Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Subaru Modelle
  4. Alle Baureihen Subaru Impreza
  5. Alle Motoren Subaru Impreza
  6. 2.0i (156 PS)

Subaru Impreza 2.0i 156 PS (seit 2017)

 

Subaru Impreza 2.0i 156 PS (seit 2017)
26 Bilder

Alle Erfahrungen
Subaru Impreza 2.0i (156 PS)

4,0/5

Erfahrungsbericht Subaru Impreza 2.0i (156 PS) von lexi.lind, März 2020

3,0/5

Ausschließlich mit Allrad ausgeliefert, ist der Impreza aber dennoch ein reinrassiges Fahrzeug für die Straße und keineswegs für den Einsatz abseits der asphaltierten Piste gedacht. Wer in seinem Fahrzeug auch ein Zugpferd sucht, wird sich über den Allrad freuen, doch letztlich bremst die zulässige Anhängelast die Euphorie doch rasch ein.

Dem Allradantrieb jedoch sei Dank, liegt der Impreza sehr gut auf der Straße, mit Unter- oder Übersteuern hat er auch bei sehr flotter Kurvenjagd nicht zu kämpfen. Und der niedrige Schwerpunkt bescheren dem Subaru Impreza ein wunderbar ausgewogenes Fahrverhalten. Die direktere Lenkung gefällt ebenfalls und erlaubt mir ein präzises Handling.

So hervorragend das Fahrwerk auch ist, für mich leider die entscheidende Schwachstelle, die Motor-/Getriebe-Kombination.

Drehmomentstark ist das Aggregat schon mal nicht und eine Handschaltung steht alternativ nicht zur Wahl, ist der Motor ausschließlich an das stufenlose Getriebe gekoppelt. Und das nimmt dem Motor spürbar den Elan und sorgt für eine zu hohe Geräuschkulisse. Positiv hervorzuheben, Subaru simuliert die sieben Vorwärtsgänge. Der für stufenlose Getriebe charakterisierende und sonst so nervige Gummibandeffekt hält sich im Subaru Impreza somit erfreulicherweise in Grenzen. Zudem kann ich im manuellen Modus mittels Schaltwippen am Lenkrad auch selbst ins Schaltgeschehen eingreifen, beim sportlichen Ritt durchaus empfehlenswert. Doch dem CVT steht keine sportliche Gangart, trotz lautem Aufheulen bei beherztem Tritt aufs Gaspedal bleibt der erwartete Vortrieb aus.

Die Getriebeart fordert einfach eine sehr entschleunigte Fahrweise, entspanntes Beschleunigen und ein sanftes Dahingleiten liegt der Motor-/Getriebe-Kombi dagegen sehr und schon fühle ich mich wieder wohl im Impreza. Doch Fan von stufenlosen Getriebelösungen werde ich einfach nicht.

Wer im Infodisplay auf das Balkendiagramm blickt, bekommt ehrlich gesagt keine genaue Aussage über den Momentanverbrauch, errechnet habe ich letztlich einen Durchschnittsverbrauch von acht Liter, bei der bewusst entschleunigten Fahrweise leider keine Vorzeigewerte. Im Alltäglichen fließen sogar gut und gern ein halber bis ganzer Liter mehr und bei flotter Fahrt locker über elf Liter durch die Spritleitungen. Für die Performance die er letztlich bietet, viel zu hoch.

Erfahrungsbericht Subaru Impreza 2.0i (156 PS) von Anonymous, März 2018

5,0/5

Dieser Subaru überrascht in jeder Hinsicht.

Subaru war für mich immer ein ehrlicher und sympathischer Autohersteller,
der sehr zuverlässige Autos baut. Leider waren diese im Innenraum nicht wirklich
hübsch/wertig und außen ... nennen wir es langweilig.

Der Impreza Modelljahr 2018 mach das alles besser, sodass ich nach einer Probefahrt
nicht mehr zurück in meine C-Klasse (W204) wollte.
Innen ist der Wagen sehr geräumig und die Qualität stimmt. Alles ist Wertig verarbeitet
und sieht gut aus. Die Ausstattung mit all den Helferlein und das Multimediasystem
sind wirklich Top.

Das Fahrwerk schafft einen guten Spagat zwischen Komfort und Sport mit leichter
Tendenz zum sportlichen. Die Wankneigung in den Kurven ist extrem niedrig, sodass
ein Go-Cart-Feeling aufkommt.

Der Motor ist ausreichend Durchzugsstark, recht spritzig und im Zusammenspiel mit
der stufenlosen Automatik genau richtig.
Den Stimmen im Internet oder den diversen Testberichten die meinen, der Impreza
bräuchte einen Turbo oder einen größeren Motor kann ich nicht recht geben.
Ja, verglichen mit einem Impreza WRX STI mit über 300PS wirk dieser normale
deutlich schwächer aber wenn man von einer C-Klasse mit 136 Diesel-PS umsteigt
wirkt der Impreza schon sehr sportlich und agil. Mit 10 Sekunden von 0 auf 100Km/h
darf man keine Beschleunigungswunder erwarten, aber man hat nicht das Gefühl
in einer langsamen Knutschkugel zu sitzen.
Zugegeben, die Beschleunigung mit der stufenlosen Automatik fühlt sich zwar langsamer
an, weil die Schaltvorgänge fast völlig fehlen aber wenn man dann auf den Tacho schaut
muss man fast immer bremsen, weil man schon zu schnell ist.
Das liegt auch am insgesamt leisen Innenraum, der auch bei 130 / 150 Km/h noch normale
Gespräche zulässt. Wieder verglichem mit meinem alten Benz ist die Dämmung viel besser.

Der einzig negative Punkt ist leider die Tatsache, das Subaru sich von anderen Herstellern
hat anstecken lassen was die fehlende Geräuschdämmung am Unterboden angeht.
Kleine Steine oder Streusalz hört man recht deutlich an das Blech fliegen.
Ein vernünftiger Unterbodenschutz kostet doch nicht die Welt; warum wird daran immer
wieder gespart?

Das ist aber wirklich der einzige negative Punkt, der die Gesamtwirkung des Fahrzeugs
etwas ausbleicht.

Nach den ersten 1000 Km kann ich aber jedem empfehlen diese Auto (wenn ein Neukauf ansteht)
unbedingt vorher Probe zu fahren. Ich wette mit Ihnen, das Fahrgefühl / die Straßenlage
wird in dieser Fahrzeugklasse schwer zu schlagen sein.

 

Subaru Impreza Limousine seit 2017: 2.0i (156 PS)

Eher zurückhaltende Bewertungen bekam der 2.0i (156 PS) von den Subaru-Fahrern. Während die Impreza Limousine 2017 insgesamt durchschnittlich 4,0 Sterne erhielt, schneidet diese Maschine nur mit vier von fünf Sternen ab. Der 2.0i (156 PS) ist ein sehr gut ausstaffiertes, aber unter Umständen auch preisintensives Auto und in drei Ausstattungsvarianten erhältlich (Exclusive, Sport und Comfort) – darunter auch eine sehr gute. Entsprechend ändert sich der Preis: Je nach Ausstattungsvariante liegt der dann zwischen 26.980 und 31.680 Euro. Alle Varianten sind einheitlich mit 1-Gang-Automatik ausgestattet. Der Verbrauch reicht von 6,6 und sieben Litern auf 100 Kilometer je nach Ausstattung. Getankt wird Benzin.

Bei der Schadstoffklasse gibt es allerdings Unterschiede, sie kann sich nämlich zwischen EU6 und EU6 einordnen. Beim CO2-Ausstoß muss man mit Werten zwischen 152 und 159 Gramm pro 100 Kilometer rechnen.

Insgesamt ist der 2.0i ein sehr gelungener Wagen. So bestätigen es auch unsere Nutzer in ihren Bewertungen.

Alle Varianten
Subaru Impreza 2.0i (156 PS)

  • Leistung
    115 kW/156 PS
  • Getriebe
    Automatik/1 Gänge
  • 0-100 km/h
    9,8 s
  • Ehem. Neupreis ab
    26.980 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    6,6 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    D

Technische Daten Subaru Impreza 2.0i (156 PS)

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseuntere Mittelklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum2017–2019
HSN/TSN1842/AAP
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge1
Hubraum1.995 ccm
Leistung (kW/PS)115 kW/156 PS
Zylinder4
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h9,8 s
Höchstgeschwindigkeit205 km/h
Anhängelast gebremst1.200 kg
Anhängelast ungebremst650 kg
Maße und Stauraum
Länge4.460 mm
Breite1.775 mm
Höhe1.480 mm
Kofferraumvolumen385 – 1.290 Liter
Radstand2.670 mm
Reifengröße205/50 R17 89V
Leergewicht1.379 kg
Maximalgewicht1.920 kg
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge1
Hubraum1.995 ccm
Leistung (kW/PS)115 kW/156 PS
Zylinder4
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h9,8 s
Höchstgeschwindigkeit205 km/h
Anhängelast gebremst1.200 kg
Anhängelast ungebremst650 kg

Umwelt und Verbrauch Subaru Impreza 2.0i (156 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt50 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben6,6 l/100 km (kombiniert)
8,4 l/100 km (innerorts)
5,6 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben152 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU6
EnergieeffizienzklasseD
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 d