12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Hanne Schweitzer/SP-X, 2. April 2014

Ein großer Kostenpunkt bei der Anschaffung eines Elektrofahrzeugs ist die Batterie. Alternativ zum Kauf kann man den Akku bei verschiedenen Autoherstellern auch mieten. Renault hat jetzt die Mietpreise für zwei elektrische Modelle gesenkt: So kostet der Stromspeicher für einen Neukunden beim Kleinstwagen Zoe ab 49 Euro im Monat (ab 36 Monate Laufzeit), zuvor wurden hierfür 79 Euro fällig. Für den Akku des Elektromobils Twizy werden monatlich 30 (ab 36 Monaten Laufzeit) statt 50 Euro fällig. Mit den neuen Einstiegsangeboten sind allerdings Kilometerhöchstgrenzen verbunden.

Renault will mit dem neuen Preisefüge vor allem Wenigfahrer erreichen, die ihr E-Auto saisonal (Twizy) oder für kurze Strecken nutzen, beispielsweise Berufspendler in der Peripherie von Großstädten. So gelten die genannten Einstiegspreise für bestimmte Laufleistungen: Beim Twizy sind es 2.500 Kilometer pro Jahr, beim Zoe 1.250 Kilometer pro Kalenderquartal. Pro Jahr sind das 5.000 Kilometer, die jedoch gleichmäßig über die vier Quartale verteilt sein müssen. Überschreitet der Zoe-Besitzer die vertraglich vereinbarte Laufzeit, so werden ihm 0,20 Euro pro Mehrkilometer in Rechnung gestellt. Laut Renault lohnt sich dieser Vertrag bei bis zu 1.800 Mehrkilometern im Jahr.

Die Einstiegsangebote für Zoe und Twizy umfassen neben der Garantie einer voll funktionstüchtigen Batterie während der Mietlaufzeit auch Dienstleistungen, wie das Abschleppen im Falle einer „Energiepanne“, wenn der Kunde also ohne Strom liegen bleibt. Die Standardmietpreise bleiben davon unberührt, sie starten für den Zoe bei 79 Euro, ab 36 Monaten Laufzeit und maximal 12.500 Kilometern pro Jahr. Aus dem Einstiegsvertrag kann man laut Renault jederzeit in einen Standardvertrag wechseln. In der Anschaffung werden für den 65 kW/88 PS starken Zoe 21.700 Euro fällig, für den 4 kW/5 PS starken Twizy mindestens 6.990 Euro.

Wenigfahrer zahlen auch weniger – ein Konzept mit dem Renault Kunden von den Elektro-Fahrzeugen Twizy und Zoe überzeugen will. Die Preissenkung ist deutlich, eine Bedingung muss aber erfüllt sein.

Weiterlesen
Fazit
Wenigfahrer zahlen auch weniger – ein Konzept mit dem Renault Kunden von den Elektro-Fahrzeugen Twizy und Zoe überzeugen will. Die Preissenkung ist deutlich, eine Bedingung muss aber erfüllt sein.

Quelle: Autoplenum, 2014-04-02

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2020-01-10

5x: Mobilitäts-Marktführer 2019 - Der Deutschen liebste K...5x: Mobilitäts-Marktführer 2019 - Der Deutschen liebste Kinder
Der Deutschen liebste Kinder 5x: Mobilitäts-Marktführer 2019 Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2020-01-08

CO2-Strategie bei Renault - Batterie für Franzosen, Autog...CO2-Strategie bei Renault - Batterie für Franzosen, Autogas für Rum...
Batterie für Franzosen, Autogas für Rumänen CO2-Strategie bei Renault Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-03-09

Renault Zoe E-Sport Concept - Der E-Mobilitäts-BeschleunigerRenault Zoe E-Sport Concept - Der E-Mobilitäts-Beschleuniger
Der E-Mobilitäts-Beschleuniger Renault Zoe E-Sport Concept Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-02-14

Renault Twizy als Reinigungsmobil - Emissionsfrei gegen H...Renault Twizy als Reinigungsmobil - Emissionsfrei gegen Hundekot
Emissionsfrei gegen Hundekot Renault Twizy als Reinigungsmobil Ganzen Testbericht lesen
auto-news
4.0 von 5

auto-news, 2016-12-07

Renault Zoe mit 40-kWh-Batterie im Test mit technischen D...Renault Zoe mit 40-kWh-Batterie im Test mit technischen Daten und P...
Im Test: Renault Zoe mit 400 Kilometer ReichweiteGanzen Testbericht lesen