Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Lada Modelle
  4. Alle Baureihen Lada Niva
  5. Alle Motoren Lada Niva
  6. 1.6 (73 PS)

Lada Niva 1.6 73 PS (1978–2013)

 

Lada Niva 1.6 73 PS (1978–2013)
12 Bilder

Alle Erfahrungen
Lada Niva 1.6 (73 PS)

3,6/5

Erfahrungsbericht Lada Niva 1.6 (73 PS) von david___3000, Februar 2017

5,0/5

Ich unterhalte nebenberuflich mehrere Waldgrundstücke und brauchte dafür ein Auto, mit dem ich problemlos im Wald umherfahren kann; eins das jedes Gelände meistert.
Den Lada Niva habe ich damals von einem Freund empohlen bekommen und ich bin sehr begeistert, denn er ist sehr geeignet für den Zweck für den ich ihn brauche.
Zudem ist er extrem zuverlässig, ich kann nahezu alles in den Tank leeren und er fährt trotzdem! Kann mir nicht erklären weshalb er so günstig ist, kann nur jedem empfehlen Lada Fahrer zu werden!

Erfahrungsbericht Lada Niva 1.6 (73 PS) von fahranfaengeroo, Dezember 2012

2,6/5

Ein Bekannter von mir fährt seit 2 Jahren seinen Lada Niva Spezial als Drittfahrzeug. Das Fahrzeug ist von 1993 und hat gerade einmal 86.000 Kilometer runter. Vor kurzem hatte ich die Möglichkeit, diesen sympatischen Russen zu testen.
Vor zwei Jahren kostete der damals 17 Jahre alte Niva aus Rentnerhand 4.200 Euro. Zum Kauf standen 81.000 Kilometer auf der Uhr. Das Fahrzeug ist so spartanisch es nur geht. Er verfügt über permanenten Allradantrieb, ein Kassettenradio und sogar eine Servolenkung. Das war's. Doch mehr braucht ein reiner Geländewagen auch nicht. Für die Boulevards und Nobelgegenden gibt es andere Autos, die sich dort deutlich wohler fühlen.
Das Design war den Konstrukteuren der 70er Jahre egal. Hauptbedingung war, dass alle wichtigen Teile ihren Platz bekamen. So robust der Niva auf den ersten Blick wirken mag, so filigran sind seine Spiegelchen. Das Reserverad ist an der Heckklappe montiert. Details wie die außen liegenden Scharniere der Kofferraumluke verraten die Schlichtheit diese Modells. Im Innenraum bietet der Niva fünf Rundinstrumente, die den Fahrer über den Zustand des Fahrzeugs informieren, sofern sie funktionieren. Besonders lustig ist der ellenlange Ganghebel.
Die Verarbeitung war auch irrelevant. Lada stattete den Niva mit Kunsstoffen der untersten Kategorie aus. Sie stammen noch aus den Anfängen der Kunststoffproduktion. Den Ganghebel hat man schnell mal aus der Verankerung "gerissen" und die Sitze gleichen dem Komfort einer Gartenbank. Bei Geschwindigkeiten über 90 km/h erfährt man ein starkes Rütteln im Auto. Die braune Pest holt das Fahrzeug immer mehr ein.
Der Verbrauch des nur 1.170 Kilogramm schweren Autos liegt bei knapp 10 Litern. Dies liegt wohl größtenteils an der Uralttechnik des kleinen Russen. Doch wenn man den Knirps nur für gelegentliche Ausflüge über Stock und Stein beansprucht, kann man damit leben.
73 PS aus einem 4 Zylinder-Motor mit 1569 ccm Hubraum leistet der Niva. Dessen Beschleunigung ist mit einem Sprint von 0 auf 100 in knapp 11 Sekunden als positiv zu bewerten. Maximal schafft der Motor 130 Stundenkilometer. Hierbei empfehlen sich Ohrschützer. Das Schaltgetriebe ist ziemlich hakelig.
Beim Alltagsnutzen muss man überlegen, wo man die meiste Zeit verbringt. Gelegentliche Einsätze in der Stadt und extrem seltene Fahren auf der Autobahn, aber nur auf der rechten Spur, macht der Lada auch mal mit. Doch hauptsächlich will der Niva arbeiten, und das nicht zu knapp. Es sind kaum Grenzen gesetzt. Wo selbst Pioniere wie die G-Klasse kapitulieren, wühlt sich der Lada Niva noch durch. Eine maximale Watttiefe von 65 Zentimetern zeichnet den Geländejunkie genauso aus wie maximale Steigungen von mehr als 100% (45 Grad). Ausflüge in die Kiesgrube erhöhen den Adrenalingehalt im Blut aller (Mit)Fahrer immens.
Fazit: Dieses Steinzeitauto bereitet auch heute noch viel Spaß. Es ist das Perfekte Gerät für "Steinzeitmenschen": Jäger und Sammler.

Erfahrungsbericht Lada Niva 1.6 (73 PS) von christian005, März 2009

3,7/5

Lada -Niva(Taiga) 1978 - heute Russland
Ostfahrzeuge die XVII.
Ein nagelneues gländegängiges Fahrzeug unter 7.400Euro,und das ohne Einbeziehung der Abwrackprämie.
Inzwischen können die allerersten Fahrzeuge das H-Kennzeichen beantragen.Über 30Jahre wird dieser Offroad-Klassiker nun schon gebaut.Dabei hat er sich in all den Jahren nur unwesentlich verändert.So ist die Maschine geringfügig größer geworden von 1568ccm auf 1690ccm.
Dabei stieg die Leistung von 78PS auf 81PS.Er erfüllt die Euro4,verbraucht im Schnitt 9,5 l/100km(im Gelände bis 17l),der CO2 Ausstoß beträgt 233 g/km.Der Wagen verfügt über einen permanenten Allradantrieb,ein Verteilergtriebe mit manuell sperrbarem Zentraldifferential und Geländereduktion.Die Steigfähigkeit 58%,der Kippwinkel 48%,Leergewicht 1150kg,Maße 3720x1680x1640 sowie die Wattiefe von 65 cm sind die wichtigsten Daten.Versicherung : HF 12 7 VK 11 / TK 10

Wer sich diesem Fahrzeug nähert,sollte jeglichen Schnicki Schnacki der modernen Autowelt vergessen.Irgendwie hat man den Geruch von Öl und Benzin immer in der Nase.Die Inneneinrichtung ist plastik und spartanisch.Für diese ca.7400 Euro bekommt man ein grundsolides,sehr belastbares Fahrzeug.Für Jäger,Outdoorsportler,Forst,Landwirtschaft,Hausmeisterdienst,Winterdienst usw.ist dieses Auto bestens geeignet.Bei dem Preis,wundert es mich,das da nicht mehr Bastler und Tuner drangehen.

Dieses Auto braucht aber auch etwas Zeit und Liebe.
Zeit,zum fahren.Denn die Fahrleistungen gerade auf der Strasse sind nicht die besten,Höchstgeschwindigkeit 137 kmh.Das Sortieren der Gänge am langen Schalthebel braucht ebenfalls Zeit.Schalt-Wege verdienen hier noch ihren Namen.Aber sitz man erst mal drinnen und der Puls vom hektischen Alltag ist erst mal runtergefahren,dann kann man dieses Auto richtig "erfahren".
Liebe braucht das Fahrzeug etwas bei der Pflege.Hohlraumkonservierung und Unterbodenschutz ist Plicht.
Als ich das Fahrzeug fuhr,war es für private Handwerker in der DDR eine Möglichkeit mit Hänger seine Transport probleme zu lösen.Auf diesen Wagen waren auch die Wartezeiten von ca.2-3Jahren am geringsten.
Auch für eine "Ich AG" wäre das Auto eine Überlegung wert.Einsteiger in den Off-road Sport kommen an diesem Wagen nicht vorbei.
Fotoquelle:Google

Erfahrungsbericht Lada Niva 1.6 (73 PS) von slowly, Mai 2008

3,0/5

Für mich war die Fahrt mit diesem Lada Niva eine Zeitreise zurück vor 20 Jahren.Es ist schon erstaunlich wie schnell man sich an Verbesserungen gewöhnt und dabei schnell vergessen kann wie es mal gewesen ist!Dieser einfache,robuste Geländewagen hat den Charme eines Schukartons-kantig und rauh,von Schiki-Miki keine Spur.Aber er wurde damals auch für das Gelände gebaut,und nicht wie die heutigen Geländewagen die zum Vorfahren für die Gaststätte oder Kino benutzt werden-und deren einziges Gelände ein unbefestigter Parkplatz ist.Nein,der Niva ist für richtiges Gelände!Das Auto und seine Technik sind unkompliziert und kann relativ einfach wieder instand gesetzt werden-da kann das basteln wieder Spaß machen.Der von mir beschriebene Niva wurde aber mit Sicherheit nicht mit Calgon gewaschen,und der Besitzer hat jetzt stellenweise das reinsehen-Lochfraß macht sich breit! Der Innenraum zeichnet sich durch eine Schlichtheit aus da ist glaub ich selbst der Begriff Spartanisch nicht passend- aber nur aus heutiger Sicht!Bedenkt zu welcher Zeit das Auto gebaut wurde,es gab nicht mehr aber mehr brauchte man auch nicht.Es ist ein Geländewagen,nicht mehr!Luxus fehlt hier völlig,es ist ein rein praktisches Auto mit dem auch wirklich im Gelände gefahren werden kann!Als wir so durch die Botanik gerauscht sind hat ich nur den einen Gedanken: Shake well bevor use!-Nach dem aussteigen merkte ich wie schön es ist wieder festen Boden unter den Füßen zu spüren-ja,man kann auch langsam im Wald fahren,dann ist es halb so schlimm,äh schön :) Es war auf jeden Fall eine schöne Erfahrung die ich nicht missen möchte.Für mehr Infos zum Lada Niva besucht bitte die Seite von wombat13 der einen sehr guten Erfahrungsbericht darüber geschrieben hat-lohnt sich!Gruß slowly

Alle Varianten
Lada Niva 1.6 (73 PS)

  • Leistung
    54 kW/73 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    9,9 s
  • Neupreis ab
    9.709 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    11,6 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Lada Niva 1.6 (73 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseGeländewagen
KarosserieformKombi
Anzahl Türen3
Sitzplätze4
Fahrzeugheck
Bauzeitraumab
HSN/TSN
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.569 ccm
Leistung (kW/PS)54 kW/73 PS
Zylinder4
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h9,9 s
Höchstgeschwindigkeit130 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst
Maße und Stauraum
Länge
Breite
Höhe
Kofferraumvolumen
Radstand
Reifengröße
Leergewicht1.170 kg
Maximalgewicht
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.569 ccm
Leistung (kW/PS)54 kW/73 PS
Zylinder4
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h9,9 s
Höchstgeschwindigkeit130 km/h
Anhängelast gebremst
Anhängelast ungebremst

Umwelt und Verbrauch Lada Niva 1.6 (73 PS)

Kraftstoffart
Tankinhalt45 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben11,6 l/100 km (kombiniert)
0,0 l/100 km (innerorts)
0,0 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben270 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
Schadstoffklasse
Energieeffizienzklasse