12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Holger Holzer/SP-X, 19. September 2012

Aston Martin überarbeitet sein V12-Einstiegsmodell DB9. Neben einer neuen Optik gibt es für Coupé und Cabrio vor allem mehr Leistung. Die Preise steigen trotzdem nur marginal: 174.994 Euro kostet der ab Oktober erhältliche Gran Turismo in Deutschland. Für die offene Version werden 189.995 Euro fällig.

Auffälligste Änderung sind die Scheinwerfer, die nun stärker geschlitzt sind und sich weiter in die Kotflügel ziehen. Vorbild ist der etwas höher positionierte DB9-Ableger Virage, der nach rund 1.000 gebauten Einheiten zeitgleich aus dem Programm genommen wird. Im Ausgleich überflügelt der erneuerte DB9 dem einstmals stärkeren Verwandten in Sachen Leistung deutlich: Statt bislang 350 kW/477 PS entwickelt das sechs Liter große V12-Triebwerk nun 380 kW/517 PS und ein maximales Drehmoment von 620 Nm, das über eine Sechsgangautomatik an die Hinterräder geleitet wird. Tempo 100 liegt aus dem Stand nach 4,6 Sekunden an, die Höchstgeschwindigkeit ist bei 295 km/h erreicht.

Verbesserungen gibt es auch beim Fahrwerk. Serienmäßig sorgen nun Karbon-Bremsen für Verzögerung, ein überarbeitete adaptive Dämpferverstellung soll die Anpassung an unterschiedliche Straßenzustände und Einsatzzwecke optimieren. Neben den Modi „Normal“ und „Sport“ gibt es eine „Track“-Einstellung für die Rennstrecke. Zur weiteren Ausstattung zählen Leder an Sitzen und Armaturenbrett, Navigationsgerät und 20-Zoll-Felgen. Auf Wunsch kann der DB9 mit Leichtbau-Sitzen aus Kevlar und Karbon geordert werden. Dann entfällt allerdings die Rückbank mit ihren Notsitzen.

Mit dem neuen DB9 ist die Gran Turismo-Familie von Aston Martin nun wieder komplett auf dem neuesten Stand. Nach dem Wegfall des Virage ergänzt nun nur noch der jüngst als Nachfolger des DBS vorgestellte Vanquish das Angebot. Das mit viel Karbon veredelte Top-Modell der V12-Baureihe kommt auf 421 kW/573 PS und kostet 249.995 Euro.

Aston Martin ordnet seine Gran Turismo-Familie neu. Im Zuge dessen wird der DB9 nun aufgewertet – nicht nur in Sachen Leistung.

Weiterlesen
Fazit
Aston Martin ordnet seine Gran Turismo-Familie neu. Im Zuge dessen wird der DB9 nun aufgewertet – nicht nur in Sachen Leistung.

Quelle: Autoplenum, 2012-09-19

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
auto-motor-und-sport
3.0 von 5

auto-motor-und-sport, 2012-11-26

Aston Martin DB9 im Fahrbericht: Edel-Sportler mit G(u)T(...Aston Martin DB9 im Fahrbericht: Edel-Sportler mit G(u)T(en) Manieren
Im Aston nichts Neues? Von wegen! Unter der behutsam gelifteten Karosserie erhielt der DB9 umfangreichen Feinschliff....Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2011-04-14

Die schönsten Cabrios im Frühjahr 2011 - WiederbelebungDie schönsten Cabrios im Frühjahr 2011 - Wiederbelebung
Die Deutschen haben immer weniger Lust auf Cabrios. Wieso eigentlich. Das Angebot ist riesig. Von verführerisch günst...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2010-06-28

Evolution an der Spitze: Aston Martin DB9Evolution an der Spitze: Aston Martin DB9
Evolution an der Spitze: Aston Martin DB9 Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2018-09-12

Aston Martin Rapide E - Erstes Elektro-Modell kommt 2019Aston Martin Rapide E -  Erstes Elektro-Modell kommt 2019
Erstes Elektro-Modell kommt 2019 Aston Martin Rapide E Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2018-09-10

Aston Martin DBS - Bentley Continental GT - Reich und schönAston Martin DBS - Bentley Continental GT - Reich und schön
Zwei der spektakulärsten Luxuscoupés kommen derzeit aus Großbritannien. Im Vergleichstest tritt der Aston Martin DBS ...Ganzen Testbericht lesen