Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Land Rover Modelle
  4. Alle Baureihen Land Rover Discovery
  5. Alle Motoren Land Rover Discovery
  6. TDV6 (190 PS)

Land Rover Discovery TDV6 190 PS (2009–2016)

 

Land Rover Discovery TDV6 190 PS (2009–2016)
77 Bilder

Land Rover Discovery TDV6 (190 PS) Preis:

Alle Erfahrungen
Land Rover Discovery TDV6 (190 PS)

2,7/5

Erfahrungsbericht Land Rover Discovery TDV6 (190 PS) von Anonymous, Oktober 2017

1,0/5

Kann man auch "Null Sterne" geben. Ich hatte einen 2009er Discover TDV6 mit 102tkm in 2012 gekauft. Ausstattung: SE, Winterpaket und Hinterachssperre. Das war genau 1/2 Jahr lang eine "geile Kiste". Dann fingen die Probleme an. Ich zähle mal auf: Radlager, div. Achskomponenten, Handbremsmodul (500€), Kompressor Luftfederung (500€), Lichtmaschine (1000€), 5-6 Parksensoren (je 100€), 2 Defekte Türverriegelungen, Turboschlauch gerissen, 4 von 6 Glühkerzen defekt, AHK-Elektrodose zerbröselt, Innenbeleuchtung "Tacho" hat einen Wackler (300€), Xenon Scheinwerfer (nicht Brenner) defekt (1300€), Nebelscheinwerfer undicht (500€), Scheibenwischergestänge abgegammelt (!).... zusätzlich Wartung. Insgesamt flossen innerhalb von 3 Jahren ca. 16000€ in das "englische Qualitätswunder". Kulanz Landrover = 0! Verkauft mit 220tkm. Meine Einschätzung beim Verkauf: Automatikgetriebe total am Arsch (trotz 3 x Ölwechsel - immer ohne Erfolg) und Turbo kurz vorm Exitus!!!
Was mich besonder ärgert: Überall nur Rotz verbaut! Serienfehler werden verschleiert und nicht kulant behandelt (z.B. Turboschlauchriss war so eins zu eins im Internet zu finden), Defekte Türverriegelung, Glühkerzen, Kompressoren, etc. tauchen auch gerne bei den Nachfolgern auf - LR hat also NIX gelernt!!! Nebenbei haben mich 2 von 3 LR-Vertragswerkstätten auch noch total beschissen - Arbeit nich richtig gemacht, aber Premiumstundenlohn kassiert. Beispiel 1 LR-Werkstatt in Osthessen hat nach einer 3500€-Reparatur Kühler nicht wieder drangeschaubt, sonder nur mit einer Schelle gesichert - gehts noch! Folge: über 6 Monate hinweg ist dann ca. 1/2 Automatiköl ausgesuppt - die Automatik war aber vorher schon "hin". Beispiel 2: LR-Werkstatt nahe Stuttgart. Ich sag noch: Bitte die eine Lampe mitwechsel - obwohl Lichttest zur Inspektion gehört - was wurde gemacht - nix gewechselt. Daran verdient man auch kein Geld mit!
PS: Das Auto wurde nur über asphaltierte Strassen bewegt - das meiste davon noch in der Schweiz bei 120kmh AUtobahntempo. Ziehen musste der bei mir nie. Möchte nicht wissen, was jemand macht, der mit so einem Rotz wirklich mal in die Karpaten oder durch die Gobi fährt!

Erfahrungsbericht Land Rover Discovery TDV6 (190 PS) von lexi.lind, August 2017

4,0/5

Der Discovery hat seinen ganz eigenen Stil und bringt mich ebenso stilvoll ins schwerste Gelände (und auch wieder raus!!!) wie vor die Oper.

Abseits der befestigten Straßen läuft der Discovery aber wirklich zur Hochform auf, überzeugt mich andererseits auch auf der Straße mit seiner komfortablen Note.

Auch der Motor gibt sich ganz komfortabel, ist kaum als Diesel zu erkennen, auch wenn er seine Power bei jedem Gasstoß kräftig nach außen bläst. Im normalen Fahrbetrieb bleibt er angenehm leise und laufruhig.

Und dabei ist er absolut kein Schwächling. Trotz der verbauten Automatik ist er aus dem Stand heraus recht spritzig, auch wenn die Automatik spürbar an Leistung schluckt, harmoniert die Sechssufen-Automatik doch sehr gut mit dem Discovery, arbeitet schnell und doch sanft und tut zumindest so, als ob sie mit der Möglichkeit des sequentiellen Schaltens mir die Macht nicht ganz aus der Hand nimmt. Dabei führt sie die Schaltbefehle sehr zeitnah und ruckfrei durch, greift aber in der Regel recht früh ein und schaltet selbst rauf und runter.

Ich schaffe es durchaus mit zehn Liter auszukommen, für ein Fahrzeug mit über 2,5 Tonnen Leergewicht durchaus okay. Und auch in der Stadt hält er sich mit 13,2 Litern zurück.

Erfahrungsbericht Land Rover Discovery TDV6 (190 PS) von Landsman, März 2016

4,6/5

Hallo, hier meine Erfahrungen mit dem Disco. Habe ihn vor 2 Jahren mit 40000 km gekauft und hatte Gott sei Dank 2 Jahre Garantie, da Reparaturen teuer werden können und bei mir die Abgasrūckfūhrungsventile im Urlaub defekt waren und dann nichts mehr geht , Kosten gleich mal 900 Euro. Ansonsten kann ich den Disco nur loben, da er alle extremSituationen bravourös meistert und von langen Fahrten ans Mittelmeer bis zu schweren Zugbetrieb keine Schwächen zeigt. DANK Luftfederung ist er immer optimal zu fahren und in Verbindung mit Terrain respond absolut allen Suv ala Audi Q7 meilenweit ūberlegen. Total geräumig und komfortabel. ..aber, es ist einfach traurig, dass Landrover sich so schlecht um zufriedene Kunden kümmert. Sowie die Garantie weg ist, kannst du jegliche Kulanz vergessen Ich empfehle jeden eine gute! Freie Werkstatt und Werkstatthandbūcher aus dem englischen Raum. Dazu etwas Pflege und Wartung und ihr habt an diesem Auto ewig Freude. Auch der PDF verhält sich angemessen (ist ca aller 3Monate voll ) mal 15 km Autobahn und alles im grünen Bereich. .Warnung vor ewiger Kurzstrecke dafür ist er einfach nicht gemacht. Dieses Auto braucht ständig Bewegung und zwar nicht zimperlich. Schnelle Autobahnfahrten packt er wie ein Pkw nur die Absenkung der Luftfederung kommt zu spät. Umprogrammieren ist möglich, aber nicht erlaubt. Fazit, es gibt zur Zeit kein Auto auf dem Markt, welches zu diesem Preis dem Disco das Wasser reichen kann. Was wir brauchen sind fähige Servicepartner! !!!!Vielleicht sieht es ja mal so ein Anzugsklabautermann von Landrover und schaltet mal das Gehirn ein. Ansonsten wünsche ich allen Landyfäns allzeit gute Fahrt.

Erfahrungsbericht Land Rover Discovery TDV6 (190 PS) von NoLandy, Oktober 2011

2,0/5

Dauernde Probleme mit dem Dieselpartikelfilter, mehrfache Rückrufaktionen und elektronische Macken, die das Fahrzeug abrupt auf der Autobahn in den Schonmodus auf 40 oder 80km/h sind gefährlich und sehr ärgerlich. Das Fahrzeug kann nicht in der Stadt gefahren werden, da alle paar Tage der Dieselpartikelfilter auf der Autobahn freigefahren werden muss. Die Werkstätten sind überfordert das Problem zu lösen. Die guten Eigenschaften werden durch die fehlende Alltagstauglichkeit leider vollständig vernichtet. Für ein vollausgestattet 74.000 EUR teures Fahrzeug eine Zumutung.Das war das erste und letzte englisch-indische Fahrzeug.

Erfahrungsbericht Land Rover Discovery TDV6 (190 PS) von chrisl, September 2011

2,1/5

Land Rover Besitzer wissen es - wenn ein LR im Haus, dann lieber gleich zwei, weil ein Stück ständig in der Werkstatt steht.
Bin gerade den Disco 3 über 60 tkm gefahren und gebe jetzt auf. Einmal pro Monat in der Werkstatt ist mir einfach zuviel. Es fing mit der PDC an (allein dafür dürfte ich dreimal in die Werkstatt fahren), dann alle 5-10 tkm in etwa immer was Neues: Turbolader-Rücklaufventile (ist toll, wenn gerade bei einem Überhol-Manöver der Turbolader plötzlich versagt...), dann elektronische Parkbremse, Lufteinlassdüse, Heckklappe-Verriegelung, Luftfederung-Sensoren, Motorhaube-Befestigung u.v.m.
Sicher fühlt man sich sich drinne wie in einem britischen königlichen Salon, LR Fahrer winken sich immer schön gegenseitig (vielleicht aus Mitleid?), das Terrain-Response ist ein lustiges Spielzeug für (reine) Off-Road-Anfänger - aber wenn ich weder beruflich noch privat sicher ankommen kann, wo ist der Spaß? Den Hinweis vom ADAC Fahrer beim ersten Abschleppen hätte ich ernster wahrnehmen soll. Ja, er wüßte genau wo meine Werkstatt ist, er ist sehr oft dort und bringt dahin die defekten LRs und Jaguars hin.
Ich erwarte von einem neuen Auto, was schon etwas Geld kostet, vor allem ZUVERLÄSSIGKEIT ! Und das geht bei LR definitiv nicht. Außerdem sind Preise (auch Ersatzteile und Werkstatt-Leistungen), Netzdichte und Warte/Lieferzeiten für mich KO-Kriterien. Die Mobilitätsgarantie von LR ist zwar (aus gutem Grund) gut trainiert und relativ unbürokratisch - aber das Abschleppen auf der Autobahn mit Familie oder Kollegen und Gepäck brauche ich nicht wirklich.
Der Toyota Landcruiser ist ein sehr gutes, zuverlässiges, elegantes und schönes Auto, auch schön teuer muss man sagen, aber wenn das Geld keine Rolle spielt...
Der Pathfinder ist ein guter Kompromiss - mit eingebauter Nissan-Zuverlässigkeit - sieht für mich leider aber wie der typische Baustellenwagen aus.
Und unser zwar etwas altmodischere Mitsubishi Pajero ist im Preis-Leistung-Verhältnis einfach nicht zu schlagen - die vollausgestattete Instyle Version bekommt man derzeit für 42-44 TEUR inkl. Rabatt.

Alle Varianten
Land Rover Discovery TDV6 (190 PS)

  • Leistung
    140 kW/190 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    11,7 s
  • Ehem. Neupreis ab
    42.000 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    9,2 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Land Rover Discovery TDV6 (190 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseGeländewagen
KarosserieformGeschlossen
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckSUV
Bauzeitraum2009–2010
HSN/TSN2143/AAK
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum2.720 ccm
Leistung (kW/PS)140 kW/190 PS
Zylinder6
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h11,7 s
Höchstgeschwindigkeit180 km/h
Anhängelast gebremst3.500 kg
Anhängelast ungebremst750 kg
Maße und Stauraum
Länge4.835 mm
Breite1.915 mm
Höhe1.887 mm
Kofferraumvolumen280 – 2.558 Liter
Radstand2.885 mm
Reifengröße235/70 R17 111H
Leergewicht2.486 kg
Maximalgewicht3.240 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum2.720 ccm
Leistung (kW/PS)140 kW/190 PS
Zylinder6
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h11,7 s
Höchstgeschwindigkeit180 km/h
Anhängelast gebremst3.500 kg
Anhängelast ungebremst750 kg

Umwelt und Verbrauch Land Rover Discovery TDV6 (190 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt82 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben9,2 l/100 km (kombiniert)
11,1 l/100 km (innerorts)
8,1 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben244 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch12,0 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen317 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU4
Energieeffizienzklasse

Alternativen

Land Rover Discovery TDV6 190 PS (2009–2016)