12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Walther Wuttke/SP-X, 15. Oktober 2013

Unter den Kleinsten ist der neue Hyundai i10 mit 3,67 Metern Gesamtlänge einer der Größten. Zum im Gegensatz zu recht günstigen Einstandspreis von 9.950 Euro offerieren die Koreaner ein Fahrzeug, das mit guter Verarbeitung und überraschenden Ausstattungsdetails wie einem beheizbaren Lenkrad aufwartet.

Der kleinste, in Rüsselsheim entwickelte und in der Türkei produzierte Hyundai macht schon im Stand einen stimmigen Eindruck. Kurze Überhänge und der selbstbewusste Kühlergrill sollen das europäische Publikum ansprechen. Dank des auf 2,38 Meter gewachsenen Radstands finden vier Erwachsene samt Gepäck gute Platzverhältnisse vor. Der Kofferraum mit einer allerdings hohen Ladekante fasst 252 Liter, und bei umgeklappter Rückbank entsteht ein Lastenabteil von 1.046 Litern.

Der Komforteindruck wird auch nach dem Start nicht geschmälert. Dann beginnt entweder ein Einliter-Dreizylinder (48,5 kW/67 PS) mit einer für diese Zylinderzahl typisch rauen, aber nicht unangenehmen Geräuschkulisse seine Arbeit, oder ein 1,2-Liter-Vierzylinder (64 kW/87 PS) sorgt dezent für Vortrieb. Dieser treibt den i10 in 12,3 Sekunden auf Tempo 100 und auf bis zu 175 km/h Spitze. Da kann der Dreizylinder (Vmax 155 km/h) naturgemäß nicht mithalten. Es ist dafür mit 4,7 Liter recht genügsam, der Vierzylinder benötigt aber auch nur 0,2 Liter mehr.

Der i10 kommt Mitte November in vier Ausstattungslinien auf den Markt. Neben der namenlosen Basisversion mit Zentralverriegelung Bordcomputer und elektrisch unterstützter Servolenkung stehen die Versionen Classic (Klimaanlage, Audiosystem mit RDS-Radio und CD-Spieler), Trend (elektrische Fensterheber vorne und hinten, höhenverstellbaren Fahrersitz, beheizbares Lenkrad) und Style (LED-Tagfahrlicht, Nebelscheinwerfer und Abbiegelicht, Leichtmetallfelgen, Bluetooth-Freisprecheinrichtung) zur Wahl. Die Preisliste beginnt bei 9.950 und endet bei 12.980 Euro.

Hyundai ist in letzter Zeit immer für eine Überraschung gut. Nach Fahrzeugen wie dem sehr respektablen Kompaktwagen i30 bringen die Koreaner mit dem i10 nun den kleinsten Vertreter ihrer Modellpalette neu auf den Markt.

Weiterlesen
Fazit
Hyundai ist in letzter Zeit immer für eine Überraschung gut. Nach Fahrzeugen wie dem sehr respektablen Kompaktwagen i30 bringen die Koreaner mit dem i10 nun den kleinsten Vertreter ihrer Modellpalette neu auf den Markt.

Quelle: Autoplenum, 2013-10-15

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
3.0 von 5

Autoplenum, 2019-02-15

Hyundai-Sondermodelle - Extras für außen und innen Hyundai-Sondermodelle  - Extras für außen und innen
Extras für außen und innen Hyundai-Sondermodelle Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2018-02-01

Hyundai Passion-Sondermodelle - Eine Extraportion ExtrasHyundai Passion-Sondermodelle - Eine Extraportion Extras
Eine Extraportion Extras Hyundai Passion-Sondermodelle Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2016-11-17

Hyundai i10 Facelift - Weiterhin unter 10.000 EuroHyundai i10 Facelift - Weiterhin unter 10.000 Euro
Weiterhin unter 10.000 Euro Hyundai i10 Facelift Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2016-08-30

Hyundai i10 Facelift - Mehr Chrom, Infotainment und Siche...Hyundai i10 Facelift - Mehr Chrom, Infotainment und Sicherheit
Mehr Chrom, Infotainment und Sicherheit Hyundai i10 Facelift Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2016-08-23

Gebrauchtwagen-Check: Hyundai i10 (2008-13) - Schnäppchen...Gebrauchtwagen-Check: Hyundai i10 (2008-13) - Schnäppchen mit Schwä...
Schnäppchen mit Schwächen Gebrauchtwagen-Check: Hyundai i10 (2008-13) Ganzen Testbericht lesen