Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Nissan Modelle
  4. Alle Baureihen Nissan Primera
  5. Alle Motoren Nissan Primera
  6. 1.8i 16V (116 PS)

Nissan Primera 1.8i 16V 116 PS (2002–2007)

 

Nissan Primera 1.8i 16V 116 PS (2002–2007)
27 Bilder

Alle Erfahrungen
Nissan Primera 1.8i 16V (116 PS)

3,7/5

Erfahrungsbericht Nissan Primera 1.8i 16V (116 PS) von Indian0, Mai 2017

2,0/5

Hi,
Der P12 sieht gut aus und hat so gut wie kein Rost.
Klimaautom. beh. Sitze, Regensensor, Rückfahrkamera, sehr komfortabel ausgestattet.
Nur die gesamte Technik lässt zu wünschen.
Massefehler im Heck, zu niedrig ausgeleht und führt zu Leistungsverlust im Takt des Blinkers.
Die Bremszangen auf der Hinterachse stellen sich fehlerhaft nach, Feststellbremse.
Bei 100tkm mehr als 2 Liter Ölverbrauch auf 1000 . Kolbenringe fest, Ventile kaputt.
Spurstangen, Koppelstangen, Dohmlager, ständig fängt wieder etwas an zu klappern.
Alle Materialien am Fahrwerk, Motor und Elektrik sind zu niedrig ausgelegt.
Er läuft zwar sparsam, aber für die ständigen Reparaturen kann man auch einen 6 Zyl. Nobelklasse fahren.
Für ein Einweg-Wegwerfauto zu teuer!

Erfahrungsbericht Nissan Primera 1.8i 16V (116 PS) von Lakewood, September 2013

2,8/5

Habe den Primera von 2006-2008 gefahren nachdem ich davor die beiden Vorgänger-Modelle gefahren bin. War ein Schnäppchen von einem Autoverleiher. 6 Monate alt, 10000 KM, Visia für 12500 €.
Technische Probleme gab es keine, Verarbeitungsmängel aber ohne Ende, die anstandslos auf Garantie behoben wurden. Von Modell zu Modell ließ die Material- und Verarbeitungsqualität bei den Primeras immer mehr nach. Man merkt dem Wagen an, dass Nissan zu Renault gehört. Der 1800-Motor ist zu schwach für den Primera, da dieser zu schwer geworden ist. Er läuft zwar 200 aber erst nach einer halben Stunde Vollgas (lach). Dummerweise hatte ich mich überreden lassen eine LPG-Gasanlage einbauen zu lassen, was bei 140 auf der Autobahn mit einem Motorplatzer und Totalschaden endete.

Erfahrungsbericht Nissan Primera 1.8i 16V (116 PS) von Anonymous, Juli 2012

3,4/5

Also wir haben unseren Nissan P12 Acenta geliebt nur der Verbrauch war hoch.Fehler ja einer Masse - Lösung an beiden Hecklampen Massekabel gemacht zur Karosserie den es geht zu viel durch leider bei allen Modellen dadurch Aussetzer des Bordcomputers.Sonst kann ich sagen 40Tkm als Besitzer gefahren gesamt 80Tkm. Ohne Probleme das einzige wer ihn kauft schaut beim starten des Motors leicht ganz leicht gas geben ob die kette klappert den die ist ein Manko. Und es war mein letzter Nissan da alle neuen mit Franzosen mist gebaut sind also P12 Tecna ist ja so oder so eine Fehler Büchse aber da dann noch Franzosen ran lassen na ja. bin jetzt bei Skoda leider da der Honda Accord für Mitfahrende Gäste zu klein ist hinten.

Erfahrungsbericht Nissan Primera 1.8i 16V (116 PS) von primerap12, Dezember 2010

3,9/5

Hallo,

gekauft habe ich meinen P12 im Dezember 2009. Der Wagen überzeugte durch einen sehr gepflegten Gesamtzustand (Garagenwagen/Rentner) sowie einer noch vorhandenen Anschlußgarantie, welche bis zum Sommer 2010 gültig war. Zum Glück! Bereits im Januar/Februar 2010 entwickelte der Wagen ein Eigenleben. Beim drehen des Lenkrads verstellte sich gelegentlich die Anzeige im Bordcomputer bzw. der Sender im Radio. Der Vertragshändler hatte den Wagen beim zweiten Besuch/Versuch repariert. Es wurde der komplette Kabelbaum vom Multifunktions-lenkrad hin zum Bordcomputer getasucht. Seitdem ist das Problem nicht mehr aufgetaucht. Das wäre teuer!

An dieser Stelle hätte ich vor gut einem Jahr jedem Interessenten vom Erwerb dieses Wagens abgeraten. Inzwischen kann ich sagen, dass Freunde mit ihren 3er BMW`s, Seat Altea, VW Passat, Mazda 6 usw. nicht die bessere Wahl getroffen haben. Alle gemein haben sie einfach hin und wieder Probleme mit verschiedenen elektrischen Helfern und Spielerein. Es ist wohl einfach so, dass die Menge an Helferlein die Wagen um ein vielfaches anfälliger machen, wobei die Reparaturkosten bei den Japanern überwiegend günstiger sind.

Zurück zum Wagen! Groß ist er geworden, vergleicht man ihn mit einem P10, welchen ich ebenfalls mein Eigen nennen konnte. Selbst vier ausgewachsene Männer mit über 1,85m Körpergröße, reisen hinsichtlich des Platzangebots komfortabel. Die Geräuschkulisse bis 80 Km/h ist fast schon auf Oberklasse-Niveau, wird dann auf Grund der ausschließlich verbauten 4-Zylinder Aggregate eher sportlich. Der Verbrauch hängt sehr vom Fahrer ab und liegt zwischen 6,5 Liter bei Überlandfahrten und 12,0 Liter bei 200 Km/h beim 1.8 QG18DE. Die Übersichtlichkeit ist für Menschen unter 1,75m mäßig. Nissan verbaute aus diesem Grund bei den späteren Modellen serienmäßig eine Rückfahrkamera. Der Kofferraum ist ausreichend groß, allerdings bei der Limousine schlecht zugänglich. Warum? Der Wagen hat einen Kofferraumdeckel so groß wie der eines Trabant. Das ewige Problem vieler Modelle aus dem Hause Nissan, rostende Schweller bei den hinteren Radkästen, wurde bei diesem Wagen gelöst. Es wurden einfach Schweller aus Kunststoff verbaut.

Das Fahrverhalten ist auf Grund des relativ hohen Schwerpunkts und der von Nissan seit Jahren bevorzugten Multilenker-Verbund-Hinterachse eher zum cruisen gedacht. Den Rest besorgt hier die sehr aufwändige aber schwammige Aufhängung an den Vorderrädern. Ein Gewinde-Fahrwerk mit einer Tieferlegung um 30mm hilft hier deutlich. Sollten sich beim heben und senken der Fenster ungewohnte Geräusche melden, ab zum Check in die Werkstatt. Die abenteuerliche, mit Plastik-Teilen verbaute Mechanik der Fensterheber ist teuer und nur was für Liebhaber der Origami-Faltkunst.

Abgesehen von den bereits erwähnten Schwächen bei der Elektrik, bietet der Wagen ein ausgezeichnetes Design (red-dot-design-Award Winner), was mit der Verarbeitungsqualität nicht ganz mithalten kann. Der Wagen kam zu der Zeit auf den Markt als Renault das Kommando bei Nissan übernahm. Leider, leider, leider wurden etliche Teile das damaligen Laguna im Primera verarbeitet was der Qualität nicht gut tat. Generell wirkt der Wagen nicht mehr wie ein pflichtbewusster Japaner, eher wie ein Rotwein-liebender Franzose. Inzwischen hat man das Problem bei Renault/Nissan erkannt und wieder deutlich nachgelegt.

Nicht verständlich für mich ist, dass Nissan Assistenzsysteme wie z.B. ein automatisches Abstandssystem oder die zugegeben nicht so wichtige TV-Funktion nur in Japan angeboten hat. Der Wagen hätte damals ein technischer Vorreiter sein können, wodurch er seinem Erscheinungsbild gerecht geworden wäre.

Nachtrag, Januar 2012:

Die Lautstärke verstellt sich bei Temperaturen unter 0°C wieder von allein. Bis jetzt war das zwar lediglich ein einmaliges Schreckens-erlebnis, macht jedoch deutlich, dass der ausgetauschte Kabel-strang entweder nicht das Problem war bzw. die Qualität nicht mehr als 2 Jahre hergibt.

Fazit nach den inzwischen 25 Monaten in denen ich diesen Wagen besitze. Im Dezember war ich beim TÜV, der nichts gefunden hat. Bzgl. der TV-Funktion habe ich inzwischen Bauteile gefunden mit deren Hilfe man ein TV-Signal einspeisen kann. Leider belaufen sich die Kosten auf rund 700,- Euro. Das lästige knarzende Geräusch in der Mittelkonsole habe ich in den Griff bekommen. Einfach mal ausbauen und an alle Stellen die mit anderen bauteilen in Verbindung kommen einen Streifen schwarze Velour-Folie von d-c-fix aus dem Baumarkt kleben ( Dauer inkl. Aus- und Einbau, 1h ).
Der durchschnittliche Verbrauch hat sich bei flotter Fahrweise bei 9 L/100km eingependelt. Abgesehen von einem defekten Leuchtmittel, ein defekter Stecker am Beifahrersitz, gelegentlich etwas Motoröl 10 W40 und ab und zu eine Autowäsche tut er was er soll, er fährt und fährt...

Nachtrag, Dezember 2013:

In den letzten Monaten ist nicht viel passiert. Der Wagen hat jetzt die 100.000km geschafft und ist nach wie vor ein treuer Begleiter. Beim TÜV wurde nichts gefunden, außer ein beginnendes Spiel an einer Koppelstange. Aktuell ist ein Rotor vom ABS-System gebrochen, welcher ausgetauscht werden muss. Tja, das war's auch schon.

Erfahrungsbericht Nissan Primera 1.8i 16V (116 PS) von Anonymous, Januar 2010

3,6/5

Bekannte von mir fahren diesen Wagen jetzt seit ca. 3 Jahren und ca. 80.000 km. Seither hat der Wagen weinig probleme gemacht. Er macht stets seinen Dienst, ist also sehr zuverlässig. Das einzige, was bisher Ärger gemacht hat sind die elektrischen Fensterheber. Erst knackt es beim rauf- und runterfahren und nach einiger Zeit funktioniert gar nichts mehr. ich weiß nich ob es an dem Motor, oder dem Fensterhebermechanismus lag. Allerdings war die Reparatur mit ca. 400 € nicht unbedingt billig.

Der Wagen hat eine ehr unübersichtliche Karosserie, dafür aber Rückfahrkamera und jede Menge Platz vorn sowoe hinten. Der Kofferraum ist durchschnittlich groß. Hinten sitzt man sehr gut. vorn ist es für mich zumindest ziemlich gewöhnungsbedürftig, obwohl sich sonst keiner darüber beschwert. Aber vielleicht liegts auch daran dass ich Audi-Sitze gewöhnt bin ;).

Die Ausstattung ist sehr gut, z.B. Klimaautomatik, Sitzheizung, Bordcomputer, Radio mit CD-Wechsler, Nebelscheinwerfer, el. Fensterheber vorn und hinten, Lendenwirbelstütze... Eigentlich alles was Sinn macht.

Die Leistung ist relativ mager, während der Verbrauch leider meist um die 9-9,5l auf Landstraße liegt. Der 5. Gang ist zu kurz übersetzt oder es fehlt ein 6ter. Bei 100-120 km/h hat man das Gefühl schalten zu müssen, aber da is nix mehr.

Im Großen und Ganzen ist der Primera ein guter Alltagsbegleiter, jedoch würde ich eher zum 2.0 Liter-Motor raten und auch eher zum Fließheck oder Kombi.

Erfahrungsbericht Nissan Primera 1.8i 16V (116 PS) von Anonymous, Dezember 2009

4,4/5

meine eltern haben sich dieses auto vor etwa 5 jahren gekauft. ich selbst fahre auch ab und zu damit. und ich bin begeistert von diesem auto. das design ist im innenraum extrem futuristisch (hoffentlich richtig geschrieben ^^) auch das geräusch des motors ist sehr schön und gut gelungen. sehr großer innenraum und kofferraum. sehr schöne verarbeitung innen sowie außen. sehr angenehm zum fahren. man schwebt über die straße und sitzt auf einer wolke. zu bemängeln ist die extreme trägheit. 116ps hört sich erstmal nicht schlecht an. aber er ist doch sehr schwer und groß. da währe die größere version dieses primeras besser gewesen. wollten aber meine eltern nicht.
ansonsten ein extrem schönes auto, sehr zuverlässig und sehr schön zum fahren. kann ich nur weiter empfehlen. ^^

Erfahrungsbericht Nissan Primera 1.8i 16V (116 PS) von Anonymous, Dezember 2009

4,1/5

meine eltern haben sich dieses auto vor etwa 5 jahren gekauft. ich selbst fahre auch ab und zu damit. und ich bin begeistert von diesem auto. das design ist im innenraum extrem futuristisch (hoffentlich richtig geschrieben ^^) auch das geräusch des motors ist sehr schön und gut gelungen. sehr großer innenraum und kofferraum. sehr schöne verarbeitung innen sowie außen. sehr angenehm zum fahren. man schwebt über die straße und sitzt auf einer wolke. zu bemängeln ist die extreme trägheit. 116ps hört sich erstmal nicht schlecht an. aber er ist doch sehr schwer und groß. da währe die größere version dieses primeras besser gewesen. wollten aber meine eltern nicht.
ansonsten ein extrem schönes auto, sehr zuverlässig und sehr schön zum fahren. kann ich nur weiter empfehlen.

Erfahrungsbericht Nissan Primera 1.8i 16V (116 PS) von marzenamariusz, Dezember 2008

5,0/5

Ich fahre seid 4 Jahre mit dem Nissan Primera Visia.(Automatik)
Zur zeit keine reperatur , für das Geld bin ich best zufrieden.
Es ist eine schöne Auto.

Erfahrungsbericht Nissan Primera 1.8i 16V (116 PS) von Anonymous, Oktober 2007

4,0/5

halo,habe in januar 2005 nissan primera gekauft,und mus feststellen,das ich zu zeit keine probleme hatte. vor einem jahr habe auf LPG umgerüstet,und jetzt wenn ich täglich zu arbeit fahre (autobahn-100km hin und zurück)vergnügt sich der motor mit 8,2-8,7 liter gas. bin völlig zufrieden. auch mit benzin,auf der autobahn verbraucht der motor bis 7,5 liter superbenzin.

Alle Varianten
Nissan Primera 1.8i 16V (116 PS)

  • Leistung
    85 kW/116 PS
  • Getriebe
    Automatik/4 Gänge
  • 0-100 km/h
    13,6 s
  • Ehem. Neupreis ab
    23.890 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    8,0 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Nissan Primera 1.8i 16V (116 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseMittelklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum2004–2007
HSN/TSN3144/015
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge4
Hubraum1.769 ccm
Leistung (kW/PS)85 kW/116 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h13,6 s
Höchstgeschwindigkeit182 km/h
Anhängelast gebremst1.500 kg
Anhängelast ungebremst675 kg
Maße und Stauraum
Länge4.567 mm
Breite1.760 mm
Höhe1.482 mm
Kofferraumvolumen460 – 980 Liter
Radstand2.680 mm
Reifengröße205/60 R16 92H
Leergewicht1.408 kg
Maximalgewicht1.845 kg
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge4
Hubraum1.769 ccm
Leistung (kW/PS)85 kW/116 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h13,6 s
Höchstgeschwindigkeit182 km/h
Anhängelast gebremst1.500 kg
Anhängelast ungebremst675 kg

Umwelt und Verbrauch Nissan Primera 1.8i 16V (116 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt62 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben8,0 l/100 km (kombiniert)
10,4 l/100 km (innerorts)
6,6 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben192 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU3
Energieeffizienzklasse

Alternativen

Nissan Primera 1.8i 16V 116 PS (2002–2007)