Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Nissan Modelle
  4. Alle Baureihen Nissan Juke
  5. Alle Motoren Nissan Juke
  6. 1.6 (117 PS)

Nissan Juke 1.6 117 PS (2010–2019)

 

Nissan Juke 1.6 117 PS (2010–2019)
77 Bilder

Alle Erfahrungen
Nissan Juke 1.6 (117 PS)

3,8/5

Erfahrungsbericht Nissan Juke 1.6 (117 PS) von Anonymous, Mai 2020

5,0/5

Der Juke hat ein bockhartes Fahrwerk,eine Innenraumausstattung die eher als unluxuriös angesehen wird,akustisch vernehmbare Knarzgeäusche der billigen Cockpit-und Türinnenverkleidungen,und ein CVT- Automatikgetriebe,das einer ständigen Wartung und Pflege bedarf.
Und trotzalledem lieben wir dieses kleine Auto,das seit Einführung im Oktober 2010 die Herzen seiner Eigentümer/Liebhaber Tag für Tag höher schlagen läßt!
Insgesamt über 233.000 Km sind wir bis heute mit unserem Juke gefahren.
Juke Fahrer/innen sind freundliche und hilfsbereite Menschen,die einen entgegenkommenden Juke Besitzer immer nett grüßen und auf Autobahnrastplätzen gern über ihr treues Gefährt mit Gleichgesinnten fachsimpeln.
Daß prozentual viele Damen mit einem Nissan Juke unterwegs sind verwundert uns nicht,weil der Juke einfach unkompliziert und sehr zuverlässig ist.

Erfahrungsbericht Nissan Juke 1.6 (117 PS) von Anonymous, Mai 2020

5,0/5

Wer sich einen „betagten“ NISSAN JUKE Benziner mit CVT Automatik der Baureihe F 15 als Gebrauchtwagen zulegen möchte,sollte unbedingt auf folgende Dinge achten:

1.)Wurde das CVT-Automatikgetriebe Fluid mit Filterelement spätestens nach 80.000 km in einer Getriebefachwerkstatt gewechselt?

2.)Inspektion sämtlicher Kunststoff-und Gummidichtungen.Gerne neigen die zwei dünnwandigen Gummimanschetten der Spurendköpfe an der Lenkung vorzeitig porös zu werden.Sie müssen dann ausgetauscht werden und eine teure Achsvermessung ist in jedem Fall nötig.

3.)Ölverluste an der Motorölwanne zeugen von Undichtigkeiten.Häufig wurde zuviel Motoröl eingefüllt.Höchstmenge mit Ölfilter sind 4,3 Liter! Alles darüber schädigt die Dichtungen und den Kat! Empfehlung 5W-30 Longlife Synth-Motoröl vom deutschen Hersteller Liqui Moly.

4.)Rasselt es nach dem Kaltstart deutlich hörbar aus dem Kurbeltrieb des Motorraum,dann hat sich evtl. die Steuerkette gelängt.Zwar stellt sich die Steuerkette beim Juke Benziner stets automatisch nach,jedoch ist irgendwann auch hier Schluß mit der Nachstellautomatik der Steuerkettenglieder und ein Überspringen derselbigen kann unter Umständen zum kapitalen Motorschaden führen! Also Öhrchen aufsperren und genau hinhören!

Dies waren die 4 Kritikpunkte die besonders wichtig beim Kauf eines alten Juke sind.Bleibt nur noch zu sagen,daß die Juke der Baujahre von 2010 bis 2014 als die zuverlässigsten Fahrzeuge gelten,alles was nach 2014 bei Nissan vom Band lief scheint als Juke nicht mehr sehr solide zu sein.

Erfahrungsbericht Nissan Juke 1.6 (117 PS) von Anonymous, Mai 2020

5,0/5

Den Entschluß einen alten gebrauchten Juke in gepflegtem Zustand zu kaufen,habe ich bisher nicht bereut,da er sehr zuverlässig ist.
Besonderes Augenmerk sollte jedoch auf die vielen Gummidichtungen geworfen werden.Ein wenig Gummi-Kunststoffpflegemittel in Form von Silikonspray in monatlichen Abständen erhöht die Lebensdauer dieser wichtigen Dichtungen enorm.
Sämtliche Türgummidichtungen werden beim Juke ab Werk als Hohlschläuche verwendet,und diese haben in gleichen Abständen kleine Löcher,in denen das Silikonspray einfach eingesprüht werden kann und somit die Dichtungen besonders von innen dauerelastisch hält.
Der Juke benötigt aber nicht mehr Pflege als andere Fahrzeuge,denn so riesig sind die Unterschiede unter den bekannten Autoherstellern nicht.
Mein Juke ist ein Langstreckenläufer,säuft auf der Bahn bei ruhiger Fahrweise gerade mal 7 Liter/100km.
Tolles Auto!

Erfahrungsbericht Nissan Juke 1.6 (117 PS) von Anonymous, Mai 2020

5,0/5

298.000 KM sind der beste Beweis für ein garantiert gutes Auto.
Den Nissan Juke mit Benzinmotor und Automatik aus dem Jahrgang 2010 würden wir uns immer wieder anschaffen wollen.
Keine Mängel bei den Vorstellungen des TÜV.
So auch dieses Mal ohne Beanstandungen die begehrte neue TÜV-Plakette erhalten.
Innenraum zwar sehr spartanisch.
Dafür begeistert unser Juke mit Zuverlässigkeit.
Gerne Weiterempfehlung!

Erfahrungsbericht Nissan Juke 1.6 (117 PS) von Anonymous, Mai 2020

5,0/5

Juke mit Acenta Paket im Jahre 2011 beim Händler als Vorführfahrzeug gekauft.
Zufrieden bis zum gegenwärtigen Zeitpunkt.Ausser gängige Verschleißteile keine Probleme.Gravierende Probleme gab es aber laut Besitzer Umfragen häufig bei den Juke Diesel und Nismo Sondermodellen,bei denen abgerutschte Turboschläuche bei ersteren festgestellt wurden,und extrem nervige Digitaltechnik bei den Nismo Typen,die bis dato nicht wirklich unter den Gebrauchten beliebt sind.
Kein Auto ist wirklich vollkommen und absolut störunauffällig.
Auch der Juke Benziner hat kleine Macken,die sich jedoch speziell auf das ultra harte Fahrwerk und den lauten Fahrgeräuschen beschränken.
Das harte Fahrwerk ist bauartbedingt und die laute Fahrgeräuschkulisse ist einzig der geringen Dämmung geschuldet.
Damit kann der Juke Fahrer durchaus leben,weil sein Mini-SUV ansonsten fehlerfrei und unkompliziert viele Kilometer ohne Beanstandungen durchhält.
Ein gutes Auto mit Charme!

Erfahrungsbericht Nissan Juke 1.6 (117 PS) von Anonymous, Mai 2020

5,0/5

Unbegreiflich,weshalb es den Nissan Juke eigentlich nicht als Cabriolet Roadster in Deutschland zu kaufen gibt.
Vermutlich liegt es an der speziellen Karosserie,die wahrscheinlich ohne fest installierte Stahldachträger für einen Cabrioletaufbau relativ instabil wäre.
So „muss“ man wohl auch zukünftig mit dem üblichen Coupé Nissan Juke mit festem Stahldach vorlieb nehmen.
Selbst die Option einen neuwertigen Daihatsu Copen Cabriolet mit Rechtslenker hier in Germany käuflich zu erwerben,scheint derzeit völlig aussichtslos,denn Daihatsu hat sich leider bereits seit Jahren vom aktiven Automobilgeschäft in Deutschland komplett zurückgezogen.
Doch der kleine Nissan Juke macht auch viel Spaß und attestiert seinen Fahrern aufgrund seiner sehr ausgewogenen Motorleistung echte Begeisterung,die sich in der Version als Benziner mit 117 PS als absolut solide von seiner besten Seite zeigt.
Der alte Juke hätte darum in Zukunft zum beliebten alltagstauglichen Dauerbrenner a la VW Golf werden können,wären da nicht die „übereifrigen“ Designer bei Nissan Japan aufgetaucht,die der „Next New Generation “ im Jahre 2020 einen Pseudo Juke mit langweiligem Einheitskleid und extrem schwachem Motor verpaßten!
Ja,sehr dumm gelaufen,denn Nissan war bislang wohl nie exorbitant daran interessiert,auf die Wünsche seiner Kunden einzugehen.
Hoch lebe die „First Generation“ des Juke ab Baujahr 2010!
Alle nachfolgenden Juke Kreationen wurden viel sparsamer hergestellt und verdienen keinesfalls die Lorbeeren der ersten Serie.

Erfahrungsbericht Nissan Juke 1.6 (117 PS) von Anonymous, Mai 2020

5,0/5

Irrtümlicherweise wurde der Nissan Juke scherzhaft auch als japanisches „Tamagotchi“ bezeichnet,was natürlich realistisch betrachtet so rein gar nicht zutrifft,denn der Juke ist weder eirund,also oval,noch ein Phantasiegebilde eines „Spielgerätes“.Demnach total falsch interpretiert und voll daneben,weil er viel mehr ein solides reales Kleinwagen Coupé Crossover SUV mit außerordentlich schön gestylten Karosserie Rundungen ist,das optisch ganz klar sehr eigene Wege geht.
Das ist auch gut so! Fernab des langweiligen Einheitsbrei sonstiger Automobile.
Hier bewies Nissan einmal mehr spontanen Mut zum außergewöhnlichen Blechkleid eines Autos das immer und immer wieder polarisiert.
Gut gemacht,Nissan! Meine persönliche Meinung zum Nissan Juke:
Derweil schon 8 Jahre in meinem Besitz,Kraftstoffverbrauch pro 100 km knapp unter 7 Liter im Stadtverkehr,jetzt 179.000 Km runter,erneuert wurden unter anderem folgende Teile: gesamte Auspuffanlage ab Kat,Batterie,Reifenwechsel,Bremsen,Keilriemen,Luftfilter,Pollenfilter und Scheibenwischerblätter.
Der Nissan Juke ist es garantiert mehr als wert,als sicheres und langlebiges Auto weiterempfohlen zu werden,weil er eine sehr gute Figur macht!

Erfahrungsbericht Nissan Juke 1.6 (117 PS) von Anonymous, Mai 2020

5,0/5

Ich kann hier wirklich kaum Negatives über meinen Juke berichten.

Der momentane Kilometerstand zeigt bei meinem 2011er Juke Benziner mit Automatikgetriebe runde 200.000km an.

Die autorisierten Nissan Vertragswerkstätten könnten wirklich freundlicher und preisgünstiger sein.

Habe damals bewußt einen Juke mit CVT Automatik gewählt,weil ich das manuelle Schaltgetriebe bei einer vorherigen Testfahrt als viel zu hakelig empfand.

Wer ein solides Auto für zwei normal große Erwachsene sucht,sollte sich für einen Juke der ersten Aera interessieren.

Erfahrungsbericht Nissan Juke 1.6 (117 PS) von Anonymous, Mai 2020

5,0/5

Es ist schön,dass man als Fahrer/in eines älteren Nisan Juke ab Bj.2010 etliche einfache Wartungsarbeiten bzw. Intervalldurchsichten noch selbst erledigen kann.
Wohlgemerkt,es handelt sich hier ausdrücklich um einfach auszuführende Wartungen.So zum Beispiel Luftfilterelementwechsel,Pollenfilteraustausch im Innenraum (Fond vorne mittig) ,Starterbatterieaus -und einbau,Reifenwechsel,Glühlampenwechsel vorn und hinten und Scheibenwischergummierneuerung durch effektivere original Bosch Aero-Twin Wischerblätter.
Der alte Juke Benziner ist ein recht anspruchsloses Vehikel,dass mir bis heute nur Freude und Spaß am fahren bescherte!
Zugegeben,es ist ein knuddeliger Kleinstwagen mit einem sehr auffälligen Design,das auch heute noch überall polarisiert und für Aufsehen sorgt!
Der Juke ist ein Fahrzeug,das ich nach gut 10 Jahren immer noch so liebe wie am ersten Tag!
An Zuverlässigkeit und Sparsamkeit (Spritverbrauch unter 6 Liter/100km) in seiner Klasse kaum zu toppen!
I love my Nissan Juke!

Erfahrungsbericht Nissan Juke 1.6 (117 PS) von Anonymous, Mai 2020

5,0/5

Alles in allem ein prima Fahrzeug mit guten Qualitäten.
Augenscheinlich werden bereits nach kurzer Zeit wegen der hohen ultra-violetten Sonneneinstrahlungen so manche Autoscheinwerfer aus klarem Kunststoff gelblich und matt,was dann dazu führt,daß unliebsame Einstreuungen der Frontlichter die unangenehme Folge sein könnte.Der TÜV kann dies unter Umständen mit der strikten Verweigerung einer neuen TÜV-Plakette beanstanden.Dies ist sehr ärgerlich.Sehr oft sieht man solche seidenmatten „Blindlichter“ an den älteren Nissan Micra Modellen.Bei den älteren Nissan Juke kam das leider auch schon vor,da die billigen Scheinwerfer aus Plastik nicht sehr kratztfest sind!
Keine Ahnung,was ein komplett neuer Satz Scheinwerfer für einen Juke kostet,aber „günstig“ werden die anscheinend nicht sein.
Im Gesamtpaket schneidet der Juke aber durchaus gut ab,das geht (bis auf wenige Ausnahmen) völlig in Ordnung.
Ich würde den Juke weiterempfehlen.

 

Nissan Juke SUV 2010 - 2019: 1.6 (117 PS)

Der 1.6 (117 PS) ist eine der weniger gefragten Motorisierungen für den Juke SUV 2010 von Nissan, sie erreicht nur 3,8 von fünf Sternen in der Bewertung der Fahrer. Bei den Ausstattung besteht viel Auswahl: Den Wagen gibt es in zehn Ausstattungsvarianten. In Sachen Getriebe gibt es Wahlmöglichkeiten: 5-Gang-Schaltgetriebe oder 1-Gang-Automatik sind möglich und machen damit beide Liebhaberfraktionen zufrieden. Eine Entscheidungshilfe, neben den Fahreigenschaften, ist immer auch der Blick auf die Kosten. Die sind nämlich beim manuellen Schaltgetriebe deutlich geringer. Sowohl in der Neuanschaffung als auch im laufenden Verbrauch sind die Automatikgetriebe teurer. Zwischen 5,8 und 6,3 Litern schwankt der Kraftstoffverbrauch.

Bei der Schadstoffklasse gibt es allerdings Unterschiede, sie kann sich nämlich zwischen EU5 und EU6 einordnen. Beim CO2-Ausstoß muss man mit Werten zwischen 136 und 145 Gramm pro 100 Kilometer rechnen.

Test und Nutzerbewertungen zeigen es und die technischen Daten sind ebenfalls ausgezeichnet: Mit dem 1.6 (117 PS) ist Nissan ein sehr überzeugendes Gesamtpaket gelungen, welches das Fahren zum Vergnügen macht.

Alle Varianten
Nissan Juke 1.6 (117 PS)

  • Leistung
    86 kW/117 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    11,0 s
  • Ehem. Neupreis ab
    15.690 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    6,0 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    D

Technische Daten Nissan Juke 1.6 (117 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseKleinwagen
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum2010–2013
HSN/TSN1329/AFF
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.598 ccm
Leistung (kW/PS)86 kW/117 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h11,0 s
Höchstgeschwindigkeit178 km/h
Anhängelast gebremst1.250 kg
Anhängelast ungebremst608 kg
Maße und Stauraum
Länge4.135 mm
Breite1.765 mm
Höhe1.565 mm
Kofferraumvolumen251 – 830 Liter
Radstand2.530 mm
Reifengröße205/60 R16 T
Leergewicht1.215 kg
Maximalgewicht1.645 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.598 ccm
Leistung (kW/PS)86 kW/117 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h11,0 s
Höchstgeschwindigkeit178 km/h
Anhängelast gebremst1.250 kg
Anhängelast ungebremst608 kg

Umwelt und Verbrauch Nissan Juke 1.6 (117 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt46 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben6,0 l/100 km (kombiniert)
7,7 l/100 km (innerorts)
5,1 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben139 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU5
EnergieeffizienzklasseD
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 d