12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Mario Hommen/SP-X, 6. Februar 2017

Seine Roadster-Modelle bietet Mercedes ab sofort auch in den Ausstattungen Red Art (SLC) und Designo Edition (SL) an. Die in Hinblick auf Optik und Ausstattung aufgewerteten Varianten starten bei rund 39.000 respektive 117.000 Euro.
 
Für den kleineren Roadster SLC hat Mercedes das Ausstattungspaket Red Art Edition aufgelegt, dass unter anderem einen Hauch mehr Dynamik in die Außenoptik bringt. Es stehen acht Außenfarben zur Wahl. Exklusiv ist eine Dsigno-Lackierung in Mattsilber bestellbar. Speziell für den SLC 43 AMG ist zusätzlich ein grauer Designo-Mattlack erhältlich. Alle Red-Art-Edition-Modelle zeichnen sich durch Rotakzente in der Außenhaut aus. Die Kontrastfarbe findet sich unter anderem bei Frontsplitter, Kühlergrill oder einer Zierleiste im Heckdiffusor wieder.
 
Hinzu kommen 18-Zoll-Räder im Doppelspeichendesign sowie größere und gelochte Bremsscheiben vorne. Im Innenraum gibt es eine exklusive Lederausstattung in Schwarz mit roten Ziernähten, zudem sind Sitz- sowie die Kopfraumheizung Airscarf an Bord. Grundsätzlich ist die Red Art Edition auch mit dem Ausstattungspaket AMG-Line kombinierbar, was einen noch sportlicheren Auftritt erlaubt. In der Basismotorisierung SLC 180 kostet die Red Art Edition rund 39.000 Euro, für die Topversion SLC 43 AMG werden rund 62.000 Euro aufgerufen.
 
Gut 55.000 beziehungsweise 75.000 Euro mehr muss man für die Modelle SL 400 respektive SL 500 in der Designo Edition bezahlen. Das Sondermodell bietet eine Außenlackierung in Metallicblau, AMG-Schmiederäder (19 oder 20 Zoll) sowie einige farbliche Sonderakzente im Innenraum, wie etwa Sicherheitsgurte und Zierelemente in Weiß. Zudem gehören zum Designo-Paket Komfortdetails wie etwa der Multikontursitz mit Klimatisierung und Massagefunktion, Airscarf sowie das Fahrassistenz-Paket, das unter anderem Abstandstempomat sowie Spurhalte- und Totwinkel-Assistent bietet.

Mercedes hat für die Modelle SLC oder SL zwei Sonderausstattungen aufgelegt. Dezente Farbakzente und ein paar Extras machen optisch was her.

Weiterlesen
Fazit
Mercedes hat für die Modelle SLC oder SL zwei Sonderausstattungen aufgelegt. Dezente Farbakzente und ein paar Extras machen optisch was her.

Quelle: Autoplenum, 2017-02-06

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2019-02-25

Tradition: 30 Jahre Mercedes Benz SL 280-SL 600 (R129) - ...Tradition: 30 Jahre Mercedes Benz SL 280-SL 600 (R129) - Die Gegenw...
Die Gegenwart des Roadsters begann gestern Tradition: 30 Jahre Mercedes Benz SL 280...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2019-02-20

Roadster-Sondermodelle von Mercedes - Klappe zuRoadster-Sondermodelle von Mercedes - Klappe zu
Klappe zu Roadster-Sondermodelle von Mercedes Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2019-02-20

Mercedes SLC Final Edition / SL Grand Edition - Goodbye K...Mercedes SLC Final Edition / SL Grand Edition - Goodbye Klappdach
Mercedes verabschiedet sich langsam von seinen Klappdächern. Der Mercedes SLC wird noch in diesem Jahr komplett einge...Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2018-09-27

Impression: Mercedes 500 SL und SL 500 - Legende im Zeite...Impression: Mercedes 500 SL und SL 500 - Legende im Zeitenwandel
Legende im Zeitenwandel Impression: Mercedes 500 SL und SL 500 Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport

auto-motor-und-sport, 2017-08-27

TT RS, SLC 43 AMG, Boxster S: 4, 5 oder 6 Zylinder?TT RS, SLC 43 AMG, Boxster S: 4, 5 oder 6 Zylinder?
TT RS, SLC 43 AMG, Boxster S: 4, 5 oder 6 Zylinder?Ganzen Testbericht lesen