12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

3. Mai 2011
Volvo setzt jetzt mit den Ausstattungsvarianten Executive beim S80 und R-Design beim V70 R-Design neue Akzente in der jeweiligen Baureihe. Während beim Volvo S80 Executive der Schwerpunkt auf Komfort und Eleganz liegt, überzeugt der Volvo V70 R-Design durch Sportlichkeit und attraktives Design. Der Volvo S80 unterstreicht als Top-Modell der gesamten Fahrzeugpalette das klassisch-elegante skandinavische Design. In der Ausstattungslinie Executive kommen Details hinzu, die den ausgeprägten Komfort und das großzügige Platzangebot zusätzlich betonen. Der S80 Executive ist das erste Modell mit einer Armaturentafel und Türinnenverkleidungen, die komplett mit feinstem Leder in Espresso-Braun oder Schwarz bezogen sind. Für einen ganz besonderen Komfort sorgen darüber hinaus die belüfteten Ledersitze mit Massagefunktion für Fahrer und Beifahrer. Die scheinbar frei schwebende Mittelkonsole ist aus Aluminium, eine Analog-Uhr im Cockpit sowie schwere dichte Velours-Fußmatten stehen für zeitlos elegantes Design. Im Fond bildet eine exklusive Kühlbox mit schwedischen Kristallgläsern das serienmäßige Highlight. Der Volvo S80 Executive ist in allen Motorvarianten mit Ausnahme der Versionen DRIVe, T4 und T4F und zu Preisen ab 52.750 Euro erhältlich. Der Volvo V70 R-Design ist ganz auf Sportlichkeit und Design getrimmt. Zu den Features der Ausstattungslinie zählen ein tiefer gelegtes Sportfahrwerk (vorn 20 mm, hinten 15 mm), eine sportlich abgestimmte Lenkung, eine Sport-Auspuffanlage, ein Sport-Lederlenkrad, attraktive 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, Modifikationen an Front- und Heckpartie sowie Außenspiegel in Aluminiumoptik mit integrierten LED-Richtungsanzeigen. Im Innenraum dominieren schwarze Sport-Ledersitze und eine Lederummantelung für den Schalt- bzw. Automatikwählhebel. Die Ausstattungslinie R-Design ist für alle Motorisierungen erhältlich. Die Preise für den Volvo V70 R-Design beginnen bei 36.050 Euro. Der Volvo S80 Executive und der Volvo V70 R-Design sind ab dem Modelljahr 2012 mit dem neuen Volvo Sensus Infotainment System ausgerüstet. Dabei werden alle Informationen auf einem fünf oder sieben Zoll großen LCD-Farbmonitor in der Instrumententafel angezeigt. Das Display liegt optimal im Blickfeld des Fahrers. Sämtliche Funktionen können über Tasten am Multifunktionslenkrad oder über Knöpfe an der Mittelkonsole gesteuert werden. Das Volvo Sensus Infotainment System ist so konzipiert, dass der Fahrer nicht vom Lenken bzw. Bedienen des Fahrzeugs abgelenkt wird. Es erlaubt eine weitgehend intuitive Bedienung. (Auto-Reporter.NET/hhg)    
Weiterlesen

Quelle: auto-reporter.net, 2011-05-03

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
auto-motor-und-sport
4.5 von 5

auto-motor-und-sport, 2014-09-07

Oberklasse-Exoten im Fahrbericht: Unterwegs mit echten TypenOberklasse-Exoten im Fahrbericht: Unterwegs mit echten Typen
Wir gehen mit fünf echten Oberklasse-Typen aus England, Italien, Japan, Schweden und USA auf...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2014-01-02

Autos, die 2013 leise Servus sagten - Zeit für ein paar T...Autos, die 2013 leise Servus sagten - Zeit für ein paar Tränchen
Zeit für ein paar Tränchen Autos, die 2013 leise Servus sagten Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2013-04-10

Familienkutschen - Für die ganze FamilieFamilienkutschen - Für die ganze Familie
Auf der Suche nach dem richtigen Fahrzeug für Kind und Kegel müssen oft Kompromisse eingegangen werden. Hier eine Aus...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2011-07-02

Volvo S 80 D4 - UpgradeVolvo S 80 D4 - Upgrade
Selbst bei Volvo mag man nicht von einem Facelift sprechen - eher von einem "Update". Die neuen Mittelklasse-Modelle ...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2011-06-29

Volvo V70, XC70 und S80 - Nachgeschärfte nordische KlassikerVolvo V70, XC70 und S80 - Nachgeschärfte nordische Klassiker
Nachgeschärfte nordische Klassiker Volvo V70, XC70 und S80 Ganzen Testbericht lesen