Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Kia Modelle
  4. Alle Baureihen Kia Niro
  5. Alle Motoren Kia Niro
  6. Hybrid 1.6 GDI (105 PS)

Kia Niro Hybrid 1.6 GDI 105 PS (seit 2016)

 

Kia Niro Hybrid 1.6 GDI 105 PS (seit 2016)
78 Bilder

Alle Erfahrungen
Kia Niro Hybrid 1.6 GDI (105 PS)

4,0/5

Erfahrungsbericht Kia Niro Hybrid 1.6 GDI (105 PS) von Anonymous, Juni 2019

2,0/5

Hallo, ich kann die Vorteile des Kia Niro Plugin Hybrid nur bestätigen, aber wir haben riesige Probleme mit dem Auto und ich bin total sauer.
1. Ladekabel defekt und keine anständige Fehlermeldung. Wir haben eine neues Kabel bekommen.
2. Der Verbrenner ruckelt.... in der Kia Werkstatt wurden neue Zündkerzen eingebaut die erst bestellt werden mussten.
3. Das Ruckeln tritt wieder auf und es werden Fehlzündungen auf allen 4 Zylindern ausgelesen.
Es wurden neue Einspritzdüsen eingebaut. 1000 km schien alles gut zu sein. Wir sind dann mit dem Auto 1000km gefahren und haben einen Motoschaden im Ausland.
Ein feines Granulat im Schlauch der Kurbegehäuseentlüftung. Der Mobilitätsservice lässt auch zu Wünschen übrig. Der Urlaub ist hin und wir müssen uns um alles selber kümmern.
Kein gutes Auto und kein guter Service.
Wir versuchen eine Wandlung zu erreichen.

Erfahrungsbericht Kia Niro Hybrid 1.6 GDI (105 PS) von Anonymous, Januar 2019

5,0/5

Ich fahre einen Niro (silber) schon 20.000 km. Ich bin voll zufrieden mit meiner Entscheidung vom VW Konzern zu Kia zu wechseln. Die Automatik kann nicht ganz mithalten, aber sie verrichtet den Gangwechsel gut.
Federung komfortabel. Ich vergleiche in mit einem Golf (Diesel). Preislich kein Unterschied (Ausstattungsbereinigt). Wo VW übertreibt, gibt sich der Niro bescheiden, nämlich bei Verbrauch und Beschleunigung. Wenn man den Gasfuß zügelt und Bremse schont, kommt man locker auf den angegebenen Durchschnittsverbrauch (Langstrecke ohne Autobahn mit Klima an).
Im Sommer fahre ich knapp über 4Liter laut Anzeige und die stimmt auch genau. Beim Golf laut Computer 4,9 und gerechnet 5,6 (Diesel).
Im Winter liegt mein Durchschnitt von meinem Niro bei 5,2.
Was der Niro nicht will wenn es unter 12Grad hat sind Kurzstrecken. Da geht es mit dem Verbrauch nach oben.
Am Besten finde ich den Tempomat. Stelle ihn auf 52km/h, das sind nach GPS 50. Auf der Landstraße wird er ausgeschaltet und am Ortsbeginn ein. Schon verzögert der Niro durch Rekuperation bis 52.
Jetzt jammere ich auf hohen Niveau. Kofferraumabdeckung ist fummelig. Rückfahrkamera verschmutzt leicht und die Linien sind ungenau.

Ich hab es getan. Weg vom Diesel, hin zum Niro.

Erfahrungsbericht Kia Niro Hybrid 1.6 GDI (105 PS) von Frank_d, Oktober 2018

5,0/5

Ein Fahrzeug welches mich tatsächlich völlig überzeugt.
(Spirit, ADA, GSHD, AHK, Leder)
Ja, die Rückfahrkamera könnte schärfer und vor allem bei wenig Licht rauschfreier abbilden, eine Frontkamera wäre auch toll.
Schlussendlich alles Jammern auf hohem Niveau, wenn man konkret wahrnimmt was das Auto verspricht.
Guter Geradeauslauf, geringes Innenraumgeräusch (ausser bei Volllast), Verbrauch ~5l E10, gut nutzbare, wirkungsvolle Assistenzsysteme, bequeme Sitze.

Er ist definitiv kein sportliches Fahrzeug, aber ein Fahrzeug für alle, die kommod mit wenig Spritverbrauch ihre Wege erledigen wollen.

Erfahrungsbericht Kia Niro Hybrid 1.6 GDI (105 PS) von Anonymous, Mai 2018

5,0/5

Ich fahre den KIA Niro seit Februar 2016. Seitdem bin ich 23.000 km ohne jeglicher Probleme gefahren. Der Durchschnittsverbrauch liegt bei ca. 5,2 Liter auf 100 km. Wobei ich ca. 50 % auf der Autobahn unterwegs bin. Die Klimaanlage finde ich gut. Auch die Heizung, die mich gut über den Winter gebracht hat. Ich habe den 7-Jahres-Wartungsvertrag/Servicevertrag abgeschlossen; dass ist eine echt tolle Sache. Die Garantieleustungen von KIA sind vorbildlich!! Dafür auch mein volles Lob. KIA weiß was sich gehört um seine Kunden zufrieden zu stellen. Danke KIA —- ein Gruß an Euch aus Bavaria.

H.S.

Erfahrungsbericht Kia Niro Hybrid 1.6 GDI (105 PS) von Anonymous, April 2018

5,0/5

Fahre Niro seit dem Nov. 2017. Die anfängliche Skepsis ist schnell gewichen! Das erlernen der Technik ist etwas mühsam (auch für mich der ein alter Automechaniker ist) aber wenn man es mal „drauf“ hat dann macht das Auto nur Spaß. Und das im Eco wie auch im Sport Modus! Der Kraftstoff Verbrauch ist angenehm niedrig und die beste Erfahrungen hinsichtlich Verbrauch machte ich mit Tempomat!
Sehr angenehm überrascht war ich von der Kia Mobilitätsgarantie! Als mir der Bord Computer Probleme mit Hybrid System meldete und zum sofortigen Anhalten und Ausschalten aufforderte blieb mir nichts anderes übrig als die Hotline anzuwählen. Das kann ja heiter werden dachte ich denn ich befand mich in Kroatien! Aber, innerhalb einer Stunde war alles erledigt! Unterkunft, Mietfahrzeug, Rückflug bzw. Rückfahrt mit der Bahn 1. Klasse, Abschleppen des Autos in die Werkstatt und dessen Rückführung nach Deutschland! Abschleppwagen war unterwegs und ich hatte etwas Zeit und versuchte mich um das Auto wieder zum laufen zu bringen. Ich wählte im Menü den Punkt „auf Werkseinstellungen zurücksetzen“ und das Auto lief wieder! Die ganze Aktion abgebrochen und das war‘s! Zur Freude aller beteiligten! Es war Ostersontag! Also, ich muss sagen, das ist schon eine Topleistung die da seitens Kia geboten wird und das 7 Jahre lang!
Dafür gibt es 5 Sterne und eine Kaufempfehlung von mir!

Erfahrungsbericht Kia Niro Hybrid 1.6 GDI (105 PS) von Anonymous, April 2018

5,0/5

Wunderbares Auto. Dass der Elektromotor zu wenig benutzt wird, kann ich nicht bestätigen. Ich fahre viele Kurzstrecken überwiegend elektrisch. Bin sehr zufrieden und würde jedem eine Probefahrt raten. Derzeit habe ich einen Durchschnittsverbrauch vob etwa 4,8 Liter - trotz Klimaanlage.

Die Fahrassistenten sind klasse!

Erfahrungsbericht Kia Niro Hybrid 1.6 GDI (105 PS) von Anonymous, April 2018

1,0/5

Nach sehr positiven Erfahrungen mit einem Toyota Prius habe ich den KIA Niro (Vorführwagen, Ausführung Gold, Preis EUR 28.200) erworben, in der Hoffnung ein ähnliches Hybrid-Verhalten zu erleben.
Nun ist die Enttäuschung groß:
- die Hybrid-Batterie wird nur genutzt, so lange sie über 50 bis 55% Ladekapazität hat - d.h., nicht einmal 50%
- der Hybrid-Betrieb setzt erst ein, wenn der Motor Betriebstemperatur erreicht hat, dies führt dazu, dass:
=> der Hybrid-Betrieb im Winter bei kürzeren Fahrten überhaupt nicht einsetzt, und
=> auch in wärmeren Perioden der Hybrid-Betrieb nur erreicht wird, wenn bei kurzen Fahrten keine zu großen Abstände sind
- Winter-Betrieb: bis zu über 7 lt./100km bei vielen kurzen Fahrten
- Problem: es gibt keinen "Knopf", mit dem man bei ausreichend geladener Batterie den Elektroantrieb forcieren könnte.
- Fahrmodus: durchschnittlich über 90% Economy, max. 10% Normal, 0% dynamisch ...
Resultat: ich fahre auch einen 7-Sitzer VAN - Diesel - vorsteuerabzugsberechtigt - mit 7,1lt. /100 km - damit fühle ich mich mit dem KIA Niro in einem "Batterie-Transporter mit wenig Platz" ...
=> welche Erfahrungen haben andere NIRO-Fahrer?
=> oder bin ich vom Prius zu verwöhnt? (der natürlich auch etwas teurer ist).

Erfahrungsbericht Kia Niro Hybrid 1.6 GDI (105 PS) von Anonymous, Februar 2018

1,0/5

Ich habe leider sehr enttäuschende Erfahrungen beim Hybrid-Nutzen gemacht - vor allem im Vergleich zu einem Hybrid Fahrzeug einer anderen Marke. Wie geht es anderen Niro-Hybrid-Nutzern?
=> Hybrid? Nur sehr bedingt.
=> Der E-Motor schaltet sich offenbar erst zu, wenn der Motor Betriebstemperatur erreicht hat (d.h., insbesondere das Anfahren mit Elektro fällt weg - und das würde den meisten Kraftstoff sparen).
=> kurze Fahrtstrecken werden daher immer mit dem Benzinmotor bewältigt.
=> die Batterie wird fast immer nur in einem Bereich zwischen 55 und 90% der Ladekapazität genutzt.
=> Konsequenz: man fährt - vor allem zu jenen Momenten, wo der Motor den meisten Sprit benötigt, immer mit dem Benzinmotor.
=> Fazit: man fährt ein Hybrid-Auto zu einem hohen Mehrpreis, dess Nutzen offenbar darin besteht, dass man schwere Batterien spazieren fährt ...
Ich wäre sehr interessiert, wie es anderen Nutzern dieses Fahrzeuges geht.
KIA Niro ja - aber nicht Hybrid.
Interessant wären die Steuerparameter des Hybrid-Antriebs,
noch interessanter wäre das Verhalten des Plug-in Hybrids und dessen Steuerparameter.

Erfahrungsbericht Kia Niro Hybrid 1.6 GDI (105 PS) von Anonymous, Januar 2018

5,0/5

Der Nniro ist wirklich ein schönes und sehr sparsames Auto. Würde mir wieder so einen Kia Niro kaufen,da Preis und Leistung einfach passen.
Er ist super zu fahren einfach Spitze Verbrauch Winter ca.6 Liter auf 100km Fahrverhalten im Winter so wie auch im Sommer sehr gut.
Sicherheit ist bei Kia sehr groß geschrieben dafür 5 Sterne
Ich lege für Sicherheit sehr viel Wert
Bei Deutschen Autos muss man ja für alles viel Geld hinlegen

Erfahrungsbericht Kia Niro Hybrid 1.6 GDI (105 PS) von Anonymous, Januar 2018

5,0/5

Bisher ist alles im grünen Bereich:

Bisher ca. 8000km gefahren.
Kofferraum ausreichend für meinen Bedarf.
Verbrauch mit viel Kurzstrecke im Stadtverkehr und über Landstraße bei 5,2l/100.
Langstrecke auf Landstraßen ab etwa 50 km bei verhaltener Fahrweise 3,8-4,1l.
Zum Vergleich: Mein 2008er Opel Astra 1,7cdti mit 110 PS lag im selben Profil bei etwa 6-6,2 l.

Wenn man auf der Autobaahn schneller als 130 km/h fährt, wird es etwas laut.
Die augezogenen Reifen waren Michelin Energy Saver. Diese Reifen sind nicht wintertauglich und mussten Ganzjahresreifen von Fulda weichen, die den gleichen Rollwiederstand besitzen sollen(Herstellerangabe), aber bei Mistwetter geeigneter sind. Ein zweiter Satz Felgen lohnt dann nicht.
Das Fahrverhalten ist sowohl mit den Michelin- als auch mit den Fulda- Reifen zumindest nich schlechter als es mit dem Opel war.

Gekauft wurde das Fahrzeug, weil man eine Anhängerkuppplung nachrüsten kann, was beim Gegenstück Hyundai Ioniq nicht geht(den ich sonst genommen hätte).

Die Verarbeitungsqualität ist in Ordnung; die Sitze sind auch auf längeren Strecken bequem.

Wie das längerfristig ist, wird sich zeigen.

Alle Varianten
Kia Niro Hybrid 1.6 GDI (105 PS)

  • Leistung
    77 kW/105 PS
  • Getriebe
    Automatik/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    11,5 s
  • Ehem. Neupreis ab
    25.390 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    3,7 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    A+

Technische Daten Kia Niro Hybrid 1.6 GDI (105 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseSUV-Medium
KarosserieformGeschlossen
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckSUV
Bauzeitraum2016–2019
HSN/TSN8253/AGF
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge6
Hubraum1.580 ccm
Leistung (kW/PS)77 kW/105 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h11,5 s
Höchstgeschwindigkeit162 km/h
Anhängelast gebremst1.300 kg
Anhängelast ungebremst600 kg
Maße und Stauraum
Länge4.355 mm
Breite1.805 mm
Höhe1.535 mm
Kofferraumvolumen427 – 1.425 Liter
Radstand2.700 mm
Reifengröße205/60 R16 92H
Leergewicht1.500 kg
Maximalgewicht1.930 kg
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge6
Hubraum1.580 ccm
Leistung (kW/PS)77 kW/105 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h11,5 s
Höchstgeschwindigkeit162 km/h
Anhängelast gebremst1.300 kg
Anhängelast ungebremst600 kg

Umwelt und Verbrauch Kia Niro Hybrid 1.6 GDI (105 PS)

KraftstoffartBenzin/Elektro
Tankinhalt45 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben3,7 l/100 km (kombiniert)
3,4 l/100 km (innerorts)
4,0 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben86 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch4,7 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen109 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU6
EnergieeffizienzklasseA+
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 aplus