Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Kia Modelle
  4. Alle Baureihen Kia Sorento
  5. Alle Motoren Kia Sorento
  6. 2.2 CRDi (200 PS)

Kia Sorento 2.2 CRDi 200 PS (seit 2014)

Kia Sorento 2.2 CRDi 200 PS (seit 2014)
26 Bilder
Varianten
  • Leistung
    147 kW/200 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    8,7 s
  • Ehem. Neupreis ab
    34.990 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    5,7 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    B

Technische Daten

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseSUV-Medium
KarosserieformGeschlossen
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckSUV
Bauzeitraum2015–2017
HSN/TSN8253/AFK
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum2.199 ccm
Leistung (kW/PS)147 kW/200 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h8,7 s
Höchstgeschwindigkeit200 km/h
Anhängelast gebremst2.500 kg
Anhängelast ungebremst750 kg
Maße und Stauraum
Länge4.780 mm
Breite1.890 mm
Höhe1.685 mm
Kofferraumvolumen142 – 1.732 Liter
Radstand2.780 mm
Reifengröße235/65 R17 104V
Leergewicht1.838 kg
Maximalgewicht2.510 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum2.199 ccm
Leistung (kW/PS)147 kW/200 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h8,7 s
Höchstgeschwindigkeit200 km/h
Anhängelast gebremst2.500 kg
Anhängelast ungebremst750 kg

Umwelt und Verbrauch

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt71 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben5,7 l/100 km (kombiniert)
7,0 l/100 km (innerorts)
4,9 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben149 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch8,6 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen226 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU6
EnergieeffizienzklasseB
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 b

Kosten und Zuverlässigkeit

Ehem. Neupreis ab34.990 €
Fixkosten pro Monat163,00 €
Werkstattkosten pro Monat87,00 €
Betriebskosten pro Monat106,00 €
First stepVerkaufe Dein Auto in 3 Schritten - schnell. bequem. kostenlos.Auto verkaufen

Alle Erfahrungen
Kia Sorento 2.2 CRDi (200 PS)

4,5/5

5,0/5

Meinung von Anonymous, Mai 2018

Ich habe im July 2017 den Kia Sorento in der Platinum Version erworben und nach nun 10 Monaten und knapp 20.000km kann ich mir glaube ich ein Urteil erlauben, auch wenn andere dies bereits nach 1 Woche Probefahrt machen ;)
In inzwischen 40 Jahren Führerscheinbesitz, ist das mein erstes nichtdeutsches Fahrzeug und ich bin hin und weg. Verarbeitung, Ausstattung und auch Fahrleistungen lassen eigentlich keine Wünsche offen. Natürlich ist er ein wenig unübersichtlich, aber das haben SUV halt so an sich, dafür gibts ja Kameras überall und vor allem die 360° Totale, die rangieren zum Kinderspiel macht.
Bei der Ausstattung hat ;KIA wirklich an nichts gespart und das alles greift auch sinnvoll ineinander, Bedienung egal von was ist nahezu intuitiv. Die Verarbeitung ist erstklassig, kein klappern, kein rappeln, und die Geräuschdämmung ist so gut, das man kaum Fahrgeräusche wahrnimmt. Die Windblende am Schiebedach ist einfach nur genial, das ist mein erstes Auto bei dem ich mit 100 auf der Landstrasse entspannt das Schiebedach offen lassen kann.
Die Fahrleistungen lassen eigentlich auch keine Wünsche offen. 200PS und 440NM lassen sowohl entspanntes Cruisen aber auch bei Bedarf zügiges Autobahntempo zu. Lediglich die 6-Gang Automatik ist ganz selten ein wenig ruckelig, aber das ist gerade jammern auf hohem Niveau ! (Andererseits hat KIA dem Sorento 2018 eine 8-Gang Automatik spendiert, was mit Sicherheit ein tolles Auto noch besser macht).
Mein Fazit nach 1 Jahr: Ich habe mich in meinen dicken verliebt und würde ihn mir jederzeit wieder holen.

5,0/5

Meinung von Anonymous, Februar 2018

Habe mir den Wagen 09.2017 gekauft in der Platinum Edition und muss sagen das es dem Wagen an nichts fehlt, weder an guter Verarbeitung, Leistung, Platz oder Modernen Systemen!
Das aktuelle Mercedes Modelle technisch etwas weiter sind (Vorreiter in Punkto neuen Systemen) sollte jedem klar sein genauso das es ein sehr großes Auto ist (beim Parken gibt es dafür gibt es die 360 grad Kamera), was beides meiner Meinung nach kein Grund ist den Wagen schlecht zu bewerten (wie mancher hier), wer ein kleines Auto will soll ein kleines anschauen XD.
Im Vergleich zu MB, Audi und Co. ist der Wagen in der Vollausstattung übrigens günstig, denn für vergleichbare Ausstattungen zahlt man dort gerne 80000€-90000€ aufwärts anstatt beim Sorento (angegebene mit 53000€, tatsächlich beim "guten" Händler aber schon für 38000€ zu bekommen :-)).
Die Verarbeitung ist Top genau wie das Infinity Sound System unddie ganzen Helfer und Systeme, dazu lange Wartungsintervalle von 24 Monaten oder 30000km und dazu gibt es noch 7 Jahre Garantie.

Übrigens hatte ich (perlweisser Lack) 2 Lackpickel entdeckt (kaum zu sehen), Kia hätte beide teile Lackieren lassen, da mir das Risiko allerdings zu hoch war das mein Auto nacher 2 Farbig ist (wegen der schwierigen Farbe) habe ich nachgefragt ob man da nicht was anderes machen kann, z.b. eine Anhängerkupplung (die ich eh haben wollte irgendwann) anteilmäßig oder die 1. Inspektion oder sowas.
Mein Autohaus machte mir nicht viel Hoffnung aber kümmerte sich darum.
Nun habe ich kostenlos eine Abnehmbare Anhängerkupplung montiert bekommen, die normal mit Montage ca 1000€ gekostet hätte :))
Das nenne ich Kundenservice ;)

Alles in Einem bin ich also vollkommen zufrieden und würde jedem der ein wirklich großes SUV will den KIA Sorento in der Platinumedition empfehlen.

5,0/5

Meinung von Anonymous, Januar 2018

Fahre den Plantinum Bj. 03.2017. Habe mich aus preislichen Gründen dafür entschieden. Bin es satt die Preispolitik der Deutschen Marken (Sonderzubehör) weiter mitzumachen. Es gibt mittlerweile keine wirklich schlechten Autos mehr. Um so angenehmer bin ich von der Qualität des Sorento überrascht und überzeugt worden

4,0/5

Meinung von lexi.lind, August 2017

Für so ein Flaggschiff setzt der Kia Sorento auf einen super fairen Preis und ein einmaliges 7-Jahre-Kia-Qualitätsversprechen. Dann ist er auch keineswegs plump oder wirkt wie ein Kasten.

Und auch im Innenraum empfinde ich das Gesamtbild als stimmig und aufgeräumt, was sich letztlich auch auf die Bedienfreundlichkeit auswirkt.

Fürstlich reisen hier auch Großgewachsene auf der Rücksitzbank, sei es den Platz betreffend oder die ebenfalls in der Neigung verstellbare Lehne wie aber auch die längs verschiebbare Rückbank.

Die Option der dritten Sitzreihe ist in meinen Augen nur interessant, wenn man auf Kurzstrecken plant sieben Leute mitzunehmen. Oder wer als Shuttle-Service für die Kinder fungiert, wird hiermit glücklich. Ich lass die zwei zusätzlichen Sitze lieber im Kofferraumboden verschwinden, das klappt ohne große Mühe. Die mittlere Sitzbank kann ich sogar dreifach umklappen.

Richtig pfiffig, stehe ich wenige Sekunden mit dem Schlüssel in der Tasche hinter dem Fahrzeug öffnet sich die Heckklappe von ganz allein. Kein drücken, kein mit dem Fuß rumwischen, nichts ist nötig.

Dem Flaggschiff liegt das Cruisen deutlich mehr als die sportliche Kurvenhatz. Aber wer entscheidet sich schon für solch ein großes SUV, wenn er gerne um die Kurven räubert?!Was aber jetzt keineswegs heißen soll, dass ich mit dem Kia Sorento vor solch Situationen kapitulieren muss. Das Fahrzeug hängt sich zwar förmlich rein und schiebt über die Räder, bleibt aber stets gutmütig und auf Kurs.

4,0/5

Meinung von alainbylon, Juli 2017

Habe den Sorento vor kurzer Zeit als Jahreswagen in der Ausstattungs Variante Platinum erworben.
Nach den ersten drei Tausend Kilometer ( Urlaub ) ist eine erste Beurteilung möglich.

Optisch ist das Auto ein Hingucker, in Schwarz sieht er besonders bullig aus. Spaltmaße, Lack, und Plastik Teile an der Karosserie wirken sehr wertig.

Im Innenraum sprechen ein schönes Design, gut verarbeitete Materialien und vor allem sehr viel Platz die Passagiere an.
Als fünf köpfige Familie lässt es sich entspannt reisen.

Der Wagen meistert lange Strecken beeindruckend gut und lässt sich bei uns im Schnitt mit 7,3 Liter auf hundert Kilometer bewegen. Der Motor ist kraftvoll und agil, man hat immer das Gefühl genug reserven trotz zwei Tonnen leer Gewicht dabei zu haben.
Die Automatik schaltet manchmal relativ ruckig und ist bei der Konkurrenz besser. Ab 130 km/h
treten leise aber auf langer fahrt nervige windgeräusche auf.

Tempomat inklusive Abstands halter und Notbrems Assistent funktioniert sehr gut, Motorräder werden nicht erkannt. Spurhalte Assistent ist leider nur visuell und per piepton aktiv, greift nicht ein oder lenkt dagegen, finde ich persönlich schade.
Alle anderen Sicherheits und Assistenz Systeme arbeiten einwandfrei.

Die Navi ist ok, der Sound der Musik Anlage sehr gut. Bluetooth etc. funktioniert einwandfrei. Generell könnte der Touchscreen durchaus größer sein.

Wer einen SUV der komplett auf Familie ausgelegt ist, aber trozdem ein Hingucker bleibt und dabei noch ein sehr faires Preis Leistungs Verhältnis sucht, ist mit dem Sorento sehr gut bedient.
Umd dann sind da natürlich noch die 7 bzw. 6 Jahre Garantie bei einem Jahreswagen die durchaus eine Kaufentscheidung beeinflussen.

5,0/5

Meinung von geraldchilla, Februar 2017

Das Auto dient der privaten Nutzung, der tägliche Weg zur Arbeit gehört genau so dazu wie die Besorgungsfahrt mit einem Anhänger. Die große Geräumigkeit, auch in der 2. Sitzreihe wird dabei von den Mitfahrern der Fahrgemeinschaft sehr geschätzt. Trotz Allrad gibt es nämlich in der Mitte der hinteren Sitzreihe keine Erhöhung für die Antriebswelle. Über das Fahrverhalten brauch man als SUV Fahrer nicht viel sagen, vorrausschauend, crusend, halt kein Sportwagenfahrer. Trotzdem reicht es im Bereich bis ca. 130 km zügig zu beschleunigen. Es sind ja einige Kilo zu bewegen. Man hat außerdem die Möglichkeit zwischen eco, normal und Sport (☺) Modus zu wechseln. Für wirkliche Geländefahrten ist das Fahrzeug natürlich nicht geeignet aber welcher SUV von heute ist das schon? Da war der Sorento 1 mit seiner starren Hinterachse und etwas höheren Bodenfreiheit schon eher prädestiniert.
Der Motor, ein 2,2 Liter Vierzylinder Turbolader leistet 200 PS bei maximalen Drehmoment von 440 Nm. Also kein schlechtes Zugpferd. Der Diesel klingt in der kalten Jahreszeit anfangs sehr brummig, im Vergleich zum Sorento 1 aber wesentlich besser. Es gibt aber Dieselmotoren von Premiumherstellern die das natürlich besser können, lassen sich das aber auch besser bezahlen. Verlässlich ist er aber auf jeden Fall, mein erster Sorento hatte nichts aber auch garnicht und wurde manchmal wirklich gefordert. Sogar durch den TÜV kam er jedesmal ohne vorher eine Werkstatt zu besuchen. Respekt ! Und war da schon 10. Ich hoffe der Sorento 3 schafft das auch.
Die Ausstattung ist üppig, nimmt man die Platine Edition, ist alles dabei was sich so manch ein Autofahrer wünscht. Schön ist auf jedenfall ist der intelligente Tempomat, der automatisch den Abstand zum Vordermann bis zum Anhalten und dem selbstständigen Wiederaufnahme beherrscht. Ist der Stillstand etwas länger muß man zu Beschleunigen aber wieder eingreifen, aber für Stopp und Go auf der Autobahn einfach super.
Spurhalte, Automatisches Einpacken und und und, man braucht garnicht alles was er hat.
Für den Preis bekommt man bei anderen Herstellern maximal die Grundausstattung. Dabei hat sich die Qualität von Kia in den letzten Jahren wesentlich erhöht. Es macht nicht mehr den billigen Eindruck von Paste.
Ja die Kosten sind beim SUV im allgemeinen höher, Anschaffung, Unterhaltung, Verbrauch , man muß es halt wollen.

3,0/5

Meinung von firefighter2k1, Februar 2017

Den Kia bin ich 1 Stunde lang Probe gefahren. Alles in allem muss ich sagen dass ich ihn mir nicht kaufen würde. Die Marke hatte bei mir bisher ein schlechtes im Image. Wobei ich nicht einmal begründen kann warum. Ein paar Punkte hat sie schon gut gemacht bei mir. Normalerweise fahre ich Mercedes, was ich denke ich nicht direkt vergleichen darf. Vom ersten Eindruck und der Verarbeitung konnte mich der Wagen schon überzeugen. Für einen Geländewagen mit 200 PS hatte er aus meiner Sicht nicht die ideale Übersetzung. Die Lenkradheizung war sehr angenehm, doch nach einiger Zeit fing sie an nach Plastik zu riechen. Hinter dem Navigations Bildschirm sammelte sich Feuchtigkeit. Der Verkäufer sagte mir, dass das Problem bekannt sei und überwiegend bei Vorführfahrzeugen auftritt, weil die so lange stehen. Das hat mich schon sehr gewundert und hat mir ein komisches Bauchgefühl der Marke beziehungsweise Qualität gegenüber beschert.

Wenn man sich dann noch die Preise an kuckt ist der Wagen auch kein Schnäppchen. Würde bei Interesse nach solch einem Wagen mir auf alle Fälle noch Modelle anderer Marken angucken.

5,0/5

Meinung von user123456, Februar 2017

Fahrzeugbewertung zum KIA Sorento SUV mit Baujahr 2015.
Der KIA Sorento weißt trotz seiner ursprünglichen asiatischen Herkunft eine gute Verarbeitungsqualität auf. Als Fahrer fühlt man sich nicht wie in einer rollenden Reiskugel, die augenblicklich auseinander zu fallen droht. Der Kofferraum ist zum Transport von wöchentlichen Einkäufen, Wasser- und Bierkästen und dem Hund zum sonntäglichen Gassigehen mehr als geeignet. Der KIA Sorento stellt einen guten Kompromiss zwischen Preis und Leistung dar und ist insbesondere für SUV-Begeisterte geeignet. Ich würde das Fahrzeug jederzeit weiterempfehlen.

3,0/5

Meinung von liesen3k, Februar 2017

Ich hatte den Wagen in einer der letzten Wochen für eine Woche als Dienstwagen ausgeliehen.
Ich bewerte den Wagen leider nur mit drei Sternen.
Wenn man wirklich so ein großes Auto braucht ist es sicher keine schlechte Wahl, jedoch finde ich hier ein paar Entscheidungen im Design letztenendes für mich nicht nachvollziehbar.
Die Größe des Kofferraums ist sehr gut, die Beinfreiheit ebenfalls, ich selbst finde das Auto aber trotzdem sehr unübersichtlich. Warum wurde hier die Sitzposition nicht ein wenig besser gewählt? In engen Straßen in einer Stadt muss ich wirklich sagen das war eher unpraktisch. Gefahren bin ich den Wagen mit 3Litern Hubraum als Diesel und knapp 200 PS… bei der Größe war selbst das vollkommen unterdimensioniert.
Für gewisse Anwendungsgebiete ist es bestimmt ein gutes Auto, jedoch bleibe ich dabei, dass ich für den Preis gerne etwas handlicheres oder sportlicheres auch in der Größe (!) hätte.

5,0/5

Meinung von gitzinger.knut, Februar 2017

Ich habe in eineinhalb Jahren mit diesem Auto nur gute Erfahrungen gemacht. Mit meiner Familie sind selbst längere Anreisen in den Urlaub entspannt. Man sitzt bequem und sicher und das Infotainmentpaket des Kia ist praktisch und leicht bedienbar. Das Gepäck wird schnell und einfach im mehr als ausreichend großen Kofferraum untergebracht. Der Wagen hat einem der Größe und des Gewichts passenden Motor, der uns zügig von A nach B bringt, ohne Rekorde aufzustellen, aber uns auch keinen Schrecken an der Zapfsäule bereitet. Die Ausstattung des Wagens ist gegenüber anderen Herstellern zu dem Preis exzellent und wir werden den Wagen nicht mehr hergeben ausser gegen ein neueres Modell.