12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Ole Dietkirchen/SP-X, 11. März 2013

Mit dem neuen 1,6-Liter-Diesel unter der Haube kostet der Honda Civic in der Einstiegsversion „S“ ab 20.450 Euro. Der Selbstzünder ist der erste Vertreter einer neuen Motorengeneration, die der japanische Hersteller unter der Bezeichnung „Earth Dreams Technology“ lanciert. Die mit diesem Namen assoziierte Umweltkomponente will der Antrieb mit einem Normverbrauch von 3,6 Litern Diesel je 100 Kilometer realisieren, was einem CO2-Ausstoß von 94 Gramm je Kilometer entspricht.
Der niedrige Verbrauch und die relativ geringe Umweltbelastung wird nicht mit Verzicht erkauft. Der 1,6-Liter-Diesel leistet stramme 88 kW/120 PS und wuchtet bei 2.000 U/min sein maximales Drehmoment von 300 Newtonmetern auf die Kurbelwelle. Auch die Fahrleistungen können sich sehen lassen: Der kompakte Civic spurtet in 10,2 Sekunden auf Tempo 100 und erreicht eine Spitzengeschwindigkeit von 207 km/h.
In Kombination mit der zweiten Ausstattungsstufe „Comfort“ kostet der Civic ab 22.800 Euro. Hier ist der sogenannte Econ-Modus an Bord, der Triebwerk und Klimaanlage besonders wirtschaftlich betreibt und den Tacho grün hinterleuchtet. Weitere Ausstattungsstufen sind „Sport“ (u.a. Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Licht- und Regensensor, Rückfahrkamera) ab 24.450 Euro sowie „Lifestyle“. Hier sind ab 26.550 Euro auch Xenon-Scheinwerfer, Sitzheizung, Fernlichtassistent, ein spezielles Soundsystem und Einparkhilfe vorn und hinten inbegriffen.
Mit dem neuen Diesel ergänzt Honda das Selbstzünder-Angebot im Civic. Bisher war für den Golf-Gegner nur ein 2,2-Liter-Diesel mit 110 kW/150 PS (ab 21.950 Euro) erhältlich. Auch bei den Benzinern stehen zwei Aggregate zur Wahl: Der 1,3-Liter (73 kW/100 PS) bildet den Einstieg und kostet ab 16.950 Euro, der Civic mit 1,8-Liter-Aggregat und 104 kW/142 PS ist ab 18.950 Euro zu haben.

Die Auswahl an Dieselmotoren für Honda Civic war bisher überschaubar: Nur ein Antrieb mit 2,2 Litern Hubraum und 150 PS war bisher im Angebot. Nun legen die Japaner mit einem kleineren Aggregat nach. Und versprechen sensationellen Verbrauch bei markentypischen Fahrleistungen.

Weiterlesen
Fazit
Die Auswahl an Dieselmotoren für Honda Civic war bisher überschaubar: Nur ein Antrieb mit 2,2 Litern Hubraum und 150 PS war bisher im Angebot. Nun legen die Japaner mit einem kleineren Aggregat nach. Und versprechen sensationellen Verbrauch bei markentypischen Fahrleistungen.

Quelle: Autoplenum, 2013-03-11

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2019-02-12

Honda Civic Dynamic - Außen Sportler, innen SparerHonda Civic Dynamic - Außen Sportler, innen Sparer
Außen Sportler, innen Sparer Honda Civic Dynamic Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
4.0 von 5

auto-motor-und-sport, 2018-03-02

Honda, Hyundai und Seat im Test: Dreikampf im KompaktsegmentHonda, Hyundai und Seat im Test: Dreikampf im Kompaktsegment
Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
3.0 von 5

Autoplenum, 2017-08-16

Honda Civic bekommt Diesel - Sauber und sparsamHonda Civic bekommt Diesel - Sauber und sparsam
Sauber und sparsam Honda Civic bekommt Diesel Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2017-06-07

Fahrbericht: Honda Civic Type R - MesserscharfFahrbericht: Honda Civic Type R - Messerscharf
Messerscharf Fahrbericht: Honda Civic Type R Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2017-06-07

Honda Civic Type R - FormvollendetHonda Civic Type R - Formvollendet
Mit dem Civic Type R beweist Honda einmal mehr, dass Frontantrieb und Agilität sich nicht ausschließen. Da kann ein G...Ganzen Testbericht lesen