12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Hans Bast, 2. September 2009
Das neue Mercedes-Benz Elektroautokonzept für einen Kompaktwagen erlaubt Reichweiten bis zu 600 Kilometer, davon 100 Kilometer rein elektrisch und damit emissionsfrei. Schade nur, dass die Abwrackprämie schon für andere Fahrzeuge ausgeben wurde.

Vielfach wurde die deutsche Automobilindustrie in de letzten Monaten, wegen Ihrer Rückständigkeit hinsichtlich emissionsarmer Antriebe und Ihres Beharrens auf konventioneller Antriebstechnik gescholten. Die Industrie gelobte Besserung und langsam kommt Bewegung in die Sache. Nach und nach werden erste tragfähige Konzepte alltagstauglicher Elektromobilität vorgestellt. Eines diese Konzepte wurde jetzt von Mercedes-Benz gezeigt. Der BlueZERO E-CELL PLUS gehört zur Familie der modular aufgebauten Elektroautos von Mercedes-Benz, mit denen die Schwaben alle künftigen Kundenanforderungen an nachhaltige Mobilität erfüllen möchten.

Alle drei BlueZERO Modelle fahren klassentypisch mit Frontantrieb. Die flexibel kombinierbaren Antriebskomponenten wurden in einem modularen Baukastensystem zusammengefasst. Kernstück dieser Technologie sind die flüssigkeitsgekühlten Lithium-Ionen-Akkus mit bis zu 35 kWh Energieinhalt. Bei der schnellen Standardladung mit einer Ladeleistung von 20 kW kann der 18 kWh starke Hochenergie-Lithium-Ionen-Akku des BlueZERO E-CELL PLUS innerhalb von rund 30 Minuten Energie für 50 Kilometer Reichweite speichern. Die komplette elektrische Reichweite von 100 Kilometern fordert eine Ladezeit von etwas mehr als einer Stunde. Bei der Standardladung an einer handelsüblichen Steckdose mit 3,3 kW beträgt die Ladezeit circa sechs Stunden.

Ein weiterer Glanzpunkt ist der kompakte, 100 kW starke Elektromotor (Dauerleistung: 70 kW). Das maximale Drehmoment von 320 Nm steht ab der ersten Umdrehung zur Verfügung und übertrifft den Wert eines heutigen V6-Benziners bei 2500/min. Das reicht für eine Beschleunigung von null auf 100 km/h in weniger als 11 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit ist, im Sinne einer optimalen Reichweite und Energieeffizienz, allerdings elektronisch auf 150 km/h begrenzt.

Im dem BlueZERO E-CELL PLUS ist der Elektroantrieb mit einem zusätzlichen Dreizylinder-Turbobenziner, „Range Extender“ genannt, kombiniert. Der kompakte, 50 kW starke Verbrennungsmotor ist im Bereich der Hinterachse untergebracht und kann die Batterie während der Fahrt aufladen. Damit wird dem wesentlichen Nachteil aller elektrisch angetriebener PKWs begegnet, nämlich ihrer geringen Reichweite. Das bereits Anfang dieses Jahres in Detroit vorgestellte BlueZERO E-CELL -Modell mit rein batterie-elektrischem Antrieb, fährt mit einer Batterieladung leider nur 200 Kilometer weit. Das Konzept des BlueZERO F-CELL mit Brennstoffzelle erzielt schon eine elektrische und damit ebenfalls emissionsfreie Reichweite von rund 400 Kilometern. Der jetzt vorgestellte BlueZERO E-CELL PLUS mit Elektroantrieb und zusätzlichem Verbrennungsmotor als Stromgenerator erzielt eine Gesamtreichweite von bis zu 600 Kilometern, davon bis zu 100 Kilometer rein elektrisch. Die höhere Gesamtreichweite wird so zuungunsten der emmisionsfreien Reichweite erreicht. Durch den CO2-Bonus für den batterieelektrischen Fahrbetrieb erreicht das Fahrzeug einen CO2-Ausstoß von lediglich 32 Gramm pro Kilometer.

Bei Mercedes-Benz ist man dann auch ordentlich stolz auf seine jüngsten Entwürfe: "Mit dem Concept BlueZERO liefern wir den dreifachen Beleg für die technische Reife von alternativen Antrieben bei Mercedes-Benz. Chancengleichheit mit heutigen verbrennungsmotorischen Antrieben erreichen wir für Elektrofahrzeuge mit Batterie- oder Brennstoffzellenantrieb aber erst, wenn die Kunden die Sicherheit haben, dass ihnen eine ausreichende Infrastruktur an Strom- und Wasserstofftankstellen zur Verfügung steht", so Prof. Herbert Kohler, Leiter E-Drive & Future Mobility sowie Daimler-Umweltbevollmächtiger.

Realisiert wurden die drei BlueZERO Varianten mit Hilfe des aus der A- und B-Klasse bekannten des Sandwichbodens. Die wesentlichen Antriebskomponenten werden hierbei schwerpunktgünstig, platzsparend und geschützt im Unterboden des Fahrzeugs eingebaut. Damit unterscheiden sich die BlueZERO Modelle maßgeblich von herkömmlich Elektroautos, bei denen beispielsweise die schwere und voluminöse Speicherbatterie im Kofferraum oder im Bereich der Rücksitze untergebracht werden. Alle drei BlueZERO Varianten teilen sich wesentliche technische Komponenten, Design und Fahrzeugdimensionen sind identisch. Kompakte Außenabmessungen verbinden die nur 4,22 Meter langen BlueZERO Modelle mit einem großzügigen und variablen Innen- und Gepäckraum. Fünf vollwertige Sitzplätze, rund 450 Kilogramm Zuladung und über 500 Liter Gepäckraum machen sie zu familientauglichen Automobilen.

Bei aller Freude über das bisher Erreichte sieht man die Zukunft des Elektroautos bei Mercedes-Benz durchaus nüchtern. Für den uneingeschränkten und komfortablen Betrieb von Elektroautos sind noch eine Reihe von Herausforderungen, wie hohe Systemkosten, mangelnde Infrastruktur und geringe Reichweiten zu bewältigen. Daher ist der Betrieb von von batteriegetrieben Elektroautos und Brennstoffzellenfahrzeugen für lokal emissionsfreies Fahren in Ergänzung zu der sparsamen BlueEFFICIENCY Technik und Fahrzeugen mit Hybridantrieb zu sehen. Moderne Diesel und Benziner werden auch noch auf längere Sicht die wichtigste Antriebstechnik im Automobilbau bleiben.
Weiterlesen

Quelle: Autoplenum, 2009-09-02

Getestete Modelle
Für diesen Testbericht sind keine passenden Modelle vorhanden.
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2019-07-18

Test: Mercedes X 350d - Zwischen den StühlenTest: Mercedes X 350d - Zwischen den Stühlen
Zwischen den Stühlen Test: Mercedes X 350d Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-07-10

Mercedes C111 - Der heiße WeißherbstMercedes C111 - Der heiße Weißherbst
Mercedes hat in seiner Historie viele spektakuläre Sportwagen gebaut, doch wohl kaum einer ist derart grandios wie de...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2019-04-19

Mercedes AMG GT R Pro Coupé - Schwaben-PfeilMercedes AMG GT R Pro Coupé - Schwaben-Pfeil
Der Mercedes AMG GT R Pro ist ein Rennwagen mit Straßenzulassung. Die vielfältigen Einstellmöglichkeiten des Fahrwerk...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2019-04-18

Mercedes GLC - Mehr Extras für VielfahrerMercedes GLC - Mehr Extras für Vielfahrer
Mehr Extras für Vielfahrer Mercedes GLC Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2019-03-26

Mercedes-AMG A 35 4Matic Limousine - Die Kraft der StufeMercedes-AMG A 35 4Matic Limousine - Die Kraft der Stufe
Die Kraft der Stufe Mercedes-AMG A 35 4Matic Limousine Ganzen Testbericht lesen