Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Isuzu Modelle
  4. Alle Baureihen Isuzu D-Max
  5. Alle Motoren Isuzu D-Max
  6. 2.5 (163 PS)

Isuzu D-Max 2.5 163 PS (2012–2017)

 

Isuzu D-Max 2.5 163 PS (2012–2017)
50 Bilder

Alle Erfahrungen
Isuzu D-Max 2.5 (163 PS)

4,2/5

Erfahrungsbericht Isuzu D-Max 2.5 (163 PS) von seeluft, Januar 2019

4,0/5

Habe den mit 80.000 KM gebraucht gekauft, sah aus,wie neu.
Fährt sich wie ein LKW, was er auch ist.Ansonsten gibts nicht viel zu meckern.
Der Spritverbrauch liegt bei 10 Litern Diesel. Die angegebenen 7,5 Liter sind ein Witz, vielleicht bergab mit Rückenwind.
Ich fahre damit in Malta.Das Lenkrad ist rechts,also Linksverkehr.Mehr als 1500 KM im Jahr schaffe ich nicht,mangels Strassen.Dafür viel Gelände,über Stock und Stein und steil bergauf und ab.Der rumpelt über alles hinweg (Etwas höher gelegt) und lädt eine solche Menge zu,welche man kaum glaubt.Damit fahren die Malteser manchmal mit riesigen Steinblöcken drauf rum, jeder deutsche Polizist würde glatt einen Infarkt kriegen.
Bisher keine Defekte,alles funktioniert.Wichtig: Klimaanlage bei 40 Grad im Schatten.
Die Blattfeder hinten ist genial.Leider hat er vorne keine.Ich wünschte mir Starrachsen und vorne und hinten Blattfedern wie der alte Landrover oder Hilux.
Dafür hat er jetzt Elektronik, Dieselfilter,genannt Partikelfilter und die Partikelmonitoranzeige. Alle 60 Km beginnt er zu regenrieren.Dann brummelt er etwas mehr.
Achten muss man auf den Ölstand,dass der nicht zu viel wird.Nennt sich Ölverdünnung durch die Filterreinigung.Dann ist Ölwechsel angesagt.Bei mir alle 1000 km,also 1 mal im Jahr. Dort ist Öl und Service relativ billig.
Manchmal wechsle ich alle 6 Monate. Egal,dafür verfährt man weniger Sprit,mangels Strassen.
Die Strassen sind teilweise so schlecht, da brauchts die dicken Federn und Stossdämpfer und ein Kissen unter dem Hintern.Lose Plomben sollte man auch nicht haben.
Die Ladefläche ist super, mehrer komplette Tauchausrüstungen drauf und am Haken noch das Boot und ab über Stock und Stein.
Beschleunigen tut er nicht,braucht man dort auch nicht.Es ist ein Arbeitsgerät,ein Lastauto eben.
Das schlimme ist,dass die deutschen Autotester keine Ahnung haben,egal ob Auto- Motorsport oder Offroad.
Da wird seitenlang das Ambiente und die Farbe und das Styling beschrieben,oder die Sitze oder das Navi oder sonst ein Firlefanz.
Die sollten mal in einem alten Landy oder Hilux fahren.
Übrigens, den Allrad braucht man selten,nur wenn ich das Boot aus dem Wasser ziehe und der Slipway mal wieder völlig veralgt ist.
Der Rost: Dort rostet alles. Seeluft.Ich habe aber den Eindruck,dass der Isuzu weniger rostet,verglichen mit Landrover (Furchtbar) oder Hilux.Bei dem siehts jedenfalls martialischer aus, der Rost und macht mehr her.
Mittlerweile fahren dort immer mehr die Isuzu.Der Hilux nimmt ab.
Das hat wohl seinen Grund.
Ich habe viele Leute befragt,bevor ich kaufte.
Die Fischer, Bootsleute,die Farmer,die vom Steinbruch.
Fast alle einhellig: Früher mal den Hilux, jetzt den Isuzu,danach kommt Mitshubishi L200 und dann der Landy und ganz zum Schluss der Navara.
Der hält nicht,sagte man mir.Klar,bei der Behandlung.
Übrigens,Autos werden dort nicht gefahren,nein,die werden misshandelt.
Sogar die teuren Ferraris,wenn die von Sizilien rüber kommen.
Da wird die Tür nicht zugemacht,nein,zugekickt,alle Kotflügel gedellt und die Seitenschweller auch.Hinten sowieso eingedrückt.
Der Isuzu fährt immer und das will was heissen.
Würde den problemlos wieder kaufen.Ob für deutsche Strassen ?
Lohnt dort nicht,die sind zu glatt und gepflegt,das macht dem Isuzu keinen Spass.

Erfahrungsbericht Isuzu D-Max 2.5 (163 PS) von Klaus678, Februar 2017

5,0/5

Der Isuzu D-Max ist bei uns als echtes Arbeitstier angeschafft worden und wird im Landschaftsbau jeden Tag stark beansprucht. Wir haben bereits über 200.000 km gefahren und davon viele mit schwer beladenem Hänger und der D-Max verrichtet seinen Dienst ohne Tadel. Ein Schwäche ist die Elektronik. Wir haben elektrische Fenster, welche ab 150.00 km angefangen haben zu Zicken und inzwischen geht ein Fenster gar nicht mehr. Eine weitere Herausforderung ist es, kompetente Händler zu finden. Oft hat man nicht mehrere in der Nähe und ist daher ggf. an eine Werkstatt gebunden, unabhängig von deren Leistung.

Erfahrungsbericht Isuzu D-Max 2.5 (163 PS) von JonasBoss, Februar 2017

5,0/5

Ein Hammer Auto fürs Gelände. Zum Glück nicht zu teuer. Aber es macht Spaß dieses Auto zu fahren- Wer eine Alternative zu VW und Co sucht ist mit Dem Isuzu D-Max extrem gut bedient. Ich kann das Auto empfehlen, da ich technisch keine Probleme hatte. Das Auto hat jetzt 170.000 km runter und läuft wie ein Kätzchen!

Erfahrungsbericht Isuzu D-Max 2.5 (163 PS) von Anonymous, Juni 2014

3,9/5

D-Max das Pritschenwagen Angebot aus dem Hause Isuzu präsentiert auf einen Radstand von 3095mm 3 unterschiedlichen Kabinenvarianten. Ich fahre die mit zwei zusätzlichen Notsitzen ausgestattete Form Space Cab.
Die mittellange Fahrgastzelle ist hervorragend geeignet im zusätzlichen Stauraum Urlaubsgepäck oder Werkzeug witterungsgeschützt und jederzeit im Zugriff der Passagiere zu laden. Die Polsterung, die geringe Beinfreiheit und auch die senkrechte Rückenlehne ist denkbar ungeeignet, weitere Passagiere auf längeren Etappen aufzunehmen.
Für handwerkliche Einsätze und die 2-Personen-Fernreise bietet die 180cm lange Pritsche sowie die Zuladung von 950kg opulente Verhältnisse. Die Ladefläche
(Zurrösen an allen vier Ecken) ist durch eine optionale, flache und abschließbare Aluminiumtafel abgedeckt und bietet damit Witterungs- und Diebstahlschutz. Die Fahrer-Rundumsicht ist besser als in jedem anderen PKW.
Ich fahre die mittlere Ausstattungsvariante Custom, die Klimaanlage, CD Radio, 17“ Alufelgen und Zentralverriegelung als nötige Basics bietet, von der Auswahl der Materialanmutung jedoch nüchtern und vorwiegend zweckmäßig orientiert ist. Etwas befremdlich ist die seitenverkehrte Bedienung des Radiogerätes.
Einziges Motorenangebot ist ein 2.5 Liter Diesel, der eine Leistung von 120kW/163PS bietet und ein ausgesprochen sattes Drehmoment von 400Nm bereits ab 1.400min-1 auf die Kurbelwelle wuchtet. Dieser Motor ist zwar akustisch präsent verströmt aber in allen Lebenslage eine ausgesprochene Souveränität.
Antrieb
Ich bin den D-Max mit der optionalen 5-Gang-Automatik gefahren. Diese zeichnet sich dadurch aus, dass Gangwechsel möglichst frühzeitig unter Ausnutzung des hohen Drehmoments vorgenommen werden. Das schont die Verbrauchswerte. 2.000min-1 entsprechen im höchsten Gang eine Geschwindigkeit von 106km/h (GPS).
69ltr. Tankvolumen mit gemäßigten Temperament gefahren deckte eine Testdistanz von 700KM sowie eine Restreichweite von 210 KM ab, so dass sich eine sehr respektabler Verbrauch von unter 8 ltr./100km ergab.
Anmerkung
Für den langen Radstand sowie die Gesamtlänge von immerhin 5295mm lässt sich der D-Max überraschend leichtgängig und wendig rangieren.
Fazit
Mit einer zulässigen Anhängelast von 3,5 Tonnen schöpft der Isuzu D-Max die gesetzliche Maximalgrenze voll aus.
Mit der Geländeuntersetzung von 2,482:1 den minimalen Böschungswinkel von 22° der Bodenfreiheit von 235mm unter dem hinteren Differenzial und der Wattiefe von 600m qualifiziert sich der D-Max zum sehr guten OffRoader.

Listenpreis ab 32.800 Euro
In dieser Kabinenvariante je nach Finanzamt sehr gute Kfz.-Steuer-Einstufung

Erfahrungsbericht Isuzu D-Max 2.5 (163 PS) von albatros03, Februar 2013

3,4/5

Ich hatte die Gelegenheit das Fahrzeug mehrmals ausgiebig zu fahren.

Die Pritsche ist Motorrad- und Quadtauglich und auch die Zurrpunkte passen.

Der Innenraum sieht gut aus, aber das Leder ist leider zu rutschig. Die Custom Version hat Stoff und ist zu Empfehlen. Leider gibt es keine Sitzfläche Neigungsverstellung und Armlehnen fehlen für meinen Geschmack auch. Aber das fällt wohl eher auf Langstrecke auf, wenn die Arme "schwer" werden.
Das Lenkrad ist recht dünn und rutschig und sollte je nach Belieben "ummantelt" werden. Es muß ja kein Plüschüberzug sein ;)
Es gibt keine Blinker-Tipp-Funktion, reine Gewöhnung diesen einfach wieder mehr zu Nutzen. Ansonsten hatte unser Wagen noch eine SEHR empfehlenswerte Rückfahrkamera die mit dem extra eingebauten Navi(Pioneer) verbunden wurde. Das Navi ist für mich keine perfekte Lösung, da nicht während der Fahrt einstellbar und der Lautstärkeknopf ist zu klein/rutschig. Kosten für beides ca 1000€.
Die Sicht nach vorne, hinten und Seiten ist gut und auch in der Stadt ist der Wagen gut bewegbar, auch wenn die Länge in Parkhäusern gut eingeschätzt werden muß. Vorne sind auch keine Parkpiepser montiert, das erschwert das Rangieren doch etwas. Aber auch dies ist reine Gewöhnung.
Die Sitzheizung ist gut.

Die Motorisierung ist absolut ausreichend, ich bin zwar kein Vollgas gefahren, aber bis ca 130km/h kommt man gut vorran. Verbrauch hatte ich von anfänglich 10,5 auf 9,3 runter gebracht. Die Automatik ist gut abgestimmt(auch für sparsames Fahren!).
Allerdings ist der Motor etwas laut, also gewöhnungsbedürftig wenn man einen Benziner oder PKW Diesel gewohnt ist.

Bremsen und Motoransprechverhalten gut.

Federung hinten Pickup-typisch etwas holperich, vorne ok.

Abblendlicht normal gut, Fernlicht super!

Der Wendekreis ca 12meter ist Stadttauglich!

Transportiert oder gezogen wurde nichts, aber vom Gefühl her dürfte das kein Problem darstellen.

Einzig die Zulassung als PKW könnte den einen oder anderen stören. Wenn es ein Doppelkabiener mit großer Ladefläche sein muß/soll, sollte über ein amerikanisches Modell nachgedacht werden(empfehlenswert viel Hubraum und Komfort und Gasanlage-Unterflurtank).

Der Wagen ist jedenfalls im Vergleich zu den hiesigen Mitbewerbern eine erfreuliche Abwechselung. Freundliche Optik des Wagens, moderner Innenraum, gute Ausstattung und der Preis. Also Nissan, Mitsubishi, VW und Ford können sich warm anziehen, auch besonders in Bezug zur Lieferfähigkeit!

Erfahrungsbericht Isuzu D-Max 2.5 (163 PS) von Anonymous, November 2012

3,7/5

Die fünfte Generation des mittlerweile über 6 Millionen mal weltweit verkauften Isuzu D-Max geht mit bewährten Maßstäben in den Wettbewerb der PickUp`s.
Als Karosserie bietet Isuzu neben dem Einzelkabiner, den 2+2 sitzigen Space Cab und die hierzulande gefragte 5-sitzige Double Cab-Variante. Die Ladeflächenlänge misst zwischen 1,55m und 2,30 je nach Kabinenvariante. Die Zuladung beträgt zwischen 960 und 1.080kg. Der robuste Leiterrahmen wird an der Vorderachse durch eine Spiralfeder komfortabel geführt. An der Hinterachse kommt zu Gunsten der hohen Zuladung eine blattgefederte Starrachse zum Einsatz.
Basic, Custom und Premium heißen die Ausstattungen des D-Max. ABS, ein intelligenter Bremsassistent, der
unterstützend bei Notbremsaktionen tätig wird, Stabilitätskontrolle (ESC) und eine Traktionskontrolle sowie 6 Airbags gehören zur Standartausstattung.
Gegenüber dem Vorgänger entwickelt der D-MAX aus geringerem Hubraum (2.5 Liter) identische Leistung (120kW/163PS) und ein auf 400Nm erhöhtes Drehmoment, welches zwischen 1.400 – 2.000min-1 zur Verfügung steht. Dies verspricht auch in der aktuellen Version Dauerleistung satt. Erzielt wurde die Beibehaltung der Höchstleistung trotz Reduzierung des Hubraumes durch den Einsatz eines Twin-Turbos.
(Euro5, CO 2 220g/km mit Automatik)

Der D-Max verfügt über einen zuschaltbaren Allradantrieb, der bedarfsweise auch die
Untersetzung 2,482:1 per Drehwahlschalter aktiviert. Damit wühlt er sich effektiv durch Dick und Dünn, macht auch vor 100% Steigungen (45°) und seitlichen Kippwinkel von 45° nicht schlapp. Die Bodenfreiheit von 235mm und die Wattfähigkeit von 600mm sind mehr als ausreichend für Ausflüge ins unebene Geläuf. Der lange Radstand von über 3 Meter bietet auf der Straße Laufruhe, kommt auf welligem Boden jedoch an seine Verschränkungsgrenzen, so dass ohne Achssperre hinten der Vortrieb durch die Traktionskontrolle/Bremseingriff mobilisiert werden. Hier würde ich mir eine 100% Sperre in der Hinterachse wünschen.
Bei 2.000min-1 rennt der D-Max lässige 106 km/h nach GPS. Die Automatik ist perfekt auf den Motor abgestimmt und erlaubt auch den Betrieb im Drehzahlkeller. Einen ruhigen Gasfuß vorausgesetzt schiebt der D-Max auch bergan mit weniger als 1.500min-1 ohne herunter zuschalten-das schont die Verbrauchswerte.
Über den gesamten Test haben wir einen Verbrauchsschnitt von 8,8 ltr. nachgetankt. Hierbei waren sowohl ruhige Autobahnabschnitte im Bereich zwischen 2.000 und 2.500 min-1 als auch kurze Ausflüge nach Fürstenau enthalten. Im überwiegend
innerstädtischen Bereich müsste man die Automatik mit einem Aufschlag von einem knappen Liter kalkulieren. Da der nachgetankte Minimalwert bei 7,6 ltr. lag, ist die Differenz zu den Werksangaben nur marginal.
Der Isuzu D-Max startet mit Allradantrieb bei 23.400 Euro. Unsere getestete Double Cap in der Premium Ausstattung inklusiv Aufpreis für
das Automatikgetriebe liegt im Listenpreis bei durchaus empfehlenswerten 35.200 Euro und bietet dafür u.a. Lederausstattung, Fahrersitz elektr. verstellbar, Klimaautomatik
Fazit
Als sehr ernst zu nehmender Konkurrent bietet Isuzu knappe 1.000 kg Zuladung bei einem zulässige Gesamtgewicht beträgt 3.000 kg. Die zul. Anhängerlasst ebenfalls 3.000kg.
3 Jahre Neuwagengarantie bis 100.000km zu nicht uninteressanten Preisen. Das Vorgängermodell des D-MAX war sehr zu empfehlen, dennoch kann der neue Alles besser.

 

Isuzu D-Max Pick-up 2012 - 2017: 2.5 (163 PS)

Bei den Motoren gehört der 2.5 (163 PS) zu den besten Kandidaten des D-Max Pick-ups 2012. Die Isuzu-Fahrer gaben ihm 4,2 von fünf Sternen. Der 2.5 (163 PS) ist ein sehr gut ausgestattetes, aber unter Umständen auch preisintensives Auto und in vier Ausstattungsvarianten erhältlich (Basis, Custom, Premium und Limited Edition) – darunter auch eine sehr gute. Du kannst zwischen 6-Gang-Schaltgetriebe oder 5-Gang-Automatikgetriebe wählen. Im Verbrauch sind die Varianten mit dem Schaltgetriebe sparsamer als die Automatikgetriebe, und außerdem in der Anschaffung günstiger. An der Tankstelle wird aber in jedem Fall Diesel getankt. Der Verbrauch liegt zwischen 7,3 und 8,4 Litern je 100 Kilometer.

Wer regelmäßig in Umweltzonen fahren will, muss auch die Schadstoffklasse im Blick behalten. Der 2.5 ordnet sich in die EU5 ein, damit erhält er die grüne Plakette und darf auch in den gekennzeichneten Gegenden fahren. Zwischen 192 und 220 g pro 100 Kilometer CO2 stößt der Motor je nach Ausstattung aus.

Test und Nutzerbewertungen zeigen es, und die technischen Daten sind ebenfalls ausgezeichnet: Mit dem 2.5 (163 PS) ist Isuzu ein sehr gutes Gesamtpaket gelungen, welches das Fahren zum Vergnügen macht.

Alle Varianten
Isuzu D-Max 2.5 (163 PS)

  • Leistung
    120 kW/163 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
  • Ehem. Neupreis ab
    25.650 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    7,3 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    D

Technische Daten Isuzu D-Max 2.5 (163 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseTransporter
KarosserieformPritsche
Anzahl Türen2
Sitzplätze2
Fahrzeugheck
Bauzeitraum2012–2016
HSN/TSN7115/AAH
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum2.499 ccm
Leistung (kW/PS)120 kW/163 PS
Zylinder4
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h
Höchstgeschwindigkeit180 km/h
Anhängelast gebremst3.500 kg
Anhängelast ungebremst750 kg
Maße und Stauraum
Länge5.315 mm
Breite1.860 mm
Höhe1.780 mm
Kofferraumvolumen
Radstand3.095 mm
Reifengröße245/70 R16 111S
Leergewicht1.989 kg
Maximalgewicht3.000 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum2.499 ccm
Leistung (kW/PS)120 kW/163 PS
Zylinder4
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h
Höchstgeschwindigkeit180 km/h
Anhängelast gebremst3.500 kg
Anhängelast ungebremst750 kg

Umwelt und Verbrauch Isuzu D-Max 2.5 (163 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt69 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben7,3 l/100 km (kombiniert)
8,9 l/100 km (innerorts)
6,4 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben192 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU5
EnergieeffizienzklasseD
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 d

Alternativen

Isuzu D-Max 2.5 163 PS (2012–2017)