12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Holger Holzer/SP-X, 4. November 2011

Den großen Sprung hat der Honda Civic beim letzten Generationswechsel gemacht. Bei der Staffelübergabe an Version Nummer neun setzt der Kompakte eher auf gemäßigte Weiterentwicklung. In einigen Punkten hat sich der Japaner dabei klar verbessert, in einem wichtigen Kapitel bleibt er aber eher konservativ.

Auf den ersten Blick hat sich der Civic beim Modellwechsel kaum verändert. Die tropfenförmige Silhouette des Fünftürers ist nun etwas flacher, die Radhäuser sind weiter ausgestellt und der Bürzel am Heck ist leicht geschrumpft. Auch innen geht es im gewohnten, leicht zerklüftet wirkenden Stil weiter. Erneut gibt es einen gewöhnungsbedürftigen Digitaltacho oberhalb des analogen Drehzahlmessers. Ebenfalls aus dem Vorgänger bekannt sind die Kinositze im Fond. Werden sie hochgeklappt, schafft das Fußraum im Fond, der vor allem sperriges Gepäck aufnimmt. Alternativ lassen sich die Lehnen umlegen, wodurch ein ebener Laderaum mit fast 1.400 Litern Volumen  entsteht.

Die Motorenpalette bietet Hausmannskost, sämtliche Triebwerke sind bereits aus dem Vorgänger bekannt und wurden nur sanft überarbeitet. Auf Benzinerseite gibt es zwei drehzahlhungrige Saugmotoren mit 73 kW/100 PS und 104 kW/142 PS, die an ein Start-Stopp-System gekoppelt sind und nur knapp mehr als fünf Liter verbrauchen sollen. Sparsamer ist man mit dem 2,2-Liter-Diesel unterwegs, der es auf 110 kW/150 PS bringt. 4,2 Liter im Normzyklus scheinen auch für die Praxis nicht vollkommen utopisch. Zudem überzeugen ruhiger Lauf und eine für Diesel nicht selbstverständliche Drehfreude. Die Kraftübertragung übernimmt eine manuelle Sechsgangschaltung, die jeweils mit einer Start-Stopp-Automatik gekoppelt ist. Für den größeren Benziner gibt es alternativ eine Fünfgangautomatik, die ohne die Spritspartechnik auskommen muss.  Für einen möglichst geringen Verbrauch sorgt aber in allen Versionen ein Öko-Assistent, der auf Knopfdruck die Motorsteuerung zu besonderer Sparsamkeit animiert.

Eine wirkliche Änderung trifft man beim Fahrwerk an. Statt Gummibuchsen kommen an der Hinterachse nun hydraulische Lager zum Einsatz. Das scheint gewirkt zu haben. Beim Fahrkomfort gibt es nun nichts mehr zu bemängeln und auch bei den dynamischen Qualitäten gehört der Civic weiter in die Spitzengruppe seiner Klasse. Eine Seltenheit in der Kompaktklasse ist der optional erhältliche Notbremsassistent mit Radarsensoren. Bei einer unausweichlichen Kollision bremst er den Wagen automatisch ab und mindert so die Unfallfolgen.

Die Preise für den kompakten Japaner sind gegenüber der Vorgängerversion nur moderat um 150 Euro gestiegen. Den Basisbenziner gibt es ab 16.950 Euro. Wer einen stärkeren Motor will, muss allerdings gleich deutlich tiefer in die Tasche greifen. Für den 1,8-Liter-Motor werden 23.000 Euro fällig, der Diesel schlägt noch einmal mit 2.800 Euro mehr zu Buche. Damit orientiert sich der Honda am Niveau, das Wettbewerber wie Mazda3, Toyota Auris und Hyundai i30 vorgeben.

Facelift oder Neuauflage? Beim Anfang 2012 startenden Honda Civic ist das auf den ersten Blick nur schwer zu sagen. Auf der Straße enthüllt die neunte Generation des kompakten Japaners dann aber doch ganz neue Qualitäten.

Weiterlesen
Fazit
Facelift oder Neuauflage? Beim Anfang 2012 startenden Honda Civic ist das auf den ersten Blick nur schwer zu sagen. Auf der Straße enthüllt die neunte Generation des kompakten Japaners dann aber doch ganz neue Qualitäten.

Quelle: Autoplenum, 2011-11-04

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2019-02-12

Honda Civic Dynamic - Außen Sportler, innen SparerHonda Civic Dynamic - Außen Sportler, innen Sparer
Außen Sportler, innen Sparer Honda Civic Dynamic Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
4.0 von 5

auto-motor-und-sport, 2018-03-02

Honda, Hyundai und Seat im Test: Dreikampf im KompaktsegmentHonda, Hyundai und Seat im Test: Dreikampf im Kompaktsegment
Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
3.0 von 5

Autoplenum, 2017-08-16

Honda Civic bekommt Diesel - Sauber und sparsamHonda Civic bekommt Diesel - Sauber und sparsam
Sauber und sparsam Honda Civic bekommt Diesel Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.0 von 5

Autoplenum, 2017-06-07

Fahrbericht: Honda Civic Type R - MesserscharfFahrbericht: Honda Civic Type R - Messerscharf
Messerscharf Fahrbericht: Honda Civic Type R Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
4.5 von 5

Autoplenum, 2017-06-07

Honda Civic Type R - FormvollendetHonda Civic Type R - Formvollendet
Mit dem Civic Type R beweist Honda einmal mehr, dass Frontantrieb und Agilität sich nicht ausschließen. Da kann ein G...Ganzen Testbericht lesen