Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Kia Modelle
  4. Alle Baureihen Kia Magentis
  5. Alle Motoren Kia Magentis
  6. 2.5 V6 (169 PS)

Kia Magentis 2.5 V6 169 PS (2000–2006)

 

Kia Magentis 2.5 V6 169 PS (2000–2006)
6 Bilder

Kia Magentis 2.5 V6 (169 PS) Preis:

Alle Erfahrungen
Kia Magentis 2.5 V6 (169 PS)

3,6/5

Erfahrungsbericht Kia Magentis 2.5 V6 (169 PS) von lexi.lind, August 2017

2,0/5

Der Kia Magentis war schon eine stattliche Erscheinung, wenn auch die klassische Linie unaufgeregt und zurückhaltend war, wie ich finde.

Der Innenraum machte so grau in grau allerdings einen recht tristen Eindruck und war mit seiner Plastiklandschaft ein deutlicher Beweis dafür, dass es sich dabei um einen sehr preiswerten Wagen handelte, auch wenn die Haptik durchaus genügen konnte. Da änderten auch die Holzapplikationen rund um die Mittelkonsole und an den Türen wenig.

Besonders negativ sind mir die Plüschsitze aufgefallen, die besonders an den Seitenwangen zu weich ausgefallen waren.
Ob Sie den in der Fahrersonnenblende nicht vorhandenen Make-up-Spiegel verschmerzen können und ob Sie der Gießgrad am Handbremshebel stört, müssen Sie selbst entscheiden. Keine Diskussion gibt es für mich bei den Platzverhältnissen und dem bequemen Ein- und Ausstieg.

Vorne wie hinten war viel Raum vorhanden, lediglich beim Einstieg habe ich mich als große Person vorne am Lenkrad und hinten an der B-Säule angestoßen.

Der über die Fernbedienung zu öffnende Kofferraum war sehr groß, leider war die Ladekante recht hoch und nach dem Umlegen der Rücksitze störte neben der sich verengenden Durchladeöffnung vor allem der querlaufende Huckel im Boden, der schweres Gepäck am Vorrutschen hindern sollte.

Komfort stand beim Kia Magentis 2.5 V6 eindeutig im Vordergrund. Das begann bei den, wenn auch etwas zu weichen, Sitzen und ging weiter über die serienmäßig umfangreiche Komfortausstattung.

Der besonders im Stand und bei gemäßigter Fahrweise angenehm leise Motor harmonierte dabei gut mit dem komfortablen Fahrwerk, das Querrillen und Schlaglöcher bestens von mir ferngehalten hat und nur akustisch nach innen weiter gegeben hatte.

Wer größten Wert auf komfortables Reisen legt, der wird auch an der weichen und indirekten Lenkung nichts auszusetzen haben.
Da die Gänge vier und fünf recht lang übersetzt waren, sollte man bei Tempo 80 keine Wunder erwarten. Besonders im fünften Gang tat sich nach dem Tritt aufs Gaspedal erst mal wenig. Sobald die nötige Drehzahl erreicht war, ging der Motor auch ordentlich zur Sache und war dabei dann auch gut kernig.

Leider waren die Schaltwege recht lang und die Führung nicht ganz exakt.

Erfahrungsbericht Kia Magentis 2.5 V6 (169 PS) von renepfaendler, November 2013

3,6/5

Ich habe mir einen KIA Magentis 2.5 V6 Automatik, Jg. 2003 als Occasion mit gerade mal 45000 km gekauft.
Bin nun 7000 km gefahren und bisher sehr zufrieden mit dem Fahrzeug.
Einzig der Benzinverbrauch ist etwas hoch, jedoch beim Alter des Fahrzeugs, (jetzt doch schon 10 jährig) nicht verwunderlich.
Werde mir jedenfalls, wenn dieser Wagen einmal ausrangiert wird,
wahrscheinlich wieder einen KIA zulegen

Erfahrungsbericht Kia Magentis 2.5 V6 (169 PS) von bernie59, Februar 2012

4,0/5

Mit Gasanlage Landi Renzo
Ich habe mir den Magentis ebenfalls aufgrund des Preises und der Ausstattung (Leder, Klima, elektr. Fahrersitz mit Sitzheizung, Tempomat, Edelholz, Automatik etc.) im November 2006 gekauft. Allerdings habe ich ihn vorher ausgiebig getestet. Für mich als Rollstuhlfahrer kam es darauf an, dass der Wagen große weit öffnende Vorderüren hat und reichlich Platz auf der Fahrerseite. Dies ist definitiv der Fall. Ich bin 1,90m groß und habe keinerlei Platzprobleme. Meinen Rollstuhl kann ich zerlegt und zusammen gefaltet locker vor mir her auf den Beifahrersitz packen.
Das endgültige Fahrzeug habe ich mir dann unbesehen bei Auto- Wilde bestellt. Meine Tochter hat den Wagen abgeholt, Übernachtung war im Preis inbegriffen. In Oldenburg wurde ein Handgerät für Gas und Bremse eingebaut. Dann bekam ich endlich die Möglichkeit das Fahrzeug zu testen... und war begeistert. Er war schnell, spurtstark und die Automatik lies sich mittels Gas geben recht gut zum schalten verleiten. Allerdings habe ich von Anfang an einen 5. Gang vermisst. Die manuelle Gangschaltung konnte ich leider nicht testen, da ich meine rechte Hand kontinuierlich am Gashebel habe.
Nach 5000km stellte ich fest, dass der Kia 11,6l Benzin im Durchschnitt verbraucht, was ich für ziemlich viel hielt und mir deshalb eine Gasanlage einbauen lies. In einem Forum las ich, dass es nicht auf die Gasanlage ankommt sondern auf die Firma die sie einbaut. Da die Meister in Holland sitzen, lies ich die Anlage auch bei Hesse in Bellingwolde einbauen (2500 EUR) Reserveradtank mit effektiv 58l Füllmenge. Auch nach 80000km habe ich keine Probleme. Der Wagen verbraucht 12,5l Gas, egal wie ich fahre. Die Leistung hat etwas nachgelassen, die Höchstgeschwindigkeit laut Tacho liegt nicht mehr bei 240 sondern bei 220. Allerdings steigt der Gasverbrauch bei Höchstgeschwindigkeit ins Gigantische, 20l kein Problem. Bis 160km/h ist aber alles okay. Darüber hinaus sind auch deutlich Windgeräusche zu vernehmen, so dass ich ohnehin nur selten schneller fahre. Ein Sportwagen ist er ohnehin nicht, eher ein Cruizer. Etwas straffere Federung wäre nicht schlecht gewesen.
Als nächstes habe ich ein Radio eingebaut und wieder wurde ich positiv überrascht. Welch ein Klang. Die 6 Lautsprecher sind von feinster Qualität mit perfekten Höhen und Bässen. Selbst bei full Power krächzt nichts und die Bässe lassen das Fahrzeug vibrieren. Auch sonst ist die Verarbeitung wirklich gut. Kein knistern und kein knarren. Etwas billig sind die Schalter aus Hartplastik und hier hatte ich auch erste Problemchen. Der Schalter für die Aussenspiegel funktionierte erst nach unzähligen Betätigungen und machte auch danach immer wieder Probleme. Dann kam der Schalter für die Sitzlehnenverstellung. Runter ging die Lehne immer, aber sie dann wieder hoch zu bekommen führte wieder über unzählige Betätigungen der Schaltwippe. Jetzt bei 80000 km funktionierte er gar nicht mehr und musste ausgetauscht werden (130 EUR).
Eine Reparatur gab es noch mehr und das war eine kleine Gummibuchse am hinteren Stossdämpfer. Bei Schlaglöchern war immer ein merkwürdiges Klacken zu hören. Erst die dritte Werkstatt konnte das nachvollziehen und nahm den Austausch vor (70 EUR). Danach herrschte wieder Ruhe.
Was gibt es sonst noch zu berichten? Der Magentis ist ein etwas niedriges Auto und somit ist das Aussteigen für ältere Menschen nicht ganz so bequem. Der Kofferraum ist ebenfalls niedrig und die Durchreiche bei umgeklappter Rückbank zu klein. Die serienmässigen Michelin Reifen waren sehr laufruhig und haben 50000km gehalten. Auch nach 5 Jahren kann ich keinen Rost feststellen. Auch der Unterboden sieht top aus.
Fazit:
Der Magentis 2002-2006 ist ein preisgünstiges, sehr zuverlässiges Fahrzeug und mit Gasanlage auch sehr wirtschaftlich. Die Inspektionskosten sind gering und können bei jeder freien Werkstatt durchgeführt werden. Meine Werkstatt freut sich immer wenn ich komme, "das ist eines der Service freundlichsten Wagen die ich kenne" sagte der Meister einmal. Und da auch nach über 5 Jahren kaum Verschleiss zu bemerken ist, kann ich das Fahrzeug nur empfehlen.

Erfahrungsbericht Kia Magentis 2.5 V6 (169 PS) von Anonymous, Mai 2009

3,8/5

Hallo Leute!
Bis heute (08.06.2005) 14 Uhr 40 bin ich seit dem 01. Dezember 2003 nach über vier Jahren noch immer begeistert von meinem Magentis V6 SE in Sonderausstattung. Ich habe schon diverse Berichte im IN losgelassen und über die unfaire Berichterstattung z.B in der Zeitschrift "AutoTests" gewettert. Alle * Berichte gingen an die entsprechenden Zeitschriften, weiterhin zu meinem Autohändler und parallel an die KIA Zeitschrift "Kiaro". Übrigens war die Zeitschrift "Auto Bild" des selben Verlagshauses erheblich fairer. Nach den guten Test- und Fahrberichten gerade in diesem Massenblatt habe ich mich nach zwei Jahren "Schwangergehen" und diversen Testfahrten zu KIA entschlossen. Vorher fuhr ich noch VW, Audi, Opel, Renault und Citroen... und erlebte mehr oder weniger kleine bis große Katastrophen. Ich fahre meinem Magentis V6 SE nun schon über 17 (siebzehn!) Monate und bis heute genau 16 571 Km ohne die geringste Beanstandung: Normalbenzin hineinfüllen, starten und das war's! Der Wagen ist extrem zuverlässig, so soll's sein! Es ist mir eine große Freude, den Cruiser - nach Ami-Geschmack gestrickt - durch die Lande zu bewegen.Der Wagen ist sehr bequem und komfortabel, schnell und leise, sehr gut ausgestattet, und die Führung der Hinterachse durch jeweils vier Längslenker pro Rad läßt das fehlende ESP nicht vermissen. Besonders längere Fahrten auf der Autobahn geraten mit der Navi fast zur Erholung. Kein Stress, kein Ärger, nichts dergleichen! Ich habe schon öfters versucht, den Magentis - soweit das die öffentlichen Straßen und die Serpentinen in den Mittelgebirgen es zulassen - in den Kurven durch bewußtes Überziehen zu ärgern, aber mit stoischer Ruhe zieht er seine Bahn und läßt die Pneus wimmern. Die "sportlichen Premiummarken" mit ihren Fahrern und miesen Fahrkünsten - diese können nur geradeaus rasen was die Turbos hergeben - sowie knallharten Fahrwerken dabei zu foppen, war mir stets ein Hochgenuß! Das sich der Magentis dabei etwas mehr in die Federn legt ist kein Problem, ein Problem sind eher die "Teutschen Premiummarken" mit ihren Ansprüchen an Qualität, Solidität und Zuverlässigkeit und ... Preisen jenseits der Einkünfte aller Mittelschichten. Dabei steht die Hälfte der Primiumgurken aus den verschiedensten Gründen in den Werkstätten herum!
Mein Spritverbrauch pendelt zwischen 9,2 und 10,2 Ltr. Normalbenzin. Für einen Automatikwagen mit fast 170 PS, 210 Km/h Spitzengeschwindigkeit und einem Leergewicht von fast 1,6 Tonnen ist das als sehr zivil zu bezeichnen. Gefahren bin ich bis heute genau 16 571 Km.
Mängel sind bei mir Mangelware, sie sind Null! Noch nie war ich mit einem Auto so hoch zufrieden. Ich suche förmlich nach Gründen den Magentis zu bewegen und wenn's nur zu EDEKA und zurück ist!
Ach ja..., ich werde nicht von KIA gesponsert! O:-)
Herzliche Grüße ihr
Charles-Henry
Nachtrag:
Am Ende der Laufzeit war eine Lambda-Sonde fällig. Das war's denn auch innerhalb der gut vier Jahre. Danna kaufte ich mir einen >> * siehe unten!

* Untenstehend ein früherer Bericht an Auto-Bild:
Etwas Positives!

Liebe Autobild-Redaktion!
Beim heutigen morgendlichen Genuß meiner Autobild kam ich wieder einmal
aus dem Kopfschütteln nicht hinaus. Was kaufen sich die Leute nur?! Ich
lese von Qualitätsproblemen bei Premiummarken, deren Autos sich
aufführen wie ein störrischer WINDOWS-PC, von defekten Steuergeräten,
lebensbedrohenden Superbremsen, quietschenden Vorderachsen, polternden
Hinterachsen und noch mehr grausamen Dingen, die Autofahrers Alltag
vermiesen... Ich fahre seit Dezember 2003 auf Anraten - Danke! - ihrer
geschätzten Zeitschrift einen Cruiser von KIA, einen Magentis V6 SE in
Vollausstattung, Tachostand jetzt 14000 Km. Ich stecke den Zündschlüssel
ein, starte und fülle ab und zu Benzin (Normal!) ein. Das war's! Der
schwere Automatikwagen, ca. 1,6 Tonnen, 169 PS, fährt und fährt, so wie
man's erwarten kann. Nicht klappert, rappelt oder hat Fehlfunktionen.
Alles ist von einer Superqualität, jeder Luxus ist an Bord. Und der
Preis? Nur lächerliche 21000 Euro als Lagerfahrzeug mit 20 Km auf dem
Tacho. - Tja..., wer Prestige nötig hat, der soll... zahlen, zahlen und
sich - silberne Sterne - ärgern!
Herzliche Grüße an alle vom Team
und weiterhin guten Auto-Journalismus,
wünscht euer
Charles-Henry

* Nachtrag
Inzwischen fahre ich seit über zwei Jahren den z.Z. neuesten Magentis 2.0 EX mit Handschaltung. Keine Probleme. Verbrauch ca. 8,1 Ltr Super /100 Km. Spitze über 210 Km/h. Alle tollen Extras inklusive. Ein Benz Typ C wäre mindesten 10.000-12.000 € teurer geworden, dafür aber elend eng und störanfällig :-(
Wieder bin ich hochzufrieden, auch mit dem Service meines KIA-Händlers mit dem ich ein fast freundschaftliches Verhältnis pflege.
Charles-Henry
PS
Das Photo zeigt den alten Mag.

Erfahrungsbericht Kia Magentis 2.5 V6 (169 PS) von Anonymous, Juli 2008

3,7/5

Ich habe mir dieses Auto mit Vollausstattung als EU-Neuwagen vor etwas mehr als 1,5 Jahren zum Preis eines durchschnittlichen VW Polo gekauft und bin damit bestens zufrieden. Seidenweicher Lauf, auch bei hohen Geschwindigkeiten recht ruhiges Innengeräusch. Mittlerweile sind 42000km auf dem Tacho und das Auto selbst hatte noch keinen einzigen Mangel. Nur mit der nachträglich eingebauten Gasanlage (bei 1500km eingebaut) gab es anfangs einige Schwierigkeiten. Ich hatte mich für die Anschaffung einer Gasanlage entschieden, weil der Verbrauch dieses Auto mit 12-13 Liter zugegebenermaßen nicht mehr ganz standesgemäß ist. Aber bei einem Gasliterpreis von ca. 0,70€ ist das Fahren mit diesem Auto eine reine Wonne. Und mittlerweile läuft auch alles bestens und es gibt keinen Unterschied zum Benzinbetrieb.
Ansonsten kann ich nur sagen: Respekt an Kia! Ein tolles Auto, super Ausstattung, ein eigenes und nicht abgekupfertes Design, gute Verarbeitung und wahnsinnig bequem zu fahren. Bis jetzt ganz ohne Probleme. Und sollte mal ein Problem oder eine Reparatur eintreten, denke ich, Mercedes, BMW und Co. stehen auch oft genug in der Werkstatt!

Erfahrungsbericht Kia Magentis 2.5 V6 (169 PS) von Anonymous, Juni 2008

3,7/5

Habe mir den Magentis als EU Neuwagen gekauft für einen konkurrenzlos günstigen Preis wie ich meine. Habe bisher nur Volkswagen Neuwagen gefahren (WA) Ich muß sagen ich bin echt überrascht wie toll dieses Fahrzeug läuft. Ein seidenweicher Motorlauf fast geräuschlos doch wenn gewollt mit brachialer Kraft nach vorne treibend. Aber sein Metier ist eigentlich Langstrecke, dabei sind 10 Liter Verbrauch realistisch, in der Stadt bzw Mixbetrieb sind es bei mir um die 12,5 Liter auf 100km. Wenn man mal vom fehlenden Image und komischen Blicken absieht, kann ich dieses Auto nur empfehlen. Mal sehen wie lange es mir ein treuer Begleiter sein wird.

Erfahrungsbericht Kia Magentis 2.5 V6 (169 PS) von krause22104, September 2007

4,0/5

Bis hehr hatte ich nur Gute erfahrungen sammeln können, leider nach 120000km hohe Kosten für reparaturen,(Zahnriemen,Züntkerzen, Simmering an der Kurbelwelle,Bremsscheiben mit Klötze, Ölwane undicht,Schaltfehler im Automatikgetriebe, da ist man mit 4000,00€ dabei.
Wiederverkauf ???
Fahren bis der TÜF kommt!

Alle Varianten
Kia Magentis 2.5 V6 (169 PS)

  • Leistung
    124 kW/169 PS
  • Getriebe
    Automatik/4 Gänge
  • 0-100 km/h
    8,8 s
  • Ehem. Neupreis ab
    25.605 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    10,4 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    G

Technische Daten Kia Magentis 2.5 V6 (169 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseMittelklasse
KarosserieformLimousine
Anzahl Türen4
Sitzplätze5
FahrzeugheckStufenheck
Bauzeitraum2003–2006
HSN/TSN8253/339
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge4
Hubraum2.493 ccm
Leistung (kW/PS)124 kW/169 PS
Zylinder6
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h8,8 s
Höchstgeschwindigkeit209 km/h
Anhängelast gebremst1.700 kg
Anhängelast ungebremst750 kg
Maße und Stauraum
Länge4.730 mm
Breite1.820 mm
Höhe1.410 mm
Kofferraumvolumen479 – 810 Liter
Radstand2.700 mm
Reifengröße205/60 R15 V
Leergewicht1.500 kg
Maximalgewicht2.000 kg
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge4
Hubraum2.493 ccm
Leistung (kW/PS)124 kW/169 PS
Zylinder6
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h8,8 s
Höchstgeschwindigkeit209 km/h
Anhängelast gebremst1.700 kg
Anhängelast ungebremst750 kg

Umwelt und Verbrauch Kia Magentis 2.5 V6 (169 PS)

KraftstoffartNormalbenzin
Tankinhalt65 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben10,4 l/100 km (kombiniert)
15,1 l/100 km (innerorts)
7,6 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben246 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU3
EnergieeffizienzklasseG
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 g