Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Subaru Modelle
  4. Alle Baureihen Subaru Forester
  5. Alle Motoren Subaru Forester
  6. 2.0D (147 PS)

Subaru Forester 2.0D 147 PS (2008–2013)

 

Subaru Forester 2.0D 147 PS (2008–2013)
77 Bilder

Subaru Forester 2.0D (147 PS) Preis:

Alle Erfahrungen
Subaru Forester 2.0D (147 PS)

3,6/5

Erfahrungsbericht Subaru Forester 2.0D (147 PS) von lux1962, August 2017

1,0/5

Der Forester Diesel Exclusive wurde im Nov. 2010 neu bei einem deutschen Subaru Händler gekauft. Uns überzeugte die Anhängerlast von 2000 KG und die gute Zubehöraussattung für den Tansport von Hunden. ( vollflächige klappbare Lade/Kofferraumschutzmatte, Stoßstangenkratzerschutz und Hundegitter) Ansonsten war die Ausstattung trotz Exclusive sehr mager. Da der Motor im ersten Gang recht lang übersetzt ist, hatten wir beim Anfahren im Anhängerbetrieb (1500 KG) massive Probleme. Die Kupplung hat sicher darunter gelitten, denn schon bei 62.027 KM und nicht viel Anhängerbetrieb, war diese im Mai 2017 komplett mit Schwungrad nur noch Kernschrott. Der Handel lieferte sofort eine verstärkte Ausführung, weil man dieses Problem kannte. Sicher viel zu früh, aber noch viel früher war eine Zünd/Glühkerze, die während der Fahrt bei ca. 100 KM/h aus dem Motorblock gedrückt wurde. Da hatte der Motor gerade mal 35.000 KM gelaufen! Nervig auch die häufigen DBF Regenerierungen. Für überwiegend kurze Strecken (80%) kann man den Diesel Motor nicht empfehlen, man muss eher abraten und den Benziner empfehlen, wenn dieser mit nur Untersetzung lieferbar wäre. Ein weiterer Schwachpunkt ist die Haltbarkeit der Bremsscheiben und Beläge. Bei knapp 61.000 KM vorne und hinten komplett getauscht, weil ebenfalls nur noch Kernschrott. Wenn man bedenkt, dass wir das Fahrzeug nach dem Zünd/Glühkerze "Gau" kaum noch mit Anhänger gefahren haben und meine Frau und ich keine Rennfahrer sind, andere Fahrzeuge aus dem VW oder Toyota Konzernen immer über 100.000 KM mit einem Satz Bremscheiben gefahren haben und auch noch fahren, kann ich nur schlussfolgern, dass Subaru massive Qualitätsprobleme bei dem Forester hatte oder evtl. noch hat.

Erfahrungsbericht Subaru Forester 2.0D (147 PS) von Anonymous, Februar 2017

4,0/5

Nun ja, es ist ist halt ein Maschine welche hier und da mal ein Problem auf weist. Im großen und ganzen kann ich sagen, dass ich zufrieden bin mit meinem Fahrzeug. Zumal ich diverse Fahrzeuge von VW, Mercedes, Opel und Ford (dienstlich) fahre. Was ich hier an Defekten auf getreten ist, blieb mir erspart.
Zu meinem Fahrzeug:
Positiv
- er verfügt über permanent Allrad - möchte ich NIE wider missen, selbst bei trockenem Wetter.
- der 2 Liter Diesel reicht, reicht in punkto PS und Drehmoment alle male für für unseren WoWa (2000 Kg). Wir sind dann im Urlaub und nicht auf der Flucht.
- der Verbrauch liegt im Solo-Betrieb, Arbeit < 80 Km > Wohnort, im Schnitt bei 6 Liter Diesel.
- selbst bei Temperaturen, die wir doch schon gern mal als extrem Kalt bezeichnen, arbeitet der Diesel zuverlässig.
- das Fahrverhalten in jeder bisherigen Situation als ob er auf Schienen rollt.
Negativ
- ist das Tema der Wartung, der Intervall wurde durch Subaru auf 15000 Km festgelegt........
- Räder, Reifen, Bremsen, Öle und Filter können frei Werkstätten wechseln, bzw. warten. Wenn es aber darum geht den Service im Bordcomputer zurück zu setzten ist jede Werkstatt, außer Subaru selbst, aufgeschmissen.
- in den Jahren 13/14 hatte hatte ich ein Problem mit der Schlauchverbindung vom Turbolader zur Ansaugbrücke, dieser Fehler wurde durch meine Erste Werkstatt in Halle (Saale) nicht erkannt. 2 mal 400 € bezahlt, ohne ein Besserung.
Meine Frau, bekniete mich, such dir mal ne andere Werkstatt, gelandet sind wir in Leipzig. Binnen 4 h hat diese Werkstatt den Fehler gefunden. Der eigentliche Fehler kostete 6,60 € ......... die bereits erwähnte Schlauchverbindung war nicht korrekt befestigt, bzw. diese war leicht verölt.
Mittlerweile macht die Werkstatt in Halle keine Subaru mehr ........

Im großen und ganzen bin ich mit dem Forester dennoch sehr zu frieden. Jetzt steht die Uhr bei knapp 170000 Km und ehrlich gesagt möchte ich noch weitere 170000 Km mit diesem Auto fahren. Wie gesagt es sind Maschinen, die einem gewissen Verschleiß unterliegen wie alle anderen auch.

Erfahrungsbericht Subaru Forester 2.0D (147 PS) von Anonymous, Januar 2017

4,0/5

Super Motor (Leistung, laufruhe, Verbrauch), Schaltung prima abgestuft aber etwas hakelig,solide, geräumig,sicherste Fahrverhalten Nachteile:Schalter teilweise von Putzfrau verlegt,Radio gut im Klang, mäßig in der Bedienung 115000 km Erfahrung Verbrauch 7 Liter inclusive 15% Pferdehänger

Erfahrungsbericht Subaru Forester 2.0D (147 PS) von Badmutter, Juli 2016

3,7/5

Ich fahre seit 2Jahren einen Forester,ein tolles Auto .
Bin mit Fahreigenschaften sehr zufrieden . Verarbeitung im Innenraum, könnte etwas besser sein .
Wenn er kalt ist knarrt und knackt er mal hier mal da .
Sehr schade ist das Radio was ohne USB oder Bluetooth ist,auch noch schwachen Empfang hat.
Sehr Positiv sind seine Fahreigenschaften,fährt bei normaler Beanspruchung sparsam 6 - 7,2 Liter ,wenn man ihn fordert braucht er 8 Liter.
Wünschenswert wäre eine Beleuchtung für Knöpfe bei Spiegeleinstellung .
Der grösste Markel den meiner und auch der Forester von meinen Freunden ist ,der Russpartikelfilter.
Dieser sitzt auch bei Langstrecken fahren ständig zu -bisher wurde er nur immer gespült und wieder gereinigt .
In den 2 Jahren habe ich eine Laufleistung von 33000 km gehabt ,also nicht wenig.
Ich finde das Auto hat diesbezüglich überarbeitungsbedarf!!
Sonstig habe ich keine Probleme -bis jetzt .

Erfahrungsbericht Subaru Forester 2.0D (147 PS) von lagerfors, Januar 2016

3,2/5

Habe mir vor unserem Umzug nach Schweden Ende 2010 einen neuen Forster Diesel bestellt. Wollte ein wirklich top-wintertaugliches Fahrzeug. War auch neugierig auf den neuen Diesel Boxer Motor.
Motor and alles was mit Antrieb und Bremsen zu tun hat war wie erwartet super, vieles Andere leider nicht. Subaru verbaut nun ein extrem dünnes Blech. Kaum eine Woche ohne neue Dellen. Vor allem die Qualität der Innenausstattung ist nicht herausragend. Z.B der Fahrersitz brach nach nur 4 Jahren zusammen. Liegt wohl kaum an mir - 72kg. War sündhaft teuer. Werde nach >20 Jahren die Marke wohl nun verlassen.

Erfahrungsbericht Subaru Forester 2.0D (147 PS) von Echow, November 2015

3,8/5

Eins vorweg - ich halte das Auto für große Klasse! Man hat eine gute Rundumsicht, es ist (relativ) leise, zieht seine Bahn durch alle Widrigkeiten, als Zugpferd eines 1,5t Wohnwagens verrichtet es klaglos seinen Dienst, ob Steigung auf einer nassen Campingplatzwiese oder Haarnadelkurven in den französischen Alpen, und dazu ist es sparsam: Bei meiner (moderaten) Fahrweise ca. 5.8 - 6.2 Liter im Kurzstreckenbetrieb/auf Landstraße (über rund 50.000km), 8.5 - 9.5 Liter im Gespannbetrieb.
A B E R:
Gnade einem Gott, wenn man mal den heimatlichen Landkreis mit der guten, vertrauten Subaru-Werkstatt verlässt!
Da wird - in Deutschland- einmal nur eine "Ölverdünnung" festgestellt, ein Ölwechsel (kaum 5000km nach der letzten Inspektion) gemacht und dann gesagt - das war's.
Dass letztlich wohl ein Turbolader-Problem dahinterstand, hörte ich erst von der nächsten Werkstatt, wo der DPF ausgetauscht werden musste, weil er nicht mehr "auswaschbar" war. (Kostete -in Österreich- nur EUR 3.000 und 14 Tage Zeit).
In Frankreich ist die nächste Subaru-Station so weit weg, dass eine Dorf-Schraube zu Werke gehen muss (zum Glück sehr effizient, aber - EUR 230,- kostet es auch).
Und in Spanien führt man (nach Computercheck) den Ausfall des Fernlichts auf einen Schaden im Schalthebel oder in der Verkabelung zurück - ehe die nächste Werkstatt schlicht und einfach die Sicherung im Motorraum austauscht und schon geht das Licht wieder!
Fazit für mich: Werkstattdichte und -qualität sind europaweit bei Subaru nach meiner Erfahrung höchst unzureichend. Deshalb suche ich mir jetzt - leider - ein neues Vehikel für meinen WW.
Für andere: Wenn Sie in Deutschland/im heimatlichen Umkreis bleiben und/oder schnell bei der Werkstatt ihres Vertrauens sind - durchaus eine Empfehlung wert.

Erfahrungsbericht Subaru Forester 2.0D (147 PS) von gugweber, März 2015

3,1/5

mein subaru forester 2.0d bj.2010 war bis märz 2015 mein bestersuv(voher rav4,suzuki vitara,pajero,forester benzin/gas)anfang märz 2015 jedoch-motorschaden.(bei 72000km)der motor ist laut werkstatt zu reparieren(ca.4000euro)oder neuer motor 8000euro.wenn man die berichte im intrnet "motorschäden subaru forester 2.0d" liest,stellt man fest,dass es sich hier um keinen einzelfall handelt.ich kann daher dieses auto nicht weiterempfehlen!

Erfahrungsbericht Subaru Forester 2.0D (147 PS) von Mibumitsch, Januar 2015

3,6/5

Fahre seit 2011 einen 2002er Subaru Forster ( 125 PS) mit LPG Nachrüstung, anfangs war ich sehr zufrieden dann wurde es langsam ungemütlich. Nach einem Jahr leuchtete die Checkleuchte auf, laut Fehleranzeige Fehlzündung 1. Zylinder . Nach dem Werkstattbesuch , neue Kerzen und Kabel, ging die Checkleuchte wieder an, die Werkstatt meinte einfach anlassen, Fehler sei nicht zu finden. Seit einem halben habe ich laut Fehlermeldung Fehlzündungen auf 3 Zylindern. Das Fahrverhalten hat sich gravierend verschlechtert, sowohl im Benzin als auch im Gasbetrieb. Ruckelt im Leerlauf, extrem schlechter Zug des Motors im kalten Zustand , ab Betriebstemperatur läuft der Motor einmwandfrei, kalt zieht er trotz durchtreten des Gaspedals überhaupt nicht. Werkstatt meint immer alles auf die Gasanlage zu schieben, ansonsten kein Vorschlag den Fehler zu beheben ( alle ratlos). Zum Schluß noch ein paar Kleinigkeiten, 1 x Fensterhebermotor kaputt, Glasschiebedach schließt nicht mehr richtig ( ein Holzklotz hilft) ansonsten nur kompletter Austauch möglich. Seit Fahrzeugbesitz Kühlmittelverlust ( nicht sehr viel aber man muß ab und an ein wenig nachfüllen). Fazit: würde mir evtl. wieder einen Subaru kaufen allerdings ohne nachgerüstetem Gasantrieb um bei Schäden der Werkstatt keinen Vorwand zu liefern alles auf diese zu schieben.

Erfahrungsbericht Subaru Forester 2.0D (147 PS) von holgermilde, Mai 2013

3,4/5

Ich habe seit 10/2011 einen Forester 2.0d "Active", vorher Werkstattwagen, bei 10tkm übernommen. Nach ca.40tkm 2x Glühkerzenwechsel (!) wg. defekter Dichtungen/Sitze der Kerzen(=Garantie) u. nach 68tkm Kupplung verschlissen(=1600€, auch Garantie) bei Normalgebrauch!!!!Die hat sich totall aufgerieben! Zu schwach ausgelegt für den Motor/Drehmoment? Aber der Service u. Ersatzwagen anstandslos, i.O., war denen wohl etwas peinlich gewesen. Ansonsten sind Verbrauch (6.0-6.5 l/100km i. Mischverkehr) u. Alltagstauglichkeit, v.a. i. Winter bisher prima.Ob der "Nächste" wieder ein Subaru wird? Schaun mer mal wie´s weitergeht, u. wie Subaru mit den Problemen fertig wird?

Erfahrungsbericht Subaru Forester 2.0D (147 PS) von suchoi7, Dezember 2012

2,1/5

Habe vor einem Jahr meinen Diesel-Forester gekauft. Gebraucht mit nur 14 000km.BJ 2009. Das war schon der erste Fehler. Bis 2010 scheint es Mätzchen zu geben. Mein erster Subaru. Grund: Der überaus gute Ruf der Marke in Österreich. Leider bin ich total enttäuscht. Zwar ist der Fahrcomfort sehr gut, die Fahrleistungen bei Schnee usw. genial, aber.....
Das Fahrzeug hat jetzt 29 000km drauf. Kupplung neu, Injektoren neu, Nageln im Kaltzustand unerträglich. Verbrauch viel zu hoch (rund 9l/100km). Die Bordcomputeranzeige ist ein Witz. Sie weicht vom tatsächlichen Verbrauch um über einen Liter ab. Die Heizung heizt wie verrückt.
Die Fahrleistungen sind OK. Straßenlage usw. alles gut. Aber die Motorelektronik ist leider nicht OK, und die Berichte über Motorschäden machen mich sehr unsicher. Ich habe ein tolles Auto, mit hellen Ledersitzen und allem was man benötigt. Aber immer auf den totalen Motorschaden zu warten nervt gewaltig. Dauernd bin ich am Überlegen: Behalten oder nicht. Zu einem Entschluss bin ich noch nicht gekommen.
Es scheint sehr vom einzelnen Fahrzeug abzuhängen. Eine Kaufempfehlung kann ich nicht abgeben, höchstens ab BJ 2011

Alle Varianten
Subaru Forester 2.0D (147 PS)

  • Leistung
    108 kW/147 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    10,4 s
  • Ehem. Neupreis ab
    30.600 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    6,3 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    D

Technische Daten Subaru Forester 2.0D (147 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseMittelklasse
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckKombi
Bauzeitraum2008–2011
HSN/TSN7106/ABT
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.998 ccm
Leistung (kW/PS)108 kW/147 PS
Zylinder4
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h10,4 s
Höchstgeschwindigkeit186 km/h
Anhängelast gebremst2.000 kg
Anhängelast ungebremst750 kg
Maße und Stauraum
Länge4.560 mm
Breite1.780 mm
Höhe1.675 mm
Kofferraumvolumen450 – 1.660 Liter
Radstand2.615 mm
Reifengröße215/65 R16 H
Leergewicht1.540 kg
Maximalgewicht2.050 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.998 ccm
Leistung (kW/PS)108 kW/147 PS
Zylinder4
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h10,4 s
Höchstgeschwindigkeit186 km/h
Anhängelast gebremst2.000 kg
Anhängelast ungebremst750 kg

Umwelt und Verbrauch Subaru Forester 2.0D (147 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt64 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben6,3 l/100 km (kombiniert)
7,6 l/100 km (innerorts)
5,6 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben167 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch7,2 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen190 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU4
EnergieeffizienzklasseD
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 d