12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Holger Holzer/SP-X, 17. November 2011

Der Mercedes SL gehörte bisher eher zu den Schwergewichten unter den Roadstern. In der neuen Generation speckt der Metalldach-Roadster nun deutlich ab. Dank Leichtbautechnik wiegt er bis zu 140 Kilogramm weniger als sein Vorgänger. Das dürfte Verbrauch und Fahrdynamik zu Gute kommen.

Ein Großteil der Gewichtsersparnis geht auf das Konto eines komplett aus Aluminium gefertigten Chassis. Bei der Steifigkeit soll der leichte Werkstoff dem bisher eingesetzten Stahl ebenfalls überlegen sein. Aus dem gleichen Leichtmetall sind auch Türen und Motorhaube gefertigt, der Heckdeckel besteht aus einem Kunststoff-Stahlmix.

Die Diät ist aber nicht die einzige Sparmaßnahme. Zum Markteinführung im Frühjahr 2012 gibt es einen neuen V8-Motor mit 435 PS, der dank doppelter Turboaufladung und Direkteinspritzung mit weniger als zehn Litern Kraftstoff auskommen sollen. Dabei hilft auch die überarbeitete Siebengangautomatik, die nun an ein Start-Stopp-System gekoppelt ist. Auch die Alternativmotoren mit sechs und zwölf Zylindern sollen deutlich genügsamer sein als im Vorgänger.

Auch wenn der neue SL dank des gesunkenen Gewichts sportlicher werden dürfte als der Vorgänger, bleibt der Fokus auf komfortablem Gleiten. Vor allem, da mit dem SLS mittlerweile ein kompromissloser Renner zu haben ist. Die Palette an Technik, die das Leben an Bord möglichst angenehm machen soll, ist daher umfangreich. Wie bisher wird es einen Nackenfön in der Kopfstütze geben, vom kleineren SLK wird das selbsttönende Glasdach übernommen und aus dem Konzernregal stammen Müdigkeitswarner, Verkehrszeichenerkennung, Spurführungshilfe und Spurwechselassistent

Noch geheim hingegen ist das Design des neuen Roadster-Flaggschiffs. Erlkönige verraten aber bereits, dass es bei den klassischen Proportionen mit langer Motorhaube und kurzem Heck bleibt. Die Front dürfte etwas steiler im Wind stehen als beim Vorgänger, der hintere Fahrzeugabschluss orientiert sich stärker am SLS. Über die Preise lässt sich ebenfalls nur spekulieren. Billiger als das ab 82.646 Euro erhältliche aktuelle Modell wird die Neuauflage aber kaum werden.

Je nach Motorversion wiegt der aktuelle Mercedes SL mehr als zwei Tonnen. Die Neuauflage wurde daher auf Diät gesetzt. Mit durchschlagendem Erfolg.

Weiterlesen
Fazit
Je nach Motorversion wiegt der aktuelle Mercedes SL mehr als zwei Tonnen. Die Neuauflage wurde daher auf Diät gesetzt. Mit durchschlagendem Erfolg.

Quelle: Autoplenum, 2011-11-17

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2019-02-25

Tradition: 30 Jahre Mercedes Benz SL 280-SL 600 (R129) - ...Tradition: 30 Jahre Mercedes Benz SL 280-SL 600 (R129) - Die Gegenw...
Die Gegenwart des Roadsters begann gestern Tradition: 30 Jahre Mercedes Benz SL 280...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2019-02-20

Roadster-Sondermodelle von Mercedes - Klappe zuRoadster-Sondermodelle von Mercedes - Klappe zu
Klappe zu Roadster-Sondermodelle von Mercedes Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2019-02-20

Mercedes SLC Final Edition / SL Grand Edition - Goodbye K...Mercedes SLC Final Edition / SL Grand Edition - Goodbye Klappdach
Mercedes verabschiedet sich langsam von seinen Klappdächern. Der Mercedes SLC wird noch in diesem Jahr komplett einge...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2018-09-27

Impression: Mercedes 500 SL und SL 500 - Legende im Zeite...Impression: Mercedes 500 SL und SL 500 - Legende im Zeitenwandel
Legende im Zeitenwandel Impression: Mercedes 500 SL und SL 500 Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-02-06

Mercedes: Sondermodelle für SL und SLC - Fesch in den Frü...Mercedes: Sondermodelle für SL und SLC - Fesch in den Frühling
Fesch in den Frühling Mercedes: Sondermodelle für SL und SLC Ganzen Testbericht lesen