12neuwagen de12gebrauchtwagen de

Unsere Partnerseiten:

Testbericht

Michael Specht/SP-X, 10. Oktober 2016

Citroen ist bekannt für eine Portion Extravaganz. Da fallen Autos schon mal ein wenig anders aus als beim Wettbewerb. Das gilt auch für den neuen C3: Er wirkt ein wenig wie ein Crossover mit Tendenz zum SUV. Das Basismodell des Kleinwagens ist ab 11.990 Euro erhältlich, ist dann allerdings nicht so aufwendig geschmückt.
 
In der höchsten Ausstattungslinie „Shine“ trägt der C3 ähnliche Schutzplanken wie der C4 Cactus. Die schwarzen Kotflügelumrandungen (ab Ausstattung „Feel“) und die größten Räder im Segment sollen Outdoor- und Abenteuer-Feeling rüberbringen. Und mit der Zweifarbigkeit (Serie „Shine“) zwischen Dach und restlicher Karosserie will man den C3 in die Lifestyle-Ecke rücken.
 
Gegenüber dem Vorgänger hat der neue C3 nicht nur äußerlich einen gewaltigen Sprung gemacht. Die Entwickler legten auch im Innenraum andere Maßstäbe an, angefangen bei den guten Platzverhältnissen (vorne wie hinten) über das anders gestaltete Mobiliar (breite, weiche Sitze) bis hin zu einer neuen Art von Konnektivität.
 
Die Navigation bietet vernetzte Dienste in Echtzeit wie die Suche nach Tankstellen, Spritpreisen, Parkhäusern und zeigt den Wetterbericht an. Die Sprachsteuerung funktioniert für Navi, Telefon und Multimedia. Und das Smartphone lässt sich mit Apple CarPlay, Android Auto (Anfang 2017) und Mirrorlink koppeln.
 
Weltpremiere feiert eine Weitwinkelkamera hinter dem Innenspiegel mit der Mann während der Fahrt Fotos und Videos machen kann, die sich in sozialen Netzwerken teilen lassen – dafür muss das Auto allerdings stehen. Im Falle eines Aufpralls wird die Aufnahmefunktion automatisch aktiviert und speichert ein 90-sekündiges Video.  
 
Benziner gibt es in den Leistungsstufen 68, 82 und 110 PS. Alle sind Dreizylinder. Auf den Diesel wollte Citroen noch nicht verzichten, schließlich braucht man dessen niedrigen CO2-Werte, um den Flottenausstoß zu verringern. Der BlueHDi hat 1,6 Liter Hubraum und entweder 75 oder 99 PS. Der Normverbrauch liegt bei 3,2 und 3,7 l/100 km. Allerdings liegt der Aufpreis zum Benziner bei 2.500 Euro.
 
Das überzeugendere Gesamtbild liefert daher der 110-PS-Turbobenziner ab (4,7 l/100 km), auch im Vergleich zu den anderen Ottomotoren dank seines fast doppelt so hohen Drehmoments, das auch noch bei viel niedrigerer Drehzahl (1.500 gegenüber 2.750/min) anliegt. Beides zusammen macht den C3 zu einem quirligen Kerlchen, der sich zudem leicht, wenn auch etwas indirekt lenken lässt, weich federt und insgesamt sehr ruhig fährt. Nachteil: Dieser Motor hängt an der höchsten Ausstattungslinie „Shine“ (ab 17.990 Euro).
 
Weniger Mühe haben sich die Entwickler leider beim Package für die Rücksitze gegeben. Für eine besondere Variabilität war die Marke früher berühmt. Nun lassen sich lediglich die Lehnen umklappen und bilden dabei noch nicht mal eine ebene Ladefläche. Auch das Hieven von Getränkekisten über eine fast 20 Zentimeter hohe Kante dürfte auf wenig Freude stoßen.
 

Der C3 ist Citroens Bestseller. Nun wagen die Franzosen mit der Neuauflage einen Auftritt, der sich bewusst vom Rest der Klasse abhebt.

Weiterlesen
Fazit
Der C3 ist Citroens Bestseller. Nun wagen die Franzosen mit der Neuauflage einen Auftritt, der sich bewusst vom Rest der Klasse abhebt.
Testwertung
4.5 von 5

Quelle: Autoplenum, 2016-10-10

Getestete Modelle
Ähnliche Testberichte
Autoplenum

Autoplenum, 2017-08-09

IAA 2017 - Die neuen SUVsIAA 2017 - Die neuen SUVs
Die neuen SUVs IAA 2017 Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-08-02

IAA 2017 - Die Neuheiten von A bis ZIAA 2017 - Die Neuheiten von A bis Z
Die Neuheiten von A bis Z IAA 2017 Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum
3.5 von 5

Autoplenum, 2017-08-01

Citroën C3 Aircross - Bunt gemischt ab 15.300 Euro Citroën C3 Aircross  - Bunt gemischt ab 15.300 Euro
Bunt gemischt ab 15.300 Euro Citroën C3 Aircross Ganzen Testbericht lesen
Autoplenum

Autoplenum, 2017-04-24

Citroen C3 - Im Notfall bremst er nun alleinCitroen C3 - Im Notfall bremst er nun allein
Im Notfall bremst er nun allein Citroen C3 Ganzen Testbericht lesen
auto-motor-und-sport
4.0 von 5

auto-motor-und-sport, 2017-03-03

Citroën C3 gegen Skoda Fabia: Behauptet sich der neue C3?
Die Fröhlichkeit französischer Kleinwagen verpuffte bislang oft an den ernsthaften Qualitäten der Konkurrenz. Für d...Ganzen Testbericht lesen