Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Toyota Modelle
  4. Alle Baureihen Toyota Land Cruiser
  5. Alle Motoren Toyota Land Cruiser
  6. 3.0 D-4D (190 PS)

Toyota Land Cruiser 3.0 D-4D 190 PS (seit 2009)

 

Toyota Land Cruiser 3.0 D-4D 190 PS (seit 2009)
156 Bilder

Alle Erfahrungen
Toyota Land Cruiser 3.0 D-4D (190 PS)

3,3/5

Erfahrungsbericht Toyota Land Cruiser 3.0 D-4D (190 PS) von stinkfuss, Februar 2017

5,0/5

Als Auto für Handwerker, die auch mal Platz im Kofferraum brauchen ist dieses optimal geeignet. Neben dem Laderraum hat man auch richtig viel Platz, vor allem was auch die Höhe anbetrifft. Zusätzlich ist auch einiges an Komfort geboten, wie Sitzheizung, Rückfahrkamera oder Navi.

Durch den üppigen Motor ist auch einiges an Leistung geboten. Lediglich der Verbrauch ist dadurch natürlich etwas höher. Aber bei normaler Fahrweise schaffe ich es den Verbrauch bei ca 10L zu halten. Für die Größe/das Gewicht ist das denke ich verkraftbar.

Lediglich die

Erfahrungsbericht Toyota Land Cruiser 3.0 D-4D (190 PS) von Anonymous, Februar 2015

3,6/5

Es gibt wenige, die den Mythos Allrad und Abenteuer so nachhaltig geprägt haben wie der Landcruiser. Langlebigkeit und Robustheit ist dafür verantwortlich, dass weltweit sowohl Aggressoren als auch Hilfsdienste auf die Modelle von Toyota vertrauen und dies per Nachrichtensendung ins Haus flimmert.

Ich bin den 5-Türer, den nahezu 4,8 Meter langen Landcruiser gefahren. Das Facelift des Modelljahr 2015 markiert sich am auffälligsten im wuchtigen Kühlergrill, der sich nach meinem Geschmack ein wenig zu opulent in den Vordergrund rückt.

Aber auch alles Andere, jede Klappe, jede Türe und jede Beleuchtungseinheit ist solide und mutet an, als wäre sie für die Ewigkeit gemacht. Dieses Gesamtgebilde ist natürlich kein Hungerhacken sondern eher ein Hüne in der 2,4 Tonnen Klasse.

Ausstattung
Neben Park-Distanz-Kontrolle vorn wie hinten ist mein Tester mit dem Multi-Terrain-Monitor ausgestattet. Dieser überwacht gestützt auf 4 Kameraeinstellungen die Umgebung des Toyota. Über einem Auswahltaster am Lenkrad können die Kameraeinstellungen im 7“ Monitor der Mittelkonsole variiert werden.

Der bewährte 4Zylinder 3.0 D-4D leistet 140kW/190PS und bietet ein souveränes Drehmoment von 420Nm bereits ab 1.600min-1. Damit ist der Landcruiser zwar weit von einem möglichen Leistungszenit für 3.0 Dieselmaschinen entfernt. Er ist aber haltbar und anspruchslos in jeder erdenklichen Lebenslage.

Antrieb
Mein Landcruiser ist mit dem 5-Gang Automatikgetriebe ausgestattet. Mit diesem Getriebe lässt sich herrlich eine ruhige Gangart anstreben. Wenn immer möglich
schaltet es schon vor dem Erreichen der 2.000-er Markierung auf dem Drehzahlmesser in den nächsthöheren Gang.

Soweit so gut, wenn jedoch Dynamik verwirklicht, oder konsequent die Verbrauchswerte reduziert werden sollen, reicht heutzutage ein 5-Gangautomat nicht mehr aus. Seit Jahren werden von den unterschiedlichen Herstellern auch in der Top-SUV-Geländewagenklasse 8-Gang Automatikgetriebe verwendet.
Diese modernen Automaten bieten kleinere Gangsprünge und damit mehr Dynamik und realisieren in gleicher Gewichtsklasse Verbrauchswerte, die mindestens 10-15 % günstiger liegen. Bei sehr moderater Fahrweise habe ich eine Nachtankmenge von 10ltr/100km erzielt.

Bei der Fahrzeugübernahme mit vollem Tank ergab die angezeigte Restreichweite rechnerisch Verbrauchswerte nahe an 14ltr/100km.

Anmerkung
Der Toyota Landcruiser verfügt über einen permanenten Allradantrieb in beiden Fahrstufen des Transfertgetriebes. Das Zwischendifferential und auch die Hinterachse sperren erst auf Knopfdruck und lassen bis zu
diesem Zeitpunkt eine verspannungsfreie Fahrt bis in extreme Bereiche zu.

In der Geländeuntersetzung (4L) bietet der Landcruiser das Multi-Terrain-Select-System, welches das Ansprechverhalten von Gas, Bremse und Antischlupfregelung an die Geländebedingungen anpasst.

Um dem Fahrer die gleichmäßig ruhige Gangart im Offroad Gelände zu erleichtern bietet das Geschwindigkeitsregelsystem „Crawl Control“ ebenfalls nur in der Geländeuntersetzung (4L) 5 Geschwindigkeitsstufen die selbständig mittels Gasaufnahme oder Bremseingriff kostant gehalten werden.

Fazit
Der Toyota Landcruiser ist für mich der Fels in der Brandung mit beeindruckenden Offroad Eigenschaften sowie souveräne Reisequalitäten.

Erfahrungsbericht Toyota Land Cruiser 3.0 D-4D (190 PS) von volkertrummer, Februar 2015

4,2/5

Seit November 2008 fahre ich einen LC Automatik und mit der Ausstattungsvariante Executive. Nach mehr als 6 Jahren Laufzeit und 73.000 km, fahre ich den LC mit großer Begeisterung und Freude.
Bisher hatte ich keine einzige Reparatur, lasse jedoch 1 x jährlich im Frühjahr ein Service mit Motoröl- u. Filterwechsel durchführen.
Kosten max. € 350,- inkl. Mwst. Ich finde für ein Auto dieser Größe ist das geschenkt! Der Spritverbrauch lag am Anfang zwischen 10 - 13 Litern und sank nach ca. 25.000 km auf 8,5 bis 11 Liter im gemischten Stadt-, Land- u. Autobahnverkehr. Für ein Auto mit 2.5 Tonnen Gewicht finde ich den Verbrauch angemessen. Die Mitbewerber aus dem SUV-Segment sind da nicht sparsamer, es wird nur mehr gelogen! Ins Gelände fahre ich nicht, höre
jedoch von Freunden welche ihren LC "offroad" einsetzen nur Lobeshymnen. Das Cruisen auf der Autobahn ist toll, bei Geschwindigkeiten über 150 km/h beginnt er jedoch leicht zu "schwimmen", da kommt doch der Geländewagencharakter durch. Die Wintertauglichkeit des LC ist unübertroffen. Wenn bei Schnee auf Bergstrecken links und rechts alles steht, dann fährt einer und das ist der glückliche Besitzer eines Toyota Land Cruiser's,
es muss nur genug Platz zum "durchschwindeln sein. Ein Anhänger mit Zuladung wird dabei bergauf problemlos mitgenommen.
Gewöhnungsbedürftig ist auch, dass die Automatik bergauf mit Tempomat manchmal zu weit herunterschaltet und den Motor aufheulen lässt. Der Preis für das Navi ist weit überhöht da die Einstellung desselben meiner Meinung nach eher kompliziert und nicht sehr bedienerfreundlich ist. Jedes TOM-TOM um € 150,- kann mehr!!!
Das dieses Auto kein Prestige haben soll, kann ich nicht bestätigen.
Die Toyota Qualität ist sprichwörtlich und beispielhaft. Das Auto steht da wie ein amerikanischer Bison, bullig, stark und angriffs-
reit. Leute steigt ein und genießt ein außergewöhnliches Auto
mit Charakter. Ein zuverlässiger, bequemer und alltagstauglicher Begleiter, mit großem Zuladungsvolumen für Individualisten mit und ohne Familie. Mein nächstes Auto? Ganz klar Toyota Land Cruiser!

Erfahrungsbericht Toyota Land Cruiser 3.0 D-4D (190 PS) von lgbonn, Juni 2014

3,1/5

Beim Kauf des LC150 Executive standen bei mir tatsächlich die Offroad-Eigenschaften im Vordergrund.
Deshalb musste ich den hohen Dieselverbrauch (im Durchschnitt 10,6 Liter/100 km), das schwammige Fahrwerk und die zähe Automatik hinnehmen. Da ich eine Höherlegung mittels anderer Federn und Dämpfer eingebaut habe, ist das Wanken in Kurven nun kein Thema mehr. Der Wagen ist nun härter ausgelegt.

Bei Offroad-Reisen und in Übungsgeländen zeigt der Toyota Landcruiser J15 seine ursprünglichen Qualitäten. Er hat allein durch sein permanentes Allradsystem schon eine sehr gute Geländegängigkeit. Mit weiterem Zubehör (sperrbares Hinterachsdifferenzial, Multi-Terrain-System, Unterbodenschutz, AT-Reifen, Schnorchel) kann man dieses Fahrzeug noch deutlich für verschiedene Untergründe rüsten. Bisher konnte ich mit jedem anderen Geländewagen mithalten, ob in der Sahara, im polnischen Schlamm oder auf der Ligurischen Grenzkammstraße.

Im alltäglichen Gebrauch ist der J15 erstaunlich wendig. Es ist nur die Höhe des Fahrzeugs, die ihn so riesig wirken läßt. Ansonsten fährt er sich fast wie ein PKW. Eine Rückfahrkamera ist aber trotzdem auf jeden Fall zu empfehlen.

Erfahrungsbericht Toyota Land Cruiser 3.0 D-4D (190 PS) von Anonymous, Oktober 2013

2,1/5

Ich fahre dieses Modell seit 2 Jahren (50000km-das ist mein 5. Land Cruiser). Ich fahre überwiegend Langstrecke/Autobahn und nur sehr wenig in der Stadt. Dank der technischen Ausstattung (Kamera vorne und hinten) läßt sich das Fahrzeug auch in Parkhäusern gut manövrieren und einparken.
Pannen sind bisher nicht aufgetreten, mit der Arbeit der Werkstatt bin ich sehr zufrieden. Mehr positives kann ich leider nicht sagen.

Wie schon andere Teilnehmer berichtet haben läßt die Qualität zu wünschen übrig - sie wird von Jahr zu Jahr billiger...
Besonders nervend ist der Spritverbrauch und die Motorleistung. Bei sehr vorsichter und defensiver Fahrweise beträgt der Verbrauch im gemischten Betrieb ca. 9,8 -10,5 Liter, auf der Autobahn bei eingestelltem Tempomat von 120 liegt der Verbrauch bei 10.5-11,5 Liter. Der Verbrauch ist sehr stark abhängig von der Kraftstoffqualität - ich kann es mir nicht erlauben groß zwischen den Marken zu wechseln, weil sonst sehr schnell der Dieselfilter sich zusetzt. In meinem Fahrzeug habe ich bereits den 6. Dieselfilter eingebaut (der sollte eigentlich nur alle 40000 km gewechselt werden). Toyota ist das problem bekannt - alle Filter wurden bisher auf Kulanz eingebaut.
Der hohe Spritverbrauch ist ohne Zweifel die Folge einer nicht zeitgemäßen Antriebseinheit: 190 PS für das Dickschiff ist sehr spärlich; wenn das dann noch mit einem eigenwilligen 5-Gang-Automatikgetriebe kombiniert ist, darf man sich nach meiner Meinung über einen derart unzeitgemäßen Spritverbrauch und auch Beschleunigungsverhalten nicht wundern.
Meine nächstes Fahrzeug wird jedenfalls kein Land Cruiser mehr sein.

Erfahrungsbericht Toyota Land Cruiser 3.0 D-4D (190 PS) von GuentherK, März 2013

4,5/5

Nachdem ich jahrelang einen 5-er Touring gefahren bin, und es langsam Zeit wurde sich von ihm zu trennen, grenzte ich die Suche nach einem potentiellen Nachfolger ein:

- Er sollte mindestens über ebensoviel Platz im Innenraum verfügen, eher mehr.
- Die Übersicht und Sitzposition sollten herrvorragend sein.
- Er sollte über Allrad verfügen (War vom x-Drive des BMW verwöhnt)
- Die Verarbeitung sollte gut sein (ich will mich ja nicht verschlechtern).
- Der Wagen sollte zuverlässig sein.
- Das Werkstättennetz sollte in jedem Land gut ausgebaut sein.

Nach langem Vergleichen und etlichen Probefahrten diverser Marken bin ich letztendlich bei 2 verschiedenen Fahrzeugen hängengeblieben, die mein Interesse weckten:
Dem Land Cruiser Executive (Modell 2011) und einem Jeep Grand Cherokee Overland (2011).

Motor:
Beide verfügen über ein Dieselaggregat mit 5 Stufen Automatik, wobei der Jeep 241 PS (6 Zylinder) aus dem Motor kitzelt - der Land Cruiser lediglich 190 (4 Zylinder). Praktisch sind beide Fahrzeuge nicht unter 11 L/100 Km im Drittelmix zu bewegen. Die 4 Zylinder des Land Cruiser verfügen jeweils über 750cm³ - Was für ein Verhältnis! Man könnte fast an einen Traktor denken (Hört sich leider auch so an) - Allerdings sollte dies aber für die Zuverlässigkeit des Motors extrem dienlich sein!
Diesen Vergleich gewinnt aufgrund der Spritzigkeit, Laufruhe und des doch ähnlichen Verbrauchs letztendlich aber doch der Jeep.

Karosserie:
Beide Fahrzeuge bauen sich groß vor dem Fahrer auf - Ja man hat fast das Gefühl man steigt in einen Panzer.. Der Jeep misst in fast allen Belangen aber noch ein paar Zentimeter mehr.:

Jeep: 482 x 215 x 175 (LxBxH) Breite ohne Spiegel!
Land Cruiser: 476 x 189 x 188 (LxBxH) Breite ohne Spiegel!

Der Toyota (falls mit Offroad Paket geordert) verfügt über Rundum-Kameras die das Einparken doch erheblich erleichtern!
Der Jeep hat zwar die obligatorische Rückfahrkamera, nach vorne muss allerdings "ertastet" werden wo der Wagen endet.
Die Lackqualität ist bei beiden als sehr gut zu betrachten.
Die Spaltmaße sind beim LC einen Hauch geringer, was ihn mit der einfachen Parkmöglichkeit (Nur mit Offroadpaket!) hier meiner Meinung nach besser dastehen lässt!

Ausstattung/ Verarbeitung/ Qualitätsanmutung:
Ich wollte im Prinzip Vollausstattung und das (wie Jeder andere auch) zu einem vernünftigen Preis! Um es nicht in die Länge zu ziehen:
Xenonscheinwerfer mit Kurvenlicht, Klimautomatik, Schiebedach, 100W Steckdosen, Rückfahrkamera, Leder, Navigation, Sitzheitzung uvm.. - alles was das Herz begehrt bieten beide, der Toyota sogar alles ein wenig günstiger als der Jeep. Qualitätsanmutung ist bei beiden wirklich auf hohem Niveau, auch wenn mir die Schalter und der Schalthebel im Jeep etwas wertiger vorkommen als im Toyota. Aber ob dies einen saftigen Aufpreis bei gleicher Ausstattung rechtfertigt? Das ist Meckern auf hohem Niveau. Aufgrund des Preis-/ Leistungsverhältnisses gewinnt hier meines Erachtens der Toyota.

Werkstättennetz:
Ich denke hier kann man sich die Antwort sparen. Toyota Händler gibt es an jeder Ecke - was ich von Jeep und US-Händlern leider nicht behaupten kann. Ab hier war es für mich eine reine Vernunft-Entscheidung, welches Auto ich nehmen soll...

In Summe lässt sich sagen, dass ich sehr zufrieden mit dem Wagen bin und meine Entscheidung zu keiner Zeit bereut habe!

Gefahren wurde das Fahrzeug 63.000 Km und außer turnusmäßigen Service-Intervallen hatte ich bis jetzt noch keine außerplanmäßigen Werkstattbesuche.

Erfahrungsbericht Toyota Land Cruiser 3.0 D-4D (190 PS) von Seidengruber, Oktober 2012

1,6/5

Dieser angeblich so tolle Landcruiser 150 ist nichts anderes als alte Technik
unter neuem Blech. Die Verbrauchswerte sind ein Witz, der Motor dieses Modells ist ein richtiger Säufer und unter 10 Liter (gemischt innerorts und außerorts) kaum zu fahren. Bei diesem Modell wurde an allen Ecken und Enden gespart. Die Schmutzlappen sind nur noch ansatzweise vorhanden. Bei Regen verdreckt der Wagen von vorne bis hinten. Die Miniwischer der Heckscheibe decken links hinten einen bis 50 cm breiten Bereich nicht ab. Noch dazu ist der
Heckscheibenwischer für rechtsgesteuerte Fahrzeuge ausgelegt. Was auch fehlt ist eine Stop-Start-Automatic, um den Verbrauch zu reduzieren. Und der Service
wird bei Toyota auch immer schlechter. Kein Wunder also, dass die Fa. jedes Jahr Hunderttausende Fahrzeuge wegen erheblicher Mängel in die Werkstätten bitten muss. Bei Mängeln während der Garantiezeit muss man sich mit bornierten Typen herumschlagen, die nur bemüht sind, alle Mängel abzulehnen.
Kundenfreundlich: Das war einmal bei dieser japanischen Firma. Mein nächster
Offroader wird ein BMW oder Daimler Benz sein!

Erfahrungsbericht Toyota Land Cruiser 3.0 D-4D (190 PS) von Seidengruber, August 2012

2,4/5

Ich fahre nun den 4. Toyota (davon 3. Landcruiser und ein 4-Runner).
Alle Fahrzeuge waren von guter Qualität. Reparaturen gab es keine, außer, dass einmal neue Reifen erforderlich waren.

Der neue Landcruiser 120 ist für mich in gewisser Weise ein kleine
Entäuschung (alte Technik unter neuem Blech). Preislich ist das Fahrzeug schon in der Nähe von Daimler Benz bzw. BMW angesiedelt.
Aber manche technische Neuerung fehlt - wie z.B. die Start-Stop-Automatic. Und so ist der Verbrauch für meine Begriffe ziemlich hoch. Selbst bei überwiegender Fahrweise "über Land" verbraucht der Landcruiser 9,8 Ltr.

Und noch was: Die Toyota-Händler werden immer bonierter. Die gespielte Freundlichkeit von gestern ist Vergangenheit!

Alle Varianten
Toyota Land Cruiser 3.0 D-4D (190 PS)

  • Leistung
    140 kW/190 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    10,6 s
  • Ehem. Neupreis ab
    37.950 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    8,1 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse
    D

Technische Daten Toyota Land Cruiser 3.0 D-4D (190 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseGeländewagen
KarosserieformGeschlossen
Anzahl Türen3
Sitzplätze5
FahrzeugheckSUV
Bauzeitraum2010–2013
HSN/TSN5013/AGZ
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum2.982 ccm
Leistung (kW/PS)140 kW/190 PS
Zylinder4
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h10,6 s
Höchstgeschwindigkeit175 km/h
Anhängelast gebremst3.000 kg
Anhängelast ungebremst750 kg
Maße und Stauraum
Länge4.485 mm
Breite1.885 mm
Höhe1.875 mm
Kofferraumvolumen381 – 1.434 Liter
Radstand2.450 mm
Reifengröße245/70 R17 Z
Leergewicht2.060 kg
Maximalgewicht2.600 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum2.982 ccm
Leistung (kW/PS)140 kW/190 PS
Zylinder4
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h10,6 s
Höchstgeschwindigkeit175 km/h
Anhängelast gebremst3.000 kg
Anhängelast ungebremst750 kg

Umwelt und Verbrauch Toyota Land Cruiser 3.0 D-4D (190 PS)

KraftstoffartDiesel
Tankinhalt87 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben8,1 l/100 km (kombiniert)
9,7 l/100 km (innerorts)
7,1 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben214 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch10,0 l/100 km (kombiniert)
Tatsächliche CO2-Emissionen264 g/km (kombiniert)
SchadstoffklasseEU5
EnergieeffizienzklasseD
CO2-Effizienz

Auf der Grundlage der gemessenen CO2-Emissionen unter Berücksichtigung der Masse des Fahrzeugs ermittelt.

Co2 d

Alternativen

Toyota Land Cruiser 3.0 D-4D 190 PS (seit 2009)