Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Subaru Modelle
  4. Alle Baureihen Subaru WRX
  5. Alle Motoren Subaru WRX
  6. 2.0 Turbo (218 PS)

Subaru WRX 2.0 Turbo 218 PS (2000–2007)

 

Subaru WRX 2.0 Turbo 218 PS (2000–2007)
41 Bilder

Subaru WRX 2.0 Turbo (218 PS) Preis:

Alle Erfahrungen
Subaru WRX 2.0 Turbo (218 PS)

3,5/5

Erfahrungsbericht Subaru WRX 2.0 Turbo (218 PS) von Ninanoodle, November 2014

3,2/5

Ich besitze nun seit einem knappen Jahr das sog. Bugeye-Modell von 2001 und bin seit dem ungefähr 10.000 km gefahren.

Zunächst erstmal eine nüchterne Beurteilung des Fahrzeugs allgemein.

Handling:

Die Kurvenlage ist bemerkenswert. Auch bei schnellem Einlenken und Korrigieren in der Kurve lässt sich der Impreza nicht beirren und fährt unbeeindruckt wie auf Schienen dahin. Wichtig dafür sind vor Allem gute Reifen! Andernfalls neigt der Wagen dazu auszubrechen, und mit dem Heck zu überholen. Dabei bleibt er (für erfahrenere Fahrer) jedoch erstaunlich berechenbar und macht gerade deswegen auf rutschigem Untergrund furchtbar viel Spaß!
Das Bremsverhalten ist für den Ein oder Anderen zunächst ungewohnt. Wer eine Familien-Wagen-Anpusten-und-Stehen-Bremse erwartet, ist an der falschen Adresse. Die Rückmeldung der Bremse bietet viel Spiel für detailliertes Dosieren und vermittelt ein analoges aber sicheres und kräftiges Gefühl. Wer kräftig bremsen will, muss auch kräftig treten - dann steht er aber auch zackig.

Leistung:

Druck hat er allgemein genug. Ab ca. 3500 Umdrehungen ist das Turboloch überwunden und der Boxer brüllt und dröhnt Respekt-einflößend - spätestens hier hängt man nun auch Kevin mit seinem geleasten GTI an der Ampel ab. Ab 5000 Umdrehungen bricht dann die Hölle los. Hier ist man wirklich froh über den dreh-freudigen Motor, denn bis 7000 U/Min nimmt das "Unheil" seinen Lauf und stellt reinste Kraft, Dynamik und Aggressivität zur Verfügung - der Wagen hängt wie verzahnt am Gas und der Turbo giert von Vorne rechts fauchend nach Luft, dass man nur noch überwältigt lachen kann und sich wie im Rausch auf den Scheitel der voraus liegenden Kurve konzentriert, um diese mit dem höchsten Anspruch an die eigenen Fahrkünste so perfekt wie möglich auszufahren. Will sagen: das Auto zeigt, dass es Rennsport-Gene hat und das spürt man!

Interieur:

Die Lenkung fühlt sich zunächst etwas schwammig an. Das ist Gewöhnungssache, aber ein wenig direkter dürfte sie sein. Dafür ist das Lenkrad griffig und sportlich. Ein Aspekt, der das Rennsport-Feeling ungemein verstärkt - Schade, dass es nur in der Höhe und nicht in der Tiefe verstellbar ist. Die Sitze sind nicht minder sportlicher Natur und dennoch nicht zu unbequem - wirklich gut gelungen.
Häufig vernachlässigt oder auch vergessen wird die Übersichtlichkeit des WRX. Da die Fahrerkanzel recht hoch ausfällt gibt es keine zu flachen oder kleinen Heck- oder Seitenscheiben. Einparken, Orientierung, generelle Rundumsicht - könnten nicht besser sein.
Was wirklich stört ist die Tatsache, dass das Fahrzeug keine Anzeige für die Öl-Temperatur bietet. Wer der Meinung ist, dass der Wagen bei Wasser-Betriebstemperatur wirklich warm-gefahren ist, schießt sich ganz schnell seinen Kühler um die Ohren, aber sowas kann man ja nachrüsten.
Die Verarbeitung allgemein ist gut und die Materialwahl fair. Die Innen-Auskleidung mag nicht sonderlich edel sein, aber sie wirkt keinesfalls billig sondern robust und zweckdienlich.
Die Schaltung ist etwas hakelig, dafür aber kurz und satt. Die Kupplung könnte etwas eindeutiger zupacken, aber auch das ist alles eine Frage des Geschmacks und der Gewöhnung.

Verbrauch:

Leider ist der WRX kein sparsamer Kollege. Wenn ihm auch 95-Oktan genügt, so will er dennoch einmal alle eineinhalb Wochen betankt werden. Die Werksangabe von 10,2 Litern Benzin auf 100 km schafft man allenfalls, wenn man Stadtverkehr vollkommen umgehen kann und den Einsatz des Turbos nach Möglichkeit vermeidet.

Jetzt speziell zu meinem eigenen Fahrzeug:

Ich habe eine Bastuck-Auspuffanlage ab Kat verbaut und hätte kaum eine bessere Investition machen können. Sicher, Sound ist Geschmackssache, aber hey...ein Boxer muss Bollern! Mit der neuen Anlage bollert er nicht nur, sondern rumpelt und knurrt seine Betrachter und Zuhörer überlegen an. Im hohen Drehzahlbereich erfährt man dann das klassische Rallye-Brüllen, ohne dass er angeberisch faucht - wie ich finde: sehr angenehm! Dabei ist er jedoch nicht übermäßig laut. Im Fahrzeug selbst kriegt man davon gerade soviel mit, dass man seinem Beifahrer entspannt erzählen kann, wie gut doch die Investition in den Eindrucksvollen Endtopf war.
Leider bleibt aber auch Subaru, trotz des Rufs der Unzerstörbarkeit des EJ20-Motors, scheinbar nicht vom Phänomen der Montags-Fahrzeuge ausgeschlossen. Denn so eines habe ich wohl, wie es aussieht, erwischt.
In einem Jahr hat der Wagen es nicht ein einziges Mal länger als zwei Monate ohne Schaden ausgehalten.
Mal suppt die Turbo-Öl-Zuleitung, mal platzt der Kühler, dann kommt es zu unerklärlichem Aufleuchten der Motorkontroll-Leuchte. Servo-Leitungen mussten ausgetauscht werden, genauso wie Kopfdichtungen, Zahnriemen, Soleonid, die komplette Klima-Anlage und mehr...
Und trotzdem möchte ich mich nicht von diesem Auto trennen! Es gibt einfach nichts vergleichbares! Sicher gibt es bessere Autos, aber ein Subaru WRX, der wächst einem einfach ans Herz.
Vielleicht auch schon, weil man ihn gerne in Schutz nimmt, wenn mal wieder über sein Äußeres gespottet wird.
Denn dann kann man guten Gewissens sagen:

Es kommt eben auf die inneren Werte an.

Erfahrungsbericht Subaru WRX 2.0 Turbo (218 PS) von mimamensch, Juni 2008

4,3/5

Als ich mir Ende 2000 den neuen WRX als Firmenwagen kaufte, wußte ich natürlich nur so viel, das Subaru in der Rally sehr bekannt war.
Was das aber für mich bedeutet, konnte ich im Vorfeld nur träumen.
Die erste Ausfahrt war Adrelanin Pur.
So eine Leistung war mir unbekannt, trotz gute Erfahrung mit Porsche und Co.
Das die Japaner gute Autos bauen, war bekannt, aber so ne Fahrmaschine kannte ich bis dato nicht.
Die Qualität des Subis war überdurchschnittlich gut, vor allem für den Preis.
Im unteren Drehzahlbereich ist der Motor typisch Boxer & Turbo etwas lahm, aber so ab 2000 Umdrehungen geht so langsam die Post ab.
Richtig zur Sache geht es dann nochmal ab 4500 Umdrehungen bis in den Begrenzer hinein.
Nach einigen Modifikationen am Ansaugsystem (Cold Air Intake) ist der Anzug im unteren Drehzahlbereich wesentlich besser geworden.
Nach weiteren Modifikationen am Turbo, Krümmer und WRC Kat kam dann noch die komplette Supersprint Anlage zum Einsatz.
Derzeit liegen wir weit über 300 PS an den Rädern.

Leider gibt es auch dunkle Seiten des WRX.
Der sehr hohe Spritverbrauch von über 26 Liter/100km bei Volllast und die hohen Versicherungsprämien trüben den Spaß ein wenig. Aber wer Leistung will, muß auch was geben!

Der Subi sieht die Werkstatt nur zu den üblichen Intervallen, außer ein unplanmäßiger Aufenthalt bzgl. Spritversorgung. Die Probleme kommen von Tank her, das soll mal einer wissen. Wenn der Tank halb voll ist, bekommt der Motor kein Saft mehr und stell seine Arbeit ein. Nachdem diese Arbeit erledigt wurde, konnte der Spaß weitergehen.

Fazit:
Wer ein gutes Auto mit sehr überdurchschnittlicher Leistung zu einem atraktiven Preis sucht, zieht den Subi dem Evo vor. Der Wolf im Schafspelz halt.

Erfahrungsbericht Subaru WRX 2.0 Turbo (218 PS) von gebich, August 2007

3,0/5

Bestes Presleisungsverhältnis. Ueber das Design lässt sich bestimmt streiten, aber der tiefe Schwerpunkt des Boxermotors und das schöne Drehmoment des Turbomotors versprechen in Kombination mit dem Allradantrieb eine super Fahrmaschine. Toll wird das ganze im Speziellen bei Passfahrten. Zu empfehlen ist ein im Design dezenter, dafür im Sound aber sehr dynamischen Endschalldämpfer vom für den Impreza bestens ausgerüsteten Hersteller Supersprint.it
Natürlich gibt es hierbei noch viele verspielte Auspuffelemente, die wie gewöhnlich jedoch nicht vollumfänglich legal bzw. beim Amt eingetragen werden können.
Das Interieur ist nüchtern aber zweckmässig. Von zu viel Plastik kann nicht die Rede sein. Die Zeiten sind nun definitiv vorbei, wo man die "Reisschüsseln" noch gerechtfertigt als mit zu viel Plastik ausgestatte Kisten titulierte.
Der WRX vom JG 2002 ist übrigens die bessere Wahl als der stärkere STI. Der Drehmomentverlauf ist harmonischer und wer schon mal mit einem STI des BJ2000-2002 an einer Steigung angefahren ist, weiss wovon ich spreche.. bis sich ein gewisser Ladedruck aufgebaut hat, dauert es da eben ein bisschen zu lange.
Bei einer allfälligen Tieferlegung eines WRX mit Tieferlegungsfedern darf nicht vergessen werden die Anschlagspuffer zuzuschneiden, oder gleich von Anfang an ein gescheites Gewindefahrwerk zu montieren.. :-)

Alle Varianten
Subaru WRX 2.0 Turbo (218 PS)

  • Leistung
    160 kW/218 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    6,2 s
  • Ehem. Neupreis ab
    28.390 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    10,2 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    G

Technische Daten Subaru WRX 2.0 Turbo (218 PS)

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseuntere Mittelklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen4
Sitzplätze5
FahrzeugheckStufenheck
Bauzeitraum2000–2002
HSN/TSN7106/394
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.994 ccm
Leistung (kW/PS)160 kW/218 PS
Zylinder4
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h6,2 s
Höchstgeschwindigkeit230 km/h
Anhängelast gebremst1.200 kg
Anhängelast ungebremst500 kg
Maße und Stauraum
Länge4.405 mm
Breite1.730 mm
Höhe1.440 mm
Kofferraumvolumen401 Liter
Radstand2.525 mm
Reifengröße215/45 R17 W
Leergewicht1.395 kg
Maximalgewicht1.820 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.994 ccm
Leistung (kW/PS)160 kW/218 PS
Zylinder4
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h6,2 s
Höchstgeschwindigkeit230 km/h
Anhängelast gebremst1.200 kg
Anhängelast ungebremst500 kg

Umwelt und Verbrauch Subaru WRX 2.0 Turbo (218 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt60 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben10,2 l/100 km (kombiniert)
14,2 l/100 km (innerorts)
7,9 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben242 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU3
EnergieeffizienzklasseG
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 g

Alternativen

Subaru WRX 2.0 Turbo 218 PS (2000–2007)