12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Hanne Schweitzer/SP-X, 25. Juni 2013

BMW schickt seine 5er-Reihe aufgefrischt in den zweiten Lebensabschnitt: Gut drei Jahren nach dem Marktstart der aktuellen Generation haben die Bayern neben dem Design auch die Motorenpalette ihrer Businessklasse überarbeitet – vor allem ganz oben und ganz unten. Die Preisliste beginnt bei 39.900 Euro für die 5er Limousine, die Grundpreise für Touring und Gran Turismo liegen deutlich darüber.
 
Mit der Modellpflege präsentieren die Bayern einen neuen Einstiegsdiesel in diesem Segment: Der 518d mit 105 kW/143 PS ist für Limousine und Touring erhältlich. In der der Limousine kommt der sparsame Vierzylinder laut Hersteller auf einen Durchschnittsverbrauch auf 4,5 Litern (119 Gramm CO2/km). Mit 39.900 Euro ist er die preisgünstigste Art einen 5er zu fahren, der 518d Touring kostet ab 42.400 Euro. Spitzenmotorisierung für alle Mitglieder der Modellfamilie ist ein neuer V8-Turbo mit einer Leistung von 330 kW/450 PS, der Vorgängermotor hatte noch 300 kW/407 PS. Der 550i kostet als Limousine ab 72.700 Euro, als Touring ab 75.200 Euro und als Gran Turismo ab 77.900 Euro.
 
Alle Motoren erfüllen jetzt die Bestimmungen der Abgasnorm Euro 6, die ab Herbst 2014 verpflichtend ist. Die Diesel-Modelle sind serienmäßig mit Harnstoff-Einspritzung ausgerüstet. Laut BMW ist durch die Überarbeitung der Antriebe bei der Mehrzahl der Motoren auch der Verbrauch gesunken. Für die 5er Limousine und den Touring halten die Bayern vier Benzin- und sechs Dieselmotoren bereit. Die Limousine gibt es weiterhin als Voll-Hybrid mit 250 kW/340 PS zum Preis von 64.900 Euro. Das Motorenprogramm für den Gran Turismo umfasst zwei Benzin- und drei Dieselantriebe. Die Preisliste des GT beginnt bei 49.600 Euro für den 520d.
 
Ein Mehr an Effizienz verspricht der Hersteller außerdem dank einer umfangreichen Aerodynamik-Optimierung. Der cW-Wert der BMW 520d Limousine reduziert sich so auf 0,25. Außerdem verfügen die 5er jetzt serienmäßig über einen Segel-Modus, der den Antriebsstrang abkoppelt und so den Verbrauch senkt.
 
Optisch haben die Bayern den 5er eher vorsichtig angefasst. Bei Limousine und Touring wird die BMW-Niere zusätzlich betont, die Lufteinlässe in der Frontschürze sind neu strukturiert, die Heckleuchten schmaler und es gibt eine zusätzliche Lichtkante in der Schürze. Das neu gestaltete Heck des Gran Turismo soll länger und flacher wirken. Dadurch gewinnt die Reiselimousine an Gepäckraum: Das Volumen wächst um 60 auf 500 Liter. Bei allen Modellen sind mit dem Facelift die seitlichen Blinker in die Außenspiegel integriert, außerdem gehören Xenon-Scheinwerfer nun zur Serienausstattung. Wer es besonders schick haben möchte, wählt eine der neuen Design-Varianten „Luxury Line“ oder „Modern Line“. Darüber hinaus bietet BMW neue Außenlackierungen, Leichtmetallfelgen oder Polsterfarben an.
 
Auch Sicherheit und Komfort kommen beim 5er-Update nicht zu kurz: Ein neuer optionaler Stauassistent unterstützt den Fahrer bei monotonen Fahrten auf der Autobahn und hält das Fahrzeug automatisch auch in Kurven in der Spur. Das Sicherheitsfeature ist ab November erhältlich, ab dann kann man auch für Limousine und Touring einen vollautomatischen Park-Assistenten buchen. Bereits jetzt neu ist ein Controller mit berührungssensitiver Oberfläche, auf den man Buchstaben zeichnen kann, zum Beispiel zur Navi-Programmierung. Völlig ohne Berührung kommt man indes dank einer neuen Funktion der Heckklappe aus: Ließ sich diese bisher bereits mit einer unter die Heckschürze gerichteten Fußbewegung öffnen, kann sie nun genauso wieder geschlossen werden.
 
(An die Redaktionen: Einen ausführlichen Fahrbericht sowie eine Kurzfassung liefern wir am Donnerstag, den 27. Juni 2013)
 
 

Die Businessklasse öffnet sich nach unten: Mit dem 5er-Facelift bietet BMW nun einen kleinen Einstiegsdiesel an. Aber keine Sorge, auch oberhalb von 400 PS tut sich was.

Weiterlesen
Fazit
Die Businessklasse öffnet sich nach unten: Mit dem 5er-Facelift bietet BMW nun einen kleinen Einstiegsdiesel an. Aber keine Sorge, auch oberhalb von 400 PS tut sich was.

Quelle: Autoplenum, 2013-06-25

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2014-05-12

BMW 5er - Neue Diesel aus dem BaukastenBMW 5er - Neue Diesel aus dem Baukasten
Neue Diesel aus dem Baukasten BMW 5er Ganzen Testbericht lesen
auto-news
4.0 von 5

auto-news, 2014-02-07

BMW 518d Touring im Test: Probiers mal mit GemütlichkeitBMW 518d Touring im Test: Probiers mal mit Gemütlichkeit
BMW 518d Touring im Test: Reichen 143 PS für den großen Bayern?Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2013-05-21

BMW 5er-Reihe - Jetzt segeln sie auchBMW 5er-Reihe - Jetzt segeln sie auch
Jetzt segeln sie auch BMW 5er-Reihe Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2020-01-14

Das Ende der Handschaltung naht - Handarbeit außer ModeDas Ende der Handschaltung naht - Handarbeit außer Mode
Immer mehr Fahrzeuge sind mit automatisierten Getrieben unterwegs. Handschaltungen sind von sportlichen Ausnahmen abg...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2020-01-09

BMW X1 / X2 kommen als Plug-In-Hybriden - LeinenzwangBMW X1 / X2 kommen als Plug-In-Hybriden - Leinenzwang
BMW bringt mit dem Doppelpack aus X1 und X2 die nächsten Modelle mit Plug-In-Hybridantrieb. Die Bayern versprechen si...Ganzen Testbericht lesen