12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

11. Dezember 2008
Haar, 31. Oktober 2008 - Dieses kleine silberne Ufo dahinten wird wohl bald abheben, Trash-Filmer Ed Wood hätte sicher viel lieber mit diesem Teil gearbeitet. Auf der Hutablage im Fond thront diese Essteller-große Scheibe: Sie ist kein Ufo, sondern einer der Lautsprecher der Bang-&-Olufsen-Soundanlage. Die beiden dazugehörigen Hochtöner fahren beim Motorstart aus dem Armaturenbrett. Und der Motor unseres Audi S8 startet ganz leise, obwohl er 450 PS aus zehn Zylindern holt. Klassisch-statisch Äußerlich ist der S8 noch eine klassische Limousine mit richtig viel statischer Präsenz in der Karosserie-Linie. Die Oberklasse-Modelle der Ingolstädter sind die letzten Audis, die noch nicht konsequent auf ein dynamisches Äußeres getrimmt wurden. Als sportliche S-Variante ist der S8 nur schwer zu erkennen: Am ehesten fallen noch die verchromten Außenspiegel-Gehäuse und die S8-Logos an Front und Heck auf. Mit dem avisierten Modellwechsel im Jahr 2010 werden auch A8 und S8 deutlich moderner aus der Wäsche schauen. Entspannungs-Raum In der Kabine müssen wir uns nicht in einen ultraengen Sportsitz zwängen. Das Gestühl bietet ein wenig Seitenhalt und üppigen Langstrecken-Komfort. Inklusive der Länge der Beinauflage lässt sich alles perfekt an den eigenen Körper formen und per Memory-Taste abspeichern. Die besagten Memory-Knöpfe kommen allerdings erst zum Vorschein, wenn wir die Seitenfächer der Türen ein wenig herausklappen. Das Privileg großer Limousinen: Auch hinten gibt es genug Beinfreiheit für die Passagiere. Allerdings wartet hinten auch ein kleiner Minuspunkt: Die Kopfstützen der Rücklehne lassen sich nicht umlegen - schon gar nicht von vorne auf Knopfdruck. So nehmen sie permanent, also auch bei nicht besetztem Fond, ihren Platz im Rückspiegel ein. Eingerichtet ist der Club mit Karbon- und Aluminium-Applikationen und des Nachts verströmt eine indirekte Beleuchtung Lounge-Atmosphäre. Wer im Platzregen lieber eine kleine Pause macht, kann sich auf dem Parkplatz in aller Ruhe die "Tagesschau" am optionalen TV-Tuner einschalten.

Straffer - wie gewünscht Dem Felgen-Fan werden sie nicht verborgen bleiben: die 20-Zoll-Räder. Aber das Fahrwerk des S8 mag seine Schuhe, kommt ohne zu trampeln über zerzauste Stadtstraßen. Allerdings nimmt der Wagen Unebenheiten schon etwas härter als seine A8-Kollegen. Selbst sein nur als Langversion verfügbares 450-PS-Pendant Audi A8 W12 ist hier deutlich sanfter. Aber wer sich für den S8 entscheidet, will genau dieses leicht sportive Gefühl. Und in der Kurve zahlt sich das dann richtig aus: Der zwei Tonnen schwere Wagen wankt kaum, lässt sich geradezu agil um die Kurve ziehen - Allradantrieb und Luftfederung machen es möglich. Und die Lenkung des Wagens ist wie von einem anderen Stern: sehr leichtgängig aber nie schwammig oder mit Spiel. So exzellente Lenkungen gibt es nicht viele am Fahrzeugmarkt. Wenn es sein muss, wird gebrummt Wir schicken per Anlasser ein paar Zündfunken in die zehn Brennräume des S8-Motors. Als Quittung erhalten wir irritierend ruhiges Grummeln. Auch sanftes Gasgeben ändert nichts an der akustischen Zurückhaltung des Aggregats. Vom Sound animiert, cruisen wir sanft durch die Stadt - vom Motor hören wir dabei absolut nichts. Ist das wirklich ein V10 da vorne unter der Haube? 450 PS, 540 Newtonmeter Drehmoment und von null auf 100 km/h in 5,1 Sekunden - das muss doch auch akustisch rüberkommen. Ab auf die Autobahn - hier wird das Triebwerk seinem Namen gerecht. Vehement zieht der Wagen nach vorn und brummt mit anschwellender Kernigkeit. Sind die 250 km/h Höchstgeschwindigkeit erstmal erreicht, beruhigt sich das kräftige Herz wieder ein wenig. Das vom Lamborghini-V10-Motor abgeleitete Audi-Aggregat wurde von den bayrischen Ingenieuren unter anderem mit einer FSI-Einspritzung modifiziert, was dem Verbrauch zugute kommen soll. Den Normverbrauch gibt Audi mit 13,2 Liter an - aber da können wir bei zügiger Fahrt locker über 17 Liter draus machen. Das "S" machts Aufgeteilt wird die immense Motor-Kraft von einer Sechsgang-Automatik. Die Stellung "D" (Drive) ist für den Stadtverkehr perfekt - komfortbetont gleiten die Schaltstufen dahin. Wer auf der Autobahn aber gut beschleunigen will, wird mit einem zögerlich handelnden Schaltautomaten bestraft. Abhilfe schafft die Einstellung "S" (Sport). Jetzt sortieren sich die Gänge einem sportlichen Beschleunigungsvorgang zuliebe perfekt.
Weiterlesen
Technische Daten
Antrieb:Allradantrieb
Anzahl Gänge:6
Getriebe:Automatik
Motor Bauart:V-Ottomotor
Hubraum:5.204
Anzahl Ventile:4
Anzahl Zylinder:10
Leistung:331 kW (450 PS) bei UPM
Drehmoment:540 Nm bei 3.500 UPM
Preis
Neupreis: 101.600 € (Stand: Dezember 2008)
Fazit
Wer eine große Limousine in klassischem Stil mit sportlichem Einschlag braucht, liegt mit dem S8 (101.600 Euro) goldrichtig. Die Alternative in den eigenen Reihen, der lange A8 W12 (125.300 Euro), hat zwar genauso viel PS, gibt aber eher die ultrakomfortable Chauffeurslimousine.

Natürlich ist der S8 trotz seines enormen Aggregats noch lange kein Sportwagen - wer hier knallharte Dynamik sucht, muss wohl eher zu einem Mercedes S 63 AMG (139.825 Euro) oder einem Bentley Continental Flying Spur Speed (203.812 Euro) greifen. Preislich steht der Audi deutlich besser da als die Hardcore Sportler, und der Schuss Dynamik wird den meisten als vollkommen ausreichend gefallen.
Testwertung
4.5 von 5

Quelle: auto-news, 2008-12-11

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2018-06-11

Audi A8 50 TDI Quattro - Neue GrößeAudi A8 50 TDI Quattro - Neue Größe
Vom Design des neuen Audi A8 hatte sich der ein oder andere etwas mehr versprochen, doch im Innenraum setzt das Topmo...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2017-10-06

Audi A8 55 Quattro TFSI - ZukunftsversprechenAudi A8 55 Quattro TFSI - Zukunftsversprechen
Der Audi A8 fährt sich sehr komfortabel und dank einer Allradlenkung auch erstaunlich agil. Dazu kommt ein umfangreic...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-08-30

Autonomes Fahren im neuen A8 - Basis-DemokratieAutonomes Fahren im neuen A8 - Basis-Demokratie
Der neue Audi A8 ist das erste Serienautomobil, das Level drei des autonomen Fahrens beherrscht. Eine erste Fahrt in ...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-08-02

IAA 2017 - Die Neuheiten von A bis ZIAA 2017 - Die Neuheiten von A bis Z
Die Neuheiten von A bis Z IAA 2017 Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2017-07-10

Weltpremiere Audi A8 - Daniel DüsentriebWeltpremiere Audi A8 - Daniel Düsentrieb
Audi will mit seinem A8 einen Neustart wagen. Die Herausforderung ist groß, denn auch wenn die Ingolstädter mit dem T...Ganzen Testbericht lesen