Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Kia Modelle
  4. Alle Baureihen Kia Venga
  5. Alle Motoren Kia Venga
  6. 1.6 CVVT (125 PS)

Kia Venga 1.6 CVVT 125 PS (2009–2019)

 

Kia Venga 1.6 CVVT 125 PS (2009–2019)
26 Bilder

Alle Erfahrungen
Kia Venga 1.6 CVVT (125 PS)

3,6/5

Erfahrungsbericht Kia Venga 1.6 CVVT (125 PS) von Nthouet, März 2020

4,0/5

Besitze den Kia seit Nov.2019. Habe ca.2850 km damit gefahren. Der Anteil Autobahn liegt bei 10%. Die Verbrauchsanzeige zeigt anweichend vom Tatsächlichen Verbrauch ca. 1,2 ltr/100km mehr an. Mit dem DSG-Getriebe verbrauche ich bei 90% Land und Stadtfahrt ca. 8,5 ltr/100km. Aus meiner Erfahrung heraus, rechne ich mit einer Absenkung des Verbrauchs ab einer Laufleistung von 3500- 4500 km.
Bis zum jetzigen Zeitpunkt mach mir dieses Kfz Freude, auch wenn ich mir noch einige Extras wünschen würde. Dies wäre z.B. ein Todwinkelassistent, den es leider nicht ab Werk gegeben hat.

Erfahrungsbericht Kia Venga 1.6 CVVT (125 PS) von Anonymous, November 2017

5,0/5

Preis/Leistung ist hervorragend, wir haben den Venga 09/2016 als Dream Team mit Tageszulassung erworben. Moderne 6-Gang-Wandler-Automatik, Verbrauch stimmt mit den Herstellerangaben überein, auch wenn die mich nicht begeistern. Ein Wagen für alles, 3 Personen auf der Rückbank finden relativ bequem Platz, dazu lassen sich die Sitze noch in fast alle Richtungen verschieben, die Rücklehnen individuell in der Neigung verstellen, das macht den kleinen zum Raumwunder. Das Einfahren des Getriebes hat ca. 5.000 km gebraucht, dann verlor sich die Zähigkeit und seit dem reagiert er flink auf jeden Gasbefehl. Bei 2.500 U/min brummt das Getriebe leicht, das ist der Rückkupplung zu verdanken, dafür fährt die Automatik aber auch sparsamer. Leistung, Laufruhe, bequem, Kurvenlage - es passt alles zu dem kleinen Van. Kein Rennauto versteht sich, doch wer das will kauft keinen Venga. Doch die 125 PS lassen ihn immer noch flott bewegen, und eine Parklücke ist auch schnell gefunden. Der Kofferraum ist prachtvoll, sobald man den Zwischenboden ganz unten eingelegt und die Sitzbank ganz nach vorn geschoben hat. Der Sound der Radioanlage ist ein Genuss, einzig die Telefonverbindung, ganz besonders wenn man aus dem Auto heraus anrufen möchte, na ja, es funktioniert, doch mit Komfort hat das nichts zu tun. Im Urlaub hat leider der Grundträger so gegen den Türgummi gedrückt, dass die schwarze Folie sich an der Tür gelöst und verschoben hat, bestimmt haben die hohen Temperaturen da auch mitgespielt, man sieht es kaum aber ich weiß es und schön ist was Anderes. Inzwischen sind 15.000 km gefahren und man kann sich immer auf den Venga verlassen. 7 Jahre Garantie und 7 Jahre keine Werkstattkosten(bis auf Verschleißteile), damit ist er unschlagbar und jeden Euro wert!

Erfahrungsbericht Kia Venga 1.6 CVVT (125 PS) von Anonymous, März 2017

5,0/5

Gute Übersicht um das Auto ,
schnell im Anzug bei 125 PS,
gute griffige Bremsen,
Verbrauch in der Stadt 8,4 l laut Anzeige,
auf Langstrecken sehr bequem - gute Sitzposition,
Kofferraum ist sehr groß/geräumig trotz Reserverad,
auch für große kräftige Menschen geeignet - ausreichend Platz,
Motor ist sehr laufleise,
Rückfahrkamera gibt ein klares Bild ab,

Erfahrungsbericht Kia Venga 1.6 CVVT (125 PS) von tguenther, März 2017

1,0/5

Hallo habe einen Kia Venga am 12.12.2016 gekauft . Er ist 2 Jahre alt und hatte 8000 km runter . Am 14.12.war ich das erste Mal bei Kia da die Motorelektroniklampe leuchtete.Es wurde repariert und es wurde mir gesagt das es ein Fehler an der Zündung wäre,und das der Fehler wandern könnte ,also es kann wieder auftreten. Es dauerte auch nicht lange und die Lampe leuchtete erneut. Ich war wieder bei Kia. Nachdem er fertig war wurde mir gesagt es sei wieder ein Fehler an der Zündung. Bevor man falsche Teile einbaut wechselte man vorsichthalber die Komplette Zündanlage aus.Keine Woche später versagte der Rückwärtsgang. Er ließe sich einlegen aber keine Rückfahrkamera funktionierte und er fuhr nicht mehr Rückwärts. Komplettes Notprogramm nur Tempo 30 Tacho fehlanzeige.So bin ich dann wiederum zu Kia getuckert.Ich wurde schon mit Namen begrüßt .Fehlerursache war wohl eine 15 Ampere Sicherung die azch gewechselt wurde .Dann lief er wieder ,erstmal dann versagte der Blinker.Bei Kia keine Erklärung warum der Blinker nicht ging.Irgentwann ging er wieder.Dann bin ich mit dem Auto in den Urlaub gefahren aber mit einem Gefühl was könnte unterwegs passieren. Er lief brachte uns hin und wieder zurück.Gott sei Dank.Der Tag nach unserer Ankunft zu Hause erneut die Motorelektroniklampe.Hatte bereits einen Termin bei Kia wegen dem Blinker so waren gleich zwei Fehler zu beheben. Nachdem er wieder fertig war sagte man mir die Zündspule vom 2 .Zylinder wäre kaputt gewesen. War mir nicht ganz klar da man mir sagte die komplette Zündanlage wäre erneuert worden .Vor 2 Tagen fuhr meine Frau mit dem Auto und was soll ich euch sagen er fuhr nicht mehr Rückwärts.Natürlich war ich wieder bei Kia aber diesmal rief ich den Abschleppdienst.Jetzt steht er wieder in der Werkstatt . Ich habe so ein Hals auf diese Auto das ich jetzt mit meiner Frau beschlossen habe diese Auto geht zurück. Jetzt bin ich gespannt wie Kia sich verhält .Bevor ich den Venga kaufte fuhr ich 4 Jahre einen Sportage da hatte ich nie solche Probleme . So das war mein Beitrag zum Thema Venga , nie wieder.

Erfahrungsbericht Kia Venga 1.6 CVVT (125 PS) von Anonymous, Januar 2017

4,0/5

Mein erstes Automaticfahrzeug nach etwa 30 Schaltern.
In der Platinum Ausführung fehlt nur der Einparkassistent und ein Internetzugang.
Leider gibt es unverständlicherweise nur 2 Farben als Platinum.
Verarbeitung ist wie der Sitzcomfort zufrieden stellend. Fahrleistungen betrachte ich als ausreichend,Getriebe schaltet frür bis zum 6.Gang hoch aber der Venga ist ein Säufer.
In der Stadt etwa 13 l und langen Strecken 8 l sind deutlich zu viel.
Auch der Inspektionsintervall von 15000 km oder 1 Jahr ist ein Witz.
Mein KIA Rio Bj.2014 hatte einen Intervall vo 30000 km oder 2 Jahre.
Hier werden Kunden in die Werkstatt gezwungen um Garantieansprüche nicht zu verlieren. Nur ein einfacher Ölwechsel geht nicht unter 100 Euro und das nenne ich Abzocke.
Es war ein Fehler, keinen Diesel zu nehmen aber wer weiß, was dem Herrn Dobrindt und der CSU zum Thema Diesel noch einfällt.

Erfahrungsbericht Kia Venga 1.6 CVVT (125 PS) von Anonymous, Dezember 2016

3,0/5

Die angegebene Berganfahrhilfe funktioniert nicht. Das Start-Stopp-System ist ein
Witz.Beide Funktionen wurden mehrmalig in der Werkstatt getestet aber nicht zum
funktionieren gebracht. Der Benzinverbrauch liegt auch höher als es in den Papieren
ausgewiesen wird. Alle anderen Fuktionen laufen einwandfrei.
Einen KIA würde ich nicht mehr kaufen.

Erfahrungsbericht Kia Venga 1.6 CVVT (125 PS) von Anonymous, Dezember 2016

3,0/5

Das Auto wurde vor 3 Monaten als Gebrauchter mit 60.000km in der Variante Spirit (125PS Benziner, Tempomat, Rückfahrkamera, Klimaautomatik etc.) beim Markenhändler gekauft.
Nach jetzt knapp 4000km kann ich ein erstes Fazit ziehen.

Positiv
- hohe Sitzposition mit bequemen Ein-/Ausstieg und sehr guter Übersicht des Straßenverkehrs
- viel Platz und klasse Raumgefühl im Innenraum (vorne kann man als Mensch über 1.9m sehr gut Sitzen)
- auch auf Langstrecke sind die Sitze komfortabel
- der Motor ist kräftig und zieht für einen Sauger gut durch, auch auf der Autobahn ist man zügig auf 150-160 km/h und kann gut auch mal auf der linken Spur mitschwimmen
- sehr viel Ausstattung im Innenraum für wenig Geld (Sitzheizung, Freisprecheinrichtungen, gekühltes Handschuhfach etc)
- die Rückfahrkamera im Rückspiegel ist eine klasse Lösung (sollte man bei einem Neuwagen unbedingt mit bestellen)
- großer Kofferraum mit nicht zu hoher Ladekante und zwei Ebenen (Reserverad unter dem zweiten Ladeboden)
- die Rückbank ist verschiebbar

Neutral
- der Innenraum wirkt ganz annehmlich, wenn auch nicht übermäßig hochwertig
- die Federung ist OK, aber auf ruckeliger Strecke teilweise doch etwas hart
- das 5 Gang-Getriebe reicht normalerweise für den Alltag aus, aber auf der Autobahn fehlt einem doch ein 6. Gang
- relativ hoher Wertverlust

Negativ
- unzeitgemäßer, hoher Verbrauch
Selbst bei spritsparender Fahrweise (ADAC-Spritsparkurs) liegt der kombinierte Verbrauch bei ca 8 Liter. Auf der Autobahn sind knapp 9-10 Liter üblich (120-140 km/h). Jenseits von 130 km/h ist man schnell bei 14l oder mehr.
In reinen Stadtverkehr mit viel Kurzstrecke, vor allem wenn es draußen kälter ist, ist man gerne mal bei 10-12 Liter (!) Bei überwiegender Landstraßenfahrt (80-100km/h) sind 7-8 Liter üblich.
Das ist für einen Motor der neueren Generation eigentlich nicht mehr akzeptabel !!!
- die Radio-/Audioqualität ist mangelhaft (schlechter Empfang und hohler/dumpfer Klang)
- die Anzeige für den Durchschnittsverbrauch stellt sich gerne mal einfach so zurück (es wurde keine Elektronikfehler gefunden)
-Wendekreis mit 11m doch etwas zu groß geraten, gerade wenn man früher deutlich weniger gewohnt ist (9.5m bei meinem alten) Hier muss man sich z.B. beim Einparken erstmal etwas umgewöhnen.

Fazit
Eigentlich das perfekte Auto für große Leute. Sehr viel Platz bei kompakten Abmessungen und einem günstigen Preis. Ein vergleichbarer Golf Plus kostet gerne bis zu 5000,- € mehr. Der hohe Verbrauch vor allem im Stadtverkehr, aber teilweise auch auf der Autobahn spricht ehr gegen eine Kaufempfehlung. Bekommt man den Wagen als sehr günstiges Angebot kann man den "Aufpreis" für den Verbrauch durchaus verkraften.
Bei hauptsächlicher Kurzstrecke (5-10km) würde ich bei den gefahreren 10-11 Liter lieber nach einem anderen "Stadtauto" schauen, sonst ist der Wagen bei gemischtem Fahrprofil bedingt zu empfehlen.

Erfahrungsbericht Kia Venga 1.6 CVVT (125 PS) von Anonymous, Oktober 2016

4,0/5

Nach nun 2 1/2 Jahren und über 13.000Km bin ich immer noch von Kia überzeugt. Benzin-Verbrauch liegt bei echten 8,5 Liter. Für Automatik Fahrzeug mit 125 PS ganz OK. Autobahn Vollgas ist 10 Liter. Bei den kaum nachvollziehbaren Verbrauchsangaben auch OK.
Überzeugt bin ich von der 7 Jahres Garantie und vom Preis. Sehr gut ist die höhere Sitzposition und der große Kofferraum. 4 Bier-Kästen und mehr sind kein Problem. Federung ist etwas härter, aber geht noch.
Fuhr vorher Mitsubishi Carisma 15 Jahre und hoffe der Venga hält auch so lange. Der Carisma hatte ca. 1 Liter mehr verbraucht, bei gleicher Leistung.
Die Wartungspreise liegen nicht sehr hoch.

Erfahrungsbericht Kia Venga 1.6 CVVT (125 PS) von ruhen, Januar 2016

2,4/5

Ich fahre nun meinen Venga 1,6 CVVT, 125 PS ab 10/2015.
Das Fahrzeug war Fabrikneu. Insgesamt habe ich bis zum 20.01.2016 3460 KM mit dem Fahrzeug zurückgelegt.
Trotz sparsamster und vorausschauender Fahrweise habe ich einen Verbrauch von durchschn. 8,6 bis auch 9,3 Liter E10 auf 100 KM.
Zu bemerken ist, dass das Fahrzeug bisher nur mit max. 2 Personen ohne weitere Zuladung bewegt wurde.
DER VERBRAUCH IST FÜR DIESE KLEINE PLASTIKDOSE ÜBERHAUPT NICHT ZEITGEMÄSS.
Dazu nur Schulterzucken und Tatenlosigkeit des KIA Händlers.
Die sogenannte Start/Stopp Automatik funktioniert nur in wenigen Fällen. Die ab Werk eigebaute Batterie AGM wurde nach einem Defekt schon ende Oktober 2015 gegen eine EFB Batterie ersetzt.
Wenn das Fahrzeug nur im Kurzstreckenbetrieb benutzt würde, wäre das Argument des KIA Fachbetriebes,- die Batterie wird nicht vollgeladen, Lüfter und Klima ausschalten, und und und - , ja noch nachvollziehbar!
So aber bleibt nur die Feststellung: Der bisher größte Reinfall beim Autokauf.
Diese gravierenden Mängel werden auch nicht durch eine gute Ausstattung und variable Handhabung aufgewogen.
Fazit: Nicht empfehlenswert!!!!!

Erfahrungsbericht Kia Venga 1.6 CVVT (125 PS) von Anonymous, Februar 2012

4,0/5

Hallo ich fahre den Kia Venga nun seit einem Jahr und habe 25000 km gefahren.
Positiv sind Fahreigenschaften, Komfort und Alltagstauglichkeit.
Bis jetzt kann ich nur sagen gutes Preis/leistungsverhältnis.

Der Motor hat 125 PS und das ist leider auch der Kritikpunkt.
Ich hatte mir einen größeren Durchzug erhofft. Der Motor fährt sich ziemlich langweilig. Er erfüllt zwar seinen Zwech, aber bei der PS Zahl hatte ich mehr POWER erwartet.

Reklamation hatte i ch eine, die Beschichtung des Lenkrads hat sich abgelöst. Austausch von KIA ohne Probleme.

Ich kann den Venga empfehlen!

 

Kia Venga Van 2009 - 2019: 1.6 CVVT (125 PS)

Eher zurückhaltende Bewertungen kassierte der 1.6 CVVT (125 PS) von den Kia-Fahrern. Während der Venga Van 2009 insgesamt durchschnittlich 3,4 Sterne erhielt, schneidet diese Maschine nur mit 3,6 von fünf Sternen ab. Der 1.6 CVVT (125 PS) ist in elf Ausstattungsvarianten verfügbar, unter denen sich auch eine exklusive Ausstattungsvariante für den luxuriösen Geschmack befindet. Auch bei den Getrieben gibt es Auswahl. Damit Vertreter beider Fraktionen auf Ihre Kosten kommen, bieten die Südkoreaner sowohl manuelle, als auch automatische Getriebe an. Bei beiden Varianten kann man sich nochmals für die gewünschte Anzahl an Gänge entscheiden: 6 oder 5-Gang-Schaltgetriebe und 6 oder 4-Gang-Automatik. Eine Entscheidungshilfe, neben den Fahreigenschaften, ist immer auch der Blick auf die Kosten. Die sind nämlich beim manuellen Schaltgetriebe deutlich geldbeutelfreundlicher. Sowohl in der Neuanschaffung als auch im laufenden Verbrauch sind die Automatikgetriebe teurer. Zwischen 5,9 und sieben Litern schwankt der Kraftstoffverbrauch.

Bei der Schadstoffklasse unterscheiden sich die Motorvarianten, sie ordnen sich zwischen EU6 und EU5 ein. Der CO2-Ausstoß liegt je nach Variante zwischen 139 und 164 g je 100 Kilometer.

Test und Nutzerbewertungen zeigen es und die technischen Daten sind ebenfalls ausgezeichnet: Mit dem 1.6 CVVT (125 PS) ist Kia ein sehr überzeugendes Gesamtpaket gelungen. So macht Autofahren Spaß!

Alle Varianten
Kia Venga 1.6 CVVT (125 PS)

  • Leistung
    92 kW/125 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    10,9 s
  • Ehem. Neupreis ab
    16.980 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    6,7 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    E

Technische Daten Kia Venga 1.6 CVVT (125 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseKleinwagen
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckFließheck
Bauzeitraum2009–2011
HSN/TSN1260/ACF
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.591 ccm
Leistung (kW/PS)92 kW/125 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h10,9 s
Höchstgeschwindigkeit182 km/h
Anhängelast gebremst1.300 kg
Anhängelast ungebremst550 kg
Maße und Stauraum
Länge4.068 mm
Breite1.765 mm
Höhe1.600 mm
Kofferraumvolumen314 – 1.341 Liter
Radstand2.615 mm
Reifengröße195/65 R15 T
Leergewicht1.255 kg
Maximalgewicht1.710 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.591 ccm
Leistung (kW/PS)92 kW/125 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h10,9 s
Höchstgeschwindigkeit182 km/h
Anhängelast gebremst1.300 kg
Anhängelast ungebremst550 kg

Umwelt und Verbrauch Kia Venga 1.6 CVVT (125 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt48 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben6,7 l/100 km (kombiniert)
8,4 l/100 km (innerorts)
5,8 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben155 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU5
EnergieeffizienzklasseE
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 e