12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Holger Holzer/SP-X, 19. März 2014

Das neue S-Klasse Coupé von Mercedes gibt es ab September auch in einer besonders schnellen AMG-Version. Premiere feiert das S 63 AMG Coupé auf der New York Auto Show im April. Erstmals liefert Mercedes die zweitürige Variante der Oberklasselimousine auf Wunsch auch mit Allradantrieb aus.

Als Motor kommt jeweils der schon aus diversen anderen AMG-Modellen bekannte Biturbo-Achtzylinder zum Einsatz. Er schöpft aus 5,5 Litern Hubraum 430 kW/585 PS und beschleunigt das Coupé mit Hinterradantrieb in 4,3 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100. Beim Allrad-Modell geht es noch einmal 0,4 Sekunden schneller. Die Höchstgeschwindigkeit ist in beiden Varianten elektronisch auf 250 km/h begrenzt. Als Verbrauch nennt der Hersteller 10,1 Liter, das schwerere Allradmodell benötigt 10,3 Liter. Für die Kraftübertragung kommt das AMG Speedshift MCT 7-Gang-Getriebe zum Einsatz, das mit einem Planetenradsatz arbeitet, an Stelle des Drehmomentwandlers aber ein Kupplung nutzt.

Das über die Hinterräder angetriebene Modell setzt auf das, aus dem Standard-Coupé bekannte, elektrohydraulische Aktiv-Fahrwerk mit Fahrbahn-Scanner und Kurvenneigefunktion. Das Allradmodell muss aus Platzgründen mit der Luftfederung vorlieb nehmen.

Äußerlich unterscheiden sich die AMG-Modelle durch eine spezielle Frontschürze, 19 bis 20 Zoll große Felgen und einen schwarzen Diffusor am Heck von den anderen Ausführungen des Coupés. Zur Markteinführung im Herbst wird es wie bei Mercedes mittlerweile üblich ein Sondermodell unter dem Namen „Edition 1“ geben. Zu seinen Besonderheiten zählen unter anderem mit Swarovski-Kristallen verzierte Scheinwerfer. Preise für sein neues Modell nennt der Hersteller noch nicht. Der Vorgänger CL 63 AMG kostete rund 164.000 Euro.

Die S-Klasse für Selbstfahrer wird sportlich: Ab dem Herbst gibt es die Coupévariante der Luxuslimousine auch als AMG-Modell. Und zwar gleich in zwei Varianten.

Weiterlesen
Fazit
Die S-Klasse für Selbstfahrer wird sportlich: Ab dem Herbst gibt es die Coupévariante der Luxuslimousine auch als AMG-Modell. Und zwar gleich in zwei Varianten.

Quelle: Autoplenum, 2014-03-19

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
5.0 von 5

Autoplenum, 2016-11-16

Los Angeles Autoshow - Groß und starkLos Angeles Autoshow - Groß und stark
Gibt es überhaupt noch neue Autos, die keine SUV sind? Wer die vergangenen Automessen besuchte, mag daran zweifeln. A...Ganzen Testbericht lesen
auto-news
4.5 von 5

auto-news, 2016-04-13

Wer sind gleich Bentley, Rolls und Co? Mercedes-AMG S 63 ...Wer sind gleich Bentley, Rolls und Co? Mercedes-AMG S 63 Cabrio im ...
Mercedes-AMG S 63 4Matic Cabrio im TestGanzen Testbericht lesen
Autoplenum
5.0 von 5

Autoplenum, 2014-07-23

Mercedes S 63 AMG Coupé - TraumdeuterMercedes S 63 AMG Coupé - Traumdeuter
Als ob das S-Klasse Coupé von Mercedes nicht bereits als 500er genug Dampf hätte. Ohne lange zu zaudern, legen die Sc...Ganzen Testbericht lesen
auto-reporter.net

auto-reporter.net, 2014-04-17

New York 2014: AMG präsentiert sportliches TraumautoNew York 2014: AMG präsentiert sportliches Traumauto
60 Jahre nach dem legendären 300 SL „Gullwing" debütiert in „Big Apple" ein weiteres sportliches Traumauto mit dem S...Ganzen Testbericht lesen
auto-reporter.net

auto-reporter.net, 2014-04-03

S 500 4MATIC Coupé und S 63 AMG 4MATIC Coupé: Zwei Traumw...S 500 4MATIC Coupé und S 63 AMG 4MATIC Coupé: Zwei Traumwagen am Start
Ab sofort können S 500 4MATIC Coupé und S 63 AMG 4MATIC Coupé zu Preisen ab 125.961,50 Euro bzw. 170.586,50 Euro bes...Ganzen Testbericht lesen