Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Nissan Modelle
  4. Alle Baureihen Nissan X-Trail
  5. Alle Motoren Nissan X-Trail
  6. 2.0D (173 PS)

Nissan X-Trail 2.0D 173 PS (2007–2014)

 

Nissan X-Trail 2.0D 173 PS (2007–2014)
26 Bilder

Alle Erfahrungen
Nissan X-Trail 2.0D (173 PS)

3,8/5

Erfahrungsbericht Nissan X-Trail 2.0D (173 PS) von Anonymous, Februar 2019

5,0/5

LE Ausstattung mit Panoramaschiebedach,sehr gepflegtes und zuverlässiges Auto,
macht Spaß in der Stadt-da sehr flotter Motor, aber auch auf langenStrecken, angenehmes Sitzen auf allen Sitzen, mitfahrende Personen auf den hinteren Sitzen haben ausreichend Platz, die umfangreiche Serienausstattung macht das Fahren angenehm, durch die Color Rückfahrkamera in Verbindung mit dem großen Bildschirm ist das Rückwärtsfahren kinderleicht, das große , geöffnete Panoramaschiebedach bei geeignetem Wetter,vermittelt das Gefühl eines Caprios,
Ich gebe das Auto mit 136000 gefahrenen km schweren Herzens - altershalber ab.
Trotzt Diesel oder gerade deswegen, wird es dem neuen Besitzer über viele Jahre noch ein treuer Freund sein.

Erfahrungsbericht Nissan X-Trail 2.0D (173 PS) von Normsti, Juni 2013

3,1/5

Ich hatte den X-Trail (BJ 2012 mit 173 PS und 6 Gang Schaltung) für zwei Wochen im Dauerbetrieb als Leihwagen und bin mit ihm 2500 km gefahren - über Stock und Stein - Autobahn, Innerorts und Landstraße.

Fahreigenschaften / Motor:
Der 173 PSer ist schon durchzugsstark, wenn man über 2000 Umdrehungen fährt. Dann lässt er auch gerne mal andere an Ampeln stehen, macht den Spurt auf der Autobahn oder das Überholen auf der Landstraße zum Vergnügen. Allerdings nervt das tiiiiefe Turboloch unterhalb von 2000 Touren. Da kommt das Dickschiff (1,7 Tonnen) nicht aus dem Quark und erfordert das schnelle Schalten, damit es nicht absäuft. Die Schaltung ist an sich auch ganz gut abgestimmt - allerdings finde ich den 5ten / 6ten Gang nicht gut zusammenspielend. Beispiel 70er Zone: Laut Schaltempfehlung müsste man in den 6ten schalten - das Gefühl sagt einem aber: "Bleib im 5ten, dann kannst du besser rausbeschleunigen." Gerade hier schaltet man oft nervig hin und her. Mitschwimmen im Stadtverkehr geht auch im 6ten - genug Druck zum Überholen ist aber nur im Vierten. Da braucht man dann aber nen Liter mehr Sprit laut Anzeige. Ihr seht: Irgendwie unausgewogen das Ganze. Empfehle: Das Automatikgetriebe.

Verbrauch:
Bei einer Mischung aus (140-210 km/h) Autobahn, Landstraße und Stadtverkehr zeigte der Bordcomputer 7,1 Liter an. Finde ich sehr okay! Bei Tempo 100 und Tempomat auf der Landstraße waren es laut BC sogar nur 5,7 Liter! :) Like!

Fahrwerk / Federung / Allrad:
Zwei Mal brauchte ich die 4-LO Untersetzung - und die hat mich trotz Straßenreifen aus dem Schlamm gerettet. Auch in Kurven merkt man den Unterschied zwischen 2WD und 4WD: Gefühlt geht der Dicke damit besser durch schnell gefahrene Kurven. Mehrverbrauch: Kaum. Ich habe das Knöpchen immer auf 4WD gelassen, das passte. Das Fahrwerk an sich ist n bisschen weich geraten, finde ich. Komfortabel ist das, aber auf Autobahnetappen könnte es ein Tickchen härter sein. Aber das ist n subjektiver Eindruck.

Materialien / Innenraum / Komfort:
Vorweg: Irgendjemand hat in die Klimaanlage ein Teil der Antarktis eingebaut! Erkälutungsgefahr - so schnell kühlt sie runter. (Stoff-)Sitze bequem mit genügend Seitenhalt (könnte etwas mehr sein). Platz ist vorne wie hinten genug. Ich (1,93m, über 100 Kilo) kann überall gut sitzen. Auch die Größe des Kofferraums ist okay (Klappe schließt manchmal nicht richtig -.- Man muss mehrmals mit Schwung zuhauen. *nerv)

Schalter und Armaturen okay - gut ablesbar - allerdings ist das Material billig. Sowohl in der Mittelkonsole, als auch auf dem Armaturenbrett entstehen schnell Kratzer -.- Nicht gut für den Preis! Nicht gut für das Einsatzgebiet! Und dann knarzt es auch noch. Bei einem Neuwagen! *grr

Außerdem hat nur die Fahrerseite eine Fensterautomatik (einmal tippen & das Fenster fährt komplett automatisch rauf und runter). Bei allen anderen Fenstern muss man den Knopf festhalten. Das kann selbst mein Opel Astra von 2004 besser! -.-

Außerdem nervig: Der Radioempfang mit dem Standardgerät! Soundquali mit CD ist super, aber beim Radio rauscht selbst der stärkste Sender in der Region. Mein Tipp: Ignoriert das und lasst euch vom Fachmann eins für 200 Euro einbauen.

Und: Wenn man den Zündschlüssel komplett "aus" dreht, ist auch die gesamte Energieversorgung weg. Fenster, die gerade hoch fahren, bleiben stehen. Radio & Bluetoothverbindung gehen aus. Für den Preis ein Unding!

Mein Fazit:
Definitiv ein cooles Auto! Aber die Details stimmen nicht und vermiesen einem dann die Laune zum Kauf. Selbst ein gebrauchter X-Trail kostet ja noch gut 25.000 Euro (Stand 06/2013) - da bekommt man schon andere Kaliber für den Preis mit mehr Ausstattung und Qualität. Aber: Der Showfaktor stimmt. Man fällt mit der Karre auf und sitzt natürlich schön hoch.

Ich für meinen Teil würde den X-Trail wegen des Preis- / Leistungsverhältnisses nicht kaufen. Wer aber nicht so auf den Innenraum guckt, wie ich, sondern nur auf Show & Leistung, den kann ich den Wagen empfehlen!

Erfahrungsbericht Nissan X-Trail 2.0D (173 PS) von Anonymous, Juni 2013

4,8/5

Sehr gutes Auto. Wir haben dieses Auto schön 4 Jahre. Motor sehr sparsam Verbrauch habe ich erreicht 5,0 liter Diesel. Verbrauch im altag von 6.0 bis 7,5 liter. Ich kann nur sagen wie man sein Auto behandelt so dankt es einem. Auto muss man pflegen wie es gehört und dann gibt es auch keine probleme. Ich habe andere kommentare gelesen und sage nur mann muss mit Auto umgehen können. Nissan X-trail ist sehr gutes auto auf Autobahn, Landstrassen und in Gelende. Guter Motor mit sehr kleinen Verbrauch.

Erfahrungsbericht Nissan X-Trail 2.0D (173 PS) von Anonymous, August 2011

3,3/5

Mein X-Trail hab ich als Tageszulassungsfahrzeug im Januar 2008 gekauft war im ersten Jahr über 10 mal in der Werkstatt. Gründe dafür sind unterschiedlichster Art, z.B. DPF verstopft (5x) und Rückrufaktionen usw. Hab jetzt 57000km MOTORSCHADEN!!!!!!!.
Angefangen von Öl im Kühlerwasser, Leistungsverlust und ein super Verbrauch von 10,5 l Diesel. Insgesamt war ich innerhalb von 3 Jahren ca. 30 mal in der Werkstatt

Erfahrungsbericht Nissan X-Trail 2.0D (173 PS) von Anonymous, Januar 2011

2,9/5

Der Nissan X-Trail stand auf der Messe Hanse-Pferd an einem Nissan-Stand mit dem Hinweis auf die mögliche Erhöhung der Anhängelast auf 2,5 to. Wir haben den Wagen im Mai 2008 als Tageszulassung gekauft und mit einer AHK für 2,5 to ausstatten lassen.
Die anfängliche Begeisterung schlug langsam in Verärgerung um. Nach 1 Jahr lief unter der Chromblende an der Heckklappe eine Rostfahne herunter. Das wurde auf Garantie erledigt. Nach 2,5 Jahren funktionierte nach längerer Autobahnfahrt die Heizung nicht mehr. Analyse bei Nissan: Zylinderkopfdichtung kaputt, deshalb 2 Liter Kühlwasserverlust, der nicht angezeigt worden ist. Also wurde bei 72.000 km die Zylinderkopfdichtung getauscht. Hierfür sollte der Motor ausgebaut werden. Die Werkstatt stellte fest, dass sie für den Motorausbau kein Werkzeug hätten. Das Werkzeug zu besorgen dauerte 3 (in Worten drei) Wochen! Und das bei einer Vertragswerkstatt. 2 weitere Wochen, nachdem wir den Wagen wieder hatten, fiel die Heizung trotz ausreichend Kühlwasser bei -10°C erneut aus.
Der Grund laut Werkstatt war, dass wir mit dem Fahrzeug einen zu schweren Anhänger gezogen haben. Mit 2,4 to war der Pferdehänger aber im zugelassenen und von Nissan beworbenen Rahmen der zulässigen Zugleistung.
Inzwischen haben wir uns von dem Fahrzeug verabschiedet. Das soll unsere erste und einzige Erfahrung mit Nissan bleiben.

Erfahrungsbericht Nissan X-Trail 2.0D (173 PS) von Anonymous, Dezember 2010

3,6/5

Hallo fahre auch einen x-trail 3Jahre 50000 km ohne Propleme reifen Bremsklötze gewechselt fahre jedes Jahr 3000 km mit Anhänger und Oldtimer Schlepper drauf Gewicht 2000 km Verbrauch 9,5 ltr .Habe mir eine Standheizung mit Fernbedinung einbauen lassen super sache im Winter

Erfahrungsbericht Nissan X-Trail 2.0D (173 PS) von uhrenservicekiwitz, September 2010

4,4/5

als neuwagen gekauft,nach 3300 km 3 monate alt
motorschaden ,turbolader schaden
auf garantie neuen komplett motor

Erfahrungsbericht Nissan X-Trail 2.0D (173 PS) von Anonymous, Juli 2009

4,3/5

Ergänzung zu den bereits bestehenden Berichten für den dci 173 PS:

Die guten Erfahrungen in den bisher geschriebenen Berichten können wir bestätigen.

Insgesamt komfortables Reiseauto und bis zum jetzigen Zeitpunkt gute Zugmaschine für mittelschwere Wohnwagen.

Nachfolgend in chronologischer Reihenfolge alle aufgetretenen Probleme / Mängel:

Probleme:

Fahrzeug ging bei 10.300 km während Fahrt auf der Autobahn, ca. 160 km/h, aus unbekannten Gründen in den Notlauf, nahm also kein Gas an. Danach max. 120 km/h möglich bei ca. 2200 U/min. Keine Fehlermeldung, sprich kein Aufleuchten von Warnlampen, auch nichts im Fehlerspeicher hinterlegt.

Nach Neustart keine Probleme.

Fehler trat einige Tage später wieder auf. Werkstatt ratlos!!

Ähnlich klingende Probs für die 173 PS Version in einem weiteren Forum entdeckt.

Zusatz Ende September 2009:

O. a. Problem mit plötzlichem Leistungsverlust bisher nicht wieder aufgetreten. Aktueller KM-Stand 14.400.

In Kürze gehts mit dem Wohnwagen über die Alpen. Schauen wir mal.

Zusatz 20.10.09:

Aktuell knapp 17.000 km auf dem Tacho. Zurück aus Südtriol. Reschenpass und Fernpass waren mit dem 1400 kg Wohnwagen kein Problem. Der Xi hat den Wohnwagen die Berge hochgezogen wie der Teufel.Auch Anfahren an Steigungen und Rangieren auf dem CP meisterte der Xi gut. Lediglich der Verbrauch war mit 13 l ziemlich heftig. Der Tank ist mit 65 l zu klein.

Das oben beschriebene Leistungsprob ist nicht wieder aufgetreten.

Dafür neuerdings Kaltstartprobleme bei Temperaturen um dem Gefrierpunkt. Auto springt an, geht aber aus bzw. springt gar nicht erst an. Häufig 3-4 Versuche nötig. Habe in einem anderen Forum über Probs mit den Glühkerzen gelesen. Schauen wir mal...

Zusatz 05.11.09
Nach Anruf beim "Freundlichen Nissanhändler" hat der Xi am 28.10.09 neue Glühkerzen und das dazugehörige Steuermodul (nennt man das so??, sah aus wie ein Stecker?) eingebaut bekommen. Dauer der Aktion knapp 15 Minuten. Im Moment springt er tadellos an. Allerdings ist es auch nicht mehr so kalt. Also warten wir die weitere Entwicklung mal ab.

Zusatz 23.12.09
In den letzten Tagen war es winterlich kalt. Der Xi sprang nach Austausch der Glühkerzen zunächst tadellos an. Inzwischen gibt es erneut Probleme, obwohl die Temperaturen nun wieder über 0 Grad liegen. Immer wenn das Auto nur wenige Stunden gestanden hat, springt er nicht oder schlecht an bzw. geht aus.

Für Anfang Januar 2010 Inspektionstermin vereinbart. Im Rahmen der Inspektion werde ich das o. a. Prob nochmals zur Sprache bringen. Zudem soll im Rahmen der Inspektion der Rückruf erledigt werden. (Schraube an Lenkung kann sich lockern, Tankdichtung --- siehe Berichte in der Presse / Internet)

Werde weiter berichten. Bis dahin schöne Weihnachtstage.

05. Januar 2010, 20200 km:

Inspektion erledigt (nicht gerade günstig!), Kaltstartproblem oder besser Startproblem nicht beseitigt. Werkstatt will angeblich nochmals bei Nissan anfragen. Ist jetzt fast 14 Tage her. Noch keine Rückmeldung!

So langsam wird es wirklich nervig. Vor kurzem ins Kino gefahren. Auto stand nur 2 1/2 Stunden bei -6 Grad im Parkhaus. Es brauchte 4 (!!) "Orgelversuche", bis er endlich ansprang. Danach lief er für kurze Zeit ziemlich holperig. Das Prob tritt besonders auf, wenn das Fahrzeug nicht lange gestanden hat. Nach meinem Gefühl kommt kein Diesel an.

Weil die Werksatt nur mit den "Achseln" zuckt, werde ich ich zunächst mal direkt an Nissan wenden. Werde weiter berichten.

26.01.10
Nachdem ich wiederholt wegen der Startprobs nachgehakt habe, sollen nun die Injektoren (Gruß an "Leidensgenosse" Lordsigi) gewechselt werden. Termin folgt, weil sie bestellt werden müssen. Werde wieder berichten.

08.02.10, 22.200 km
Heute werden die Injektoren gewechselt.

Die letzten beiden Tankfüllungen zur Abwechslung "teuren Diesel" eingefüllt. Anfangs alles unverändert, lediglich etwas weniger Verbrauch. Zum Ende der 1. Tankfüllung sprang das Fahzeug nahezu immer an.

Mal gucken was der Austausch der Injektoren bewirkt.

Werde wieder berichten.

23.02.10, 23.200 km
Der Winter neigt sich dem Ende zu. Obwohl es nochmal sehr eisig war, teilweise bis -16 Grad, sprang das Auto nach dem Wechsel der Injektoren anstandslos an. Eine Langzeitprognose ist natürlich noch nicht möglich.

Neues Problem:

Auf der Heckklappe zeigen sich am Rand der Kennzeichenhalterung und unter der Kennzeichenhalterung kleine Roststellen. Offensichtlich wurde die Kennzeichenhalterung derart "fachmännisch" angebaut, dass es zu Scheuerstellen und damit zu Rostbefall gekommen ist. Mal sehen was der "Freundliche Nissan Händler" dazu sagen wird...

Ob nach er anstehenden großen Winterwäsche noch mehr entdeckt wird, bleibt abzuwarten.

Fortsetzung folgt.

Morgen, 13.04., werden die kleinen Roststellen an der Heckklappe durch den Freundlichen beseitigt. Werde berichten.

In der letzten Zeit viel gefahren, KM Stand 27.500 am 12.04.. Keine weiterne Mängel aufgetreten. Waren über Ostern mit dem Wohnwagen wieder in Südtirol. Der Xi hat die Tour mit dem Wohnwagen super gemeistert. Am letzten Wochenende solo eine Langstrecke auf der Bahn unterwegs gewesen. Muss sagen, der rennt solo wie Teufel. Das Fahrwerk könnte bei den hohen Geschwinidigkeiten etwas straffer sein. Insgesamt entspanntes / komfortables Fahren.

Fortsetzung folgt. :-)

13.04.10
Teillackierung / Beseitigung der Roststellen Heckklape, Bereich Kennzeichen ist erfolgt. Nach Reklamation anstandslos erledigt.

21.06.10, KM 30650
Nach langer Zeit hat sich mal wieder die gelbe Kontrolleuchte für DPF-Regenierung gemeldet. Einige Kilometer wie gewohnt gefahren und sie ging wieder aus.

Ärgerlich:
an der Heckklappe -innen- scheuert die Plastikverkleidung Kratzer in den Lack, die bei Nichtbeseitigung sicherlich irgendwann Rost ansetzen werden.

Zudem scheinen die Dämpfer der Heckklappe in ihrer Wirkung nachzulassen.

30.08.10, KM 34.000
Endlich die Zeit gefunden, die Gasdruckdämpfer der Heckklappe auswechseln zu lassen. Zudem wurden die Scheuerstellen auf dem Lack (Innenseite Hackklappe) entfernt und eine Art Gummikeder zwischen Plastikschale und Karosserie angebracht. Dadurch soll erneutes Aufscheuern verhindert werden. Schauen wir mal...

Ansonsten alles top. Den Wohnwagen hat er im Sommerurlaub wieder tadellos gezogen. Auch im Alltag bis jetzt sehr zufrieden mit dem Auto. Im Herbst geht es mit dem Wohnwagen noch einmal über die Alpen. Freue mich schon heute auf die Fahrt, weil der Xi einfach Spaß macht!

06.10.10, km 36300
Beide Vorderreifen einseitig innen abgefahren. Reifen dadurch unbrauchbar. Spur kostenpflichtig (!!) vermessen, war geringfügig verstellt.

Im Herbsturlaub, 15.10.10, bei 37400 km, sprang der Xi nach der ersten kalten Nacht (-2 Grad) plötzlich nicht an. Nissannotrufnummer gewählt. Nach kurzer Zeit stand der ACI auf dem Campingplatz. Der Batterie war defekt. Also ab nach Bozen zu Nissan, wo eine neue Batterie eingebaut wurde. Kosten schlappe 217 Euro! Den Betrag musste ich vor Ort, obwohl noch innerhalb der 3 Jahresgarantie, selbst bezahlen. So hatte es mir vorher auch die Dame an der Pannenservicehotline bestätigt. Zuhause die Rechnung bei meinem Freundlichen vorgelegt. Garantieübernahmeantrag bei Nissan gestellt. Mein Freundlicher meinte jedoch, dass die nach seinem Wissen bisher abgelehnt wurden. Hätte der
Händler vor Ort direkt abwickeln müssen. Ja, wie denn nun?? Selbst die Dame an der Servicehotline meinte, ich müsse zunächst bezahlen. Bin mal gespannt wie das ausgeht. Werde wieder berichten.

Sonst ist der Xi mit dem Wohnwagen am Haken über die Alpen wieder super gelaufen.

19.01.2011
Was für ein Ärger wegen der Batterie. Der Händler vor Ort gab an, dass der Garantieantrag von Nissan abgelehnt worden sei. Ich hätte die defekte Batterie als Beweis mitbringen müssen. X-mal mit Nissan telefoniert und Mitte Dezember die schriftliche Bestätigung erhalten, dass die Kosten in vollem Umfang übernommen werden. Das Geld habe ich trotzdem noch nicht, weil der Händler die Auszahlung verweigert, so lange er das Geld von Nissan nicht bekommen hat. Wieder Kontakt zu Nissan, Hinweis auf Bearbeitungsdauer erhalten. In den nächsten Tagen soll das Geld an den Händler angewiesen werden. Direkt erstatten kann es Nissan angeblich nicht. Sie verweisen auf die Händlerzuständigkeit. So schiebt es einer auf den anderen. Kundenfreundlichkeit sieht anders aus!! Ich frage mich bloß, wie es bei einem kapitalen Schaden, sagen wir mal Motorschaden, ausgesehen hätte??

Zudem ärgerlich, dass sich rings um das Kennzeichen wieder Rostblasen an der Heckklappe gebildet haben. Die waren erst vor wenigen Monaten, siehe weiter oben, beseitigt worden. Teillackierung war erfolgt. Augenscheinlich Pfusch, mehr kann man dazu nicht sagen. Zudem jetzt auch leichter Rostansatz am Chromrand/Blech vom Griif der Heckklappe. Händler vorgeführt, Fotos gefertigt. Zumindest im Bereich Kennzeichen erneute Ausbesserung zugesagt.

Persönliche Wertung nach 2 Jahren und 42.000 km:

1. Händlernetz, Werkstattzufriedenheit, Kosten: 2 von 5 Punkten
2. Verarbeitungsqualität: 3,5 von 5 Punkten
3. Verbrauch: 3,5 von 5 Punkten
4. Fahreigenschaften/Fahrwerk/Motor usw: 4 von 5 Punkten

In 2 Jahren und ca. 42.000 km insgesamt 10 DPF Regenartionen durchlaufen(gelbe Lampe gesetzt). Zum Durchlaufen des Freibrennens hochgerechnet eine Strecke von insgesamt 300 km (!!!) gefahren, was nahezu eine halb Tankfüllung Diesel verbraucht haben dürfte. :-(

Die chronische Ratlosigkeit der Werkstätten bei vermeindlichen Problemen, hohe Inspektions- und Reparaturkosten sowie die mangelnde Ausweichmöglichkeit wegen geringer Werkstattdichte und ein offensichtliches Rostproblem, zumindest im Bereich Heckklappe, trüben das Gesamtbild leicht.

26.01.11
Scheck vom Händler wegen der defekten Batterie ist nun endlich eingetroffen. Im Schreiben ein Hinweis von Nissan, dass die Zahlung freiwillig, ohne Rechtsanspruch, erfolgt ist. Möge sich jeder selbst dazu seine Gedanken machen.

03.02.11

TÜV am 31.01.11 bei 43.000 km problemlos überstanden. Laut TÜV Fahrzeug von unten pp im tadellosen Zustand. Kaum Gebrauchsspuren / Abnutzung Unterbodenschutz usw.
Zitat: der sieht ja aus wie neu...

Seit langem mal wieder den elekt. Fensterheber Beifahrertür benutzt. Das Hochfahren der Scheibe lief schwerfällig und langsam ab. Die 3-Jahresgarantie endete am 28.01.11
Trotzdem zum Freundlichen gefahren. Diagnose:
Aus unbekannten Gründen ist die Scheibe außerhalb der Führung. Dadurch schließt sie auch nicht mehr komplett. Zur Instandsetzung muss die komplette Türverkleidung abgebaut werden. Antrag auf Kulanz läuft.

Zudem fiel zunächst eine (von 4) LED der lustigen Schwellerrohrbeleuchtung aus. Nun funktionieren alle nicht mehr. Ursache ist möglicherweise eine "schlecht" verbaute Steckverbindung pp.

Beim Einsteigen auf der Fahrerseite leicht gegen die Einstiegsleiste, beleuchteter Schriftzug X-Trail, gestoßen.
Das Teil löste sich und baumelte herab.
Ursache: Befestigung lediglich mit vier kurzen, schmalen Streifen Doppelklebeband. Durch Feuchtigkeit pp augenscheinlich Wirkung verloren. Instandsetzung erfolgt in Eigenarbeit.

Zudem weitere (noch kleine!) Roststellen um das Kennzeichen herum und zusätzlich auch am Übergang Griff/Lack Heckklappe. Problem ist bei Nissan bekannt. Konstruktionsfehler!! Bisher habe Nissan Instandsetzungen jeweils bewilligt. Neuer Kulanzantrag läuft, da bereits im April 2010 schon einmal neu lackiert. (siehe oben)

Inspektion Januar 2012, KM 56.000, ziemlich teuer, sprich 800 Euro. Bremsen vorne fertig, Scheiben neu. Recht schwache Leistung meiner Meinung nach. Sonst, abgesehen von wieder minimal Rost an der Heckklappe, alles i. O.

In 2011 dreimal mit dem Wohnwagen auf Tour gewesen. Wie gewohnt alles super. Auf einer nassen Wiese mit Steigung im Rückwärtsgang hat er den Wohnwagen locker weggedrückt, auch wenn danach die Kupplung leicht gerochen hat. Mit meinen bisherigen Fahrzeugen wäre das sicher nicht so souverän gegangen.

Wegen Fahrbegleitung mit einem anderen Fzg (BF17) in 2011 wenig gefahren. Aktuell, Mitte März 2012, 57000 km auf dem Tacho. Bisher keine Probleme und zufrieden.

Wir schreiben den 26.10.12:

Im Sommer waren wir mit dem Wohnwagen in Kroatien und im Herbst in Südtirol. Keine Ausfälle.

5-Jahres-Inspektion im Januar 2013, KM 73000
Nichts zu berichten. Kosten okay. Hinweis Bremsen hinten in den nächsten Monaten fällig.

April 2013:
wie angekündigt hinten neue Bremsen (Scheiben/Beläge)
bei KM 77000 vorsorglich erledigt wegen anstehender Urlaubsfahrt mit Wohnwagen.
Kosten: 288 Euro

Das Rostproblem an der Heckklappe ist geblieben, ist aber zu ertragen und hat sich nicht wesentlich veschlimmert.

Juni 2014:

ein problemloses Jahr seit letztem Eintrag.
Viel mit dem Wohnwagen unterwegs gewesen. Zuletzt bis Dalmatien.

Der Xi ist nun fast 7 Jahre und hat die 100.000 km überschritten.

Rost an der Heckklape hat sich nicht verschlimmert, ist nach wie vor kaum zu sehen,

!00.000 km Fazait:
Zuverlässiges Fahrzeug mit kleinen Schwächen. Überlege, ob ich mir noch einmal vom "altem" Modell ein Neufahrzeug kaufe. Der "neue" X-Trail (T32, ab Juli 14) ist mE untermotorisiert.

Nun absolute Empfehlung für den T 31!

Erfahrungsbericht Nissan X-Trail 2.0D (173 PS) von lordsigi, Juli 2009

3,4/5

Erfahrung nach ca 31000 km.-- Als Zugwagen noch super - mit WoWa (1700kg) jetzt Verbrauch bie 100 km/h 10 - 11 l/100km dies ist OK.
Verarbeitung: alle schwarz gestrichenen Teile wie Motorträger ; Längslenker und Ähnlich rosten an den Verbindungsstellen und an den Kanten. Sonst ist der LACK ok.
Zu meinem früheren Bericht: Innenfilter ist nicht hinter Handschuhfach, sondern hinter dem Gaspedal. Fehlinformation meiner Werkstatt, nachdem das Handschuhfach ausgebeut wurde.
Ersatzteile bei Nissan zu teuer. -- Innenfilter Nissan ca 50€ im Handel von selben Hersteller 16€.
Motor: Im Winter bei ca 20000 km Startprobleme. nach div. Fehlsuchungen in Werkstatt wurden von Nissan die Bosch-Einspritzdüsen ausgetauscht. Genauer Grund nicht bekannt. Jetzt deutlich bessere Motorleistung und noch alles OK.
Gesamtverbrauch im Mix mit WoWa: 9,8 l/100km
Alle Kosten bislang ohne Abschreibung: 0,201 € / km

Ergänzung zu meinem Bericht:
24.1.2010 45000 km immer noch als Zugwagen sehr zufriedenstellend.
Allerdings Startprobleme im Winter, jetzt Glühkerzen und Regler ausgetauscht.
Rost an der Heckklappe durch Montagefehler der Griffleiste.
Wenn alle Garantieleistungen erbracht und zufriedenstellend, dann kann das Auto empfohlen werden.
lordsigi

Erfahrungsbericht Nissan X-Trail 2.0D (173 PS) von kdk39, März 2009

3,0/5

Im Herst 2007 habe ich mir einen Nissan X-Trail Diesel T 31 in der besten Version mit allem Zubehör gekauft. Nach knapp 14700 km waren Motor, Turbolader und Ölpumpe defekt, so dass diese Teile komplett ausgetauscht werden mußten. Der Nissan Kundendienst hat mich sehr enttäuscht. Ein drittes Mal würde ich mir keinen Nissan mehr kaufen.

 

Nissan X-Trail SUV 2007 - 2014: 2.0D (173 PS)

Eher zurückhaltende Bewertungen kassierte der 2.0D (173 PS) von den Nissan-Fahrern. Während der X-Trail SUV 2007 insgesamt durchschnittlich 4,0 Sterne erhielt, schneidet diese Maschine nur mit 3,8 von fünf Sternen ab. Das SUV-Medium variiert in vier zum Teil sehr gehobenen Ausstattungsvarianten: SE, LE, Platinum und I-Way. Alle Varianten sind mit 6-Gang-Schaltgetriebe ausgestattet. Der Kraftstoffverbrauch liegt zwischen 6,4 und 7,4 Litern Diesel.

Innerhalb dieser Baureihe variiert die Schadstoffklasse beim 2.0D zwischen EU5 und EU4. Wer regelmäßig in Umweltzonen muss, sollte die bessere Einstufung wählen. Beim CO2-Ausstoß muss man mit Werten zwischen 168 und 198 Gramm pro 100 Kilometer rechnen.

Alles in allem ist der 2.0D ein empfehlenswerter Motor von Nissan, auch wenn unsere Nutzer mit einigen Eigenschaften unzufrieden sind.

Alle Varianten
Nissan X-Trail 2.0D (173 PS)

  • Leistung
    127 kW/173 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    10,0 s
  • Ehem. Neupreis ab
    32.920 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    7,4 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    E

Technische Daten Nissan X-Trail 2.0D (173 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseSUV-Medium
KarosserieformGeschlossen
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckSUV
Bauzeitraum2007–2010
HSN/TSN1329/ABO
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.995 ccm
Leistung (kW/PS)127 kW/173 PS
Zylinder4
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h10,0 s
Höchstgeschwindigkeit200 km/h
Anhängelast gebremst2.200 kg
Anhängelast ungebremst750 kg
Maße und Stauraum
Länge4.630 mm
Breite1.785 mm
Höhe1.680 mm
Kofferraumvolumen479 – 1.773 Liter
Radstand2.630 mm
Reifengröße215/60 R17 H
Leergewicht1.726 kg
Maximalgewicht2.170 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.995 ccm
Leistung (kW/PS)127 kW/173 PS
Zylinder4
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h10,0 s
Höchstgeschwindigkeit200 km/h
Anhängelast gebremst2.200 kg
Anhängelast ungebremst750 kg

Umwelt und Verbrauch Nissan X-Trail 2.0D (173 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt65 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben7,4 l/100 km (kombiniert)
9,3 l/100 km (innerorts)
6,3 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben198 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch8,0 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen210 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU4
EnergieeffizienzklasseE
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 e