Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Mazda Modelle
  4. Alle Baureihen Mazda CX-5
  5. Alle Motoren Mazda CX-5
  6. 2.2 SKYACTIV-D (175 PS)

Mazda CX-5 2.2 SKYACTIV-D 175 PS (2012–2017)

 

Mazda CX-5 2.2 SKYACTIV-D 175 PS (2012–2017)
78 Bilder

Alle Erfahrungen
Mazda CX-5 2.2 SKYACTIV-D (175 PS)

3,5/5

Erfahrungsbericht Mazda CX-5 2.2 SKYACTIV-D (175 PS) von Anonymous, April 2019

2,0/5

Das Auto hatte bis dato leider zig außertourliche Werkstattaufenthalte zu verzeichnen, unter anderem.

o SDBC Vorwärtsgangfehler
o BSM-Fehlfunktion
o Kamerafehlfunktion und Tausch
o Turboladerschaden möglicherweise durch defektes Abgasreinigungssystem verursacht)
o Übermässige Ölverdünnung) , dadurch wurden die
o Einspritzdüsentausch getauscht (wegen Mengenabweichungen (als mögliche Ursache für Ölverschleiss)
o Defekt Tagfahrlicht

Das Auto ist 3,5 Jahre alt, Zwar wurden von Mazda alle Defekte und Probleme in Garantie erledigt, aber das Auto nervt. Ich habe kein wirkliches Vertrauen mehr in meinen CX5, Strecken wo ich Angst habe liegen zu bleiben (z.B. Flughafen) bewältige ich meist mit einem anderen Fahrzeug. Leider gehen die Probleme (hpts. Elektronik) weiter im Spukschloss....Aktuell bleibt derzeit öfters das Radio stumm bzw. hängt sich öfters auf und der Totwinkelassistent führt ein Eigenleben, da beide Spiegel ohne Grund in der Nacht wie ein Christbaum über einige Kilometer leuchten. Der adaptive Tempomat hatte letzthin auch eine Fehlfunktion. Da es mein erster Mazda ist bin ich angesichts der Probleme erstaunt, hat doch die Marke sonst einen recht guten Ruf. Bei meinem Exemplar ist jedenfalls ordentlich der Wurm drin.
Ich möchte nun aber doch zum Schluss ein paar positive Dinge erwähnen - sehr gut sind die Fahrdynamik; Raumgefühl, rundum ein optisch ansprechendes Auto, das gut verarbeitet ist. Auch der Verbrauch ist mit 6 Litern sehr gut. Hinten wird es zu Dritt allerdings eng, für 2 Personen (auch großgewachsene) ist der Platz gut. Kofferraum entspricht in etwa dem der Konkurrenten, wobei die Ablagemöglichkeiten gut sind.

Erfahrungsbericht Mazda CX-5 2.2 SKYACTIV-D (175 PS) von XZP, April 2018

1,0/5

Fahre seit 03.2016 einen Mazda CX 5 SportsLine, 175 PS Diesel, 6-Gangschaltung, AWD, Neuzulassung.

Kaufentscheidung: Positive Testberichte in den Medien.

Nach Fahrzeugüberlassung kleine Tour nach Paris ca. 2.400 KM:
Während der Fahrt Probleme mit der Gangschaltung - der 6. Gang ließ sich nicht einlegen, erhöhte Fahrgeräusche auf der Fahrerseite, Navigationssystem fehlerhaft und noch diverse andere Mängel. Laut 1. Werkstattbesuch alles in Ordnung.

Dann stellte sich aber heraus, dass die Fahrertür nachjustiert wurde, ein neues Firmenupdate für das Navi-System raufgespielt und die 6-Gangschaltung nachjustiert wurde. Jetzt ließ sich auch der 6. Gang einlegen, aber nun Probleme mit den ersten 3 Gängen (gefühlsmäßig, wie wenn eine Feder unkontrolliert gespannt wird und sie sich dann entspannt). U. a. ließ sich in unregelmäßigen Abständen auch der 1. Gang nicht einlegen. Daher oft Probleme beim Anfahren. Die Hinterleute haben das mit einem Hupkonzert begleitet. Oft im 2. Gang angefahren. Auch Navi-System fehlerhaft (oft ist der Bildschirm eingefroren, ungenaue Routenanzeige).

Wiederholter Werkstattbesuch!

Deren Aussage (Meister): Ihre Gangschaltung lässt sich butterweich schalten.

Dann erfolgte eine Probefahrt mit einem Mazda CX 5 /Gangschaltung / Diesel 150 PS / kein AWD:
Fazit: So lässt sich eine Gangschaltung butterweich schalten. Der Meister von der Werkstatt hat sich nur noch lächerlich gemacht. Ergebnis: Wieder eine Nachjustierung der Gangschaltung. Navi-System wurde neu kalibriert und neue Systemsoftware installiert. Probleme sind aber beim Schalten der ersten 3 Gänge geblieben. Navi-System weiterhin fehlerhaft!!!!!!

Letzter Werkstattbesuch im 04.2018 Ergebnis: Dem Getriebeoel wurden jetzt Zusatzstoffe zugegeben. Daher ist eine leichtere Verbesserung eingetreten. Die Schaltvorgänge fühlen sich jetzt in den ersten 3 Gängen etwas geschmeidiger an. Nach Systemupdate für Navi-Sytem Routenführung scheint jetzt zuverlässiger zu laufen, aber nicht mängelfrei. Wieder eingefrorener Bildschirm, Systemabsturz die Folge. Findet Ziel nicht und Starvorgang für Routenführung dauert jetzt teilweise eine gefühlte Ewigkeit. Bis das System startbereit ist, bin ich teilweise schon am Ziel. Allerdings treten diese Mängel jetzt unregelmäßiger auf. Das ist eine Verbesserung auf niedrigen Niveau. Und ganz aktuell: Kompletter Systemausfall beim ausrollen in Stop-Position vor einer roten Ampel. Erst nach einiger zeitlicher Verzögerung ist der SUV wieder gestartet. Wollten den SUV schon von der Fahrbahn schieben.

Laut juristischer Beratung hätte ich eine Rückabwicklung des Kaufvertrages mit Nutzungsentschädigung in Erwägung ziehen können. Behalte ich mir natürlich vor.

Nunmehr nächster Werkstattbesuch im Monat Mai 2018, ein Glück noch Garantie. Der SUV hat jetzt eine Kilometerleistung von ca. 24.000 KM. Auch macht teilweise die Lederausstattung keinen guten Eindruck mehr, insbesondere der Fahrersitz. Externe Aussage: grenzwertigfür diesen Aufpreis!!! Das geht deutlich besser!

Hatte die Verkaufsabteilung mehrmals angerufen wegen Lösung meines Problemes und Terminvereinbarung vor Ort. Bisher kein Rückruf erfolgt!!

Ich kann nur für Mazda hoffen, dass mein obiges Erlebnis nur ein Einzelfall ist. Noch tendiere ich nicht zu einem NO Go!!!!. Bin aber auf den besten Wege dorthin.

Ein Mazda CX 5 Fahrer

Erfahrungsbericht Mazda CX-5 2.2 SKYACTIV-D (175 PS) von Anonymous, Juni 2017

4,0/5

Ich fahre den CX5 seit 2014, hatte einige Probleme mit Ölverdünnung, aber ansonsten ist alles ok. Der Motor ist ruhig und durchzugsstark, Innenraum und Kofferraum sind groß und damit familientauglich, der CX5 hat einige Assistenzsysteme wie Notbremsassistent, Fernlichtassistent, Spurhalte- und Spurwechsel-Assistent usw.

Erfahrungsbericht Mazda CX-5 2.2 SKYACTIV-D (175 PS) von DerJapaner, Februar 2017

5,0/5

Was soll ich sagen.
Schon vom ersten Moment an, habe ich mich in den CX-5 verliebt.
Er bietet alles was man braucht.
Viel Stauraum (fast das doppelte an Kofferraumvolumen als beim Mazda 3), viel Komfort (Sitzheizung, Ledersitze etcpp) und wirklich eine gute Perfomance auf der Strasse.
Ein toller SUV.
Preislich bewegt sich das ganze als Tageszulassung oder Jahreswagen auch in erschwinglicheren Bahnen.
Der CX-5 wird definitiv unser nächster Familienwagen. Schade nur das das hellere Blau nicht mehr als Farbe angeboten wird.

Erfahrungsbericht Mazda CX-5 2.2 SKYACTIV-D (175 PS) von Lemony, Februar 2017

4,0/5

Ein sehr geräumiger SUV mit noch mehr Platz für alles was das Herz begehrt.
Ein Auto mit viel Aussattung, welche man nicht missen möchte unter Anderem mit Klimaautomatik, Einparkhilfen Vorne und Hinten, elektronische Fensterheber und Seitenspiegel, Sitzheizung etc.
Bei längeren Fahrten solle man allerdings ein Kissen oder Ähnliches parat haben, da der Rücken anscheinend nicht richtig gestützt wird, Rücken -und Nackenschmerzen inklusive.
Leider ist spritsparendes Fahrverhalten hier nicht wirklich drin, da die Schaltung auf eine höhere Drehzahl angepasst ist und dies zu einem höheren Verbrauch führt.
Den Geländetest hat er gut überstanden, Matsch und Schnee waren überhaupt kein Problem und es hat Spaß gemacht ihn einzudrecken.

Erfahrungsbericht Mazda CX-5 2.2 SKYACTIV-D (175 PS) von Anonymous, Februar 2017

4,0/5

Insgesamt ein gutes, komfortables und zuverlässiges Fahrzeug mit gutem Kundendienst. Viel Platz, sehr gute Ausstattung, ausreichend Leistung und gutes Fahrverhalten. Intelligentes Allrad-System.
Leider ist die Automatik nicht auf dem heutigen technischen Stand. Es gibt zwar eine 6-Stufen-Automatik, aber nur ein Fahrprogramm. Mein Honda-Motorrad hat schon 3 Fahrprogramme bei der Automatik. Da die Schaltstufen bei verhältnismässig hoher Drehzahl angesiedelt sind, ist sparsames Fahren durch frühzeitiges Schalten mit Schaltstufen für niedrige Drehzahl nicht möglich. Dies ergibt einen hohen Verbrauch - viel höher als werksseitig angegeben - und das, obwohl ich ein vorausschauender zurückhaltender Fahrer bin! Leider ein grosser Wermuthstropfen.

Erfahrungsbericht Mazda CX-5 2.2 SKYACTIV-D (175 PS) von martinschoner, Dezember 2016

4,0/5

Fahre den CX-5-Diesel mit 175 PS und Automatik seit 2014. Motorisierung ist top für diese Klasse. Leider gab es einige unverhoffte Werkstattbesuche wegen kleinerer Mängel. Schade. Ansonsten ein prima Fahrzeug auch für den Alltag und für (wie mich) ältere Fahrer. Dafür sorgen schon auch die vielen Helferlein (wie bei mir in der Topausstattung Sportsline). Die angegebene Höchstgeschwindigkeit schafft er leider nicht ganz, dafür ist er ab 130 kmh ganz schön laut. Die Automatik arbeitet gerade bei etwas kälteren Temperaturen auch nicht immer einwandfrei. Die Sitze könnten auch etwas besser sein. Auch die automatische Türverriegelung arbeitet nicht immer zuverlässig, da war das Auto auch schon mal offen nach dem Einkauf. Scheinwerferlicht ist prima (Xenon-Variante). Dafür die Kofferaumbeleuchtung eine Funzel. Auch der Rückfahrscheinwerfer könnte heller sein. Mißfallen hat mir auch das Fehlen einer Anzeige der Blinkleuchten bei Hängerbetrieb.
Alles in Allem aber ein gutes Auto, würde ich weiterempfehlen.

Erfahrungsbericht Mazda CX-5 2.2 SKYACTIV-D (175 PS) von Anonymous, August 2016

4,0/5

Fahre das Fahrzeug seit 9 Monaten. Habe jetzt 18Tsd Km auf dem Tacho.
Fahreigenschaften (Kraftentfaltung & Straßenlage & Fahrkomfort: Lenkrad + Sitzeinstellungen) absolut top.
Verbrauch geht auch in Ordung. 7,5liter/100km in der Stadt. 8,5 liter/100km auf der Autobahn mit 140km/h.
Noch immer liebe ich den Design. Leder ist hochwertig.
Würde nochmal wählen trotz den Problemen:
#1 Seit 14Tsd km springt der Drehzahl beim erststart am Tag auf 1750 Touren für etwa 25 Sekunden (Keine Fehlermeldung. Laut Mazda ist das so in Ordnung. Liegt vielleicht am schlechten Diesel. Wird mit der Zeit eventuell besser.)
#2 Zwischen 1500-2000 Touren in 5. und 6. Gang stottert das Motor ein bisschen bei sanftem Gasgabe. (Mazda merkt nichts. Hat vielleicht mit einmal schlechten Diesel tanken zu tun??)
#3 Elektronische Parkbremse aktiviert sich während der Fahrt (2 Mal in den letzten 2 Wochen). In diesem Fall muss man full stop machen. Bremse aktivieren, dann deaktivieren. dann laufts wieder i.O.
Konstruktionsfehlern:
#4 Die Fenster beschlagen sich sehr schnell auch ausser Winterzeit!! Die Lüftung (sowohl die Heizung als auch die Klima) recht schwach. und es fehlen dei Lüftungsdüsen im Fond. - Das empfinde ich als größtes Problem.
#5 Smart City Break System funktionierte nicht bei Neuwagenübergabe. Automatische Dimmerungsfunktion für Dashboard funktionierte ebenfalls nicht. Fehler konnte behoben werden.
#6 Adaptive Scheinwerfen habe ich erst jetzt ausprobiert. Ich denke nicht dass diese wirklich adaptiv sind. Werde diese bei den ersten 20Tsd km Wartung prüfen lassen.
#7 Audiosystem ist schlechte Werbung für Bose.

Erfahrungsbericht Mazda CX-5 2.2 SKYACTIV-D (175 PS) von Anonymous, November 2015

3,5/5

Ich hatte zunächst Modell Sportsline von 2014 gekauft:

Pro:
- ansprechende Optik
- gute Verarbeitung im Innenraum in der Preisklasse (Softtouch Oberflächen)
- Fahrverhalten ansprechend und nicht zu träge allerdings etwas schwammig
- angenehme Automatik
- sehr gute Verkehrsservices mit integrierter SIM

Kontra:
- extrem träges Navi
- schlechte Sprachsteuerung
- flatternde Seitenspiegel
- Infotainment System nicht Stand der Technik
- sehr schlechter Radioempfang
- kein DCC (Fahrbahnunebenheiten werden dementsprechend weitergegeben).
- Verbrauch (8l) deutlich über Herstellerangabe. Autobahn 15l bei ~190km/h

Ich würde sagen ein sehr solides Auto wenn man keine hohen Ansprüche an ein Infotainment stellt das eben nur das nötigste bietet. In der Preisklasse von 40.000€ könnte man allerdings etwas mehr erwarten. Der schlechte Radioempfang kann sehr störend sein bei Überlandfahrten. Hervorragend sind hingegen die Verkehrsinformationen über TomTom. Ich würde dieses Modell mit besagen Einschränkungen daher ohne weiteres Empfehlen.

Nun hat mein Händler mich überzeugt auf das 2015 Modell zu wechseln was die besagten Schwächen nicht mehr haben sollte und endlich einen adaptiven Tempomat mitbringt (Aufpreispflichtig).

Modell 2015
Unterschiede:
Pro:
- Geringfügige Verbesserung im Innenraum
- adaptiver Tempomat ist eine Bereicherung obwohl dieser nicht ganz ausgereift ist
- DAB Radio ist zwar träge bietet dafür guten Empfang
- LED Matrix funktioniert wie erwartet
- Navigation ist deutlich flüssiger
- Sprachsteuerung nach wie vor unbefriedigend aber etwas besser
- etwas leiser im Fahrzeuginnenraum

Kontra:
- Rückfahrkamera ist deutlich schlechter und bei Dunkelheit im Gegensatz zum Vorgänger unbrauchbar
- Software des Infotainment System (MZD) katastrophal (Abstürze, Fehlfunktionen)
- Verkehrsservices unbrauchbar wenn sie denn funktionieren
- SIM Karte wurde entfernt. Es ist nun nötig ein Hotspot über das Handy bereit zu stellen was beim Einsteigen immer einen manuellen Eingriff erfordert. Dies macht es notwendig einen Wlan Router mit eigener SIM Karte zu installieren (zusätzliche Kosten und Aufwand).
- CMU Modul hat häufig bei Auslieferung nicht funktionierende Software (Wlan Verbindung lässt sich nicht herstellen) und muss getauscht werden (bereits seit 2 Jahren beim M3 bekanntes Problem).
- Coming Home/Leaving Home funktioniert überhaupt nicht. (lt. Aussage von Mazda ist dies nur möglich wenn die Lichtautomatik vorher deaktiviert wird - klappte selbst dann nicht).
- Navigation zeigt keine GPS-Geschwindigkeit und hat kein Alternativrouting. Meidung eine Strecke (wegen Unfall) ist umständlich und kann nicht für eine bestimmte Länge eingegeben werden (nur nächste Straße meiden).

Fazit:
Der CX-5 Facelift hätte ein sehr gutes Auto werden können. Leider wurde hier der Rotstift an den falschen Stellen angesetzt. Ob das die Software des MZD ist welche in Billiglohnländern programmiert wird (Hersteller Visteon USA, Software Indien) und nicht stabil läuft oder die Frontkamera für die Assistenzsysteme die stundenlang ausfällt weil diese bei nassen Tagen im Innenraum beschlägt.
Nach mehreren Monaten gab es zwar ein Update für das MZD welches die Stabilität verbessert hatte dafür kann man seitdem das Radio nicht mehr über das Lenkrad bedienen. Ein Update wurde erst Anfang 2016 in Aussicht gestellt bis dahin muss man sich jedes mal durch Untermenüs hangeln um das Radio zu bedienen (Touch wird während der Fahrt deaktiviert). Weiterhin kann es vorkommen das die Navigation einfriert und das Auto neugestartet werden muss.

Bei Auslieferung war es zudem nicht möglich über den WLAN Hotspot des Smartphones eine Verbindung herzustellen (Android/IOS) was ein bekannter Fehler schon vom Mazda3 ist und nur durch Austausch des CMU's behoben werden kann.
Die fehlende SIM Karte die nun erzwingt das man jedes mal beim Einsteigen in das Fahrzeug einen WLAN Hotspot auf dem Smartphone startet ist auch alles andere als eine anwenderfreundliche Entscheidung.
Generell hat man bei der Software nicht wirklich nachgedacht. Ob das z.b. die Umschaltung des Radios ist die blind erfolgen muss wenn man im Navi oder anderen Menü ist (keine Einblendung) oder eine Verkehrsinformation auf dem Navi wo man weder weiß was dort ist noch wie weit diese entfernt ist (lässt sich nur durch mehrere Untermenüs feststellen (Information->Verkehr->aktuelle strecke....).
Auch eine Rückfahrkamera die sobald es dunkler wird völlig verrauscht und nichts mehr erkennen lässt ist in der Preisklasse wirklich nicht akzeptabel besonders dann nicht wenn dies im Vorgänger Modell deutlich besser war.
Der adaptive Tempomat ist zwar ganz passabel aber führt sporadisch starke Bremsmanöver durch obwohl die Spur frei ist (Gefahr von Auffahrunfällen) oder verliert den Vorfahrenden um kurz darauf wieder stark abzubremsen.
Auch bei der Lichtautomatik scheint sich ein Fehler eingeschlichen zu haben denn ab und an kann es vorkommen das sie bei strahlenden Sonnenschein urplötzlich das Licht einschaltet.
Nicht ganz ungefährlich ist auch die Tatsache das die Abschließautomatik nicht immer zuverlässig funktioniert (wenn man sich z.b. zu schnell vom Fahrzeug entfernt). So kann es durchaus vorkommen das man ein nicht abgeschlossenes Fahrzeug am nächsten Tag wiederfindet.

Mazda winkt bei den Mängeln mit der Begründung ab: Dies ist Stand der Serie und damit können wir nichts machen.

Unter den Umständen kann ich nur sagen:
Wem der Technik-Schnickschack egal ist wird ein solides Auto bekommen aber viel zu teuer für den Anspruch.
Derjenige der mehr erwartet wird enttäuscht werden.

 

Mazda CX-5 SUV 2012 - 2017: 2.2 SKYACTIV-D (175 PS)

Der 2.2 SKYACTIV-D (175 PS) ist eine der weniger gefragten Motorisierungen für den CX-5 SUV 2012 von Mazda, sie erreicht nur dreieinhalb von fünf Sternen in der Bewertung der Fahrer. Bei den Ausstattungen besteht Wahlfreiheit. Der SUV-Medium kommt in einer der zwei Varianten: Sports-Line und Nakama Intense. Egal, ob du dich für die Variante mit dem manuellen oder dem automatischen Getriebe entscheidest – in jedem Fall bist du mit sechs Gängen unterwegs. Eine Entscheidungshilfe, neben den Fahreigenschaften, ist immer auch der Blick auf die Kosten. Die sind nämlich bei der manuellen Gangschaltung deutlich günstiger. Sowohl in der Neuanschaffung als auch im laufenden Verbrauch ist die Automatik teurer. Zwischen 5,2 und fünfeinhalb Litern schwankt der Kraftstoffverbrauch.

Der 2.2 SKYACTIV-D ist ein Wagen erster Wahl für umweltbewusste Fahrer, die mit ihrem Auto die Luft so wenig wie möglich verunreinigen wollen: Mit der EU6 genügt er den Ansprüchen der besten Schadstoffklasse. Beim CO2-Ausstoß muss man mit Werten zwischen 136 und 144 Gramm pro 100 Kilometer rechnen.

Alles in allem ist der 2.2 SKYACTIV-D ein empfehlenswerter Motor von Mazda, auch wenn unsere Nutzer mit einigen Eigenschaften unzufrieden sind.

Alle Varianten
Mazda CX-5 2.2 SKYACTIV-D (175 PS)

  • Leistung
    129 kW/175 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    8,8 s
  • Ehem. Neupreis ab
    36.290 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    5,2 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    C

Technische Daten Mazda CX-5 2.2 SKYACTIV-D (175 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseSUV-Medium
KarosserieformGeschlossen
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckSUV
Bauzeitraum2012–2014
HSN/TSN7118/AFE
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum2.191 ccm
Leistung (kW/PS)129 kW/175 PS
Zylinder4
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h8,8 s
Höchstgeschwindigkeit207 km/h
Anhängelast gebremst2.000 kg
Anhängelast ungebremst750 kg
Maße und Stauraum
Länge4.555 mm
Breite1.840 mm
Höhe1.710 mm
Kofferraumvolumen503 – 1.620 Liter
Radstand2.700 mm
Reifengröße225/55 R19 W
Leergewicht1.530 kg
Maximalgewicht2.105 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum2.191 ccm
Leistung (kW/PS)129 kW/175 PS
Zylinder4
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h8,8 s
Höchstgeschwindigkeit207 km/h
Anhängelast gebremst2.000 kg
Anhängelast ungebremst750 kg

Umwelt und Verbrauch Mazda CX-5 2.2 SKYACTIV-D (175 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt58 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben5,2 l/100 km (kombiniert)
6,0 l/100 km (innerorts)
4,7 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben136 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch7,8 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen207 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU6
EnergieeffizienzklasseC
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 c

Alternativen

Mazda CX-5 2.2 SKYACTIV-D 175 PS (2012–2017)