Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Land Rover Modelle
  4. Alle Baureihen Land Rover Range Rover
  5. Alle Motoren Land Rover Range Rover
  6. P400e Plug-in Hybrid (300 PS)

Land Rover Range Rover P400e Plug-in Hybrid 300 PS (seit 2012)

 

Land Rover Range Rover P400e Plug-in Hybrid 300 PS (seit 2012)
104 Bilder

Alle Erfahrungen
Land Rover Range Rover P400e Plug-in Hybrid (300 PS)

4,0/5

Erfahrungsbericht Land Rover Range Rover P400e Plug-in Hybrid (300 PS) von lexi.lind, Februar 2019

4,0/5

Optisch ist kein Unterschied zu seinen herkömmlich angetriebenen Geschwistern auszumachen, was ich sehr erfreulich finde und die Klappe in der Front ist eigentlich nicht zu erkennen. Über die Fahrzeugfront gelange ich zum Ladeanschluss, befindet sich dieser hinter dem Land Rover-Logo an der rechten Seite des Kühlergrills.

Natürlich kann so ein 2,5 Tonnen schweres Gefährt nicht mit anderen Hybriden deutlich kleinerer Klassen mithalten, doch der P400e kann bis zu 48 Kilometer rein elektrisch zurücklegen und erfüllt somit die neuen Bedingungen für die reduzierte Dienstwagensteuer.

Und so müssen beim Range Rover P400e seit 1. Januar 2019 nur noch 0,5 statt 1,0 Prozent des Bruttolistenpreises als sogenannter geldwerter Vorteil versteuert werden. Damit hat der Gesetzgeber für mich ein wirklich entscheidendes Argument für den Hybridantrieb geliefert und zugleich den Range Rover als Dienstwagen ins Gespräch gebracht. Denn im Falle des Range Rover P400e macht das ordentlich was aus!

Den Hybridantrieb kann ich im Range auf zwei verschiedene Arten nutzen, im automatisch aktiven Parallel-Hybrid-Modus oder im rein elektrischen EV-Modus. Absolut emissionsfrei wird das Fahrzeug bis zu 137 km/h schnell, die mögliche Reichweite von 48 Kilometer schwindet bei diesen höheren Geschwindigkeiten natürlich schneller dahin. So sind auf der Autobahn nicht mehr als 25 Kilometer zu schaffen, wenn ich es dennoch „vernünftig“ angehe, komme ich mit unter zehn Liter Sprit aus. In der Stadt sind es bei niedriger Batterieladung übrigens knapp über 13 Liter.

Mit dem SAVE-Modus kann ich via Touchscreen den Energievorrat auch für eine spätere Nutzung sichern.

An der haushaltsüblichen Steckdose solltest Du schon die komplette Nacht einplanen, bei 10 Ampere ist die Batterie in ca. siebeneinhalb Stunden vollständig aufgeladen.

Da der Range Rover für zwei verschiedene Kabeltypen ausgerüstet ist, kann ich das Fahrzeug auch an öffentlichen Ladestationen und eine Wechselstrom-Wallbox klemmen, hiermit verkürzt sich die Ladezeit auf unter drei Stunden. Aber auch die sollten natürlich eingeplant werden.

Praktisch finde ich hier die zeitgesteuerte Aufladung, kann ich hier den optimalen Zeitpunkt für den Beginn des Ladevorgangs programmieren.

Zwei beleuchtete Streifen an beiden Seiten der Ladebuchse hinter dem Kühlergrill geben mir dabei Auskunft über den Ladezustand der Batterie. Leuchtet das weiße Licht, habe ich das Fahrzeug zwar mit einer Steckdose verbunden, der Ladevorgang hat aber noch nicht begonnen. Während blaues Licht für eine programmierte, allerdings noch nicht gestartete zeitgesteuerte Aufladung steht, signalisiert das blinkende Grün den laufenden Ladevorgang. Wechselt das Blinken in ein grünes Dauerlicht, ist der Akku vollständig aufgeladen.

Doch auch aus der Ferne kann ich mir einen Überblick über den Ladestatus verschaffen. Einfach über die InControl-App auf dem Smartphone. Sollte ein Fehler beim Laden auftreten oder das Ladekabel entfernt worden sein, erfahre ich das auch über die App.

Zum Modelljahr 2019 hat der P400e außerdem das akustische Warnsystem vorzuweisen. Bin ich mit dem Range Rover im reinen Elektroantrieb unterwegs, erzeugt das neue System bis zu einem Tempo von 22 km/h ein künstliches Fahrgeräusch. Fußgänger sind somit vor dem heranfahrenden Land Rover gewarnt.

 

Land Rover Range Rover SUV seit 2012: P400e Plug-in Hybrid (300 PS)

Eher zurückhaltende Bewertungen erhielt der P400e Plug-in Hybrid (300 PS) von den Land Rover-Fahrern. Während der Range Rover SUV 2012 insgesamt durchschnittlich 4,1 Sterne erhielt, schneidet diese Maschine nur mit vier von fünf Sternen ab. Der P400e Plug-in Hybrid (300 PS) ist ein sehr gut ausgestattetes, aber unter Umständen auch preisintensives Auto und in drei Ausstattungsvarianten erhältlich (Vogue, Autobiography und SVAutobiography) – darunter auch eine sehr gute. Der Anschaffungspreis ist von der Ausstattung abhängig und bewegt sich zwischen 118.700 und 203.100 Euro. Bei diesem Motor fährst du Automatik mit acht Gängen. Der Verbrauch reicht von 2,8 und 3,2 Litern auf 100 Kilometer je nach Ausstattung. Getankt wird Hybrid.

Umweltbewusste Fahrer sollten genau auf die Motorvariante achten, denn diese liegen hier zwischen den Schadstoffklassen EU6 und EU6. Die Schadstoffklassen spielen auch eine wichtige Rolle für die Plakette, die die Zufahrt in Umweltzonen gewährleistet. Die genauen Angaben findest du in der Zulassungsbescheinigung Teil 1 oder im Fahrzeugschein. Der CO2-Ausstoß liegt je nach Variante zwischen 64 und 72 g je 100 Kilometer.

Eine Person hat sich bereits überzeugen lassen und zeichnet hier bei uns ein ausgesprochen positives Bild vom P400e Plug-in Hybrid von Land Rover. Wir sind gespannt, ob andere Nutzer ähnlich positive Erfahrungen machen.

Alle Varianten
Land Rover Range Rover P400e Plug-in Hybrid (300 PS)

  • Leistung
    221 kW/300 PS
  • Getriebe
    Automatik/8 Gänge
  • 0-100 km/h
    6,8 s
  • Ehem. Neupreis ab
    118.700 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    2,8 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    A+

Technische Daten Land Rover Range Rover P400e Plug-in Hybrid (300 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseSUV-Large
KarosserieformGeschlossen
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckSUV
Bauzeitraum2017–2018
HSN/TSN1590/AHV
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge8
Hubraum1.997 ccm
Leistung (kW/PS)221 kW/300 PS
Zylinder4
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h6,8 s
Höchstgeschwindigkeit220 km/h
Anhängelast gebremst2.500 kg
Anhängelast ungebremst750 kg
Maße und Stauraum
Länge4.999 mm
Breite2.073 mm
Höhe1.835 mm
Kofferraumvolumen909 – 2.030 Liter
Radstand2.922 mm
Reifengröße275/45 R21 110W
Leergewicht2.509 kg
Maximalgewicht3.210 kg
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge8
Hubraum1.997 ccm
Leistung (kW/PS)221 kW/300 PS
Zylinder4
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h6,8 s
Höchstgeschwindigkeit220 km/h
Anhängelast gebremst2.500 kg
Anhängelast ungebremst750 kg

Umwelt und Verbrauch Land Rover Range Rover P400e Plug-in Hybrid (300 PS)

KraftstoffartBenzin/Elektro-PlugIn
Tankinhalt90 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben2,8 l/100 km (kombiniert)
0,0 l/100 km (innerorts)
0,0 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben64 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU6
EnergieeffizienzklasseA+
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 aplus

Alternativen

Land Rover Range Rover P400e Plug-in Hybrid 300 PS (seit 2012)