Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Land Rover Modelle
  4. Alle Baureihen Land Rover Range Rover Evoque
  5. Alle Motoren Land Rover Range Rover Evoque
  6. 2.2 SD4 (190 PS)

Land Rover Range Rover Evoque 2.2 SD4 190 PS (2011–2018)

 

Land Rover Range Rover Evoque 2.2 SD4 190 PS (2011–2018)
78 Bilder

Alle Erfahrungen
Land Rover Range Rover Evoque 2.2 SD4 (190 PS)

3,6/5

Erfahrungsbericht Land Rover Range Rover Evoque 2.2 SD4 (190 PS) von lexi.lind, September 2017

4,0/5

Wenn sich der Evoque auch als absolute Stilikone präsentiert, so ist auch dieses Modell ein waschechter Land Rover, dies beweist ein Ausflug ins Gelände.

Da mir jedoch nur ein einziger Kratzer im stylischen Blechkleid die Tränen in die Augen treiben würde, habe ich mich schnurstracks wieder auf die Straße begeben. Hier vermittelt die straffe Fahrwerksauslegung mit den kurzen Federwegen einen eher sportlichen Charakter und so hat dies auch zur Folge, dass Querrillen und Schlaglöcher nach innen durchgegeben werden. Missstimmung kam bei mir aber dennoch nicht auf.

Viel mehr erfreute ich mich an der agilen Performance, gerade für ein SUV lässt sich das Gefährt sehr zackig um die Kurven jagen, die Karosserieneigungen sind hierbei sehr gering. Leider nicht ganz so zurückhaltend geht teils das ESP ans Werk, hier steht einfach die Sicherheit im Vordergrund.

Vom Dieselmotor konnte ich mir ebenfalls ein positives Bild machen. Nach einer dezenten Anfahrschwäche macht das SUV einen spritzigen Schub nach vorn, das maximale Drehmoment sorgt stets für souveränen Durchzug. Das Aggregat läuft dabei zivilisiert und für einen Diesel nicht all zu rau. Selbst bei höheren Geschwindigkeiten tritt die Geräuschkulisse nicht störend in Erscheinung.

Zweimal hinsehen musste ich allerdings bei der Ermittlung des Verbrauchs. Denn laut Bordcomputer lag ich im Schnitt meist zwei Liter und gerne auch mehr über dem vom Hersteller angegebenem Verbrauch. Selbst in der Stadt unter Nutzung des Stopp-Start-Systems hab ich die laut Land Rover möglichen 6,7 Liter um ein deutliches überschritten.

Erfahrungsbericht Land Rover Range Rover Evoque 2.2 SD4 (190 PS) von anwalt.poettrich, Januar 2017

4,0/5

Das Fahrzeug überzeugt mit einmaligem Design und ordentlicher Ausstattung. Streng genommen hat es Alleinstellung gegenüber den Mainstreamhütten und Einheitsbreigewusel. Allerdings sind auch schnell ein paar Scheine weg, wenn die highend Variante geordert wird. Ärgerlich sind lediglich die Lahmarschigkeit, mit der die Sitze beim Zweitürer vor- und zurückfahren. Da kann man getrost den 5 a clock tea trinken, ärgerlich ist auch, daß die hellen Sitze so irre gegerbt sind, daß dieses Premiumauto durch einen Premiumblazer nach 100 km sitzen mit Jacke so grottig verfärbt sind, daß das Leder ausgetauscht werden muß. Freilich auf eigene Kosten (Schuld schieben heißt das Spiel).
Und völlig unerirdisch ist, daß das Ökodisplay wiederholt anzeigt, wieviel CO2 gerade rausgeht. Auf Rückfrage bei RR kam: Das geht nicht abzustellen. Ein Auto für das schlechte Gewissen also. Ich habe das Kabel abgezogen - geht doch!
Ganz zu schweigen von den Kosten für Services. Das ist knapp unter Porsche. Fazit: God bless the brexit. Prof. Dr. Hans-Jörg Pöttrich

Erfahrungsbericht Land Rover Range Rover Evoque 2.2 SD4 (190 PS) von Anonymous, April 2013

3,9/5

Seit September 2011 wird der Range Rover Evoque als Folge einer sehr positiv verlaufenden Messe-Studie angeboten. Er besetzt hierbei das Segment der sehr dynamisch, beinahe futuristisch anmutenden Kompakte-SUV.
Neben dem hier getesteten 4-Türer wird der Range Rover Evoque auch als 2-türige Coupé Version mit leicht geänderter Dachlinie angeboten. Obwohl der Radstand und auch wesentliche technische Komponenten mit dem Freelander sehr vergleichbar sind, ist die Karosserielinien durch das schlitzförmige Scheinwerferband und die schmale Fensterlinie deutlich stylischer und absolut eigenständig.
PURE, DYNAMIC und PRESTIGE heißen die Ausstattungsvarianten des Range Rover Evoque und diese beginnen preislich in der Allradvariante bei 35.200 Euro.
(eD4 mit Frontantrieb ab 33.400 Euro)
Der Aufpreis für den Coupé beträgt 1.000 Euro.
In diesem Preis ist bereits in der Einstiegsversion 7 Airbags, das Anhängerstabilitätsprogramm, eine dynamische und eine elektronische Stabilitätskontrolle und eine Kurvenbremskontrolle enthalten, um möglichst gefährliche Fahrzustände erst gar nicht eintreten zu lassen.
Bereits die Insassen des PURE lassen es sich in Teilledersitzen und 2 Zonen-Klimaautomatik mit einem Audiosystem (80-Watt-Verstärker) incl. 5“-TFT-Farbdisplay gut gehen.
Die Materialanmutung und Verarbeitung der Innenausstattung, die Ruhe und Gediegenheit sowie eine Vielzahl optischer und funktionaler Akzente, relativieren den zunächst hoch angesehenen Einstiegspreis.
Dieselseitig wird der Range Rover Evoque in 2 Leistungsstufen angeboten. 110kW/150PS (TD4) und 140kW/190PS im SD4. Noch aussagekräftiger ist aber die Art und Weise, wie dieser moderat kleine 4 Zyl. aus einem Hubraum von 2,2 Liter ein Drehmoment von 420 Nm (1.750 1/min) entwickelt, welches subjektiv bereits deutlich ab 1.250 Umdrehungen spürbar wird. Der Evoque TD4 büßt im Vergleich zum Freelander 20Nm Drehmoment ein wobei dies durch das geringere Leergewicht mehr als kompensiert wird. Bei 2.000 1/min steht im 6. Gang bereits eine Geschwindigkeit von 108 km/h (GPS) an, was die Langstreckentauglichkeit des Evoque unterstreicht.
Trotz permanentem Allradantrieb (eD4 nur Frontantrieb) ist der Range Rover Evoque aufgrund der fehlenden Getriebeuntersetzung kein klassischer Geländewagen. Im Vergleich zu Freelander verfügt der Evoque durch die Karosserieform verbesserte Böschungs- und Rampenwinkel. Das Terrain Response-System bietet dem Fahrer die Möglichkeit auf unterschiedliche Bodenbeschaffenheiten zu reagieren und ein Höchstmaß an Offroad-Qualitäten abzurufen.
Der Range Rover Evoque wiegt in der getesteten Ausführung leer 1.700kg. Damit ist er natürlich kein Leichtgewicht, allerdings wurde dem Evoque durch die Vielzahl der dämmenden Maßnahmen die kleinen quirligen, dynamisch-spritzigen Facetten genommen. Dies spürt der Fahrer subjektiv sowohl in der Lenkung, die wenig Rückmeldung und keine „Kurvengier“ überträgt, als auch in der Bedienung des Getriebes, welches mit Nachdruck und allzu
gelassen bedient werden möchte. Die Messwerte belegen z.B. den Verlust von 1,5 Sek. Beim Sprint auf 100km/h gegenüber der Automatikversion.
Der Testverbrauch ohne Vollgasanteil lag bei 8,3 ltr./100km und geht in Ordnung.
Anmerkung
Die hohen Verkaufszahlen des Range Rover Evoque sprechen für sich. Das Design, Ausstattungsniveau und Verarbeitung findet seine Anhänger. Wer jedoch seine individuellen Kaufanreize eher praktisch ausrichtet, 10 ltr. mehr Spritvolumen (Evoque 58ltr.), 200kg mehr Anhängelast (Evoque 1.800kg) und ein größeren Gepäckraum benötigt, sollte sich dem Freelander nähern.

Erfahrungsbericht Land Rover Range Rover Evoque 2.2 SD4 (190 PS) von Anonymous, Februar 2012

2,5/5

Habe das Fahrzeug seit November 2011, leider überwiegen insgesamt die negativen Eindrücke.

Positiv:
- sehr stylisch
- allgemein hochwertige Verarbeitung
- sehr hochwertige Lederverarbeitung
- gute Serienausstattung

Negativ:
- sehr hoher Verbrauch (> 10 Ltr. / 100km)
- kompliziertes Navi
- Soundsystem bleibt hinter den Erwartungen zurück
- schlechte Übersicht nach hinten, war auch so erwartet
- schlechte Erreichbarkeit der Sicherheitsgurte
- sehr fummelige Schalter am Multifunktionslenkrad (führt zu häufigen ungewollten Fehlbedienungen)
- 6 Gang Automatik ist nicht mehr zeitgemäß

Zusatzinfo:

Fahrzeug ist bereits im Februar 2012 mit defekt an der Kraftstoffversorgung liegen geblieben und musste abgeschleppt werden.

 

Land Rover Range Rover Evoque SUV 2011 - 2018: 2.2 SD4 (190 PS)

Eher zurückhaltende Nutzerurteile kassierte der 2.2 SD4 (190 PS) von den Land Rover-Fahrern. Während der Range Rover Evoque SUV 2011 insgesamt durchschnittlich 4,1 Sterne erhielt, schneidet diese Maschine nur mit 3,6 von fünf Sternen ab. Genauso überzeugt die Auswahl aus ganzen zehn Ausstattungsvarianten – darunter welche in exklusiver Preisklasse – auf ganzer Linie. Auch bei den Getrieben gibt es Wahlmöglichkeiten: Sowohl ein 6-Gang-Schaltgetriebe als auch eine 6 bzw. 9-Gang-Automatik sind möglich und machen damit beide Liebhaberfraktionen glücklich. Im Verbrauch sind die Varianten mit dem Schaltgetriebe sparsamer als die Automatikgetriebe, und außerdem in der Anschaffung günstiger. An der Tankstelle wird aber in jedem Fall Diesel getankt. Der Verbrauch liegt zwischen 5,7 und sechseinhalb Litern je 100 Kilometer.

Wer regelmäßig in Umweltzonen fahren will, muss auch die Schadstoffklasse im Blick behalten. Der 2.2 SD4 ordnet sich in die EU5 ein, damit erhält er die grüne Plakette und darf auch in den benannten Umweltzonen fahren. Zwischen 149 und 174 g pro 100 Kilometer CO2 stößt der Motor je nach Ausstattung aus.

Und noch ein letzter Blick auf die Nutzerbewertungen: Die zeichnen ein durchwachsenes Urteil Bild vom 2.2 SD4 (190 PS) von Land Rover. Jedoch hat auch dieser Wagen Eigenschaften, die für ihn sprechen.

Alle Varianten
Land Rover Range Rover Evoque 2.2 SD4 (190 PS)

  • Leistung
    140 kW/190 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    10,0 s
  • Ehem. Neupreis ab
    39.200 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    5,7 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    B

Technische Daten Land Rover Range Rover Evoque 2.2 SD4 (190 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseSUV-Medium
KarosserieformGeschlossen
Anzahl Türen3
Sitzplätze5
FahrzeugheckSUV
Bauzeitraum2011–2015
HSN/TSN1590/AAM
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum2.179 ccm
Leistung (kW/PS)140 kW/190 PS
Zylinder4
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h10,0 s
Höchstgeschwindigkeit200 km/h
Anhängelast gebremst1.800 kg
Anhängelast ungebremst750 kg
Maße und Stauraum
Länge4.355 mm
Breite1.965 mm
Höhe1.605 mm
Kofferraumvolumen550 – 1.350 Liter
Radstand2.660 mm
Reifengröße225/65 R17 H
Leergewicht1.850 kg
Maximalgewicht2.350 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum2.179 ccm
Leistung (kW/PS)140 kW/190 PS
Zylinder4
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h10,0 s
Höchstgeschwindigkeit200 km/h
Anhängelast gebremst1.800 kg
Anhängelast ungebremst750 kg

Umwelt und Verbrauch Land Rover Range Rover Evoque 2.2 SD4 (190 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben5,7 l/100 km (kombiniert)
6,7 l/100 km (innerorts)
5,2 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben149 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch8,4 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen223 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU5
EnergieeffizienzklasseB
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 b

Alternativen

Land Rover Range Rover Evoque 2.2 SD4 190 PS (2011–2018)