Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Mazda Modelle
  4. Alle Baureihen Mazda 6
  5. Alle Motoren Mazda 6
  6. 2.3 MZR-DISI (260 PS)

Mazda 6 2.3 MZR-DISI 260 PS (2002–2008)

 

Mazda 6 2.3 MZR-DISI 260 PS (2002–2008)
23 Bilder

Alle Erfahrungen
Mazda 6 2.3 MZR-DISI (260 PS)

4,3/5

Erfahrungsbericht Mazda 6 2.3 MZR-DISI (260 PS) von Carfan36, Juli 2014

4,7/5

Mein Onkel fährt den Wagen jetzt seit 4 Jahren, und er ist immernoch sehr zufrieden damit.
260 Ps mit 380 Nm für den Preis sind wirklich der Hammer. Gebraucht fangen sie schon ab 6000 an.
Die Verarbeitung ist sehr gut. Probleme gibt es bis jetzt keine mit 98 000 km.
Motor hat guten Durchzug. Verbrauch liegt zwischen 10-12 Liter je nach fahrweise.
Tuningteile gibt es viele und wem 260 Ps nicht reichen, für den gibt es auch einige sachen die platz nach oben schaffen ;)
Negativ find ich nur, das die Hintere Rücksitzbank nicht umklappbar ist.

Erfahrungsbericht Mazda 6 2.3 MZR-DISI (260 PS) von tobs323, September 2010

4,4/5

Ich kann mich allen hier gelesenen Testberichten nur anschliesen.Top Auto zum Top Preis.Macht keine Probleme,sieht gut aus,geht ab wie die S..und ist auch im Unterhalt recht erschwinglich.

Kann ihn nur empfehlen.

Erfahrungsbericht Mazda 6 2.3 MZR-DISI (260 PS) von Prosecutor, November 2009

4,7/5

Der Mazda 6 MPS ist ein Exot unter den Sportlimousinen. Mit Stichtag 1.1.2009 sind gerade mal 678 Stück in Deutschland zugelassen. Anders als andere Exoten greift er aber auf bewährte und zuverlässige Mazda-Serientechnik zurück. Der 2,3-Liter-4-Zylinder-Turbomotor ist im CX-7 und im 3 MPS verbaut und gilt als sehr zuverlässig. In anderthalb Jahren habe ich bislang kein nennenswertes Problem mit dem Fahrzeug gehabt.

Das Design ist zwar an den Serien-6er angelehnt. Markante Unterschiede sind aber vorhanden: Höhere Motorhaube, anderer Grill, Auspuffrohre sind durch Blenden in der Heckschütze durchgeführt, Heckleuchten sind dunkel hinterlegt, Heckdiffusor.

Serienmäßig an Bord sind elektronisch regulierter Allradantrieb, 18-Zoll-Aluräder, Sportfahrwerk, Lederausstattung, el. Fahrersitzverstellung mit Memory, Xenon-Fahrlicht, BOSE-Anlage mit 23cm-Subwoofer in der Heckablage.

Das max. Drehmoment von 380 nm steht ab 3.000 U/min zur Verfügung. Entsprechend gewaltig sind Antritt und Durchzug. Mit einem normalen Porsche Boxster kann er ohne weiteres mithalten. Straßenlage und Sicherheitsgefühl auch bei Vmax (laut GPS-Navi: 245 km/h) sind ausgezeichnet. Auf Landstraßen und Autobahnen ist der MPS in seinem Element. In der Stadt macht er wegen der schwergängigen Kupplung und Lenkung weniger Freude. Andererseits gewinnt man dank perfekterTraktion im Regelfall jeden Ampelstart. Von 0-100 ist er mit 6,0 bis 6,2 s trotz des hohen Gewichts von 1,6 Tonnen laut allen veröffentlichten Zeitschriftentests sofgar schneller als der Mazda 3 MPS.

Zu bemängeln habe ich die zu hohe Sitzposition und die nicht umklappbaren Rücksitze. Kofferraum und Tank fallen wegen des Allradantriebs etwas kleiner aus als beim normalen 6er.

Der Verbrauch an Super+ ist dem Leistungsvermögen absolut angemessen. Schnelle Autobahnfahrten kann man unter 12 Litern bewältigen.

Fazit: Fürs Geld gibt es nichts in Leistung und Ausstattung Gleichwertiges. Schade, dass er nicht mehr gebaut wird und ein Nachfolger noch nicht in Sicht ist.

Erfahrungsbericht Mazda 6 2.3 MZR-DISI (260 PS) von jojoleer83, Februar 2009

3,7/5

Ich besitze diesen Mazda schon seit 6 Monaten, bin bisher rund 20000 damit gefahren und kann sagen das ich durchaus zufrieden bin mit dem Fahrzeug.

Ich wollte eine Limousine mit reichlich Komfort, Turbo mit ordentlichem Druck, und ausreichendem Platzangebot, da ich ihn immer mitnehme auf Montage und da einiges mit muss.
Preis sollte bei 20000 €uronen liegen.

So stieß ich bei mobile letztlich auf den MPS. Probefahrt war schnell vereinbart, die Daten überzeugten. Da war er schließlich, in silber und in schwarz. Eigentlich sollte es der schwarze sein, doch letztlich nahm ich den silbernen. Nach dem ersten Anlassen dann erstmal eine kleine Ernüchterung. Er brummt, aber das hört sich nun wirklich nicht anders an wie der alte Astra des Nachbarn.

Design und Innenraum

Der Grund war schnell ausgemacht. Die dicken Endrohre sind bloß alberne Alublenden, also das hätte nicht sein müssen, klares Minus. Ansonsten ist der Mazda recht moderat und kein Proll. Er wirkt modern und stämmig, hat klare Linien, steht unauffällig in der Auffahrt. Allemals eine Dynamikausstattung meint der Laie. Mir gefallen besonders die schicken Rückleuchten, die Front mit der erhöhten Motorhaube sowie die schicken Alufelgen.
Das Interieur gibt sich ähnlich. Hier deutet nur die Alupedalerie sowie die Tachoanzeige mit roten Zeigern den schnellen Mazda an. Dennoch ist
es ausreichend sauber verarbeitet worden, wobei die Qualität nicht an die deutschen Fahrzeuge heranreicht. Kunststoff und Kunstleder wirken dennoch wertig und wie aus einem Guss. Alles ist gut bedienbar und liegt gut in der Hand.Die Ledersitze sind angenehm auch auf längeren Touren.Die Anlage klingt ebenfalls recht ordentlich, zumindest wenn man kein High End braucht.

Ausstattung

Hier hat Mazda alles richtig gemacht. Für den derzeitigen Marktwert sollte hier jeder zufrieden gestellt sein. Es gibt Fensterheber rundum, Navigation, Xenon, BC, ESP, Boseanlage, Allrad, Nebelscheinwerfer, Sitzheizung, Cruise Control, klimaautomatik, Lederausstattung, also alles was das Herz begehrt. Und das serienmässig,ausgenommen Navi und Schiebedach, bei jedem MPS der 6er Reihe.

Fahrwerk

Der Mazda liegt erstaunlich gut auf der Strasse. Traktionsprobleme hatte ich noch nie, das elektronische Allradsystem mit seinen etlichen Sensoren arbeitet einwandfrei und passt sich der Fahrbahn an. Er ist zwar ein wenig strammer abgestimmt als der normale 6er doch man kann mit ihm problemlos auch auf Langstrecke komfortabel reisen. Ein sehr gut gelungener Kompromiss aus Sport und Komfort. Kurven liebt der Allradler ohnehin.

Motor

Die Maschine ist schon ein Dampfhammer. Obwohl es ihm kaum anzuhören ist, schnurrt hier ein Kätzchen das bei Druck aufs Gas zum bösen Tiger mutiert. Hier hatte auf der Autobahn schon so mancher 3er sich verschätzt. Ebenso auf der Liste reihen sich Audi TT, Golf GTI und einige andere Kandidaten ein. Bisher bin ich auf der Autobahn ungeschlagen. Hatte allerdings noch nicht das Glück einem Ferrari oder Lamboghini zu begegnen, das ist dann eine andere Liga. Klaren Abzug gibt es für die nervöse Kupplung, an die man sich aber gewöhnt. Die erlaubt nur wenig Fehler. Abwürgen an der Ampel ist nicht schön, da denken alle nur da hat sich jemand Daddys Karre geliehen und kommt nicht damit klar.Ebenso könnte sich das Gewitter unter der Haube gerne auch etwas schneller entladen, aber hier sitzt letztendlich nur ein kleiner 2,3 l drin, der mächtig zwangsbeatmet werdem muss um diese gewaltige Leistung zu erzielen. Bei Kickdown sind 6s kein Thema um die 100 zu knacken, die Nadel rauscht souverän in Richtung 250 um dann den elektronischen Anker zu werfen. Das ist sicher auch richtig so, denn dann dreht das Aggregat satte 6000 Touren, und das gesamte Auto bewegt sich merklich an der Leistungsgrenze. Und säüft atemberaubende 46l laut Anzeige. Das kommt allerdings hin, immerhin drücken hier mit Fahrer gute 1,8 Tonnen.

Kosten

Die Anschaffungskosten sind sehr niedrig wenn man bedenkt was hier geboten wird. Gute Mittelklasse mit kleinen Fehlern aber massig Leistung und sehr vielen Extras, kombiniert mit der Alltagstauglichkeit einer Reiselimousine. Leider läßt sich die Rückbank nicht umklappen, da sitzt eine Strebe die verhindert das die Karosserie sich verdreht.
Die Versicherung ist sehr hoch. Ich zahle bei der Huk ca.560 halbjährlich bei Vollkasko
Die Steuer lag bisher bei 155 € aber durch die neuen Regelungen sollen hier wohl bald ca. 300 fällig werden.
Der Service ist wegen der sensiblen Maschine alle 15000 km,
kostet in meinem Fall 230 €.
Sollte man sich normal bewegen liegt der Kraftstoffverbrauch bei rund 12 l, ich schaffe durch Langstrecken 9.4. Aber wenn man die Leistung richtig genießen will, dann reden wir von 16 bis hin zu über 20 l
Das schmerzt dann schon irgendwann im Geldbeutel, denn Mazda verschreibt hier das gute Super Plus.
Auch Reifen oder Bremsen sind nicht billig, aber wer so viel Leistung will darf das auch nicht wirklich erwarten.

Aber nebenbei erwähne ich noch: Ich hatte bisher keine Probleme mit dem Mazda. Nicht die kleinste Kleinigkeit fällt mir ein.

Fazit

Eigentlich leistet sich die Limousine kaum nennenswerte Fehler, das Wunderauto darf man sicher nicht erwarten. Durch die Kombination wenig Hubraum, dicker Turbo, Allrad säuft dieses Auto eine Menge. Und wer Klang sucht muss mit einer anderen Auspuffanlage zwangsläufig nachhelfen.
Aber wer Understatement mag und gerne schnell und sicher unterwegs ist, und Wert auf Komfort legt der ist hier sicher richtig. Vorausgesetzt der Spaß ist es einem Wert.Der Mazda kann alles richtig, jedoch nichts wirklich tadellos. Dennoch eine klare Empfehlung.

Erfahrungsbericht Mazda 6 2.3 MZR-DISI (260 PS) von Robocopter, August 2008

3,9/5

Ich bin mit dem 6 MPS etwa 700km gefahren.
Als ich das Auto entgegennahm, meinte meine Freundin: "Der sieht ja sportlich aus". Ich dachte nur, wenn du wüsstest...

INNEN

Ich öffne die Fahrertür und steige ein. Dunkles Leder, dunkles Cockpit, alles sehr schön. Aber wo ist die Tachoskalierung? Der Schlüssel steckt. Ich dreh ihn um und da sind ja die Anzeigen für Tank, Drehzahl und Geschwindigkeit. 280km/h steht da.
Das Bose-Soundsystem bollert los. Alles sehr schick verarbeitet und übersichtlich. Klimaautomatik, Sitzheizung, Bordcomputer, Tempomat...hier fehlt nichts.

MOTOR

Ich dreh den Schlüssel weiter und der 2.3 Liter Turbo beginnt verhalten zu laufen. Die Fahrt beginnt. Nach leichten Schwierigkeiten beim Anfahren (2-Scheiben-Kupplung mit etwas gefühllosem Pedal, Kupplung kommt sehr überraschend), gehts los. Ich fahre Richtung Autobahn. Etwa 40 km/h im 3. Gang. Ich geb Gas und nichts passiert. Meine Freundin fragt wieso nichts kommt und plötzlich kommt er. Der Dampfhammer. Wie eine Urgewalt gehen 380 Nm von der Kurbelwelle in akute "Sitzpressung" über. Genauso erschrocken wie über die plötzöiche Gewalt ist meine Freundin über die Geschwindigkeit von beinahe 80 km/h. Wohl gemerkt, alles in wenigen Augenblicken. Ich fang an zu grinsen, bei meiner Freundin macht sich ein unwohles Gefühl breit. Sie fragt nur wieviel PS? Ich sage nichts und grinse weiter...
Wir nähern uns der Autobahnauffahrt..ein 3er BMW fängt schon hier fleißig an zu drängeln (immer dieselben). Da ich leicht aggressiv werde, bei solche Fahrern (oder in dem Fall Feinden), schalte ich schon mal pauschal in den dritten runter. Die Autobahn ist freigegeben. Ich geb Gas und BOOM...der BMW-Fahrer hat sich wohl (wie so oft) mit den Möglichkeiten seines Autos überschätzt, denn er verschwindet in meinem Rückspiegel. Die 260PS stürmen los. Meine Freundin schnappt sich das MPS-Heft und liest um sich abzulenken. Ich lese auch...und zwar 6. Gang und Tacho 255 km/h....geil, einfach nur geil (der Bordcomputer sagt 67 Liter auf 100km).
Und wie sollte es anders sein, man hat drei Spuren, rechts und mittig fahren LKW mit 90km/h und eine junge VW Polo Fahrerin ist der Meinung mit blitzschnellen 105 km/h ganz links überholen zu müssen...noch etwa 400m zwischen 255 und 105 km/h, Lichthupengewitter, links blinken...sie weicht nicht, also Vollbremsung. Wie ein Anker, von 255 auf 105 km/h runter in wenigen Augenblicken...so muss ein Auto (und ich) reagieren können. Das ist ein Sportwagen. Nach dem Schreck geht es wieder los...das Turbomonster geht wieder zur Sache...ohne Probleme steht die Nadel wieder bei 240...250 km/h. Wahnsinn!!! Wir machen kurz halt auf einer Raststätte, wobei mir wieder dieser sexy brummende Sound des Motors auffällt, ein Traum.

FAHRWERK

Wir fahren von der Autobahn runter. Ein Stück Landstraße kann ja nicht schaden. Viele Kurven und den Dampfhammer unter Haube. Das sportlich straffe Fahrwerk und der Allradantrieb sind jetzt gefordert...Alles kein Problem...der MPS will die Kurven...selbst (größere) Kreisverkehre ohne ESP, dafür mit Vollgas sind kein Problem...leichter Heckschwenk, aber alles unter Kontrolle...super Fahrwerk, super Antrieb.
Wieder auf die Autobahn, Vollgas...keine Traktionsprobleme...direkte Lenkung..ein Traum.

FAZIT

Ein Tier...eine Fahrmaschine...ein Turbomonster...sicher gibt es Autos mit noch mehr Leistung, aber die 260PS machen tierischen Spaß und reichen vollkommen aus. Die Versicherungen langen zwar etwas zu und der Verbrauch ist auch etwas höher, wobei einstellige Bereiche sicher möglich sind (hatte einen Durschnittsverbrauch von etwa 15 Liter), aber der Fahrspaß und der Bums unterm Blech machen das alles wieder wett...Ich überlege mir einen gebrauchten Mazda 6 MPS zuzulegen und empfehle jeden mindestens eine Probefahrt zu machen.

Alle Varianten
Mazda 6 2.3 MZR-DISI (260 PS)

  • Leistung
    191 kW/260 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    6,6 s
  • Ehem. Neupreis ab
    34.800 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    10,2 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    G

Technische Daten Mazda 6 2.3 MZR-DISI (260 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseMittelklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen4
Sitzplätze5
FahrzeugheckStufenheck
Bauzeitraum2005–2008
HSN/TSN7118/550
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum2.261 ccm
Leistung (kW/PS)191 kW/260 PS
Zylinder4
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h6,6 s
Höchstgeschwindigkeit240 km/h
Anhängelast gebremst1.500 kg
Anhängelast ungebremst550 kg
Maße und Stauraum
Länge4.690 mm
Breite1.780 mm
Höhe1.435 mm
Kofferraumvolumen501 Liter
Radstand2.675 mm
Reifengröße215/45 R18 W
Leergewicht1.430 kg
Maximalgewicht1.905 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum2.261 ccm
Leistung (kW/PS)191 kW/260 PS
Zylinder4
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h6,6 s
Höchstgeschwindigkeit240 km/h
Anhängelast gebremst1.500 kg
Anhängelast ungebremst550 kg

Umwelt und Verbrauch Mazda 6 2.3 MZR-DISI (260 PS)

KraftstoffartSuper Plus
Tankinhalt64 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben10,2 l/100 km (kombiniert)
14,0 l/100 km (innerorts)
8,0 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben245 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU4
EnergieeffizienzklasseG
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 g

Alternativen

Mazda 6 2.3 MZR-DISI 260 PS (2002–2008)