Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Julian Wewer, 25. September 2013

„Endlich“ werden die Alfa-Romeo-Fans und  nicht nur sie sagen, endlich gibt es wieder einen richtigen Sportwagen der Marke – den 4C. Mit 240 PS bei unter 1000 Kilogramm Leergewicht mehr als ausreichend motorisiert, mit 50.500 Euro auch noch bezahlbar. Ab Oktober wird diese puristische Fahrmaschine im Handel sein, rund 350 Einheiten jährlich kommen in Deutschland auf den Markt

Keine Frage, Alfa Romeo ist mit dem 4C ein echter Hingucker gelungen, das Design versprüht pure Sportlichkeit und sorgte schon bei seinem ersten Messeauftritt, auf dem Genfer Salon 2011, für eine derartige Begeisterung beim Publikum, das die Entscheidung zum Bau des flachen Flitzers damit endgültig gefallen war.

Gefertigt wird das gute Stück übrigens nicht bei Alfa direkt, sondern bei der noblen (Fiat-)Konzernschwester Maserati in Modena und dort dann in Handarbeit. Was auch die Jahresproduktion auf rund 3.500 Exemplare beschränkt, zudem teilweise den Preis des 4C erklärt.

Knapp vier Meter lang und nur 1,18 Meter hoch ist der jüngste Spross der Alfa-Familie. Er bringt gerade einmal 995 Kilogramm auf die Waage bringt. Inklusive Fahrer, fahrbereit. Ein beeindruckendes Ergebnis konsequenter Leichtbauweise, erreicht unter anderem durch den Einsatz von Carbon und Magnesium, selbst beim Gewicht der Windschutzscheibe wurde eine Menge eingespart – und damit das angestrebte Ziel eines Leistungsgewichts von unter 4 Kilogramm pro PS erreicht.

Die 177 kW/240 PS haben mit dem italienischen Sportwagen dann auch im wahrsten Sinne des Wortes leichtes Spiel. In nur 4,5 Sekunden geht es aus dem Stand auf Tempo 100, erst bei 258 km/h wird dem ungestümen und beeindruckenden Vorwärtsdrang ein Ende gesetzt.

Der aus der Giulietta bekannte 1,8-l-Vierzylinder-Turbo wiegt im 4C gleich 22 Kilogramm weniger, ist direkt hinter den beiden Sitzen platziert und sorgt schon in der Serienausführung für einen imposanten Klang. Mit dem 700 Euro Aufpreis kostenden Sportauspuff lässt sich das noch einmal steigern, dürfte aber dann wirklich nicht mehr jedermanns Geschmack sein.

Was aber auch für die Gestaltung des Innenraums gilt. Denn dort ist alles ein wenig trist, weil schwarz in schwarz gehalten, die harten Kunststoffoberflächen wirken alles andere als hochwertig. Die Sportsitze sind nicht unbedingt für die Langstrecke ausgelegt, bieten zu wenig Seitenhalt und lassen sich auch nur teilweise verstellen – der Fahrersitz nur etwas nach vorne oder nach hinten, der Beifahrersitz überhaupt nicht.

Klima- und Audioanlage  sind ebenso serienmäßig wie die erwähnten Sportsitze mit Stoffbezug oder die Pedale und die Fußablage für Fahrer und Beifahrer aus Aluminium. Der Alfa 4C (steht für 4 Cilindri, 4 Zylinder) rollt ab Werk auf 17-Zoll-Felgen vorne und 18 Zoll-Felgen hinten an den Start, gegen Aufpreis lässt sich eine 18/19-Zoll-Kombination ordern. Mit dieser und der klassischen roten Alfa-Lackierung sieht der 4C noch besser aus.

Wer sich im Oktober zum Kauf entschließt, wird frühestens im Frühjahr nächsten Jahres seine ersten Runden mit dem Spaßmobil drehen können. Das Warten aber lohnt sich.

Seit mehr als zwei Jahren warten Fans der Marke Alfa auf den 4C. Das Warten hat bald ein Ende. Der erste echte Sportwagen der Marke kommt noch in diesem Herbst in den Handel und ist puristischer, als man gedacht hätte.

Fazit
Seit mehr als zwei Jahren warten Fans der Marke Alfa auf den 4C. Das Warten hat bald ein Ende. Der erste echte Sportwagen der Marke kommt noch in diesem Herbst in den Handel und ist puristischer, als man gedacht hätte.

Quelle: Autoplenum, 2013-09-25

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2017-05-05

Alfa Romeo 4C Passion Meeting - RaritätentreffenAlfa Romeo 4C Passion Meeting - Raritätentreffen
Raritätentreffen Alfa Romeo 4C Passion Meeting Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2016-11-03

Alfa Romeo 4C Rosso Forte - Zwanzig Mal mehr AusstattungAlfa Romeo 4C Rosso Forte - Zwanzig Mal mehr Ausstattung
Zwanzig Mal mehr Ausstattung Alfa Romeo 4C Rosso Forte Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2016-07-20

Alfa Romeo 4C Coupé und Spider - Da ist mehr Musik drinAlfa Romeo 4C Coupé und Spider - Da ist mehr Musik drin
Da ist mehr Musik drin Alfa Romeo 4C Coupé und Spider Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2016-06-13

Alfa Romeo 4C Spider Speciale - Für die exklusive NischeAlfa Romeo 4C Spider Speciale - Für die exklusive Nische
Für die exklusive Nische Alfa Romeo 4C Spider Speciale Ganzen Testbericht lesen
auto-news
4.0 von 5

auto-news, 2015-05-27

Endlich so gut wie er aussieht? Test Alfa Romeo 4C Spider...Endlich so gut wie er aussieht? Test Alfa Romeo 4C Spider mit Preis...
Schwächen behoben? Alfa 4C Spider im ersten TestGanzen Testbericht lesen