Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle VW Modelle
  4. Alle Baureihen VW Touareg
  5. Alle Motoren VW Touareg
  6. 4.2 V8 (340 PS)

VW Touareg 4.2 V8 340 PS (2010–2018)

 

VW Touareg 4.2 V8 340 PS (2010–2018)
78 Bilder

Alle Erfahrungen
VW Touareg 4.2 V8 (340 PS)

3,8/5

Erfahrungsbericht VW Touareg 4.2 V8 (340 PS) von bbodenbach, Juli 2016

3,9/5

Ich fahre den Touareg nach 3 großen SUVs (2x Mercedes ML 320 CDI, Volvo XC90) erst seit 4 Monaten und 13.000km, bin aber schon völlig begeistert! Der Wagen hatte schon 88.000km, ist aber in allen Details noch fast wie ein Neufahrzeug. Was ist gut - was weniger?
-Platzverhältnisse: sehr gut - allenfalls der Kofferraum ein wenig zu klein.
-Verarbeitung: sehr gut (v.a. im Vergleich zum ML). z.B. öffnen die Türen soweit man will und klappen nicht gegen die Garagenwand. Aber es ächzt manchmal ein bisschen im Gebälk. Und: die Frontkamera funktioniert nicht mehr... kommt lt. Forum wohl oft vor
-Ausstattung: meiner ist fast voll-leider ohne die Sitzbelüftung... nur braucht man vieles gar nicht
-Motor: schlicht der HAMMER-mit tollem Klang und Mega-Durchzug. Und das bei (kein Witz) 9,4li/100 km (v.a. Langstrecke mit Tempomat bei 130-140km und Drehzahl bei 1.600-1.700U/min). Wenn ich hinter einem LKW fahre, weil ich telefoniere, sind es 8,2li/100 km.
ABER: zum Antrieb gehört auch das Getriebe, und das ist das große ABER. 8 Gänge sind super und senken den Verbrauch (siehe oben), geschmeidig und schnell werden die Gänge gewechselt, aber welcher Gang eingelegt wird, ist nicht nachvollziehbar, am Hang schaltet der Automat manchmal unter Last hoch, bei Abwärtsfahrt weigert er sich hingegen hochzuschalten... im Tempomatbeschleunigung wird manchmal nicht, manchmal 1, 2 oder sogar 3 Gänge runter geschaltet... merkwürdig... (aber Klagen auf hohem Niveau)
-Design: eigentlich verkauft sich der Touareg nicht gut: die niedrige Silhouette, der Hüftschwung ist wie Cayenne, aber die Front halt bisschen ZUU typisch VW...
Insgesamt: ich fahre das Auto noch 100.000km, dann besorge ich mir noch einen aus 2014 mit wenig km für die nächsten 5 Jahre. Danach gibt es 8 Zylinder Diesel wahrscheinlich nur noch im Museum - wie schade - aber ich freue mich auf die nächsten Jahr...;-)

Erfahrungsbericht VW Touareg 4.2 V8 (340 PS) von rudi1, Januar 2014

4,2/5

Ich fahre das Auto seit rund 25.000,00 km;

Plus:
Fahrwerk, Verarbeitung, Qualität, Technik - alles 1 a

Minus:
Motor brummt bei niedrigen Drezhalen, mieser Service bei VW Werkstatt; Reaktion VW Wolfsburg (nach ca. 8 Wochen) - da könne man nichts machen Vertragshändler sind unabhängig, Details wie z. B. Veschmutzung Rückfahrkamera, Lederpolsterung wirft falten etc. nicht Premium

VW ist sicher keine Premiummarke und weiß nicht wie man Kunden die 95.000,00 EUR für ein Auto ausgeben behandelt - bzw. was diese erwarten - also mein nächster Benz wird (wahrscheinich) nicht wieder ein VW sondern MB

Erfahrungsbericht VW Touareg 4.2 V8 (340 PS) von fahranfaengeroo, Januar 2013

3,9/5

Seit Sommer 2010 fährt ein Bekannter einen Touareg 4.2 TDI Exclusive, nachdem er 6 Jahre lang den Vorgänger fuhr. In diesen gerade einmal zweieinhalb Jahren hat der große 8-Zylinder bereits 180.000 Kilometer zurückgelegt.
Ausgestattet ist der Touareg unter anderem mit einer elektrisch ausklappbaren Anhängerkupplung, zwei riesigen Glasdächern, Volllederausstattung, Navigationssystem und Xenonscheinwerfern. Diese Ausstattung ist atemberaubend, es bleiben absolut keinerlei Wünsche offen. Doch der Neupreis von fast 104.000 Euro ist so gar nicht Volkswagen. Dafür könnte auch ein Porsche Cayenne in der Einfahrt stehen. Gebrauchtwagen gibt es ab rund 40.000 Euro. Doch die Folgekosten sind immens.
Das Design überzeugt auf ganzer Linie. So klobig und robust der Vorgänger wirkte, so elegant schaut der neue Touareg drein. Geradezu sportlich verlaufen die Linien. Die Front ist eindeutig VW. Das Familiengesicht wurde hier so sportlich verpack wie bei keinem anderen Modell der Marke. Auch am Heck wird deutlich, zu welcher Marke der Touareg gehört. Die Rückleuchten sind eine Mischung aus denen von Passat und Touran. Die dreieckigen Auspuffendrohre sind jedoch einzigartig. Innen geht es edel zu, der große LCD-Monitor im Armaturenträger ist ein absoluter Blickfang, die Dekorleisten in Escheoptik fügen sich grandios in den Innenraum ein.
Die Verarbeitung ist innen wie auch außen auf einem sehr hohen Niveau. Die Spaltmaße stimmen überall, die Kunststoffe im Innenraum sind sehr hochwertig. Auch das Leder der Sitze ist qualitativ einwandfrei, selbst nach der schon relativ hohen Laufleistung sind nur wenige, kleine Falten zu sehen. Zusätzlich sind die Vordersitze überaus bequem und langstreckentauglich, bieten auch einen guten Seitenhalt. Doch dieser lässt auf der Rückbank zu wünschen übrig.
Im Gegensatz zum Vorgängermodell, welches kaum unter 18 Litern Super zu bewegen war, ist dieser Touareg ein echtes Verbrauchswunder. VW gibt den dicken SUV mit 9,1 Litern auf 100 Kilometer an, 10,5 sind es im Durchschnitt. Doch bei einem Leergewicht von knapp 2,3 Tonnen ist dieser Wert absolut klaglos. Zum Ausdruck "sparsam" reicht es jedoch nicht ganz.
Der V8 Diesel mit 4,2 Litern Hubraum und 320 PS stemmt ein atemberaubendes Drehmoment von 800 Newtonmetern. Damit sind Fahrleistungen á la Porsche Boxter möglich. So erreicht der SUV eine Höchstgeschwindigkeit von 242 km/h, bist Tempo 100 vergehen gerade einmal 5,8 Sekunden. Selbst das Fahrwerk ist für ein derart großes und schweres Auto sportlich ambitioniert. Doch leider schaltet die 8-Gang Automatik bei geringen Geschwindigkeiten relativ wild.
Mein Bekannter fährt den Touareg meistens auf der Autobahn. Hier wird der Fahrer mit höchstem Komfort und einer äußerst geringen Geräuschkulisse verwöhnt. Zudem ist er ein perfektes Langstreckenfahrzeug. Doch auch im Gelände zeigt sich der VW passabel. Die Platzverhältnisse sind manierlich. Selbst vier Personen und das dazugehörige Gepäck reisen bequem. Beim Rangieren sind die "Top View" genannten Umgebungskameras hilfreich. Ein Bild vom gesamten Fahrzeugumfeld wird auf dem großen Monitor abgebildet. Ein Satz Reifen kostet über 3.000 Euro und wird etwa alle 60.000 Kilometer fällig.
Fazit: Der VW Touareg der zweiten Generation ist ein richtig gutes Auto geworden. Er ist eine Alternative zu BMW X5 und Audi Q7. Doch mit dem Kauf ist es nicht getan, der Besitzer sollte noch Rücklagen für Verschleißteile (wie Reifen) haben.

Erfahrungsbericht VW Touareg 4.2 V8 (340 PS) von johanninreiter, November 2012

3,6/5

Ich fahre diese Auto seit 4/2011 ich bin sehr zufrieden.

Zur Automatik sei bemerkt, wenn diese nicht so gut schaltet, der soll dieses Auto auf der S Stellung fahren und er wird sehen, er schaltet ganz fein, natürlich schluckt er um einen Liter mehr, dies muß aber bei dieser Preisklasse egal sei.
Alles andere kann ich nur empfehlen, ich selber bin Top zufrieden.
Habe jetzt schon 70.000km raufgefahren, und es war nicht das geringste zu beanstanden.

Erfahrungsbericht VW Touareg 4.2 V8 (340 PS) von Anonymous, Juni 2012

3,1/5

Auf der Suche nach einem Upgrade zu meinen Audi Q5 3.0 TDI mit s-tronic/DSG hatte ich die Gelegenheit den Touareg V8 TDI zu testen.

Ich kann mich der Beurteilung von UliSchreiber nur anschließen. Das hektisch schaltende 8G-Wandlergetriebe ist nicht optimal auf den drehmomentstarken 4.2 TDI abgestimmt. Das betrifft insbesondere den Stadtverkehr unterhalb der 60 km/h-Marke, wobei sich der Motor in diesem Segment akustisch wie ein Vierzylinder benimmt und die Getriebebox hektisch zwischen dem 1. und 4. Gang wechselt, ohne dem Fahrer eine Möglichkeit der Einflussnahme zu gewähren. Der Wechsel zwischen Gasfuß und Bremse ist ein ständiger Begleiter auch wenn man mit viel Feingefühl und voraus schauendem Fahren versucht, das Problem in den Griff zu bekommen. Die fehlende Rekuperation des Q5 und die damit verbunden Motorbremswirkung beim Anheben des Gaspedals habe ich vermisst. Das lässt sich über eine längere Eingewöhnungsphase sicherlich verschmerzen.

Nach gut 1000 km Probefahrt bin ich reumütig zu meinem 7G s-tronic Vehikel zurück gekehrt, um wieder ganz entspannt selbst zu beeinflussen, was mein Getriebe gerade für mich tut.

Bedauernswert ist, dass VW den Touareg 3.0 TDI nicht mit DSG anbietet. Vermutlich macht das hohe Leergewicht dem DSG zu schaffen.

Erfahrungsbericht VW Touareg 4.2 V8 (340 PS) von Anonymous, April 2012

3,8/5

Ich habe das Fahrzeug beruflich über mehrere Tausend Kilometer bewegen können, mit folgenden Erfahrungen:

Verarbeitung, Qualität
Hier gibts überhaupt nichts zu bemängeln. Der Innenraum ist top verarbeitet, dazu feinstes Material. Absolut keine Knistergeräusche o.Ä. auch auf schlechten Straßen. Leider ist der Kuststoff in der Türverkleidung und im Fußraum relativ kratzempfindlich, das sieht schnell nicht mehr sehr schön aus.

Austattung, Funktion
Das Fahrzeug war voll ausgestattet, mit allen erdenklichen Komfort- sowie Sicherheitsfeatures. Hierbei ist die Geschwindigkeitsregelung mit Abstandsradar hervorzuheben. Das System funktioniert meist einwandfrei und gestaltet die Autobahnfahrt sehr entspannt. Absolut sinnvoll auch die "toter- Winkel- Warnung" im Außenspiegel. Eine Wohltat sind im Sommer die klimatisierten Sitzgelegenheiten, Festkleben an den Lederstühlen war gestern! Weniger überzeigend ist das mittlerweile veraltete Navi- System. Träger Touchsreen und langsame Rechenleistung, da bieten andere Premiumhersteller wesentlich mehr fürs Geld.

Motor, Getriebe
Eine Offenbarung in fast jeder Hinsicht. Um den einzigen Kritikpunkt gleich vorweg zunehmen: Der Motor ist verhältnismäßig laut. Nicht in jedem Drehzahlbereich und nie wirklich unangenehm. Allerdings doch erheblich deutlicher zu vernehmen als sein V6- Pendant.
Ansonsten zweifellos der beste Motor für den Touareg. Die Automatik schaltet sicher und unauffällig wie gewohnt. Leistung ist in jeder Lebenslage mehr als genug zur Verfügung, beim Ampelstart fühlt man sich regelrecht in die Sessel gepresst. Das schönste daran ist, dass, gemessen an den Fahrleistungen, nicht mal der Verbrauch aus dem Rahmen fällt. Immer abhängig von der Fahrweise sind aber 11,5 Liter ein realistischer Wert.

Fahreindruck
Ein äußerst komfortables Fahrzeug, in dem man gerne mehrere Stunden verbringt. Dabei auch bei hohen Geschwindigkeiten mit einer top Straßenlage, insgesamt sehr sicheres Fahrverhalten. Für ein SUV der Dampfschiff- Klasse mit fast 2,5 Tonnen Gewicht ist der Wagen sogar recht handlich und auch in schnell gefahrenen Kurven bekommt man es nicht mit der Angst zutun. Das ist auch gut so, denn man gerät doch immer wieder in Versuchung angesichts des überwältigenden Schubs des V8.

Fazit
Der Touareg ist an sich ein klasse Wagen, mit diesem Motor macht er außerdem Spass und ist keinen übermäßigen Trinksitten verfallen. Wem der Punch des V6 TDI nicht ausreicht und wer mit leichtem Mehrverbrauch sowie dem Aufpreis leben kann, dem kann man dieses Auto nur empfehlen.

Erfahrungsbericht VW Touareg 4.2 V8 (340 PS) von Anonymous, Juli 2011

3,6/5

Seit Dezember fahre ich den 4,2 TDI Touareg,

ein wahrlich temeramentvolles Fahrzeug, beim Anhängerziehen bleiben keine Wünsche offen, bei sanfter Fahrweise liegt der Durst unter 10 Liter, das Panormadach ist ein Muss, aber...

leider hat VW, wie übrigens AUDI mit dem gleichen Antrieb im Q7, ein echtes Problem.

Soft gefahren schaltet das Automatikgetriebe so früh, dass ein Drehzahlbereich von 2000 Umin-1 selten erreicht wird. Leider entpuppt sich der Antrieb als deutlich brummig,wenn man denn auch mal beschleunigen will. Ab 2.300 bis 2.800 dreht der Antrieb so laut, dass die Beifaher schon aufblicken, jeseits der Marke dreht der 8-Zylinder wieder souverän, schnurrt und ist leise, wie es sich für einen V 8 gehört.

Ein deutlicher Mangel und eines Oberklasse Fahrzeugs deutlich unwürdig. Noch unwürdiger VW selbst, man schweigt sich aus, der Austausch von Abtriebswellen offenbart wenig Professionalität und bringt auch keine Geräuschminderung. Lapidar: "Stand der Technik", und BMW und DB lachen sich eins...

also Finger weg von dem Ding

Erfahrungsbericht VW Touareg 4.2 V8 (340 PS) von hstegelitz, Juni 2010

4,1/5

Ich hatte die Gelegenheit, den neuen Touareg mit dieser Motorisierung einen ganzen Tag lang ausgiebig probezufahren. Der Wagen war so ziemlich vollausgestattet (inkl. 20-Zoll-Felgen), lediglich das Panoramaschiebedach fehlte.

Der neue Touareg fährt sich limousinenartig und ist ein hervorragender Reisewagen für lange Strecken. Endlich ist auch der Kofferraum und die zweite Sitzreihe dank grösseren Volumens und verschiebbarer Rückbank familientauglich. Man bekommt endlich eine Kinderkarre hinten quer in den Kofferraum und trotz hinterster Rückbankposition bleibt genügend Platz fürs Urlaubsgepäck. Vorteil: die variable Beinfreiheit hinten, Kindersitze oder Babyschalen können endlich hinten so untergebracht werden ohne dass man vorne eine froschähnliche Körperhaltung einnehmen muss und auch unser Ältester (2,5 Jahre) nörgelte nicht mehr wg. zu wenig Beinfreiheit infolge der Vordersitzlehne. Endlich ein Familenauto für Leute, die keinen Van wollen.

Die Verarbeitung ist TOP, sehr hochwertige Materialien, die eher Audi-like wirken (Herr Winterkorn lässt grüssen).Die Haptik ist gut und alles wirkt solide.

Der Fahreigenschaften liegen auf Oberklasseniveau, der Wagen taugt zum cruisen, der Motor hat genügend Kraftreserven dank 800 Nm Drekmoment und hat einen tollen V8-Sound, der gar nicht nach (LKW-) Diesel klingt.

Technisches Highlight ist für mich das Area-View: mit diesem Systen gehören Borsteinrempler oder Angst vor engen Parkhauseinfahrten der Vergangenheit an. Für mich ein zwingendes Extra im Touareg.

Der Preis ist für meine Begriffe ebenfalls i. O. Ein voll ausgestatteter V8 kostet rd. 97.000€, das kosten die Kandidaten von MB oder BMW auch bzw. sind teilweise teurer. Der Bruder Cayenne kostet als vergleichbarer V8 (allerdings Benziner) und gleichfalls vollaugestattet schlappe 40.000€ mehr. Dafür muss man im Cayenne auf technische Highlights wie Area-View und automatische Fernlichtsteuerung verzichten.

Allerdings gibt's auch Kleinigkeiten, die mich störten:
- Der Komforteinstieg bei den Memorysitzen gibt es nur noch in Verbindung mit einem nach oben fahrenden Lenkrad. Die Sitze fahren wie beim alten Touareg nicht mehr zurück.
- Das Dynaudio-Sounsystem klingt im Radiobetrieb ziemlich dünn und lässt keine seperaten Basseinstellungen zu. Gerade in Verbindung mit einem schlechten Radiosignal klingt jedes 08/15-Radio besser. Da ist das Bose-Soundsystem des Audi A6 weserntlich besser.

Die Unterhaltskosten sind hoch, obwohl der Verbrauch bei rd. 10l Diesel liegt. Von daher lohnt sich dieser Motor eigentlich nur für Vielfahrer oder Dienstwagenfahrer. Der Einstiegsdiesel ist durchaus wirtschaftlicher, macht aber wahrscheinlich auch weniger Spass.

Alle Varianten
VW Touareg 4.2 V8 (340 PS)

  • Leistung
    250 kW/340 PS
  • Getriebe
    Automatik/8 Gänge
  • 0-100 km/h
    5,8 s
  • Ehem. Neupreis ab
    74.550 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    9,1 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    D

Technische Daten VW Touareg 4.2 V8 (340 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseSUV-Large
KarosserieformGeschlossen
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckSUV
Bauzeitraum2010–2014
HSN/TSN0603/ASN
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge8
Hubraum4.134 ccm
Leistung (kW/PS)250 kW/340 PS
Zylinder8
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h5,8 s
Höchstgeschwindigkeit242 km/h
Anhängelast gebremst3.500 kg
Anhängelast ungebremst750 kg
Maße und Stauraum
Länge4.795 mm
Breite1.940 mm
Höhe1.709 mm
Kofferraumvolumen580 – 1.642 Liter
Radstand2.893 mm
Reifengröße255/55 R18 W
Leergewicht2.297 kg
Maximalgewicht2.920 kg
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge8
Hubraum4.134 ccm
Leistung (kW/PS)250 kW/340 PS
Zylinder8
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h5,8 s
Höchstgeschwindigkeit242 km/h
Anhängelast gebremst3.500 kg
Anhängelast ungebremst750 kg

Umwelt und Verbrauch VW Touareg 4.2 V8 (340 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt85 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben9,1 l/100 km (kombiniert)
11,9 l/100 km (innerorts)
7,4 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben239 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch10,8 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen284 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU5
EnergieeffizienzklasseD
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 d