Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Citroen Modelle
  4. Alle Baureihen Citroen C5
  5. Alle Motoren Citroen C5
  6. 2.2 HDi FAP (170 PS)

Citroen C5 2.2 HDi FAP 170 PS (2001–2008)

 

Citroen C5 2.2 HDi FAP 170 PS (2001–2008)
29 Bilder

Citroen C5 2.2 HDi FAP (170 PS) Preis:

Alle Erfahrungen
Citroen C5 2.2 HDi FAP (170 PS)

4,3/5

Erfahrungsbericht Citroen C5 2.2 HDi FAP (170 PS) von sdomagala, November 2011

4,0/5

Großer Alltagskombi mit Tücken, aber auch Stärken

Mein jetziges Auto habe ich noch nicht allzu lange - seit Ende August 2011 bin ich ca. 8.000 km gefahren. Der Wagen ist ein Vollausstatter (bis auf ein Schiebedach oder Alaramanlage, aber diese Extras würden eh nur nerven).

Der erste Eindruck war auch gleich der Intensivste: Trau, schau wem! Der Verkäufer hat sich als elender Autoschieber entpuppt, der es noch nicht mal schafft, mir den Wagen mit neuer HU anzubieten, auch nicht gegen Aufpreis. Zudem ließ er mich komplett ohne Rücklicht fahren (Nürnberg - Aachen, die Fahrt ging in die Nacht hinein).

Die Mängelliste ist jedenfalls lang genug, um ein Buch zu füllen. Manche Macken nerven extrem, andere sind eher egal (mir ist es z.B. schnuppe, ob ich die Heckscheibe separat öffnen kann - dass die Zentralverriegelung nur ver-, aber nicht entriegelt, nervt ohne Ende).

Davon abgesehen ergeben sich für das Fahrzeug folgende Eigenschaften:

Karosserie:

Der C5 Break trumpft mit ordentlicher Größe auf. Alles passt rein, und trotz Kleinkind an Bord (mitsamt Kinderwagen) muss ich vor dem Wocheneinkauf nichts ausbauen oder umkramen.
Die Ausstattung ist komplett - das Werksnavi ist etwas veraltet (die Telematik fordert eine eigene SIM-Karte statt mit Bluetooth das Handy anzubinden), trumpft aber z.B. mit automatischem Notruf mitsamt Positionsangabe auf - und zahlreichen weiteren Features, die man nie im Leben alle nutzen kann.
Ein- und Ausstieg sind leicht, Platzverhältnisse über alle Zweifel erhaben, und das Design ist irgendwie "Ja/Nein". Vorne langweilig, hinten spektakulär gelungen. Sieht insgesamt extrem unsportlich aus, aber damit ist das Styling irgendwie nur ehrlich.
Die Übersicht ist nur dank der Sensoren rundum (mit Anzeige) gut, ansonsten genau wie das Design: vorne Müll, hinten sehr gut. Ohne die Sensoren wäre man in Parkhäusern ziemlich gefordert, nicht überall anzuecken. Der Wendekreis ist hervorragend - für einen Linienbus. Für einen PKW schlichtweg eine Katastrophe.
Die Verarbeitungsqualität ist ordentlich, aber durchaus steigerungsfähig. Dass da nichts knistert, liegt eher daran, dass es keine Vibrationen gibt.

Komfort:

Ich mag Autos, die gut federn - und dieses ist nicht zu übertreffen! Die Hydropneumatik bügelt auch die übelsten Straßen dermaßen glatt, dass man sofort an die sprichwörtliche Sänfte erinnert wird. Wer schon einmal die Autobahntunnel in Düsseldorf (A46) kennengelernt hat, wird sich wundern, dass man gar nichts mehr von den Bodenwellen merkt - nichts, absolut gar nichts!
Dass der Fahrbahnbelag dort auch sehr rauh ist, merkt man nur bei einer Vergleichsfahrt mt anderen Fahrzeugen. Die Drucksensoren halte ich bei einem solchen Auto für absolute Pflichtausstattung. Eine Reifenpanne werde ich garantiert nicht merken.
Der Geräuschkomfort ist ebenso: sensationell. Durch das Dämmglas kommt fast nichts mehr hinein (Mondscheinsonate bei Tempo 170 ist jedenfalls keine Herausforderung). Allenfalls bei extrem niedrigen Drehzahlen brummt mal was von vorne.
Der Motor macht dabei auch mit: dank der BiTurbo-Technik ist kein (wirklich KEIN!) Turboloch mehr da, die Ausgleichswellen und gekapselten Laufbuchsen heben die Laufkultur auf 6-Zylinder-Niveau. Jedenfalls gilt das für Drehzalhlen ab ca. 1200 upm, darunter brummt es etwas (in etwa so, wie bei anderen Dieseln im Wohlfühlbereich).
Das HiFi-System macht genau das, was es soll: naturgetreue Musikwiedergabe ohne Knalleffekte.
Die Bedienung ist sehr gewöhnungsbedürftig, besonders alles, was mit Telematik zu tun hat. Die notwendigen Schalter (Licht, Hupe, Gangschaltung etc.) sind dort, wo sie hingehören. Der Schnickschnack nicht. Um z.B. den Klimakompressor auszuschalten, muss man umständlich über ein Menü navigieren. Andere Autos haben für sowas einen Knopf. Die Sitzheizungsbedienung ist komplett unsichtbar.

Motor/Getriebe

Sahnestück. Laufruhig, kräftig, angenehm. Das mit der Kraft ist aber etwas relativ: Mangels Turboloch geht der Schub sehr unspektakulär vonstatten, und es fühlt sich schlapp an - ist es aber nicht. Wer einen Arschtritt à la TDI erwartet, wird enttäuscht. Es ist ganz einfach immer genug Schub vorhanden. Wer noch mehr Motorleistung braucht, hat in meinen Augen ein therapiewürdiges Problem.
Die Schaltung ist in Ordnung. Präzise, aber mit einigen Widerständen im Schaltweg. Die Abstufung passt hervorragend, und man hat immer den richtigen Gang zur Hand.
Beim Verbrauch kommt der große Wehrmutstropfen. In Anbetracht meiner Fahrweise muss ich dem Motor heftige Trinksitten vorwerfen. Der Spruch "Turbo läuft, Turbo säuft" gilt - dank BiTurbo läuft er quasi immer mit und will Futter haben.
Erst wenn man die Fahrleistungen und das hohe Leergewicht berücksichtigt, passt es wieder.

Umwelt

Durch den Verbrauch ist das Kapitel Umwelt allenfalls "gelb". Ansonsten halten sich Schadstoffe und Verschleiß noch angenehm zurück. Ölverbrauch gibt es jedenfalls nicht. Den Bremsen wird es durch das hohe Gewicht aber ebenso an den Kragen gehen wie den Reifen. Besonders die Vorderreifen raspelt das Drehmoment gnadenlos weg.
Belastete Innenstädte werden angenehm geschont - man traut sich mit diesem Schiff erst gar nicht, einen Parkplatz zu suchen.

Kosten

Anschaffung ist erst mal ein großer Sparstrumpf. Das gesparte Geld kann man dann gleich wieder in die Mängelbeseitigung stecken. Steuer haut mit fast 340,- ziemlich rein, die Versicherung lacht sich ebenfalls ins Fäustchen. Wartungen können ganz schön ins Geld gehen - wenn mal eine ansteht. Alle 30.000 km oder 2 Jahre, das ist Mittelfeld. Kleine Inspektionen werden ca. 300,- kosten, Große auch mal bis zu 500,- (wenn sonst nichts ansteht).
Der Partikelfilter reißt die Kostenbilanz runter - während des Freibrennens sollte man lieber nicht auf den Bordcomputer schauen, und bei dem fälligen Austausch wird es teuer. Additiv (alle 120.000 km) kommt auch knapp 200,-.
Vom Zahnriemen bleibt man lange verschont (240.000 km / 10 Jahre), neue Reifen und Bremsen werden etwas ins Geld gehen.

Sicherheit

Spiel, Satz und Sieg für den C5. Eine schiere Armada an Airbags, dazu das seinerzeit beste NCAP-Ergebnis aller Zeiten (der C5 war eine Weile Rekordhalter) machen die passive Sicherheit unerreicht. Erst die ganz neuen, sündteuren Sternmobile setzen dem noch einen drauf.
Die aktive Sicherheit ist (man höre und staune) ebenfalls außerordentlich gut. Dank des halbaktiven Fahrwerks liegt der C5 im Notfall besser auf der Straße als ein 5-er BMW (der bei gleichem Geld mit Standardfahrwerk daherkommt).
Die Bremse stellt keine Rekorde auf, kann aber auch mithalten - auf Kosten des Verschleiß. Andere Autos haben größere Bremsscheiben, also muss Citroën weicheren Stahl nehmen.

Sonstiges

Ein paar Besonderheiten hat der Wagen noch: in kleinen Eifel-Nebenstraßen wird kein Schnee geräumt, dadurch entstehen ziemlich tiefe Spurrinnen (eher Spurgräben). Manch ein Auto setzt auf - nicht der C5! Knopf drücken, und man hat eine Bodenfreiheit wie ein SUV! Durch die starke Kopflastigkeit ist die Traktion sehr gut.
Während des Beschleunigens an der Ampel kann man beobachten, wie der Lichtkegel stets auf- und abwandert. Liegt am Schaukeln (standardmäßig ist das Fahrwerk butterweich mit riesigen federwegen). Im normalen Betrieb werden Pumpbewegungen unterdrückt, aber bei kurzen Stupsern (wie eben bei Anfahren) wankt es beachtlich.
Die Lichtautomatik ist eine feine Sache - bis man in Nebel kommt. Bei Tag registrieren die Sensoren dann nämlich keinen Bedarf, und da man sich das Einschalten abgewöhnt, läuft man Gefahr, das Licht zu vergessen.

Unter dem Strich kann ich keine eindeutige Empfehlung geben, ob man dieses Auto kaufen sollte oder nicht.
Beim Karrenverramscher auf gar keinen Fall, bei Markenhändlern schon eher - umfangreiche Garantie und ein peinlich genauer Check sind aber unbedingt erforderlich.

Nachtrag: Nach nunmehr 30000km ergeben sich folgende Fakten:

Die Zentralverriegelung wird € 500,- verschlingen, damit sollte auch der neue Reifensatz einprogrammiert werden können (Raddrucksensoren). Die Heckscheibe lässt sich nach Einsatz von weiteren € 150,- wieder öffnen, der Fahrersitz kann mit weiteren € 150,- auch wieder nach unten verstellt werden (ich sitze im Moment recht hoch im Sitz, stört mich aber nicht weiter).
Frisches Kartenmaterial wird € 280,- verschlingen (ganz Europa, Deutschland allein kostet auch € 150,-).
Der Verbrauch liegt bei Rekordversuchen auf der Landstraße bei etwa 5 Litern, im Normalbetrieb (auch hier viel Landstraßenanteil) bei knapp über 6.
Die Zuverlässigkeit ist nach dem letzten Ausfall (eingefrorener Kraftstofffilter) so, wie sie sein sollte

Erfahrungsbericht Citroen C5 2.2 HDi FAP (170 PS) von Anonymous, September 2008

4,7/5

Nach einer Probefahrt hier nun meine Eindrücke.
Der neue C5 hat sowohl was Qualität als auch Leistung angeht einen Riesensprung gegenüber seinem Vorgänger gemacht. Besonders gelungen ist das Design und die excellente Verarbeitung. Sehr zu empfehlen ist das hydropneumatische Fahrwerk, einziges Manko, Fahrbahnkanten oder Versätze im Asphalt z.B. bei Baustellen werden mörderhart weitergegeben im Vergleich zu herkömmlichen Fahrwerken. In der Stadt vielleicht noch etwas zu durstig, ansonsten kann er es, im Hinblick auf Preis-Leistungsverhältnis locker mit AUDI A4 oder DAIMLER C-Klasse aufnehmen.

Anmerkung: Als optionales Zubehör sollte ein Schiebedach auch für den Kombi erhältlich sein, warum geht das bei der Limo und beim Kombi nicht??

Erfahrungsbericht Citroen C5 2.2 HDi FAP (170 PS) von Anonymous, März 2008

4,4/5

Der HDI 170 ist derzeit der dritte C5 bei uns im Gebrauch. Es ist ein schneller und sparsamer Reisewagen. Das Platzangebot ist hervorragend. Citroen hat darauf verzichtet, den Heckabschluß zu schräg zu gestalten, so daß ein großes Quadermaß erreicht wird. Der Verbrauch geht mit maximal 8,5 l/100 km völlig in Ordnung, dafür muß man es aber schon regelrecht brennen lassen. Normal sind 6,5 - 7,0 L/100 km. Die Leistungsentfaltung ist einfach toll. Nicht wie bei altertümlichen TDI mit wenig Leistung bei geringen Drehzahlen und einer explosionsartigen Leistungsentfaltung, wenn die Drehzahl steigt. Schon ab 250 U/min über Leerlauf geht es richtig los. Das Fahrwerk ist unschlagbar. Übelste Straßen werden einfach glatt gebügelt. Schnelle Autobahnetappen (z.B. Sauerlandlinie) mit vielen Kurven durchzieht das Fahrwerk in der Sportstellung sicher und gelassen. Citroen verzichtet glücklicherweise auf den Trend, die Fahrzeuge immer straffer abzustimmen und so eine Sportlichkeit vorzuspielen. Oder soll bei der Konkurrenz etwa so Sicherheit vermittelt werden? Mit unserem C5 sind auch sehr lange Strecken entspannt zu bewältigen.
Die Grundausstattung lässt kaum Wünsche offen. Viele hilfreiche Assistenten. Der Spieltrieb wird - offen gesagt - auch befriedigt. Preislich ist der C5 ein Schnäppchen im Vergleich zu "deutscheren" Fahrzeugen.
Als Sonderausstattung haben wir Leder, das Panoramaschiebedach und das Navi-Paket gewählt. Leider verspricht die elektronische Zuverlässigkeit nicht den Erwartungen. Das Navi ist unsäglich langsam als CD-Version. Das später präsentierte Festplattensystem ist erheblich besser. Auffällig nach mittlerweile über 30.000 km ist ein erhöhter Reifenverschleiß an der Vorderachse (Fahrweise?), hoher Verschleiß an der Kupplung und nervige Störungen an der Bremse. Hier spielt die Werkstatt ihre Trümpfe aus. Kein Ärger, immer ein offenes Ohr.
Insgesamt ein gelungenes Auto mit französischem Flair im positiven Sinne. Wir sind schon auf das neue Modell gespannt.

Erfahrungsbericht Citroen C5 2.2 HDi FAP (170 PS) von Anonymous, März 2008

4,4/5

Der HDI 170 ist derzeit der dritte C5 bei uns im Gebrauch. Es ist ein schneller und sparsamer Reisewagen. Das Platzangebot ist hervorragend. Citroen hat darauf verzichtet, den Heckabschluß zu schräg zu gestalten, so daß ein großes Quadermaß erreicht wird. Der Verbrauch geht mit maximal 8,5 l/100 km völlig in Ordnung, dafür muß man es aber schon regelrecht brennen lassen. Normal sind 6,5 - 7,0 L/100 km. Die Leistungsentfaltung ist einfach toll. Nicht wie bei altertümlichen TDI mit wenig Leistung bei geringen Drehzahlen und einer explosionsartigen Leistungsentfaltung, wenn die Drehzahl steigt. Schon ab 250 U/min über Leerlauf geht es richtig los. Das Fahrwerk ist unschlagbar. Übelste Straßen werden einfach glatt gebügelt. Schnelle Autobahnetappen (z.B. Sauerlandlinie) mit vielen Kurven durchzieht das Fahrwerk in der Sportstellung sicher und gelassen. Citroen verzichtet glücklicherweise auf den Trend, die Fahrzeuge immer straffer abzustimmen und so eine Sportlichkeit vorzuspielen. Oder soll bei der Konkurrenz etwa so Sicherheit vermittelt werden? Mit unserem C5 sind auch sehr lange Strecken entspannt zu bewältigen.
Die Grundausstattung lässt kaum Wünsche offen. Viele hilfreiche Assistenten. Der Spieltrieb wird - offen gesagt - auch befriedigt. Preislich ist der C5 ein Schnäppchen im Vergleich zu "deutscheren" Fahrzeugen.
Als Sonderausstattung haben wir Leder, das Panoramaschiebedach und das Navi-Paket gewählt. Leider verspricht die elektronische Zuverlässigkeit nicht den Erwartungen. Das Navi ist unsäglich langsam als CD-Version. Das später präsentierte Festplattensystem ist erheblich besser. Auffällig nach mittlerweile über 30.000 km ist ein erhöhter Reifenverschleiß an der Vorderachse (Fahrweise?), hoher Verschleiß an der Kupplung und nervige Störungen an der Bremse. Hier spielt die Werkstatt ihre Trümpfe aus. Kein Ärger, immer ein offenes Ohr.
Insgesamt ein gelungenes Auto mit französischem Flair im positiven Sinne. Wir sind schon auf das neue Modell gespannt.

Erfahrungsbericht Citroen C5 2.2 HDi FAP (170 PS) von ziegelmann, Oktober 2007

4,0/5

Ich fahre jetzt seit zwei Monaten den CITROEN C5 Kombi HDi 170 Biturbo Automatik Exclusive, 9.600 Km hat er jetzt gelaufen. Da es mein erster Automatik Wagen ist, habe ich noch nicht die wirtschaftlichste Fahrweise gefunden. Beim Autobahnschnitt von 150 Km/h ist der Verbrauch bei 9,5 l/100 km, dafür ist der Tank dann etwas zu klein. Einige Elektronik Probleme gab es schon, das Navi stürzte gelegentlich mal ab und das Relais für die Anhängerbeleuchtung wollte auch nicht. Probleme wurden durch Update
und einem neuen Relais behoben.
Die Ausstattung ist komplett, die Sitze sind bequem, Strecken von 1.111 km habe ich ohne Beschwerden mit P- und Tank-Pausen überstanden, was mit den Vorgänger mit Recaro Ergomed Sitzen nicht möglich war.
Bis jetzt möchte ich sagen viel Komfort und Spaß für grade mal
30.000 Euro.

Erfahrungsbericht Citroen C5 2.2 HDi FAP (170 PS) von c55nixm, Oktober 2007

4,4/5

Nach 130.000 weitgehend problemlosen Kilometer habe ich meinen alten C5 innerhalb der Familie weitervererbt und natürlich einen neuen gekauft.

Der alte C5 war schon (in der Ausstattung tedance) Spitze. Der neue C5 hat nun wirklich Vollaustattung und das für einen Preis, für den man kaum einen halbwegs ausgestatteten Golf bekommt. (Die Internetangebote waren minimal teuerer) Nach ca 12.000 km bin ich richtig begeistert.

Nun zum Auto
Vollaustattung - auf manches kann man getrost verzichten - z.B. - - klappbare Armlehnen,
- elektrische Sitzverstellung,
- zugegebenermaßen schöne Dekorleisten
(kosten aber den Becherhalter links, neben dem Lenkrad)
- Umfeldbeleuchtung

Anderes ist einfach toll:
- gefühlt hochwertige Innenaustattung mit
hervorragenden Alcantarasitzen
- Parkcontrol System der Spitzenklasse
(eben kein Kamerasystem sondern wirlich hilfreich
und, wenn es nervt, abschaltbar)
- Xenonkurvenlicht
- Sitzheizung
- Lackierung in schwarzkirsch (einfach schön)
- Motorleistung ohne Ende
- die vielen kleinen Fahrassisstenten
(Spur-, Licht-, Scheibenwischer-, Radio-, Park-assisstent)

Der Motor ist kaum zu hören und sehr laufruhig - auch bei hohen Geschwindigkeiten.
Windgeräusche sind bis ca. 150 km/h fast nicht da! Selbst bei Geschwindigkeiten jenseits von gut und böse bleibt die Geräuschkulisse immer noch angenehm.
Das Platzangebot für Fahrer und Mitfahrer (auch hinten) übertrifft die E-Klasse. (Lass uns mit deinem Auto fahren - passt auch für 5)
Werkstattbesuche natürlich bisher keine (12000 km).

Ein kleiner Wermutstropfen
Der Verbrauch liegt zwischen 5,6 l/100km bei sparsamster Fahrweise und fast 10 l/100km (Dann ist man nicht zügig sondern richtig schnell unterwegs) Mein Durchschnitt liegt bei
ca. 7,8 - 8,0 l/100km

und jetzt (Dezember 2012) nach fast 6 Jahren ist meine neuer da: C5 III exclusive . Der "Alte" hat senen Dienst 120 000 km zuverlässig erledigt - mit einer Ausnahme: nach ca. 50 000 km Totalschaden am Motor - vermutlich ein defekt im Steuergerät. Die Reparatur erfolgte zum Glück auf Garantie. Sonst nur die notwendigen Werkstattaufenthalte ohne besondere Reparaturen.

Alle Varianten
Citroen C5 2.2 HDi FAP (170 PS)

  • Leistung
    125 kW/170 PS
  • Getriebe
    Automatik/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    10,7 s
  • Ehem. Neupreis ab
    31.520 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    7,3 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Citroen C5 2.2 HDi FAP (170 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseMittelklasse
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckKombi
Bauzeitraum2007–2007
HSN/TSN3001/ACU
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge6
Hubraum2.179 ccm
Leistung (kW/PS)125 kW/170 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h10,7 s
Höchstgeschwindigkeit217 km/h
Anhängelast gebremst1.700 kg
Anhängelast ungebremst750 kg
Maße und Stauraum
Länge4.839 mm
Breite1.780 mm
Höhe1.555 mm
Kofferraumvolumen563 – 1.658 Liter
Radstand2.750 mm
Reifengröße215/55 R16 V
Leergewicht1.715 kg
Maximalgewicht2.180 kg
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge6
Hubraum2.179 ccm
Leistung (kW/PS)125 kW/170 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h10,7 s
Höchstgeschwindigkeit217 km/h
Anhängelast gebremst1.700 kg
Anhängelast ungebremst750 kg

Umwelt und Verbrauch Citroen C5 2.2 HDi FAP (170 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt66 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben7,3 l/100 km (kombiniert)
10,3 l/100 km (innerorts)
5,6 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben194 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch7,2 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen189 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU4
Energieeffizienzklasse

In 1 Minute kostenlos die Versicherung für Citroen C5 berechnen!

Alternativen

Citroen C5 2.2 HDi FAP 170 PS (2001–2008)