Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Lada Modelle
  4. Alle Baureihen Lada Niva
  5. Alle Motoren Lada Niva
  6. 1.7 (81 PS)

Lada Niva 1.7 81 PS (1978–2013)

 

Lada Niva 1.7 81 PS (1978–2013)
12 Bilder

Alle Erfahrungen
Lada Niva 1.7 (81 PS)

3,1/5

Erfahrungsbericht Lada Niva 1.7 (81 PS) von lexi.lind, August 2017

3,0/5

Der russische Ursprung der allradgetriebenen Fahrzeuge ist seit Jahrzehnten mit ein paar wenigen Modifikationen nahezu unverändert auf dem deutschen Markt zu haben und so jucken auch die 15 Jahre nicht wirklich. Hat sich ja seitdem nicht viel getan.

Die Optik ist so oder so in die Jahre gekommen, aber durchaus gefällig. Die weit zu öffnenden Türen lassen über einen Trittschweller ein bequemes Aus- und Einsteigen zu.

Auch das Platznehmen auf den leicht erhöhten Sitzen mit ordentlichem Sitzkomfort flutscht prima, während die Verstellmöglichkeit zu wünschen übrig lässt.

Der Rundblick im Innenraum zeigt mir sehr schnell, dass ich es hier nicht mit einem Luxuswagen zu tun habe, sondern mit einem Fahrzeug, das auf schwerste Geländetauglichkeit ausgelegt ist. Das Cockpit hat viel Ähnlichkeit mit jenen aus den 60er Jahren, alles ist in Plastik gehalten und mit viel Cockpitspray zum Glänzen gebracht.

Die Einfachheit der Innenausstattung ist vielfältig. Das Lenkrad ist leider in seiner Position nicht zu verändern, muss von mir also so hingenommen werden. Die Pedalerie ist sehr eng aneinander gereiht und nicht immer einfach zu bedienen. Ein optimaler Sitz ist definitiv was anderes.

Die Temperaturen des Sommers waren für den Niva natürlich ein besonderer Härtetest was den Bereich Heizung/Lüftung angeht. Selbst in der größten Stufe war es ihm kaum möglich, die Temperaturen einigermaßen vernünftig zu halten.

In der Praxis wünschte ich mir ein paar mehr Ablagemöglichkeiten, das Platzangebot und die Bequemlichkeit auf den hinteren 2 Sitzplätzen war ebenfalls recht einfach ausgefallen.

Nehme ich mir mal den Kofferraum vor. Um den Mechanismus zu finden, der für das Entriegeln der Hecktür zuständig war, musste ich entweder lange suchen oder einen Blick ins Bedienerhandbuch werfen, ähnlich hat es sich mit den umklappen der Rücksitze verhalten. Als ich es aber erst einmal wusste, ging alles recht easy.

Komfort ist relativ, spielte sich beim Lada Niva aber auf jeden Fall im unteren Bereich ab. Ein Knacken und Knistern waren an der Tagesordnung.

Was mich besonders gestört hat war die Tatsache , dass ich mit geöffnetem Fenster gar nicht fahren konnte, da sehr intensiver Benzingeruch in den Innenraum gedrungen ist.

Der robuste Motor mit etwas rauer Laufkultur, traf auf ein etwas ruppig und rau abgestimmtes Getriebe, es verlangte schon etwas Gespür, um die Schaltvorgänge sauber ausführen zu können.

Der Allradantrieb und das Differential sorgten dafür, dass der Niva im Gelände weiterhin, obwohl seine Grundtechnik doch schon ein paar Tage alt war, immer noch zu den Besten gehörte und manch modernen Schönling hinter sich ließ.

Der Verbrauch hielt sich sogar mit acht Litern in Grenzen, im Alltag waren es dann aber doch meist 10.

Erfahrungsbericht Lada Niva 1.7 (81 PS) von 070800, Dezember 2015

3,4/5

Was gleich zu sagen ist:
Fahrzeug ist ein 2015 Niva, gekauft als "grauer" bei "Made in Russia" (dem bekannten "Lada-Niva-Guru" Dimitri S. nahe Rosenheim). Das Fahrzeug wurde von der Werkstatt zusätzlich konserviert und versiegelt.
Ca. 3000 km gefahren. Deshalb noch keine Daueraussage möglich

Positiv:
- tolles Fahrgefühl, wie in einem Auto das nur tut und macht was der Fahrer auch will (sprich kein Elektronik quatsch wie Regensensor, Lichtsensor)
- im Gelände super ! Kann man sich nicht besser wünschen. Trotz den Standardreifen...
- super wendig, trotz Allrad
- Heizung heizt je nach Einstellung gut bis Sauna (aber läßt sich nicht ganz ausschalten)
- Bremsen besser als erwartet
- insgesamt Verarbeitung besser als der Ruf erwarten ließ
- mehr Platz als erwartet (Kofferraum und Innenraum)

Negativ:
- Verbrauch ca. 10 Liter (aber dafür kein Betrugsverbrauch wie bei anderen Herstellern)
- Schließsytem schwergängig (Heckklappe nur im Fahrgastraum entriegelbar, Schlüssel sperren schwer)
- Mängel bis jetzt, also quasi "ab Werk": Sonnenblende hält nicht mehr, Gurtschloß hinten klemmt, Kofferraumschloß musste neu eingestellt werden, konnte aber leicht selber erledigt werden.

Das Auto ist in mancher Sicht ein Traumauto. Auto pur - nichts überflüssiges, nichts was wirklich fehlt. Hatte früher mal einen alten Panda, an den errinnert der Lada, nur alles größer und gefühlt robuster.

Erfahrungsbericht Lada Niva 1.7 (81 PS) von Richthofen, Januar 2014

2,2/5

Wir haben 2007 einen Niva 1.7i NEU (Deutsches Modell: Hohlraumversiegelt, Unterbodenschutz etc.) gekauft und 2013 wieder verkauft. Laufleistung war zu diesem Zeitpunkt 35.000km.
Gelände sind wir nicht gefahren, nur Feldwege etc..

Positives soll ja immer zuerst genannt werden:
- Das günstigste und beste Winterauto ever!
- Die Innenraumheizung ist nach etwa 5km da und heizt, als würd der Teufel drin sitzen.
- Es gab keine Strecke, wo wir nicht hätten herfahren können (Ruhrgebiet) ... Allrad mit Untersetzung und zuschaltbaren Sperrdifferential findet man zu diesem Preis nirgends!!
- Zur Wartung/Reparatur benötigt man lediglich: 1 Schraubendreher, 1 Satz Imbus-Schlüssel, 1 Satz Maulschlüssel, 1 Abzieher und einen großen Hammer (Wagenheber liegt schon dabei).
- ALLES kann man "mal eben so" bis zur nächsten Werkstatt oder eigener Garage zusammentüddeln, so dass man nach Hause kommt.
- Versicherungsprämien z.T. günstiger als Bus u. Bahn fahren
- Spritverbrauch lag im Winter bei 10-11 Liter Super.
- Ersatzteile zu Discounterpreisen (wenn man es selber auch einbauen kann ... ansonsten wird es im Hinblick auf den Anschaffungspreis doch recht teuer).

Negativ:
- Auf dieses Modell kann man sich absolut verlassen: Alle beweglichen Teile gehen in überschaubarer Zeit kaputt.

Innerhalb unserer 6 Jahre/35.000 km Lada Erfahrung (Nur die teuren, großen Teile):
- Traggelenke oben und unten (Selber machen 93 Euro, Vertragswerkstatt ca. 1000Euro)
- Kupplung inkl. Nehmer/Geber (Selber machen 3 Tage 278 Euro, Vertragswerkstatt ca. 900 Euro)
- Wärmetauscher-Heizventil (Selber machen 14 Euro, Vertragswerkstatt 150 Euro)
- Bremsen komplett (Selber machen 95 Euro, Vertragswerkstatt ca. 350 Euro)

Als wir ihn verkauften (35.000km/6Jahre !!!!), musste noch gemacht werden:
- Ventildeckeldichtung
- Dichtungen des gesamten Antriebsstranges inkl. Verteilergetriebe
- Differential Hinterachse Radseitig
- Achsmanschetten Vorderachse
- Stoßdämpfer vorne und hinten
- Scheinwerfer wurden trüb
- Rost an den Schwellern, A-Säulen, Frontschürze, Heckschürze (trotz jährlicher "Mike Sander`s Fettkuren") Kofferraumklappe und Motorhaube ohne Rost (da befanden sich auch geschätzte 5 kg Hohlraumfett drin)
- Elektrik fing an zu spinnen (vermutl. Feuchtigkeit)

Alles in allem ein super Winterauto und günstig wenn man handwerklich begeistert ist. Man muss charakterlich gefestigt sein, da man genauso viele Lacher bekommt, wie Stauner :-)
Ich würde ausschließlich ein Deutsches Modell nehmen und wenn Gebraucht, dann nach Möglichkeit nicht älter als 3 Jahre ... außer man ist handwerklich begeistert :-)))

Erfahrungsbericht Lada Niva 1.7 (81 PS) von Anonymous, Juni 2012

3,6/5

Der Niva. Eine Legende. Zur Ausstattung usw will ich garnichts sagen, das kann man überall nachlesen. Seine 82 PS reichen um im Verkehr mit zu schwimmen, ein Rennen gewinnt man damit allerdings nicht. Es ist eben ein Geländewagen. Da trumpft er auch auf. Ich hatte schon zwei Nivas, ich war mit beiden zufrieden. Versicherung ist er billig, Steuern sind ok, nur der Verbrauch lässt zu wünschen übrig. 10 liter laufen schon mal rein. Als Zugfahrzeug meiner Meinung nach auch nur bedingt zu gebrauchen, da er zwar 1,9 tonnen ziehen darf, aber mit 82 PS macht das kein spaß mehr. Was mir fehlt ist eine gute innenbeleuchtung und Getränkehalter. Aber ansonsten gibt es nicht viel auszusetzen. Man kann noch selbst Schrauben, der Wagen ist übersichtlich und Robust. Allerdings muss ich davon abraten einen Reimport zu kaufen. Mein erster Niva war ein Reimport und ich bin nicht glücklich geworden mit ihm. Rost ohne ende, technische Probleme usw... Mit meinem jetzigen bin ich eigentlich ganz glücklich, gute Rostvorsorge und kein Reimport... Funktioniert. :)

Erfahrungsbericht Lada Niva 1.7 (81 PS) von Anonymous, Oktober 2011

2,9/5

Meinen Lada fahre ich seit 10/2009. Ausgerüstet vom ersten Tag an mit einer Autogasanlage von BRC, Verbrauch damit 11-12 Liter Autogas auf 100km. Damit bleiben auch die Kraftstoffkosten im Rahmen. Mein Niva ist ein für den deutschen Markt bestimmtes Modell, gekauft bei einem Lada Vertragshändler. Die offiziell für den deutschen Markt bestimmten Nivas erfahren im Lada Importzentrum in Buxtehude noch ein paar besondere Streicheleinheiten, bevor sie dann ausgeliefert werden. Man kann bestimmte Dinge auch selbst erledigen, z.B. Unterbodenschutz und Hohlraumversiegelung, aber wer der kein Schrauber ist, macht das wahrscheinlich nicht - und die Grauimporte haben diesen Schutz so gut wie meistens nicht, und Rosten dann in sehr kurzer Zeit. Ich habe bis jetz nicht bereut einen etwas teuereren "deutschen Lada" gekauft zu haben, anstatt ein billigeres Importfahrzeug. Weil wer sich ausreichend damit auseinandergesetzt hat weiß - ein Lada reift bei seinem Besitzer. An meinem Fahrzeug wurden alle von mir reklamierten Mängel ohne große Diskussionen im Rahmen der Garantie kostenlos beseitigt. Dazu gehörten Frontscheibe neu eindichten, Gebläsemotor, Scheinwerfer, Dichtringe der Kardanwellen erneuern, Wischwassertank der Heckscheibe ersetzen, und noch ein paar Kleinigkeiten. Das ein oder andere wird den Besitzern eines Niva durchaus bekannt sein. Ansonsten hatte ich mit diesem Fahrzeug nie Probleme, der Lada verrichtet tapfer seinen Dienst, ob auf oder neben der Strasse.
Das Fahrzeug hat keinerlei elektronische Helferlein bzw. wer Airbags sucht ist hier fehl am Platz. Wer mit einem Niva liebäugelt, der sollte sich ausreichend Informieren, inclusive einer ausgiebigen Probefahrt. Vielleicht auch das Gespräch mit anderen Nivabesitzern suchen - wer weis es sonst besser, und macht Ihn nicht schlechter als er ist. Ob man sich solch ein Fahrzeug kauft, hängt eben auch sehr von dessen Einsatzzweck ab. Als Erstwagen und einziges Fahrzeug werden ihn die wenigsten besitzen. Die Steuer von zur Zeit 260Euro ist eher hoch, dafür ist die Versicherung sehr billig. Bei mir mit 30 Prozent gerade mal rund 100 Euro Haftpflicht jährlich. Als abschließenden Satz kann man sagen: Wer sich ein solches Fahrzeug kauft, weiß (sollte wissen) was er tut.

Erfahrungsbericht Lada Niva 1.7 (81 PS) von donna3112, Januar 2011

4,6/5

Ich fahre jetzt seit über einem Jahr einen Niva (Neuwagen) und kann nur sagen: wer ein Lächeln auf dem Gesicht hat, wenn er ihn sieht, könnte wie ich begeistert von ihm sein.
Die großen Pluspunkte beim Niva sind die Individualität. Wenn man mit der Zeit geht und jeden Schnickschnack braucht, dann ist man hier fehl am Platz!
Wenn man aber ein Auto fahren (!) will, kommt man voll auf seine Kosten. Wie oft habe ich mehr als 3 Anläufe gebraucht, den Rückwärtsgang einzulegen (peinlich, wenn ein anderes Auto darauf wartet, dass man endlich einparkt...)
Man muss eben sich dem Niva anpassen und auch mal bissl fester Hand anlegen.
Wer's mag... Alss ich mag es und halte ihn für einen treuen Begleiter, wenn man sich auf ihn einstellen kann und will.

Erfahrungsbericht Lada Niva 1.7 (81 PS) von niva2121, Juni 2010

3,6/5

Der Niva ist ein Traumauto! Das mag für viele absurd klingen. Wer aber "Benzin im Blut" hat und ein Auto nicht daran bemißt, daß es die Kriterien derzeitiger Autokultur oder -mode erfüllt, der wird den Niva lieben und mit ihm glücklich werden - "Otto-Normalfahrer" sicher nicht. Ich bin seit einem halben Jahr begeisterter Niva-Fahrer.
Der Wagen sieht aus, wie ein richtiger Geländewagen, frei von SUV-Statusquatsch, auszusehen hat. Er fährt nicht furchterregend schlecht, wie es die allermeisten Autotests dem Leser dümmlich vermitteln.
Zu den Geländequalitäten muss man eigentlich nichts mehr schreiben, da können sich selbst Jeep, Defender, G-Modell eine Scheibe abschneiden - der Russe macht sie alle nass, wenn's drauf ankommt, dank seines exzellenten Geländefahrwerks, des niedrigen Gewichts und des gut abgestimmten Allradantriebs.
Was mir besonders gefällt: Das Gefühl und die Freude, die der Wagen vermittelt, kaum dass ich drin sitze und losfahre. Er ist lauter als moderne Fahrzeuge - aber mit toller Geräuschentwicklung, wie gemacht für Fahrer, die ein Fahrzeug hören wollen. Der Wagen fühlt sich schneller an als er ist, der Motor klingt schön kräftig. Er riecht anders als neue westliche Autos, Mütterchen Russland kriecht in die Nase...Man sieht aus steil stehenden Scheiben auf winzige Scheibenwischer, die ihren Zweck voll erfüllen. Da, wo die Motorhaue endet, endet der Wagen vorn - da, wo der Heckwischer zu sehen ist, ist das Wagenheck, perfekt übersichtlich, eine "Park Distance Control" erübrigt sich, es sei denn man will die robuste Stossstange zu dem Zweck verwenden.
Zu den stereotyp vorgebrachten Kritikpunkten: Lenkung ist nicht unpräzise, Sitze sind straff und langstreckentauglich, Tempo 110 auf der Autobahn ist kein Problem, Verbrauch dabei ca. 9 l, in der Stadt ca. 10 l, der Wagen schwimmt gut mit im Verkehr, ohne dass man ihn besonders "treten" muss, Heizung im Winter top, im Sommer heizt sie nicht, wenn man es nicht will (Schieberegler AUS...), Bremsen ohne ABS bremsen auch, man kennt das evtl. aus der Zeit von 1886-ca.1986 (...), die Verarbeitung ist luschig, ja, leider, da verstehe einer die Russen (ab und zu Elektrikmacken, Wassereintritt an Fenstern, Rostvorsorge) - sie haben einen "Kult"-Geländewagen seit über 30 Jahren auf dem Markt und sind nicht in der Lage, die seit langem bekannten Macken zu beheben, Kurvenlage bei angemessenem Tempo absolut ok und NICHT Angst einflössend, Lenkung, Bremsen, Kupplung, Schaltung NICHT schwergängig, im Gegenteil, ein neuer Niva fährt sich ziemlich "easy".
Was will man mehr, wenn man Autos mag? Man bekommt ein neues Auto, das seit 1977 produziert wird, mithin ein fabrikneuer Youngtimer ist, das sich gängigen Bewertungskriterien entzieht und doch alle relevanten (!, meine Sicht auf die Autowelt) erfüllt, dabei einen enormen Spass macht und billiger ist als so ziemlich alles, was sich sonst noch auf unseren Strassen und abseits davon bewegt. Ich bleibe dabei: der Niva ist DAS erschwingliche Traumauto.

Erfahrungsbericht Lada Niva 1.7 (81 PS) von Anonymous, Januar 2010

2,1/5

Ein frohes neues Jahr nachträglich an euch alle!
Nach einer Erholpause werde ich euch wieder mit Autoberichten versorgen, die ich gefahren habe und die zum größten Teil bei meinem Onkel zum Verkauf stehen. Am Dienstag(also vor 6 Tage)traf gegen der Teestunde um 15:00Uhr ein Geländewagen ein, bei dem wir behaupteten, dass er mindestens 20 Jahre alt ist. Als uns der ehem.Besitzer erklärte, dass er einen 730i vom Jahr 1989 mit 215.000 KM und mit einer neuwertigen Gasanlage kaufen wollte und den Lada im Internet nicht verkaufen wollte, dachte mein Onkel nach, ob man den Wagen überhaupt loswerden konnte..Am Alter und an der Kilometerleistung lag es eher nicht: Erstzulassung Dezember 2001 und mit knapp 40.000 KM. An der gewollten Preisvorstellung konnte man auch nichts dagegen sagen: 1400€ Bar auf die Hand..Also: 8 Jahre alt, 40.000 KM, 1400€ und Allradantrieb.
Nur: Keine !Airbags!, kein ESP, keine Funkfernbedienung usw..
Die meisten Osteuropäer wollen doch nichts gutes und schickes. Hauptsache es fährt! Gar keine Austattung hat der Wagen nicht:
Allradantrieb, 5-Gang Schaltgetriebe, glänzender Lack in rot, Anhängerkupplung, vordere Kopfstützen und auch ein Satz Winterreifen auf Leichtmetallfelgen war dabei! Zur Sicherheit: Augen auf im Verkehr, wenn man ein Auto ohne Airbag/Airbags fährt..Ich wünsche Lada Niva-Fahrern keinen Frontaufprall mit einem Opel Astra J oder einem BMW X1! Für Jäger, Holzfäller, Waldarbeiter und Feldarbeiter wäre der Wagen einer Überlegung wert, falls sie einen günstigen Geländewagen ohne Sicherheit kaufen wollen.
Falls ich mich nicht irre, wird der Wagen seit mehr als 30 Jahren unverändert gebaut und das ist meiner Meinung nach ein riesen Nachteil. Ein neues Frontdesign und noch Klarglasrückleuchten würden das Design sicherlich verändern und der Russe würde sich sicherlich besser verkaufen!
Billiges Plastik, welches sehr kratzempfindlich ist. In der Stadt hört man ab 50 km/h Windgeräusche..Die kleine Sache wird das Werkstatt-Team sicherlich beheben. Ansonsten hat der Wagen keine Dellen, Schrammen oder Beulen. Nur Kratzer, die man rauspolieren kann.
Jetzt kommen wir mal zum Schmerzpunkt eines Lada Niva-Fahrers:
Der Verbrauch. Mein Onkel meint, dass man den Wagen nicht unter 16 Litern in der Stadt fahren kann und das der Verbrauch auf der Autobahn bei ca. 12 Litern liegt. Mein 530i mit 231 PS braucht ja weniger Sprit, als der Niva. Nein, das geht absolut nicht!
Im Gelände, im Wald, auf dem Feld und in der Stadt reichen die Pferde aus..Aber auf die Autobahn würde ich mich nicht wegen der Sicherheit und der Motorisierung trauen.
Für Jäger, Feldarbeiter und Leute in der Landwirtschaft reicht der Platz aus. Für mich reicht der Platz sicherlich NICHT aus!
Steuern, Versicherungen, Wartung und Treibstoff sind teuer bis sehr teuer..
Positiv:
-Preis
Negativ:
-Sicherheit
-Design
-Verbrauch
-Motorisierung
-Unterhaltungskosten

Erfahrungsbericht Lada Niva 1.7 (81 PS) von Anonymous, November 2009

2,2/5

Habe den Niva seit gut 3 Wochen, bisher 900 km fast nur Stadtverkehr.

Er ist sehr laut, braucht sehr viel Benzin. Er hat keine elktronischen Spielerein wie ESP, ABS, Airback oder Zenralverriegelung. Ganz einfach nur EIN AUTO das gut fährt. Extrem stabil.

Er ist kein Auto für "verwöhnte" Autofahrer, sondern laut und robust und grob. Alles geht schwer: Schalten, Bremsen, Fensterheben (Kurbel).

Vollkasko mit Hapftpflicht für nur 90,--/mtl. zu haben

Bei mir bekommt er noch eine große Schneeschaufel vorne dran. Dafür war er auch gedacht.

Das fahren macht viel Spaß und vielen schauen DIch an der Ampel an. ICh werde ständig auf das Auto angesprochen.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit dem kleinen und freue mich auf die nächsten Jahre (Winter) mit dem Lada 4x4.

Erfahrungsbericht Lada Niva 1.7 (81 PS) von Kai16, Januar 2009

3,4/5

Naja alter scheiß aber für 9 990 € ein echtes schnäpchen für offroader

 

Lada Niva SUV 1978 - 2013: 1.7 (81 PS)

Nicht gerade gefragt scheint der 1.7 (81 PS) für den Niva SUV 1978 von Lada zu sein. Aus unserer Community kommt nur eine Bewertung mit 3,1 von fünf Sternen zustande. Zum Vergleich: Die durchschnittliche Bewertung für den SUV liegt bei 3,3 Sternen. Der 1.7 (81 PS) ist in acht Ausstattungsvarianten verfügbar, unter denen sich auch eine exklusive Ausstattungsvariante für den luxuriösen Geschmack befindet. Bei dem Antrieb hast du eine manuelle Schaltung mit fünf Gängen zur Verfügung. Der Verbrauch reicht von neuneinhalb und 11,4 Litern auf 100 Kilometer je nach Ausstattung. Getankt wird Benzin.

Innerhalb dieser Baureihe variiert die Schadstoffklasse beim 1.7 zwischen EU4 und EU3. Wer regelmäßig in Umweltzonen muss, sollte die bessere Einstufung wählen. Beim CO2-Ausstoß muss man mit Werten zwischen 233 und 282 Gramm pro 100 Kilometer rechnen.

Alles in allem ist der 1.7 ein empfehlenswerter Motor von Lada, auch wenn unsere Nutzer mit einigen Eigenschaften unzufrieden sind.

Alle Varianten
Lada Niva 1.7 (81 PS)

  • Leistung
    60 kW/81 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    19,0 s
  • Ehem. Neupreis ab
    10.990 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    9,5 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    G

Technische Daten Lada Niva 1.7 (81 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseGeländewagen
KarosserieformGeschlossen
Anzahl Türen3
Sitzplätze4
FahrzeugheckSUV
Bauzeitraum2003–2011
HSN/TSN1113/AAG
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.690 ccm
Leistung (kW/PS)60 kW/81 PS
Zylinder4
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h19,0 s
Höchstgeschwindigkeit137 km/h
Anhängelast gebremst1.490 kg
Anhängelast ungebremst400 kg
Maße und Stauraum
Länge3.720 mm
Breite1.680 mm
Höhe1.640 mm
Kofferraumvolumen263 – 982 Liter
Radstand2.200 mm
Reifengröße175/80 R16 88Q
Leergewicht1.210 kg
Maximalgewicht1.610 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.690 ccm
Leistung (kW/PS)60 kW/81 PS
Zylinder4
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h19,0 s
Höchstgeschwindigkeit137 km/h
Anhängelast gebremst1.490 kg
Anhängelast ungebremst400 kg

Umwelt und Verbrauch Lada Niva 1.7 (81 PS)

KraftstoffartNormalbenzin
Tankinhalt45 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben9,5 l/100 km (kombiniert)
12,0 l/100 km (innerorts)
8,0 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben233 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU3
EnergieeffizienzklasseG
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 g