Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Kia Modelle
  4. Alle Baureihen Kia Soul
  5. Alle Motoren Kia Soul
  6. 1.6 GDI (132 PS)

Kia Soul 1.6 GDI 132 PS (2014–2018)

 

Kia Soul 1.6 GDI 132 PS (2014–2018)
104 Bilder

Alle Erfahrungen
Kia Soul 1.6 GDI (132 PS)

3,9/5

Erfahrungsbericht Kia Soul 1.6 GDI (132 PS) von Anonymous, November 2017

4,0/5

Der stylisch-sympatische Kleine erweist sich in der Fahrgastzelle als ganz Großer.
Der Kofferaum ist recht kurz, wenn man an die Fahrzeuglänge denkt,
ist aber alles ok. Urlaub mit 4 gut genährten Erwachsenen ist kein Problem.

Die Ausstattung mit Navi, Rückfahrkamera, Parkpiepser, Android Auto,
USB, I Pod Schnittstelle WLAN, Bluetooth und Freisprecheinrichtung Up To Date.
Die Serienausstattung ist gut und gegen zivilen Aufpreis gibt es nahezu alles
an modernen Sicherheitsfeatures als Option.

Bequeme Sitze und jede Menge Platz vorne, hinten und oben,
auch 2 m Riesen sitzen hier vollkommen üneingeengt.
Das Fahrverhalten ist absolut sicher. Das Fahrwerk ist kein Komfortwunder,
größere Fahrbahnunebenheiten kommen schon mal am Sitz an, aber nie
unangenehm für die Bandscheiben. Dafür ist er schön straff und agil,
man kann nicht alles haben.

Der Motor reißt keine Löcher in den Asphalt, ist aber recht leise und
reicht bis über 180. Im Überlandverkehr reicht das allemal und auch auf der
Autobahn gehts zügig voran. Verbrauch 7,2 Liter bei vorsichtigem Gasfuß.
Auf der Autobahn kann es auch mal locker ein Liter mehr sein.
Nur bei 2500 Umdrehungen gibts eine unangenehme Vibrationsspitze,
darunter und drüber ist alles geschmeidig.

Eins steht fest: Das Auto läßt keinen kalt. Die Hälfte findet ihn schön, die
andere Hälfte komisch bis häßlich. Wer ihn einmal gefahre hat,
wird das Raumgefühl im Innenraum bei deutlich größeren Fahrzeugen
vermissen.

Fazit: Sehr viel kleines Auto fürs Geld, ein Styling das keinen kalt lässt und im Kern
ein praktisches und sicheres Fahrzeug, welches viel Spaß macht,
von Stadt bis Autobahn geeignet ist, in winzigste Parklücken passt
.....und man findet es auch auf dem größten Parkplatz ohne suchen wieder.

Erfahrungsbericht Kia Soul 1.6 GDI (132 PS) von Deropitz, Juli 2017

4,0/5

Bin jetzt seit knapp einem Monat Besitzer des Kia Soul. Er ist Baujahr 2017 und gerhört der Team Edition an. Grund für den Kauf war das unser alter Sorento aus 2009 kurz davor war den Geist aufzugeben aufgrund eines defekten Differentialgetriebes. Da ich aber keinesfalls Markengebunden bin haben wir uns viele Autos von diversen Herstellern angeschaut. Und dann stand aufeinmal der Soul vor mir, und da war es um mich geschehen. Um es kurz zu machen: Tageszulassung, Probefahrt gemacht, ein bisschen verhandelt und gekauft. Habe vorher auch einige Testberichre gelesen und wusste in etwa worauf ich mich bezüglich der Trägheit einlassen würde. Da ich von dem Sorento mit der 2,5 Liter Maschine bezüglich des Drehmoment sehr verwöhnt worden bin ist das auch der einzige Kretikpunkt den ich ( nach einem Monat des testens) vergeben kann, aber glaube das man sich auch daran gewöhnt da der Wagen sich sonst super bequem fährt. Das Infinity Soundsystem überzeugt genauso wie das große Navi. Der Spritverbrauch ist etwas höher als ich gedacht habe aber noch zu verschmerzen.

Erfahrungsbericht Kia Soul 1.6 GDI (132 PS) von MarcoBa, August 2016

5,0/5

Fahre den Benziner Automat, den gibt es bei uns in der Schweiz. Sehr angenehmes und ruhiges Auto. Benutze es auch für Langstrecken. Wer defensiv fährt hört kaum was vom Motor, die Automatik schaltet "Butterweich" und der Verbrauch von 6,8 Liter finde ich in Ordnung.
Negatives kann ich jetzt nach 6 Monaten und 20'000 km nichts berichten.

Erfahrungsbericht Kia Soul 1.6 GDI (132 PS) von Anonymous, Juni 2016

2,4/5

Wir haben das Fahrzeug vor 12 Monaten erworben und die anfängliche Begeisterung ist mittlerweile Ernüchterung gewichen. Leider können wir insgesamt kein positives Urteil abgeben und sehen von einer Kaufempfehlung ab.

Vorgängerfahrzeug war ein Honda Jazz, mit dem wir sehr zufrieden waren, allerdings wollten wir etwas Peppigeres und das Design des Soul gefällt uns nach wie vor sehr gut. Wir sind vor dem Kauf das Dieselmodell Probe gefahren und der fuhr sich wie erwartet durchzugsstark. Aufgrund der geringen jährlichen Kilometerleistung meiner Frau von nur ca. 7.000 - 10.000 km, überwiegend Kurzstrecke, entschieden wir uns für einen Benzinmotor, auch um Schwierigkeiten mit dem DPF zu vermeiden. Versäumt wurde es unsererseits, auch den Benziner Probe zu fahren.

Bei der Abholung dann der erste Wermutstropfen. Der Benziner hängt lasch am Gas und fühlt sich nicht nach 132, sondern eher nach 80 PS an. Das größte Problem des Antriebsstrangs ist die Getriebeabstufung. Die Übersetzungen zwischen dem 1. und 2. und zwischen 2. und 3. Gang sind so unglücklich gewählt, dass es nicht möglich ist, den Wagen zügig, verzögerungsfrei und gleichmässig zu beschleunigen. Egal welche Drehzahl man wählt und wie sanft man kuppelt, ein leichtes Nicken ist fast unweigerlich die Folge, weil der Wagen beim Hochschalten gefühlt verzögert bzw. Schub ausbleibt. Ausnahme: Man geht vom Gas, kuppelt dann, legt den nächsten Gang ein und läßt die Kupplung mit etwas Gas langsam kommen. Fahrdynamik geht anders! Leider ist der Motor dafür auch sehr durstig und verbraucht ziemlich viel Sprit. Der Verbrauch liegt trotz schonender Fahrweise im Stadt/Land Mix selten unter 9 Liter, dies ist nur auf der Autobahn bei gemäßigter Fahrt möglich.

Die Alltagstauglichkeit ist im Großen und Ganzen in Ordnung. Das Platzangebot für die Passagiere gut aber der Kofferraum ist für die Fahrzeuggröße bauartbedingt etwas klein. Beim Umlegen der Sitze entsteht leider keine ebene Ladefläche, vielmehr steigen die Sitzlehnen ab dem Scharnier leicht nach vorne hin an mit einer kleinen Kante. Sehr gut hingegen Sitzbelüftung und -heizung. Hervorragend auch der Klang des Infinity-Soundsystems, der digitale Radio Empfang ist ok.

Wir haben das Auto mit Vollaustattung gekauft und auch die 7 jährige Serviceflat erworben, d.h. die ersten 7 Inspektionen sind bereits bezahlt. Zusammen mit der 7-jährigen Garantie sollten dann keine weiteren Kosten in dieser Zeit (von Verschleissteilen mal abgesehen) auf uns zukommen.

Verarbeitungsqualität: Hier wird es interessant, eine eindeutige Aussage fällt mir schwer. Auf den ersten Blick alles Top aber nach ca. 2 Monaten fiel die Plastikverkleidung des Rückspiegels ab, also der Teil, der den Spiegelhalter an der Windschutzscheibe abdeckt, hatte sich wohl losgerüttelt. Habe ich dann wieder rangeklemmt aber nach weiteren 6 Monaten das gleiche Spiel. Scheint eine Schwachstelle zu sein, die ich bei der nächsten Inspektion ansprechen muss. Nun aber das größte Problem: Im März diesen Jahres bekamen wir von der Kia Zentrale einen Brief, der uns auf eine Rückrufaktion im Zusammenhang mit der Lenkstangenführung hinwies. Die Verschlussschraube ist mit zu wenig Sicherungslack versehen und kann sich ggf. lösen was im Extremfall zum Ausfall der Lenkung führt.

Nun gut kann passieren und wir haben einen Termin mit der Vertragswerkstatt vereinbart. Da wir ausserhalb der nächsten Großstadt wohnen, ist die nächste Vertragswerkstatt ca. 25 km entfernt und mit den öffentlichen Verkehrsmitteln ist es eine langwierige Quälerei von ca. 90 Minuten dorthin zu gelangen. Da der Eingriff länger als 1 Stunde dauert, ist Warten keine vernünftige Option. Also wollte ich einen Mietwagen, den mir die Vertragswerkstatt auch gerne zur Verfügung stellen würde, allerdings auf meine eigenen Kosten! Dafür fehlt mir jedes Verständnis, der Fehler ist von KIA gemacht worden und mir sollen als Kunder, der einen Neuwagen mit Serviceflat und Garantie erworben hat, Kosten entstehen?! Entweder ich nehme mir einen halben oder ganzen Tag frei und warte oder ich bezahle einen Mietwagen oder meine Frau muss sich ebenfalls freinehmen, um mich 2 Mal zu begleiten oder wir machen das nach Feierabend in der Freizeit und verzichten eine Nacht länger auf das Fahrzeug. Während des Berufsverkehrs beträgt die Fahrtzeit hin und zurück leicht 60-90 Minuten. Ein Anruf bei der Kundendienszentrale KIAs in Frankfurt bestätigte mir (nicht gerade freundlich) dass ich keinen Anspruch auf Mobilität hätte, weil hier keine Panne vorläge...! Auf meinen Hinweis, dass der Fehler bei KIA gemacht wurde, wurde nicht eingegangen auch mein Hinweis, dass solche Erfahrungen nicht unbedingt zum erneuten Kauf eines Konzernmodells führen würden und man dadurch schlechte Werbung für sich mache, wurde ignoriert. Leider ein No-Go und daher das letzte Fahrzeug aus dem Hyundai-Konzern (Muttergesellschaft) für mich.

Fazit:

Ein schön gestyltes Fahrzeug zu einem vernünftigen Preis mit durchschnittlicher Verarbeitung und Alltagsnutzen. Der Motor ist lasch und verbraucht zu viel, dadurch entstehen hohe Verbrauchs- und Unterhaltskosten. Der Service von KIA ist leider unterirdisch und der Grund, warum ich letzten Endes keine Kaufempfehlung aussprechen kann, wir hätten uns besser wieder einen Honda Jazz gekauft!

Erfahrungsbericht Kia Soul 1.6 GDI (132 PS) von florentin, März 2016

4,0/5

Seit November 2015 besitzen wir einen Kia Soul, aus dem Baujahr 2014, 1,6GDi mit 132PS. Der Wagen war ein Vorführer und hatte beim Kauf ca. 11tkm auf der Kilometeranzeige. Nebenbei bemerkt ist das unser zweiter Kia. Hatten ca. 9 Jahre einen Ceed und waren mit der Zuverlässigkeit äußerst zufrieden.
Von manchen wird der Soul belächelt, anderen wiederum gefällt er.
Der Soul sticht aus dem ganzen Fahrzeugeinerlei heraus, das hat uns u.a. an dem Fahrzeug gefallen. Auf den ersten Metern während der Probefahrt haben wir uns in diesem Kia bereits wohlgefühlt.
Auf mich wirkt die Verarbeitung, vor allem im Innenraum sehr wertig.
Natürlich, und das muss man bei aller Euphorie meinerseits auch sehen, der Wagen hat seine Schwächen. Da ist zum einen der Kofferraum, der nicht besonders üppig ausfällt, zum anderen ist der Motor etwas durchzugsschwach und neigt zu etwas höheren Benzinverbrauch, wenn man ihn "rannimmt". Auf der Autobahn bei gemäßigten Tempo zwischen 120-140km/h kann man aber mit ca. 6,1ltr/100km recht sparsam unterwegs sein. Im Durchschnitt habe ich auf den bis jetzt gut 10.000 zurückgelegten Kilometern ca. 7,5ltr./100km realen Durchschnittsverbrauch gemessen. Die Verbrauchsanzeige kam hier ebenfalls zu gleichen Ergebnissen. Durch die etwas erhöhte Sitzposition bekommt man ein "Van-Gefühl" und ich neige deshalb auch mehr zum cruisen, unterstützt durch gute Musik mit kräftigen Sound aus der Infinty-Anlage.
Da wir nur zu zweit sind, stört uns der kleine Kofferraum nicht. Uns war die Sitzposition in der ersten Reihe am wichtigsten. Allerdings ist das Platzangebot im Fond auch recht üppig. Hier sei auch die großzügige Kniefreiheit erwähnt. Als Familienvan sehe ich den Soul allerdings nicht. In Punkto Preis/Leistung bietet der Kia meiner Meinung nach eine gute Alternative zu anderen Fahrzeugherstellern. Persönlich bin ich von den sehr vielen ähnlichen und "glattgelutschten" Karosserieformen der Fahrzeughersteller gelangweilt. Es gibt sehr selten das "Gesicht in der Menge". In Verbindung mit der guten Qualität, der 7-Jahresgarantie und einem guten Kundenservice, zumindest was unsere Vertragswerksatt betrifft, überzeugt mich der Koreaner. Zudem wird hier auch sehr viel Ausstattung, wie z.Bsp. Navigationsgerät, Freisprechanlage, Rückfahrkamera und Einparksensoren usw. mehr für's Geld geboten, als bei anderen Herstellern. Mir macht es nichts aus, von dem einen oder anderen belächelt zu werden, weil man einen Soul fährt. Im Gegenteil, dadurch bleibt der Soul im Verkehrsalltag einfach etwas Besonderes.

 

Kia Soul SUV 2014 - 2018: 1.6 GDI (132 PS)

Der 1.6 GDI (132 PS) ist eine der weniger beliebten Motorisierungen für den Soul SUV 2014 von Kia, sie schafft nur 3,9 von fünf Sternen in der Bewertung der Fahrer. Genauso überzeugt die Auswahl aus sieben Ausstattungsvarianten – darunter welche in exklusiver Preisklasse – auf ganzer Linie. Alle Varianten sind mit 6-Gang-Schaltgetriebe ausgestattet. Der Verbrauch reicht von sechseinhalb und 6,8 Litern auf 100 Kilometer je nach Ausstattung. Getankt wird Benzin.

Innerhalb dieser Baureihe variiert die Schadstoffklasse beim 1.6 GDI zwischen EU6 und EU5. Wer regelmäßig in Umweltzonen muss, sollte die bessere Einstufung wählen. Beim CO2-Ausstoß muss man mit Werten zwischen 152 und 156 Gramm pro 100 Kilometer rechnen.

Abseits der technischen Kennzahlen sind sich unsere Nutzer aber nicht ganz einig über die Qualität des Fahrzeugs, sodass unterm Strich nur eine durchschnittliche Bewertung für den 1.6 GDI von Kia zu Buche steht. Da ist noch Potenzial auszuschöpfen.

Alle Varianten
Kia Soul 1.6 GDI (132 PS)

  • Leistung
    97 kW/132 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    11,0 s
  • Ehem. Neupreis ab
    16.990 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    6,8 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    E

Technische Daten Kia Soul 1.6 GDI (132 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseKompakt-Van
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckKombi
Bauzeitraum2014–2016
HSN/TSN8253/AFA
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.591 ccm
Leistung (kW/PS)97 kW/132 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h11,0 s
Höchstgeschwindigkeit185 km/h
Anhängelast gebremst1.300 kg
Anhängelast ungebremst550 kg
Maße und Stauraum
Länge4.140 mm
Breite1.831 mm
Höhe1.606 mm
Kofferraumvolumen238 – 1.367 Liter
Radstand2.570 mm
Reifengröße205/60 R16 92H
Leergewicht1.275 kg
Maximalgewicht1.800 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.591 ccm
Leistung (kW/PS)97 kW/132 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h11,0 s
Höchstgeschwindigkeit185 km/h
Anhängelast gebremst1.300 kg
Anhängelast ungebremst550 kg

Umwelt und Verbrauch Kia Soul 1.6 GDI (132 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt54 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben6,8 l/100 km (kombiniert)
8,7 l/100 km (innerorts)
5,6 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben153 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU5
EnergieeffizienzklasseE
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 e