Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Porsche Modelle
  4. Alle Baureihen Porsche Macan
  5. Alle Motoren Porsche Macan
  6. Macan S (340 PS)

Porsche Macan Macan S 340 PS (seit 2013)

 

Porsche Macan Macan S 340 PS (seit 2013)
52 Bilder

Alle Erfahrungen
Porsche Macan Macan S (340 PS)

3,7/5

Erfahrungsbericht Porsche Macan Macan S (340 PS) von Optiman, März 2019

1,0/5

Uns hat das Fahrzeug 4 Jahre begleitet, geleast über Porsche. Nach 2,5 Jahren mußte die Flüssigkeit der Klimaanlage gewechselt werden wegen starker Geruchsbildung. Hatte ich bei 20 Autos noch nie - das Porschezentrum Reutlingen zeigte sich wenig kulant. Der Hammer kam bei der Rückgabe! Ein kleiner Ölfilm an der Ölablassschraube nach 77000 km vereinbarter Laufleistung führte zu einer Nachberechnung von über 10000.- EUR. Ja Sie haben richtig gelesen. Nach langem hin und her gab es eine Kulanzregelung, fast 2500.- EUR sind uns hängengeblieben.
Vielen Dank an das PZ Reutlingen und den Hersteller! Mit keinem Wort wurde uns erklärt, warum der ganze Motor und das Getriebe ausgebaut werden mußten und wie diese extremen Kosten in Höhe eines Kleinwagens zustandekamen. Lapidare und vorgefertigte Antwortschreiben haben dann nur auf die nicht abgeschlossene Approved-Garantie verwiesen. Welch trauriges Bild, daß man beim Abschluß eines Leasingvertrages Neuwagen über so etwas nachdenken muß! Für uns ist und war es ein Fertigungsfehler.

Erfahrungsbericht Porsche Macan Macan S (340 PS) von mkellersch, Februar 2018

5,0/5

Der Macan ist ein Porsche an dem sich, wie schon beim Cayenne die Geister scheiden. Für die Porsche Hardliner passt ein SUV ja so gar nicht zu einem Sportwagenhersteller und für viele andere ist er nur der teurere Bruder des Q5 auf dessen Plattform der Macan aufgebaut ist. Den Hardlinern sei gesagt, das es die Marke Porsche vermutlich schon nicht mehr existieren würde ohne Modelle wie Cayenne, Macan und Panamera. An alle anderen die den Macan nur als teuren Bruder des Q5 sehen sei gesagt, das die Teile die vom Q5 übernommen wurden alle überarbeitet wurden und der Rest selbst entwickelt sind. So wurde der hochgelobte Quattroantrieb zur Steigerung der Agilität gleich mal entsorgt. Außerdem gibt es glaube ich im Automobilsektor gleich kein Hersteller mehr der nicht Konzernintern oder gar Konzernübergreifend auf verschiedene Baugruppen oder Teile zugreift.

Die erste Bekanntschaft mit dem Porsche Macan S kann durchaus etwas zwiespältig ausfallen. Beim Einsteigen ist, wenn man die Porschebedienung nicht kennt, mit unter erschrocken oder gar überfordert. Der Mitteltunnel sowie am Dachhimmel finden sich unzählige Tasten und bieten jede Menge Ablenkung und Bedienmöglichkeiten. Lässt man den ersten Eindruck mal sacken merkt man schnell das sehr viele Tasten nur selten(z.B.: Sport Taste; Bergabfahrhilfe, Off Road Taste ) oder gar nur einmal ( z.B.:Sitz - und Spiegeleinstellung) benötigt werden und die Bedienung der Tasten schnell intuitiv erfolgt, da jede Taste auch nur eine Funktion ausführt.
Das Cockpit ist mit drei Rundinstrumenten bestückt. In der Mitte, Porsche typisch der große Drehzahlmesser mit dem digitalen Tacho. Links befindet sich der analoge Tacho, rechts ein Farbbildschirm wo man alle relevanten Fahrzeugdaten, diverse Einstellungen für das Fahrzeug und ebenfalls die Karte und Wegbeschreibung für das Navigationsgerät abrufen kann. Ratsam ist es mindestens die 14 Wege Komfortmemorysitze zu Ordern besser noch, wie ich es getan habe, die 18 Wege Adaptiven Sportsitze. Was Porsche sich mit dem Standardsitz leistet ist schon fast eine Frechheit. Er vermittelt eher ein Gefühl eines ausgelutschten Fernsehsessel mit Null Seitenhalt.

Der Innenraum bietet genügend Platz Für vier Erwachsene auch bei langen Strecken, wenn diese nicht gerade alle über 1,9 Meter sind. Die Materialanmutung und Verarbeitung ist auf höchstem Niveau.
Der Kofferraum bietet mit 500L und mit rund 1500L Fassungsvermögen bei umgelegten Rücksitzen
genügen Stauraum. Zudem bietet sich in einem Zwischenboden auch noch etwas Stauraum für Kleinigkeiten wie z.B.: Schuhe
Zu empfehlen ist das Ablagenpaket mit zusätzlichem Stauraum unter den Sitzen und Ablagemöglichkeiten im Fond für rund 200€ mit zu Ordern.

Der 3 liter V6 Motor mit 250KW/340PS liefert in jeder Lage genügend Leistung. Entfalltet seine Kraft mittels des 7 Gang Doppelkupplunsgetriebe sehr harmonisch und über das ganze Drehzahlband. Fährt man in der Gangstufe „D“ kann man mittels der Schaltpaddels am Lenkrad auch manuell Gangwechsel vornehmen. Ferner kann man über den Wählhebel auch komplett in einen manuellen Modus wechsel, wo man dann mit dem Wahlhebel oder mit den Paddels die Gänge wechsel kann. Bei Starten des Motors faucht der Tiger hörbar auf und geht dann nach kurzer Zeit in ein leises Brabbeln über. Beim Beschleunigen aus niedrigen Drehzahlen dröhnt der Motor etwas im Innenraum aber ansonsten hält er sich der Motorsound im Innenraum dezent zurück. Nur beim starken Beschleunigen macht sich der kernige Sound des Motors mit schönem schnaltzen beim Gangwechsel bemerkbar. Beim zurückschalten erfolgt die Gasannahme etwas Verzögert, das könnte spontaner sein.

Der kompromiss des Fahrwerks zwischen Komfort und sportlicher Abstimmung ist gut gelungen.
Das Fahrwerk des Macan ist eher straff abgestimmt, schluckt Bodenwellen gut und ist allen Fahrsituationen erhaben. Optional kann man auch ein Luftfahrwerk ordern. Ich persönlich durfte beide Varianten testen und konnte jetzt nicht ein so riesigen Unterschied bemerken.
Persönlich fahre ich einen Macan S mit Serienfahrwerk und bin sehr zufrieden.Die Bremsen packen kräftig zu könnten aber trotzdem noch etwas stärker Verzögern. Hiebei sei angemerkt das ich vorher einen Cayman S besaß dessen Bremsen wahre Energievernichtungsanlagen sind.

Die Frage nach dem Spritverbrauch halte ich bei Leistungsstarken Fahrzeugen ansich lächerlich.
Wer als Öko unterwegs sein möchte sollte sich kein Sportwagen zulegen sondern eher ein modernes Dreizylinder Schnapsglas Motörschen mit 900 Kubik.
Den Verbrauch sowie den Verschleiß regelt man ausschließlich mit dem rechten Fuß und man sollte nicht Vergessen das hier ein zwei Tonnen Fahrzeug bewegt wird. Beim Macan S muß man trotz aller technischen Anstrengungen seitens Porsche um den Spritverbrauch im Zaum zu halten bei normalem Fahrbetrieb mit rund 11,5L Durchnittsverbrauch rechnen. Bei forcierter Fahrweise werden dann auch schnell 15L - 16L durch die Einspritzdüsen geschossen. Der reale Verbrauch hat, wie bei allen anderen Herstellern mit den angegebenen Durchnittsverbräuchen, beim Porsche Macan S im Mix 9L, nichts zu tun. Deshalb habe ich meinen Macan mit dem optionalen und kostenlosen 75L Tank bestellt und erreiche damit dann auch eine Reichweite zwischen 500 – 600Km.

Der Macan ist ein sehr gut gelungenes Fahrzeug und verbindet sehr gut hohe Alltagstauglichkeit, Nutzwert und Sportlichkeit. Der Macan liegt satt auf der Straße, eignet sich gut für lange Strecken zurück zu legen, auch mit vier Personen und Gepäck und läßt sich aber auch vorzüglich mit stets hoher Rückmeldung uber kurvige Land -oder-Passtraßen scheuchen. Der Macan gilt zu Recht als wohl sportlichster SUV . Es gibt sicherlich SUV`S mit noch mehr Leistung aber vermutlich nicht mit so hoher Performance gepaart.

Eins sollte man sich jedoch Bewusst machen, ein Macan, egal welche Motorvariante ist mit ein paar
Kreutzchen in der Optionsliste, nicht unter 70000€ - 75000€ Listenpreis zu haben.
Porsche zu fahren war halt schon immer etwas kostspieliger.

Bei einer Fahrleistung von 20000Km im Jahr schlagen die Benzinkosten mit ca.: 3500€ ein größeres Loch in die Haushaltskasse.
Die Steuern die das Finanzamt erhält sind mit 284€ zu vernachlässigen.
Eine Zwischenwartung (alle 2 Jahre oder 30000Km ) liegt im PZ so um die 700€. Die große Wartung ( alle 4 Jahre oder 600000Km ) liegt so bei 1000€.
Für einen Satz Reifen sollte je nach Größe 750-1200€ einkalkuliert werden.
Der Bremsenaustausch liegt je nach Achse so bei 700-900€.

Wer sich einen Neuwagen bestellt sollte auf jeden Fall eine Werksabholung machen. Das Fahren auf der Hauseigenen Rennstrecke und dem Offroadkurs sind ein sehr schönes Erlebniss. Ein tolles Essen und die Werksführung runden das Rahmenprogramm ab. Die Nummerschildhalterungen die vom Porsche Zentrum gestellt werden müssen nicht zwingend mitgebracht werden, da das Werk Leipzig welche mit dem Aufdruck „Porsche Werk Leipzig „ zur Verfügung stellt.

Erfahrungsbericht Porsche Macan Macan S (340 PS) von sefaarhymess, Februar 2017

5,0/5

Hier haben wir den neuen Macan GTS. Wie ihr wisst, kann eine Baureihe keine richtige Porsche-Baureihe sein, wenn es nicht mindestens 34 Derivate davon gibt. Okay, an die derzeit 22 Elfer-Varianten kommt das kleine SUV noch nicht ganz ran, aber gebt ihm noch ein paar Jahre und ich wette, ihr kriegt alles vom Vierzylinder-e-Hybrid bis zum Macan GT3 RS.

Jetzt aber erstmal GTS. Porsche fand die Lücke zwischen dem 340 PS-Macan-S und dem 400 -PS-Macan-Turbo offenbar so unerträglich groß, dass eine betont sportliche, betont rote Version mit 360 PS quasi unvermeidbar war.
Weil das hier ein GTS ist, ist alles, was nicht rot ist (keine Sorge, es gibt auch andere Farben), außerordentlich schwarz. Das gilt für die 20-Zoll-Räder, die Leuchten, die Sideblades und den Auspuff. Innen kriegt ihr Porsches neues Infotainmentsystem mit Internetanbindung, Apple CarPlay und allem Pipapo. Im Prinzip funktioniert es wie euer Smartphone, nur dass es nicht ständig runterfällt. Es ist wirklich eine gewaltige Verbesserung. Abgesehen von der neuen Kommunikationszentrale besteht der Innenraum des Macan GTS hauptsächlich aus vier Dingen: Alcantara, Leder, Kontrastnähten und noch immer sehr sehr vielen Knöpfen.

Der Motor stammt grundsätzlich aus dem Macan S, leistet durch ein wenig Fummelei an Ansaugung, Abgasanlage und Ladedruck (jetzt maximal 1,2 bar) nun aber 360 PS und 500 Newtonmeter.

Um den GTS-Gedanken ein bisschen besser mit dem SUV-Gedanken in Einklang zu bringen, liegt der – laut Porsche – sportlichste Macan 15 Millimeter tiefer. Auch die adaptiven Dämpfer und das Allradsystem sind so überarbeitet worden, dass man in Kurven häufiger Grund zum Jubeln haben soll. Für adäquate Stopp-Gewalt sorgt die größere Bremse aus dem Macan Turbo.

Wer vorhat, seinen Macan GTS auch mal quer der Fahrtrichtung zu bewegen, soll laut Porsche die elektronische Differenzialsperre mitbestellen und den Sport-Plus-Knopf drücken. Dann sei „kontrolliertes Lastübersteuern möglich“.

Und? Driftet er?

Ähm … ja. So richtig gut konnte ich das auf den kleinen, verwinkelten, teneriffischen Insel-Bergstraßen natürlich nicht ausprobieren, aber zu ein paar gepflegten Power-Oversteers am Kurvenausgang war der Macan GTS eigentlich relativ einfach zu motivieren.

Auch sonst ist es absolut beängstigend, was der GTS fahrdynamisch so alles anstellt. Ein 1,9 Tonnen schweres Auto, mit dem man durch Felder und Wälder fahren kann, darf in Kurven eigentlich keinen Spaß machen (außer man steht auf Untersteuern und das Gefühl, jeden Moment umzukippen), aber nachdem ich mich kurz geschämt habe, muss ich zugeben: Das hier ist schon ziemlich fein.
Der Preis lohnt sich.

Alle Varianten
Porsche Macan Macan S (340 PS)

  • Leistung
    250 kW/340 PS
  • Getriebe
    Automatik/7 Gänge
  • 0-100 km/h
    5,4 s
  • Ehem. Neupreis ab
    61.738 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    8,7 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    D

Technische Daten Porsche Macan Macan S (340 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseSUV-Medium
KarosserieformGeschlossen
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckSUV
Bauzeitraum2013–2018
HSN/TSN0583/AHA
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge7
Hubraum2.997 ccm
Leistung (kW/PS)250 kW/340 PS
Zylinder6
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h5,4 s
Höchstgeschwindigkeit254 km/h
Anhängelast gebremst2.400 kg
Anhängelast ungebremst750 kg
Maße und Stauraum
Länge4.681 mm
Breite1.923 mm
Höhe1.624 mm
Kofferraumvolumen500 – 1.500 Liter
Radstand2.807 mm
Reifengröße235/60 R18 W (vorne)
255/55 R18 W (hinten)
Leergewicht1.865 kg
Maximalgewicht2.550 kg
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge7
Hubraum2.997 ccm
Leistung (kW/PS)250 kW/340 PS
Zylinder6
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h5,4 s
Höchstgeschwindigkeit254 km/h
Anhängelast gebremst2.400 kg
Anhängelast ungebremst750 kg

Umwelt und Verbrauch Porsche Macan Macan S (340 PS)

KraftstoffartSuper Plus
Tankinhalt65 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben8,7 l/100 km (kombiniert)
11,3 l/100 km (innerorts)
7,3 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben204 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU6
EnergieeffizienzklasseD
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 d