12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Adele Moser/SP-X, 29. Juni 2012

Zum ersten Mal setzt jetzt auch Volkswagen eine Zylinderabschaltung ein. Der 1,4-Liter-Benzinmotor im ab Juli erhältlichen Polo Blue GT ist nicht nur ein technischer Leckerbissen, sondern verspricht auch günstige Verbrauchswerte. Im Drehzahlband zwischen 1.400 und 4.000 Touren und bei bestimmten Drehmomenten werden zwei der vier Zylinder deaktiviert. Der Normverbrauch sinkt dadurch nach Herstellerangaben um bis zu 0,4 Liter pro 100 Kilometer. Bei konstanter Fahrt mit Tempo 50 soll in der Praxis sogar eine Einsparung von knapp einem Liter möglich sein.

Damit sich die Zylinderabschaltung nicht störend auf die Fahrdynamik auswirkt, analysiert die Motorsteuerung über die Gaspedalstellung die aktuelle Fahrsituation. Bei zügigen Touren über kurvige Landstraßen mit einem unregelmäßigen Wechsel von Bremsen und Beschleunigen unterbleibt zum Beispiel die Deaktivierung.

Durch das Zusammenspiel aus Zylinderabschaltung ACT und dem Start-Stopp-System verbraucht der neue 1.4-Liter-TSI (103 kW/140 PS) im neuen Polo durchschnittlich 4,7 Liter auf 100 Kilometern. Noch weniger, nämlich 4,5 Liter, benötigt er mit dem optional erhältlichen DSG-Doppelkupplungsgetriebe. Die CO2-Emissionen liegen damit bei 105 Gramm je Kilometer. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 210 Stundenkilometern und 7,9 Sekunden für den Spurt auf 100 km/h macht der Polo seinem Kürzel GT alle Ehre.

Um 15 Millimeter tiefer gelegt und mit spezieller Unterbodenverkleidung verfügt der der Wolfsburger serienmäßig über 17-Zoll-Leichtmetallfelgen. Auch die Auspuffanlage unterscheidet sich von den anderen Polo-Modellen. Darüber hinaus wird der Blue GT durch schwarz lackierte Kühlerschutzgitter, Lüftungsgitter im Stoßfänger und schwarze Augenspiegel ergänzt. Im Innenraum verfeinern Sportsitze, ein Leder-Sportlenkrad und Chromeinfassungen die Optik. Der Polo Blue GT positioniert sich zwischen dem 1.2 TSI (77 kW/105 PS) und dem GTI (132 kW/180 PS). Dies gilt auch für den happigen Grundpreis von 19.650 Euro.

(Hinweis an die Redaktionen: Einen ausführlichen Fahrbericht sowie eine Kurzfassung stellen wir Ihnen am Montag, den 2. Juli nachmittags zur Verfügung.)

Volkswagen schließt die Lücke zwischen dem 1,2-Liter TSI und dem GTI mit dem neuen Polo Blue GT. Für eine technisch besondere Art von Sparsamkeit sorgt die erstmals genutzte Zylinder-Abschaltung.

Weiterlesen
Fazit
Volkswagen schließt die Lücke zwischen dem 1,2-Liter TSI und dem GTI mit dem neuen Polo Blue GT. Für eine technisch besondere Art von Sparsamkeit sorgt die erstmals genutzte Zylinder-Abschaltung.

Quelle: Autoplenum, 2012-06-29

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
auto-motor-und-sport
3.5 von 5

auto-motor-und-sport, 2018-11-19

Mazda 2, Skoda Fabia und VW Polo im Test: Wer liegt im St...Mazda 2, Skoda Fabia und VW Polo im Test: Wer liegt im Stadtrummel ...
Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2017-08-28

VW Polo 1.0 TSI - ReifegradVW Polo 1.0 TSI - Reifegrad
Die sechste Generation des VW Polo knüpft nahtlos an seine Vorgänger an. Der Wolfsburger Kleinwagen hat mittlerweile ...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-08-08

VW- und Audi-Umweltprämie - Bis zu 10.000 Euro VW- und Audi-Umweltprämie  - Bis zu 10.000 Euro
Bis zu 10.000 Euro VW- und Audi-Umweltprämie Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2017-08-03

VW Polo - Jede Menge Auswahl ab 13.000 EuroVW Polo  - Jede Menge Auswahl ab 13.000 Euro
Jede Menge Auswahl ab 13.000 Euro VW Polo Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-08-02

IAA 2017 - Die Neuheiten von A bis ZIAA 2017 - Die Neuheiten von A bis Z
Die Neuheiten von A bis Z IAA 2017 Ganzen Testbericht lesen