Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Hanne Schweitzer/SP-X, 11. April 2014

Äußerlich erkennt man kaum Unterschiede, dafür hat Volkswagen bei der Überarbeitung des Polo technisch jede Menge verändert. Wenn das Facelift der seit 2009 angebotenen fünften Generation des Kleinwagens nach Ostern in den Handel kommt, gibt es neue Motoren, elektromechanische Lenkung sowie Assistenz- und Infotainmentsysteme aus dem Schwestermodell Golf. Angesichts des harten Wettbewerbs in der Kleinwagenklasse haben die Wolfsburger nicht am Preis gedreht: Der günstigste Polo steht für 12.450 Euro in der Preisliste (44 kW/60 PS).

Punkten will der geliftete Polo auch mit noch mehr Sparsamkeit: Das besonders genügsame Bluemotion-Modell gibt es ab der zweiten Jahreshälfte erstmals nicht nur als Diesel, sondern auch als Benziner. Um den Kleinwagen auch in der Otto-Version unter 95 Gramm CO2 pro Kilometer zu drücken, setzt VW erstmals einen 1,0-Liter-Dreizylinder mit Turboaufladung ein. Dieser kommt auf 70 kW/95 PS und soll lediglich 4,1 Liter Kraftstoff auf 100 Kilometern (94 g CO2/km) benötigen. Möglich machen das die üblichen Spritspar-Zutaten wie eine besonders windschlüpfige Fahrzeugfront, Leichtlaufreifen und eine verlängerte Getriebeübersetzung.

Die kommt auch in der Diesel-Bluemotion-Variante des Polo zum Einsatz. Wie vor dem Facelift sorgt dort ein 1,2-Liter-Dreiyzlinder mit 55 kW/75 PS für Vortrieb. Der Normverbrauch ist allerdings um 0,2 Liter auf 3,1 Liter gesunken. Der Polo Bluemotion TDI kostet 16.850 Euro, der Bluemotion TSI dürfte gut 1.000 Euro günstiger sein.

Die geliftete Polo-Familie orientiert sich stärker am größeren VW Golf und erhält Assistenzsysteme wie Umfeldbeobachtung, automatische Distanzregelung oder Notbremsfunktion, aber auch die elektromechanische Lenkung und elektronische regelnde Dämpfer. Auch in Sachen Infotainmentsysteme hat der kleine Wolfsburger auf Wunsch jetzt all das an Bord, was seinen großen Bruder Golf auszeichnet, inklusive Bluetooth-Audiostreaming, DAB+ und die Einbindung spezieller Smartphone-Apps über den Touchscreen.

Überarbeitet präsentiert sich ab dem Sommer zudem der Polo Blue GT, die sportliche Sparversion des Kleinwagens. Sein 1,4-Liter-Turbobenziner leistet nun 110 kW/150 PS statt wie bisher 103 kW/140 PS. Auch einen GTI wird es wieder geben, diesmal mit 141 kW/192 PS, 12 Pferdestärken mehr als bisher. 

Darüber hinaus liftet VW im Sommer auch den Cross Polo. Der Fünftürer im Offroad-Kleid erhält unter anderem abgedunkelte Rückleuchten, neue Farboptionen für den Lack, neue Stoffe im Innenraum sowie neue Felgen. Für den Antrieb stehen weiterhin zwei Diesel und zwei Benziner mit Leistungswerten zwischen 66 kW/90 PS und 81 kW/110 PS zur Wahl.

(Hinweis an die Redaktionen: Einen ausführlichen Fahrbericht in Kurz- und Langfassung veröffentlichen wir am Dienstag, 15. April.)

VW hat die Polo-Familie nach fünf Jahren gründlich überarbeitet. Dabei durfte sich der kleine Wolfsburger aus dem Teileregal des erfolgreichen großen Bruders bedienen.

Fazit
VW hat die Polo-Familie nach fünf Jahren gründlich überarbeitet. Dabei durfte sich der kleine Wolfsburger aus dem Teileregal des erfolgreichen großen Bruders bedienen.

Quelle: Autoplenum, 2014-04-11

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2017-08-28

VW Polo 1.0 TSI - ReifegradVW Polo 1.0 TSI - Reifegrad
Die sechste Generation des VW Polo knüpft nahtlos an seine Vorgänger an. Der Wolfsburger Kleinwagen hat mittlerweile ...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-08-08

VW- und Audi-Umweltprämie - Bis zu 10.000 Euro VW- und Audi-Umweltprämie  - Bis zu 10.000 Euro
Bis zu 10.000 Euro VW- und Audi-Umweltprämie Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2017-08-03

VW Polo - Jede Menge Auswahl ab 13.000 EuroVW Polo  - Jede Menge Auswahl ab 13.000 Euro
Jede Menge Auswahl ab 13.000 Euro VW Polo Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-08-02

IAA 2017 - Die Neuheiten von A bis ZIAA 2017 - Die Neuheiten von A bis Z
Die Neuheiten von A bis Z IAA 2017 Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-07-12

Das Wettrüsten bei den Kleinwagen - Der KlassenkampfDas Wettrüsten bei den Kleinwagen - Der Klassenkampf
Der Klassenkampf Das Wettrüsten bei den Kleinwagen Ganzen Testbericht lesen