händlern. Zum Vergleich: Der Basis-Golf mit Schrägheck kostet 17.175 Euro. Der neue Variant hat gegenüber seinem Vorgänger um bis zu 105 Kilogramm abgespeckt, gleichzeitig ist das Platzangebot im Kofferraum um beachtliche 100 auf 605 Liter gewachsen – so viel hat auch der aktuelle Passat Variant. Zur Markteinführung stehen sieben Benziner- und Dieselmotoren zwischen 63 kW/85 PS und 110 kW/150 PS zur Wahl. Sie sind serienmäßig mit Start-Stopp-System ausgerüstet und gewinnen im Rekuperationsmodus Bremsenergie zurück.
 
Diese Spritspar-Tricks hat der Knauserer unter den Golf-Modellen auch auf Lager, darüber hinaus ist der Blue Motion zum Beispiel aerodynamisch modifiziert: Die Karosserie liegt 1,5 Zentimeter tiefer, das Kühlerschutzgitter ist nahezu geschlossen und am Unterboden wurde er speziell verkleidet, um einen möglichst geringen Luftwiderstand zu erreichen. Darüber hinaus drücken Reifen mit optimiertem Rollwiderstand und ein modifiziertes Sechsgang-Schaltgetriebe den Verbrauch und auch der Turbodiesel mit 81 kW/110 PS ist verbrauchsarm ausgelegt. Das Spritsparen hat seinen Preis: 22.175 Euro kostet der Golf Blue Motion mindestens.
 

Zwei neue Golf-Modelle rollt VW in den kommenden zwei Monaten auf den Markt, mit unterschiedlichen Qualitäten: Der eine hat besonders viel Platz, der andere verbraucht besonders wenig.

Weiterlesen
Fazit
Zwei neue Golf-Modelle rollt VW in den kommenden zwei Monaten auf den Markt, mit unterschiedlichen Qualitäten: Der eine hat besonders viel Platz, der andere verbraucht besonders wenig.

Quelle: Autoplenum, 2013-06-24

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2017-08-11

VW Golf - Neuer Standardbenziner ist daVW Golf - Neuer Standardbenziner ist da
Neuer Standardbenziner ist da VW Golf Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2017-07-30

Performance-Teile für den VW Golf R - Ab auf die Rennstr...Performance-Teile für den VW Golf R  - Ab auf die Rennstrecke!
Ab auf die Rennstrecke! Performance-Teile für den VW Golf R Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-04-30

Test: VW Golf 2.0 TDI - Der bleibt sich treuTest: VW Golf 2.0 TDI - Der bleibt sich treu
Der bleibt sich treu Test: VW Golf 2.0 TDI Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2017-03-27

VW Golf R - Nicht nur schnell, sondern souverän (Kurzfass...VW Golf R - Nicht nur schnell, sondern souverän (Kurzfassung)
Nicht nur schnell, sondern souverän (Kurzfassung) VW Golf R Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2016-11-09

VW Golf 7 Facelift 2017 - Frischer Wind in stürmischen Ze...VW Golf 7 Facelift 2017 - Frischer Wind in stürmischen Zeiten
Noch nie hing von einer Modellpflege für einen VW Golf so viel ab, wie diesmal. Die Wogen um den Dieselskandal haben ...Ganzen Testbericht lesen