Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle VW Modelle
  4. Alle Baureihen VW Caddy
  5. Alle Motoren VW Caddy
  6. 2.0 EcoFuel (109 PS)

VW Caddy 2.0 EcoFuel 109 PS (2003–2015)

 

VW Caddy 2.0 EcoFuel 109 PS (2003–2015)
77 Bilder

Alle Erfahrungen
VW Caddy 2.0 EcoFuel (109 PS)

3,1/5

Erfahrungsbericht VW Caddy 2.0 EcoFuel (109 PS) von f-jharms, Dezember 2018

1,0/5

Reparaturen ohne Ende: VW-Caddy Life EcoFuel
-
Schon einmal, im April 2014, hatten wir an dieser Stelle über unsere schlechten Erfahrungen mit unserem 2006 als Neuwagen zugelegten Erdgas-Caddy berichtet. Nun, vier Jahre später, müssen wir feststellen, dass sich unsere damaligen Aussagen bezüglich mangelhafter Qualität und Zuverlässigkeit dieses Fahrzeugs leider weiter bestätigt haben. Nach mehreren außerordentlichen Pannen bzw. Werkstattbesuchen ¬– zweimal musste der Wagen inzwischen sogar abgeschleppt werden – ist nun bei 138.000 km auch noch das Getriebe defekt. Ein Austauschgetriebe soll bei VW mit Einbau rund 5.000 € kosten. Damit ist für uns das Ende dieses Caddys besiegelt.
-
VW scheint selbst auch kein Vertrauen in sein Produkt zu haben. VW Hannover bot uns für den 12 Jahre alten, unfallfreien Wagen 1(!) Euro an. „Mehr ist leider nicht drin“ schrieb man uns noch zum Trost. Offenbar besteht keinerlei Interesse, uns als Kunde zu behalten.
-
In den 1960er Jahren lautete ein VW-Slogan noch: „Er läuft und läuft und läuft …..“ Unser vorheriges Auto, ein VW-Passat, fuhr auch völlig pannenfrei 19 Jahre lang. Schade, dass heute ein VW gerade noch 12 Jahre durchhält und das auch nur mit viel Mühe, etlichen, nicht geplanten Werkstattaufenthalten – insgesamt 29(!) Tage ohne die regulären Inspektionstermine – und teuren Reparaturen.
-
So schön das Raumkonzept des VW-Caddy auch sein mag, seine Qualität ist völlig ungenügend. Unser Caddy kommt jetzt leider einige Jahre früher weg als eigentlich vorgesehen und erwartet. Unser Fazit: Das nächste Auto wird ganz sicher kein Fahrzeug mehr aus dem VW-Konzern sein!

Erfahrungsbericht VW Caddy 2.0 EcoFuel (109 PS) von Karsten85, August 2017

1,0/5

Vortsetzung:
Bei Kilometerstand 58.000km Ölverlust zwischen Motor und Getriebe. Kühlwasserverlust ohne vorwarnung. Elektrikprobleme im Motormanagement. Bislang Kosten von über 3000€ in 2,5 Jahren. Der Wagen ist eine Geld vernichtungsmaschine.
Der Wagen fährt sich wie ein Russicher Transporter, er ist laut und die Materialanmutung schlecht.
Die Optik ist zwar schön, bringt einen aber nicht weiter wenn mann auf das Fahrzeug angewiesen ist.

Erfahrungsbericht VW Caddy 2.0 EcoFuel (109 PS) von lexi.lind, April 2017

5,0/5

Der Caddy ist wirklich ein kleiner Laster ohne Laster. Ob für die Familie, den Einkauf, die Freizeit oder die Arbeit - der VW Caddy findet wirklich viele Einsatzmöglichkeiten und der Erdgas-Antrieb sorgt dafür, das immer mein Geldbeutel geschont wird, weil er die Treibstoffkosten nahezu halbiert. Und bei den unaufhörlich steigenden Spritpreisen ist das Gas da allein mit Blick auf den Preis eine interessante Alternative.

Mit dem Erdgastank komme ich über 400 km weit. Für den Fall, dass ich es aber doch nicht an die nächste Erdgastankstelle schaffe, hab ich immer noch eine Benzinreserve von 13 Litern an Bord. Dabei entscheidet immer das Fahrzeug, ob es mit Gas oder Benzin fährt. So behalte ich gerne beide Füllstandsanzeiger im Auge. Vom Umschalten bekomme ich als Fahrer aber nichts mit.

Zwar ist er nicht der schnellste, doch die Fahrleistungen reichen allemal und ohnehin steht mehr der hohe Nutzen in meinem Vordergrund.

Der VW Caddy ist ja eigentlich zwei Autos in einem: Zum einen ist er eine Art Kombi oder Van mit Pkw-Charakter und hohem Freizeitnutzwert und zum anderen ist er ein Lastesel mit großem Nutzwertfaktor, fährt sich aber dabei immer wie ein Pkw.

Und dann steckt der Caddy einiges weg und selbst die Zuladung von 666 kg sind beim EcoFuel nicht zu verachten, aufs Dach gehen 100 kg und an den Haken kann ich sogar bis 1.500 kg nehmen.

Erfahrungsbericht VW Caddy 2.0 EcoFuel (109 PS) von sinosinus, Februar 2017

4,0/5

Seit nun fast 10 Jaren nennen wir einen Volkswagen Caddy unsere Familienpritsche.
Sehr geräumig (nicht vergleichbar mit unserem Volkswagen T3 Bulli für den Urlaub).
Wir entschieden uns der Umwelt zuliebe auf einen Erdgas Caddy, da diese geringere Emissionen ausstoßen als Benziner/Dieselfahrzeuge.
Ebenso merkt man auch beim Tanken, dass es deutlich günstiger ist.
Desweiteren bekamen wir für den Kauf von unseren Stadtwerken einen 500€ Tankgutschein welcher erstaunlich lange hielt.
Nun zu den eher negativeren Punkten.
letztes Jahr im September Explodierte beim Tanken ein Volkswagen Touran beim betanken.
Ab diesem Zeitpunkt bekam man mit keinem Erdgasauto mehr Erdgas an Tankstellen. Es brauchte 3 Monate bis VW uns die Kartuschen (hinten unterm Auto befestigt) austauschten.
In der zwischenzeit musste wir mit Benzin fahren.
Jedoch kommt man mit einer Benzinladung lediglich gute 100 km weit.
Abgesehen von diesem Vorfall kann ich den Caddy wärmstens empfehlen.
Ich habe in unseren Caddy noch eine Schlafmöglichkeit hinein gebaut falls man doch man in diesem nächtigen will. Einfach danach mal googlen.
Eine klasse Kombi. Somit ist man nicht immer auf den Bulli angewiesen, hat dafür natürlich auch nicht den Comfort, dafür im Notfall immer ein Bett dabei.

Erfahrungsbericht VW Caddy 2.0 EcoFuel (109 PS) von DanielasCaddy, Februar 2017

4,0/5

Der Cadddy Eco Fuel wird hauptsächlich mit Erdgas betankt. Die Maxiversion verfügt über 37 kg große Erdgastanks und über einen ca. 13 Liter kleinen Benzintank. Das Fahrzeug ist ein sog. Nutzfahrzeug. Es ist sehr laut im Innenraum als auch von Außen. Eine Motorabdeckung unter dem Fahrzeug ist nicht vorhanden. Für. ca. 5,50 € kann man mit diesem großen Fahrzeug, im meinem Fall ein 7-Sitzer 100 km weit fahren. Der Motor könne etwas stärker sein, insbesondere wenn man auf der Autobahn beschleunigen muss ist eine Untermotorisierung zu spüren.
Reparaturen, außer normale Verschleißteile, hatte ich in den letzten 2 Jahren nicht. Für Familien die mindestens 5 vollwertige Sitze benötigen ist es genau das richtige Fahrzeug.

Erfahrungsbericht VW Caddy 2.0 EcoFuel (109 PS) von hannes.rad, Februar 2017

3,0/5

Da es sich bei dieser Variante um die EcoFuel Variante handelt, möchte ich im Vorfeld darauf aufmerksam machen das infolge der Probleme mit explodierenden Erdgastanks auch unser Fahrzeug zu einem Rückruf in die Werkstatt beordert worden ist. Das ganze ist aber schon vor 4 Jahren gewesen wo noch nicht sehr viele Fälle bekannt geworden sind. Vor 4 Jahren wurden nur die Ventile der Tanks getauscht. Als dann im letzten Jahr immer mehr Erdgasautos explodierten wurde unser Auto beim Versuch Erdgas zu tanken, vom Tankstellenbetreiber gebeten die Tankstelle zu verlassen oder nur Benzin in den Reservetank zu tanken. Die Betreiber hatten Angst vor explodierenden Autos. Anschließend wurden wir nach Meldung bei VW in die Werkstatt beordert wo die Erdgastanks zwar auf Kosten von VW getauscht wurden aber dies dauerte ganze 7 Werktage. (Ohne Leihwagen).

Dennoch ist das Fahrzeug im Erdgasbetrieb sehr sparsam und auch die Verarbeitung ist bis auf die Erdgastanks in Ordnung. Auch der Unterhalt ist bezahlbar.
Man sollte sich dennoch gut überlegen sich ein Erdgasauto anzuschaffen, da auch das Tankstellennetz das Erdgas anbietet gering ist.

Erfahrungsbericht VW Caddy 2.0 EcoFuel (109 PS) von mattischuette, Oktober 2016

2,0/5

Wir haben uns nach durchaus guten Erfahrungen mit einem BiFuel Fiat Multipla 2006 dann für einen Caddy Ecofuel entschieden. Erdgasantrieb, Schiebetüren und Platzangebot waren für uns (Familie, 2 Kinder) die Hauptargumente. Außerdem dachten wir uns damals, das VW sowieso eine höhere Verarbeitungsqualität und Fahrzeugqualität als Fiat bieten würde, kann man eigentlich nichts falsch machen. Gut, Pustekuchen, jetzt weiß ich das auch. Es gibt einige Gründe dafür, das ich den VW Caddy ecofuel nicht empfehlen kann. Im Laufe des Fahrzeugslebens zeigten sich gravierende grundsätzliche Schwächen. Als erstes ging der mechanische Gasdruckregler kaputt, wurde dann gegen einen elektronischen getauscht, der beim Touran ohnehin Serie ist. Immer wieder hatte ich Ärger mit den diversen Lampenfassungen am Fahrzeug, teilweise habe ich dann die Fassungen selbst handverlötet, ganz miese Qualität. Auf einer Urlaubsfahrt dann Fehler bei der Zündspule, netterweise hat die Zündspule den Kat mitgerissen, wieder Kosten im vierstelligen Bereich. Der Fahrersitz lässt bereits das blanke Metall durchblitzen und das bei einem Fahrzeug, das aus dem Nutzfahrzeugsektor kommt. Sollte eigentlich besonders widerstandsfähig sein, schließlich fahren viele Dienstleister oder Handwerker auch ein solches Fahrzeug. Roststellen an den Schiebetürgriffen an beiden Seiten, man sollte meinen VW baut Fahrzeuge mit Schiebetüren erst seid gestern und hat keinerlei Erfahrungen mit solchen Griffen. Wenn ein solches Fahrzeug dann mit einem Autohändler, dessen interne Kommunikation nur als Katastrophe bezeichnet werden kann, kombiniert wird, macht es irgendwann keinen Spaß mehr. Immer wieder verbraucht das Fahrzeug plötzlich Wasser, eine Ursache scheint nicht ergründbar. Seit geraumer Zeit läuft der Motor im Leerlauf und Gasbetrieb unrund, bei Benzinbetrieb ist alles ok. Die Motorelektronik meldet keinen Fehler, von daher existiert dieses Problem für meine Werkstatt nicht. Der Innenraum ist sehr empfindlich und anfällig für Verschmutzung jeglicher Art. Das beste kommt ja immer zum Schluss, die Gastanks wurden auf Kulanz getauscht, weil korrodiert. 4 Wochen mit Benzin zu fahren und einer Reichweite von ca. 120 km macht wirklich richtig Spaß, zumal das Ganze in den Herbstferien stattfand und wir eine geplante Urlaubsreise absagen mussten. Fernfahrten machen mit einer Fahrzeugfreichweite von etwa 120Km keinen Spass. Gravierender finde ich allerdings, das VW und das KBA schon längst die Problematik mit den hochgehenden Tanks kannten, wie mir ein befreundeter DEKRA - Prüfingenieur bestätigte. Das grenzt schon an vorsätzliche Körperverletzung und ist unentschuldbar, scheint aber zum normalen Procedere bei VW zu gehören. Pluspunkte ? Der 2 Liter Motor passt ganz gut zum Fahrzeug, kein Ausbund an Energie, aber genug Durchzug, ist ok. Das Platzangebot ist auch ordentlich, die Übersicht nach hinten eher schlecht, aber das weiß man immerhin von Anfang an. Fazit ? Nein, kann keine Empfehlung aussprechen für den Caddy Ecofuel im Besonderen und für VW im Allgemeinen. Zu teuer, zu schlecht, zu arrogant. Hochmut kommt vor dem Fall.

Erfahrungsbericht VW Caddy 2.0 EcoFuel (109 PS) von Karsten85, Oktober 2016

1,0/5

Hallo,
wir haben einen Caddy im Fuhrpark Baujahr Ende 2011, wohl merklich der letzte VW.
Was bis jetzt Kaputt war:
- Gasregelblock (Vorbesitzer) 22.000km
- Motorprobleme Kontrollleuchte 38.000km (Wir)
- Kupplung (Wir 40.000km)
- Motorprobleme Elektrik (Wir 42.000km)
- Reifen ungleich abgefahren (Wir 42.000km)
- Motorprobleme fährt nicht mehr mit Gas Aktuell 46.000km

Dieser Wagen soll ein Nutzfahrzeug darstellen!!
Der VW Händler ist auch schon langsam peinlich berührt und weis nicht mehr was er dazu sagen soll, dazu möchte ich erwähnen das es nicht am Händler liegt das wir keinen VW mehr Kaufen, dieser hat seine Pflicht gewissenhaft getan.

Kauft dieses Fahrzeug nicht, aus eigenem Intresse ihr werdet nicht Glücklich.

Mit freundlichen Gruß

Karsten Schönepauck Solingen

Erfahrungsbericht VW Caddy 2.0 EcoFuel (109 PS) von Anonymous, September 2016

4,0/5

Caddy Ecofuel Bj 2008, 122.000 KM. Der Caddy an sich ist ein super praktisches Auto. In den Urlaub kann eigentlich alles mit :)
Der Ecofuel Motor gefällt, Betriebskosten sehr niedrig. Dem neuen 1.4l Motor traue ich allerdings nicht meht so recht über den Weg. Ein 2.0 l Turbo Motor fände ich für dieses Auto angebrachter.
Mein 2.0l fährt ruhig, aber eher gemächlich aber keinesfalls träge in der Beschleunigung. Alles super, tanken macht spass ;-)

Erfahrungsbericht VW Caddy 2.0 EcoFuel (109 PS) von keane05, April 2016

2,4/5

Hallo, ich fahre VW Caddy 2,0 Erdgas als Kastenwagen und als Life Version... Also als Kastenwagen ist er ganz OK, aber als Life Version geht gar nicht. Auf der Autobahn bei Tempo 140km/h muss man dem Radio lauter machen weil die Innengeräusche sehr laut ist. Motorleistung(109PS) ist ausreichend.... Positiv: Einstieg und Ausstieg sehr bequem, Heizung und Klimaanlage sehr gut, Freisprechanlage sehr gut, Servolenkung sehr leicht. Negativ: Verbrauch sehr hoch (10l/100 km), Fahrwerk geht gar nicht, Bremsanlage Mangelhaft

 

VW Caddy Transporter 2003 - 2015: 2.0 EcoFuel (109 PS)

Eher zurückhaltende Nutzerurteile kassierte der 2.0 EcoFuel (109 PS) von den VW-Fahrern. Während der Caddy Transporter 2003 insgesamt durchschnittlich 3,5 Sterne erhielt, schneidet diese Maschine nur mit 3,1 von fünf Sternen ab. Der 2.0 EcoFuel (109 PS) ist in 38 Ausstattungsvarianten verfügbar, unter denen sich auch eine exklusive Ausstattungsvariante für den luxuriösen Geschmack befindet. Bei dem Antrieb hast du eine manuelle Schaltung mit fünf Gängen zur Verfügung.

Innerhalb dieser Baureihe variiert die Schadstoffklasse beim 2.0 EcoFuel zwischen EU5 und EU4. Wer regelmäßig in Umweltzonen muss, sollte die bessere Einstufung wählen.

Alles in allem ist der 2.0 EcoFuel ein empfehlenswerter Motor von VW, auch wenn unsere Nutzer mit einigen Eigenschaften unzufrieden sind.

Alle Varianten
VW Caddy 2.0 EcoFuel (109 PS)

  • Leistung
    80 kW/109 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/5 Gänge
  • 0-100 km/h
    13,5 s
  • Ehem. Neupreis ab
    20.777 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    0,0 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten VW Caddy 2.0 EcoFuel (109 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseTransporter
KarosserieformKasten
Anzahl Türen4
Sitzplätze2
Fahrzeugheck
Bauzeitraum2006–2010
HSN/TSN0603/AGO
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.984 ccm
Leistung (kW/PS)80 kW/109 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h13,5 s
Höchstgeschwindigkeit180 km/h
Anhängelast gebremst1.300 kg
Anhängelast ungebremst710 kg
Maße und Stauraum
Länge4.405 mm
Breite1.802 mm
Höhe1.833 mm
Kofferraumvolumen
Radstand2.682 mm
Reifengröße195/65 R15 95T
Leergewicht1.604 kg
Maximalgewicht2.270 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge5
Hubraum1.984 ccm
Leistung (kW/PS)80 kW/109 PS
Zylinder4
AntriebsartFrontantrieb
0-100 km/h13,5 s
Höchstgeschwindigkeit180 km/h
Anhängelast gebremst1.300 kg
Anhängelast ungebremst710 kg

Umwelt und Verbrauch VW Caddy 2.0 EcoFuel (109 PS)

KraftstoffartBenzin/Gas
Tankinhalt13 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben0,0 l/100 km (kombiniert)
0,0 l/100 km (innerorts)
0,0 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch6,1 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen170 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU4
Energieeffizienzklasse