12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Stefan Grundhoff, 8. März 2013
Vor ein paar Jahren kamen Automatikgetriebe mit drei oder allenfalls fünf Gangstufen aus. Heute zählt: je mehr, desto besser. Der Range Rover Evoque ist das weltweit erste Auto mit Neungangautomatik.

Die meisten Kunden werden die Neungang-Automatik im Range Rover Evoque bislang kaum vermisst haben. Problem: die sechsstufige Version des Getriebespezialisten ZF gehörte seit Jahren zu den besten auf dem Markt und sorgte zusammen mit den verschiedenen Diesel- und Benzinmotoren für souveränen Vortrieb auf und abseits der Straße. Für Fahrzeuge mit längs verbautem Motor, zumeist Limousinen, Coupés und Geländewagen mit leistungsstarken Motoren, hat Zulieferer ZF in den letzten Jahren bereits eine exzellente Achtgang-Automatik mit spritsparender Start-Stopp-Automatik nachgelegt. Sie wird unter anderem in allen neuen BMW-Modellen oder zahlreichen Audis und Porsches verbaut.

Für die kleineren Fahrzeuge gibt es nun sogar noch einen Gang mehr. Ihre Premiere feiert die neue Neungang-Automatik von ZF im Range Rover Evoque. Der Mittelklasse-Geländewagen ist nach wie vor ein Bestseller, der sich vor Nachfrage kaum retten kann. Die drei Gänge mehr machen den Einstiegs-Range noch besser. Der erste Gang wurde für einen etwaigen Geländeeinsatz oder Hängerbetrieb sehr kurz ausgelegt. Danach geht es zunächst in normaler Abstufung weiter. Große Unterschiede gibt es in den oberen Gängen, die nun länger und somit deutlich sparsamer arbeiten. \"Wir fahren nun mit deutlich geringeren Drehzahlen\", erklärt Evoque-Programm-Manager David Mitchell, \"das reduziert den Verbrauch deutlich. Zusammen mit der serienmäßig verbauten Start-Stopp-Automatik insgesamt um zehn Prozent.\"

Am Steuer merkt man den Unterschied zwischen sechs und neun Schaltstufen deutlich. Bissiger denn je geht der 190 PS starke Range Rover Evoque SD4 Prototyp von unten heraus ans Werk und stürmt los. Die Gangwechsel sind weicher, besser abgestimmt als sie es ohnehin schon waren. \"Jeder Gangwechsel dauert jetzt nur noch 150 Millisekunden\", ergänzt Mitchell, \"da spürt man fast nichts mehr.\" Wer will, kann über die Schaltpaddel am Lenkrad zudem manuell in die Schaltvorgänge eingreifen oder das Sportprogramm anwählen. Muss nicht sein, kann aber gerade bei einer kurvigen Landstraße Spaß machen. Die einzelnen Gänge werden dann über das kleine Display zwischen Tacho und Drehzahlmesser angezeigt. Über die neue Abstufung sind Schaltvorgänge nicht allein über zwei Gänge möglich. So kann man über die beiden Klauenkupplungen zum Beispiel von der höchsten Gangstufe neun direkt in die Fahrstufe fünf gesprungen werden. David Mitchell: \"Die neue Automatik ist 7,5 Kilogramm leichter als die bisherige und nur sechs Millimeter länger als bisher.\"

Ein bisschen warten muss der Kunde allerdings noch. Denn erst der Range Rover Evoque des Modelljahres 2014 wird ab August dieses Jahres mit der verbesserten Automatik ausgeliefert. Land Rover / Range Rover wird bei den Quermotoren nicht der einzige Kunde bleiben, der auf neun Gänge setzt. Als nächste Kunden steigen Modelle von Chrysler und Jeep ebenfalls auf die neue Getriebeautomatik um.
Weiterlesen

Quelle: Autoplenum, 2013-03-08

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2018-11-22

Range Rover Evoque 2019 - Auf den Spuren des VelarRange Rover Evoque 2019 - Auf den Spuren des Velar
Seit Jahrzehnten hatte Jaguar Land Rover auf ein derartiges Erfolgsmodell wie den Range Rover Evoque gewartet. Gerade...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2018-11-22

Range Rover Evoque - Ein Hauch VelarRange Rover Evoque  - Ein Hauch Velar
Ein Hauch Velar Range Rover Evoque Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-07-03

Neue Motoren bei Land Rover - Alles aus einer HandNeue Motoren bei Land Rover - Alles aus einer Hand
Alles aus einer Hand Neue Motoren bei Land Rover Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-05-08

Range Rover Evoque Landmark - Sondermodell zum MeilensteinRange Rover Evoque Landmark - Sondermodell zum Meilenstein
Sondermodell zum Meilenstein Range Rover Evoque Landmark Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2016-11-12

Test: Range Rover Evoque Cabriolet - Zwischen Protz und T...Test: Range Rover Evoque Cabriolet - Zwischen Protz und Trotz
Zwischen Protz und Trotz Test: Range Rover Evoque Cabriolet Ganzen Testbericht lesen