Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle VW Modelle
  4. Alle Baureihen VW Golf
  5. Alle Motoren VW Golf
  6. 1.9 TDI (105 PS)

VW Golf 1.9 TDI 105 PS (2007–2009)

VW Golf 1.9 TDI 105 PS (2007–2009)
26 Bilder
Varianten
  • Leistung
    77 kW/105 PS
  • Getriebe
    Automatik/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    12,2 s
  • Ehem. Neupreis ab
    23.615 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    6,0 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten

Allgemeine Merkmale
Fahrzeugklasseuntere Mittelklasse
KarosserieformKombi
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckKombi
Bauzeitraum2007–2007
HSN/TSN0603/ALD
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge6
Hubraum1.896 ccm
Leistung (kW/PS)77 kW/105 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h12,2 s
Höchstgeschwindigkeit185 km/h
Anhängelast gebremst1.400 kg
Anhängelast ungebremst730 kg
Maße und Stauraum
Länge4.204 mm
Breite1.759 mm
Höhe1.513 mm
Kofferraumvolumen350 – 1.305 Liter
Radstand2.578 mm
Reifengröße205/55 R16 H
Leergewicht1.394 kg
Maximalgewicht2.020 kg
Antrieb
GetriebeartAutomatik
Gänge6
Hubraum1.896 ccm
Leistung (kW/PS)77 kW/105 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h12,2 s
Höchstgeschwindigkeit185 km/h
Anhängelast gebremst1.400 kg
Anhängelast ungebremst730 kg

Umwelt und Verbrauch

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt55 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben6,0 l/100 km (kombiniert)
7,8 l/100 km (innerorts)
5,1 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben159 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch5,8 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen154 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU4
Energieeffizienzklasse

Kosten und Zuverlässigkeit

Ehem. Neupreis ab23.615 €
Fixkosten pro Monat
Werkstattkosten pro Monat
Betriebskosten pro Monat
First stepVerkaufe Dein Auto in 3 Schritten - schnell. bequem. kostenlos.Auto verkaufen

Alle Erfahrungen
VW Golf 1.9 TDI (105 PS)

3,9/5

1,0/5

Meinung von dieter12627, Mai 2018

Schlechtester Golf aller Zeiten!

Die vornehmlich hier positiven Erfahrungen mögen noch hinnehmbar sein, aber das teilweise "in den Himmel gelobe" des Golf 5 sind mir ein wenig suspekt. Vielleicht liegt es an einer eingeschränkten Wahrnehmung bei dem Einem oder an einer zum Golf in Fanatismus grenzenden Liebe bei dem Anderen. Vielleicht kann ich mit meiner gemachten Erfahrung ein wenig relativieren.
Ich kaufte den Golf (40TKM/BJ 2009 und einer der letzten in seiner Produktionsreihe) als Jahreswagen von VW. Soweit lief es auch (bis auf die üblichen Wartungen und normalen Verschleißarbeiten auch erstmal gut, doch nach ca. 10TKM sollte die Kupplung des DSG instand gesetzt werden. Ich fasse mal zusammen:

1. bei 50TKM Kupplung DSG defekt
2. bei 58TKM Austausch des kompletten 7Gang Automatikgetriebes
3. bei 64TKM Störung der Elektronik/ständige Fehlermeldungen die keine waren lt.VW
4. bei 78TKM beide Gurtschlösser und Sensoren vorn erneuert
5. bei 81TKM fiel das Heckklappenschloss bzw. die Verriegelung aus, desweiteren musste der Gurt auf der Fahrerseite komplett erneuert werden (der TÜV Prüfer, nicht VW! stellte fest, dass die Rückholautomatik und die Blockierung defekt waren)
6. bei 88TKM musste der Drucksensor des DPF erneuert werden
7. bei 102TKM war das Türschloss vo.re. funktionslos und musste erneuert werden
8. bei 106TKM war bereits die Original Starterbatterie fertig und musste getauscht werden
9. bei 114TKM musste eine Abgasschelle erneuert werden und der Fehlerspeicher spielte erneut verrückt
10. bei 124TKM musste der Abgaskühler erneuert werden
11. bei 126TKM löste sich während der Fahrt das Spiegelglas auf der Fahrerseite
12. bei 129TKM verweigerte der Tankklappenstellmotor seine Arbeit und auf der Fahrerseite vorn war es permanent nass, Dichtungen und Abläufe des Panoramadaches wurden erneuert (Produktionsfehler)
13. bei 133TKM stand in der Reserveradmulde hoch das Wasser, alle Ablaufschläuche der Entwässerung wurden erneuert (auch eine VW Fehlkonstruktion nach längerem Gespräch mit dem VW Werkstattmeister!)
14. bei 135TKM mussten die Gummis über den Kabeln an der Heckklappe sowie an der Fahrertür erneuert werden
15. bei 139TKM ständiger Kühlwasserverlust, trotz intakter Schläuche und neuem Ausgleichsbehälter, weiter wiederholt der temporäre Ausfall der Klimaanlage, weiterhin schließt das Panoramadach nicht mehr komplett (aktuell wieder in der Werkstatt)

Die etlichen VW Rückrufe, welche ich jedesmal ordnungsgemäß befolgte, habe ich hier noch nicht einmal erwähnt. Weiter auch keine Verschleißarbeiten und Wartungen gemäß Plan, welche ich auch immer ordentlich bei VW durchgeführt habe. Ich fahre das Fahrzeug als Familien-Zweitwagen und vornehmlich Landstraße/Autobahn, kaum Kurzstrecke. Das einzig Gute an diesem Fz. ist der geringe Verbrauch. Man fährt ihn wirklich um die 5Liter/100km, manchmal sogar darunter!

Mein Fazit: Ich hatte bis dato neun Autos (davon zwei VW). Dieser Golf 5 ist eines der schlechtesten Autos (neben meinem Fiat Panda in den 90zigern) welches ich jemals hatte! Sorry, aber solche absurden Aussagen wie "Montagsauto" etc. kann ich nicht mehr hören. Zumal es wie bereits erwähnt einer der letzten 5er Golf war und somit die gemeinsame Testphase mit den ganzen "ich will als Erster das neue Modell haben-Käufern" ja eigentlich abgeschlossen sein müsste.

1,0/5

Meinung von Anonymous, Februar 2018

hallo habe mir das auto vor 5 jahren gekauft mit 110.000 km 1jahr später löste sich teilweise der lack an der vorderen seite und front und jetzt mit 214000 km trotz service pflege MOTORSCHADEN. soviel zu vw golf kombi model 2008 .Kann mich darum nicht mehr für vw entscheiden da ich nur viel arbeitsaufwand mit diesen fahrzeug hatte und vom geld muss ich ja nicht reden den man weis ja was bei vw so die preislage ist.

2,0/5

Meinung von ltdan45, April 2017

Bei km-Stand 67.000 gekauft, 2 Vorbesitzer.
Positives: Sehr geräumiges Auto; durchzugsstarker, sparsamer, etwas rau laufender Pumpe-Düse-Dieselmotor (1,9 l) mit problemlos erreichbarem Durchschnittsverbrauch von 4, ... l/100 km; bei durchschnittlicher Fahrweise ca. 5,0 l/100 km. Ölverbrauch Null.

Negatives: relativ teuer im Unterhalt (vor allem Reparaturkosten, aber auch Versicherung und Steuer); nur durchschnittliches Fahrwerk, insbes. Federung - kleine und größere Unebenheiten werden komplett an die Karosserie weitergegeben, was entsprechende Innenraumgeräusche zur Folge hat - hier machen sich sodann diverse Hartplastikteile beweglich und somit hörbar. Bei km-Stand 123.000 Bremssattel hinten defekt. Bei km 128.000 gebrochene Kabel zwischen Fahrertüre und A-Säule, was Nichtfunktion der kompletten Elektrik der Fahrertüre zur Folge hatte, inkl. Nichtfunktion der ZV. Bei km-Stand 165.000 defektes ABS-Steuergerät.

Ich bin alles in allem nicht mit dem Fahrzeug zufrieden, allein aufgrund der teuren Reparaturen. Diese waren in erster Linie so hoch, weil z.B. der Austausch des Kabelbaums zwischen Fahrertüre und Karosserie das Komplettzerlegen und -zusammensetzen der Türe erforderlich macht (Materialkosten 65 €, Lohnkosten 200 €).
Das ABS-Steuergerät sitzt so eng zwischen Motorstirnwand und Motor, dass nahezu der halbe Motor aus- und wieder eingebaut werden muss, damit dieses kleine Gerät mit wenigen Schrauben gelöst und später repariert wieder eingebaut werden kann. Werkstattkosten hier: 450 € für das reparierte Gerät, 550 € für Ein- und Ausbau - in einer freien Werkstatt, natürlich nicht bei VW (dort geschätzt etwa 1500 - 1700 € Kosten).

Nie wieder "Volkswagen".

2,0/5

Meinung von Anonymous, März 2017

Fahre seit 3,5 Jahren den Golf V Variant 1.9 tdi 105 PS Bluemotion Sportline. Gekauft mit 85. 000 KM, bei mir mittlerweile 175.000 km, vornehmlich Langsttrecke.
Die Qualität ist nicht mehr das was ich von Volkswagen gewohnt bin. Mein 93er Golf 1 Cabriolet und mein 2002er Passat 3BG 1,9 tdi mit 131 PS (mittlerweile 285.000 Km OHNE große Probleme) sind um Klassen besser. Selbst mein erster Käfer und mein Käfer Cabriolet waren von besserer Qualität ;-). Dazu muss ich noch sagen das meine Autos immer akribisch und pünktlich gewartet werden.
Der Golf hat alle Naselang was. Radlager tauschen, Federn und Stoßdämpfer platt, Partikelfilter tauschen, Wassereinbruch durch Panoramadach, bekannter Frostschaden an der vorderen Beifahrertür etc. Die Krönung: bei 170000 KM kapitaler Motorschaden, Kupplung platt und Zweimassenchwungrad musste auch getauscht werden. Werde wohl keinen VW neuerer Produktion mehr kaufen.

5,0/5

Meinung von Anonymous, Februar 2017

Ich fahre seit 2009 den VW golf 5 variant und habe im Moment 138.000 km auf der Uhr.. Ich bin mit dem Wagen zufrieden.. nur es gibt leider noch einiges was verbessert werden kann... Das auto ist von der Karosserie sehr schlecht verarbeitet.. Mein Fahrzeug ist am unterboden sehr stark verrostet.. linke hintere tür öffnete sich nicht Problem am Schloß musste eine neue tür einbauen weil sich die Tür nicht öffnen ließ.. desweiteren müsste ich bei ca 130.000km alle vier federn wechseln da zwei gebrochen und die anderen zwei stark verrostet waren.. Der Verbrauch ist sehr gering und der Motor ist einwandfrei das auto wäre wirklich super wenn man die Karosserie Problem nicht hätte..

4,0/5

Meinung von Scotcheddy, Februar 2017

Moin Zusammen!

Vorteile:

1. Geringer Verbrauch
2. Super Arbeitstier
3. Der Golf ist wirklich unkaputtbar.
4. Großes Ladevolumen, gerade für Familien mit zwei Kindern die günstige Alternative zum Passat.

Nachteile:

1. In der Grundausstattung ist das echt eine nackte Tante.
2. Kein Spaß Mobil lediglich ein Auto was zuverlässig seinen Dienst erfüllt.

Alles in einem war ich immer sehr zufrieden mit dem Auto. Allerdings habe ich irgendwann gewechselt, da mir die Motorisierung zu gering war. Bei 180000 km wurde er verkauft und harte bis dahin keinerlei technische Probleme. Lediglich Bremsen etc. mussten gewechselt werden.

5,0/5

Meinung von oliver.o.simon, Februar 2017

Bisher absolut zufrieden mit dem Wagen. Auch nach 8 Jahren macht der Wagen immer noch Spa.

Der Motor könnte stärker sein, ist aber ok. Der Diesel zieht vor allem im unteren Bereich sehr gut und ist sehr sparsam. Der Verbrauch lässt sich bei sparsamer Fahrweise after Autobahn locker auf 4 Liter runterschrauben.
Die Ausstattung innen ist ok, nicht viel Schnick Schnack, was aber auch Vorteile hat (es kann weniger kaputt gehen)

Das Platzangebot ist im Innenraum und Kofferraum für diese Klasse einfach ungeschlagen. Der Kofferraum bietet viel Platz. Die Lehne kann in zwei Teilen umgeklappt werden und bietet dann noch mehr Platz. Die Durchreiche für de Skier ist top und wird oft gebraucht.

Bisher keine grossen Probleme gehabt, der Motor läuft und läuft.

3,0/5

Meinung von ch2010.cp, Februar 2017

Der VW Golf 1.9TDI ist ein grundsolides Auto. Er arbeitet gefühlt ewig mit seinen 105PS. Wir fahren aktuell bei rund 300.000km und man merkt das dem Auto nicht wirklich an. Es fährt und fährt.

Zur Ausstattung kann man sagen, dass diese eigentlich relativ solide ist. Die Sitzheizung funktioniert, die Klima auch. Alles grundsolide. Man merkt mittlerweile der Kupplung an, dass die vielen Fahrten mit Bauschutt im Anhänger dieser langsam etwas übel bekommen. Aber gut, dafür hat man ja einiges an Masse bewegt.

Der Gold eignet sich sehr gut für Landstraßen, aber ich längere Autobahnkilometer sind mit ihm kein Problem. Der VW Gold 1.9 TDI macht eigentlich alles mit.

4,0/5

Meinung von Viktord.91, Februar 2017

Das Auto ist sehr zuverlässig. Hat bisher auf langen Strecken keine Probleme gemacht und ist in seiner Standardausstattung sehr bequem. Beim Fahren hat man ein stabiles und sicheres Fahrgefühl. Die Reparaturen sind nicht ganz so teuer, weil es viele Teile für den Golf gibt. Leider ist es für einen Hobbymechaniker manchmal schwer das Auto zu reparieren, weil man einige Spezialschlüssel benötigt. Auch ist das Auto leider Rostanfällig. Ansonsten ist das Auto in der Versicherung nicht so teuer. Man hat viel Platz in dem Auto und der Kofferraum ist auch sehr groß bei der Kombiversion. Ich kann das Auto vom Preis-Leistungsverhältnis nur empfehlen.

4,0/5

Meinung von info234, Februar 2017

Allgemeines:

Unser Golf ist ein 5 Türer in der Farbe blau Metallic. Er wurde als Gebrauchfahrzeug in 2009 erworben (Bj. 2007) und ist recht umfangreich ausgestattet wie wir finden.

Er hat 4x elektrische Fensterheber, Navireceiver und Schiebedach.

Positiv:

Der Verbrauch des Diesel Fahrzeugs ist gut. Der, sowieso günstigere Diesel, wird nur mit ca. 5-6 l pro 100 km verwendet. Insbesondere für lange Fahrten in die Skigebiete war es sehr gut.

Mit dem dazugehörigen Dachträger von VW bringt man in dem Auto sehr viel unter und man kann auch zu 5t verreisen.

Das Fahrverhalten empfinde ich selbst als gut. Insbesondere der Anzug des Autos ist super und auch die Lenkung ist für ein Kombi-Fahrzeug doch sehr gut.

Negativ:

Negativ ist uns bei dem Auto aufgefallen, dass es irgendwie einen hohen "Öl-Verbrauch" hat und außerdem die Scheinwerfer-Lämpchen für unseren Geschmack zu oft den Dienst quittieren. Zwar haben wir es immer ausgetauscht und auch Qualitätsware verwendet, insgesamt stimmt uns dies aber nachdenklich.

Fazit:

Das Fahrzeug ist sehr preisgünstig, insbesondere als Gebrauchtfahrzeug, und bietet sehr viel für sein Geld. Wir würden es in jedem Fall empfehlen!