Unsere Partnerseiten: 12gebrauchtwagen.de12neuwagen.de
  1. Home
  2. Alle Marken
  3. Alle Skoda Modelle
  4. Alle Baureihen Skoda Yeti
  5. Alle Motoren Skoda Yeti
  6. 1.8 TSI (160 PS)

Skoda Yeti 1.8 TSI 152 PS (seit 2009)

Skoda Yeti 1.8 TSI 152 PS (seit 2009)
78 Bilder
Varianten
  • Leistung
    118 kW/160 PS
  • Getriebe
    Manuelles Getriebe/6 Gänge
  • 0-100 km/h
    8,4 s
  • Ehem. Neupreis ab
    26.650 €
  • Verbrauch nach Herstellerangaben
    8,0 l/100 km (kombiniert)
  • Energieeffizienz­klasse

Technische Daten Skoda Yeti 1.8 TSI (160 PS)

Allgemeine Merkmale
FahrzeugklasseSUV-Small
KarosserieformGeschlossen
Anzahl Türen5
Sitzplätze5
FahrzeugheckSUV
Bauzeitraum2009–2013
HSN/TSN8004/AGX
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.798 ccm
Leistung (kW/PS)118 kW/160 PS
Zylinder4
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h8,4 s
Höchstgeschwindigkeit200 km/h
Anhängelast gebremst1.800 kg
Anhängelast ungebremst700 kg
Maße und Stauraum
Länge4.223 mm
Breite1.793 mm
Höhe1.691 mm
Kofferraumvolumen405 – 1.760 Liter
Radstand2.576 mm
Reifengröße215/60 R16 95H
Leergewicht1.505 kg
Maximalgewicht2.050 kg
Antrieb
GetriebeartManuelles Getriebe
Gänge6
Hubraum1.798 ccm
Leistung (kW/PS)118 kW/160 PS
Zylinder4
AntriebsartAllradantrieb
0-100 km/h8,4 s
Höchstgeschwindigkeit200 km/h
Anhängelast gebremst1.800 kg
Anhängelast ungebremst700 kg

Umwelt und Verbrauch Skoda Yeti 1.8 TSI (160 PS)

KraftstoffartSuper
Tankinhalt60 Liter
Kraftstoffverbrauch nach Herstellerangaben8,0 l/100 km (kombiniert)
10,1 l/100 km (innerorts)
6,9 l/100 km (außerorts)
CO2-Emissionen nach Herstellerangaben189 g/km (kombiniert)
Tatsächlicher Kraftstoffverbrauch
Tatsächliche CO2-Emissionen
SchadstoffklasseEU5
Energieeffizienzklasse

Kosten und Zuverlässigkeit Skoda Yeti 1.8 TSI (160 PS)

Ehem. Neupreis ab26.650 €
Fixkosten pro Monat
Werkstattkosten pro Monat
Betriebskosten pro Monat

Zuverlässigkeit im Vergleich

Pannen im Kalenderjahr 2017

Erstzulassung:

Anzahl Pannen pro 1000 zugelassener Fahrzeuge (=Pannenkennziffer) nach Erstzulassungsjahr.

Top Durchschnitt Flop 3.9 5.2 29.8 41.0

10.2 Skoda Yeti

5.9 Audi A1

3.9 Mini

Zuverlässigsten Modelle in der Fahrzeugklasse
Top Durchschnitt Flop 3.7 9.0 38.1 44.8

19.7 Skoda Yeti

7.4 Audi A1

3.7 Mitsubishi Colt

Zuverlässigsten Modelle in der Fahrzeugklasse
Top Durchschnitt Flop 5.2 13.2 56.6 56.6

27.9 Skoda Yeti

10.5 Audi A1

5.2 Mitsubishi Colt

Zuverlässigsten Modelle in der Fahrzeugklasse
Top Durchschnitt Flop 4.5 18.7 60.5 60.5

32.3 Skoda Yeti

13.6 Toyota Yaris

4.5 Mitsubishi Colt

Zuverlässigsten Modelle in der Fahrzeugklasse
First stepVerkaufe Dein Auto in 3 Schritten - schnell. bequem. kostenlos.Auto verkaufen

Alle Erfahrungen
Skoda Yeti 1.8 TSI (160 PS)

3,5/5

Erfahrungsbericht Skoda Yeti 1.8 TSI (160 PS) von Anonymous, Januar 2019

4,0/5

Habe den 160PS TSI im Oktober 2018 nach 2 gewerblichen Vorbesitzern
mit 97 000 km für 10 000 € gebraucht gekauft.
Ölstand war beim ersten Ansehen schon sehr niedrig, Akku war so leer dass sich beim ersten Startversuch die Uhrzeit zurücksetzte ohne zu starten ,
so dass ich vor Kauf noch
- Ölwechsel
- Rostbeseitigung und Versiegelung Unterboden,
- Rostbeseitigung Fahrertür unten
- rote Warnleuchte in der Fahrertür reparieren

gemacht haben wollte und gemacht bekam.

Nach 2 Tagen fiel die Zentralverriegelung Fahrertür aus (manuelles schließen problemlos), was zusammen mit der wieder ausfallenden roten Rückwarnlampe ein Problem des Kabelbaums vom Auto zur Tür war.

Nach 500km / 2 Wochen bekam ich eine Ölstandswarnung, schaute nach - tatsächlich auf Minimum abgesunken - 500km nach Ölwechsel!
Hab 1Liter vom teuersten Tankstellenöl (Typ VW 50400) nachgefüllt, da war die erstmal wieder weg.

Der Händler erkannte den drohenen Totelschaden (bis 6 Monate nach Kauf ist er ja in voller Gewährleistung) als ich ihm das Auto vorbeibrachte um rote Leuchte, Zentralverriegelung und Motorölverlust bei starker Wasserdampfentwicklung beim ersten Anfahren zu reparieren.

Er behielt das Auto 5 Wochen (stellte ein Ersatzfahrzeug) und zerlegte und runderneuerte den Motor auf eigene Rechnung für (angeblich) 3800 € .

Jetzt fahre ich einen quasi neuen Yeti mit guter Aussicht, die 200 000 km zu erreichen.
(Turbobenziner rauchen ohne Runderneuerung spätestens nach 150 000 km ab weil der Turbo mit bis zu 300 bar vorverdichtetes Benzin-Luft-Gemisch in den Motor drückt und den Motor bei den noch viel höherern Explosionsdrücken auf Dauer überlastet.[ Alternative: Null-Turbo-Benziner wie Renault Clio, 59 PS bei 1,15 Litern Hubraum hält locker 400 000km wenn alles drumrum repariert wird])

Für den Händler wars ein Verkauf mit Negativrendite, aber ich bin jetzt sehr zufrieden.

Insbesondere stimmt mich fröhlich:
- das schnelle Überholen auf der Landstraße und im Stadtverkehr
- das gute Fahrverhalten in 50 cm hohem Schnee einseitig
- das gute Herauswühlvermögen ohne Schneeketten mit recht abgefahrenen Winterreifen bei einseitigem Aufliegen auf einer Schneewehe in einer viel zu eng genommenen 90°Kurve (Dreht sich dabei um den Schneewehe-Auflagepunkt quasi auf der Stelle - a riesen Gaudi isch desch)
- nach 6 Minuten Fahrt und voll aufgeheizter Motoröl-temperatur
(90°C Analoganzeige - die Digitalanzeige zeigt bis 104°C an ohne dass die Analoganzeige von der 90 abrückt)
das Maximalheizvermögen bei offenen Fenstern - da brauch ich weder Sauna noch Abkühlbecken - das hab ich im Winter alles in meinem Yeti
- der maximal erreichte Momentanverbrauch von 44 l/100km im 3. Gang.
Der zeigt mir die außerordentliche Leistungsfähigkeit des Motors (auch wenn die Lebensdauer leidet, es im Tank strudelt und an der Tankstelle klingelt)
- Das problem- und scheinbar anstrengungslose Erreichen der 200km/h Tachoanzeige (die reale Navi-geschwindigkeit ist da erst bei 183 - Das ist aber vom Abfahrzustand der Reifen abhängig)

Ich mag das Auto und den Namen des mystischen Berglebewesens in Schnee und Eis.

Erfahrungsbericht Skoda Yeti 1.8 TSI (160 PS) von Anonymous, Dezember 2017

1,0/5

Yeti 1.8 TSI Bj. 2011: Februar 2017 bei Km-Stand 129.000 Motorschaden (4. Zylinder defekt) nach starken Ölverbrauch. Offensichtlich ein häufiger Schaden bei VW-Konzern-Modellen. Keine Kulanz. Motor erneuert zusammen mit Schwungscheibe (machte Geräusche) und Kupplung - Kosten 8.000€. In 2012 alle Türschlösser getauscht auf Garantie. Hat bei meinem "freundlichen und kompetenten" Händler 3 Tage gedauert. 4 maliger Bremsscheiben und Belagwechsel an der Hinterachse wegen Rost. Scheint auch ein normaler Defekt zu sein. Rost an allen Ecken und Kanten besonders an den Türen. Das hat mich auch schon mehrere Hundert Euro gekostet. Hätte ich doch nur die Finger von dem Auto gelassen. Der Service von Skoda ist gelinde gesagt eine Schande. Eins ist sicher: Nie wieder Skoda und kein neues Auto aus dem VW-Konzern.

Erfahrungsbericht Skoda Yeti 1.8 TSI (160 PS) von Anonymous, April 2017

2,0/5

Gut: Variabilität und durch den Allradantrieb immer sichere Traktion.

Schlecht: Im ersten Jahr (2011) Probleme mit den Tütschlössern = Garantiereparatur, Alle 2 Jahre wegen Rostproblemen neue Bremsscheiben und -beläge nötig, jetzt nach 6 Jahren und 129.000 Km Motorschaden - 4 Zylider defekt. Keine Kulanz - Kosten für AT-Motor mit neuer Kupplung und Schwungscheibe 7.200 EUR. Mal sehen wie lange der "neue" Motor hält. Dies war auf jeden Fall das letzte Fahrzeug aus dem VAG Konzern. Da kaufe ich doch lieber einen Asiaten.

Erfahrungsbericht Skoda Yeti 1.8 TSI (160 PS) von locke707, Februar 2017

5,0/5

Den Skoda Yeti Ambiente plus fahre ich seit 5 Jahren und habe damit bereits über 100.000 km zurückgelegt. Mir gefällt die hohe Sitzposition, die Rundumsicht, das Raumangebot, die schnelle Beschleunigung und der Allradantrieb. Das Auto ist sehr zuverlässig. Hatte bisher drei defekte Glühbirnen zu beklagen und die Gurtführung schneidet in die Plastik der B-Säule ein. Das hängt wohl damit zusammen, das ich soweit vorne sitze. Auf Gewährleistung wurde der Rahmen schon einmal getauscht. Dann schwappt bei mir, wenn es geregnet hatte, beim Türöffnen ein Schwall Wasser aus dem Auto. Das Regenwasser steht sozusagen auf dem Schweller. Dieses Problem konnte die Werkstatt nicht beheben. Wenn man sich im Skoda Yeti Forum mal umschaut, dann haben viele das Problem.

Der Spritverbrauch hat sich bei Überlandfahrten so auf 8,4 Liter auf 100 km eingepegelt. Mit Stadt und Stau komme ich dann mit einer Tankfüllung ca. 600 km weit. Der Skoda schaltet sich gut durch. Das ist mir beim schnellen Anfahren wichtig.

Die Sitze sind äußerst variabel. Ich kann sie sogar ausbauen und habe beim Umklappen eine ebene Ladefläche.

Im Großen und Ganzen bin ich, bis auf das Wasser auf dem Schweller, zufrieden mit dem Auto.

Erfahrungsbericht Skoda Yeti 1.8 TSI (160 PS) von peter.schlager, Januar 2017

4,0/5

Ich fahre den Skoda Yeti seit 3,5 Jahren. Habe das Fahrzeug 2013 mit 30000 Km gebraucht gekauft. Die Variabilität ist hervorragend, z.b. das Sitzsystem. Einzeln ganz einfach ausbaubar. Der 1,8 Tsi Motor könnte etwas sparsamer sein. Mein durchschnittlicher Verbrauch liegt bei 9,5 l . Die Leistung von 160 PS aber absolut Ausreichend. Ölverbrauch hält sich auch in Grenzen. Hoffentlich bleibt das so.
Ich kann das Auto absolut weiterempfehlen.

Erfahrungsbericht Skoda Yeti 1.8 TSI (160 PS) von Nante251, April 2015

2,9/5

Ja, heute würde ich mir den 1,8er Turbo mit 160 PS und Allrad nicht mehr kaufen, weil ich festgestellt habe, dass ich Allrad in Berlin und viel Leistung eigentlich gar nicht wirklich brauche. Trotzdem genieße ich immer noch gerne (und nicht nur ich!) das überlegene, souveräne Fahrgefühl. Man kann sich eben darauf verlassen, dass unter der Haube genug Reserven schlummern, um auch mal die Flucht nach vorn anzutreten. Komfortabel, fast ohne Motorgeräusch gleiten heißt die Ansage! Und dann hält sich auch der Verbrauch in Grenzen. Meiner säuft z.B. im Drittelmix inzwischen (nach ca. 35.000km) zwischen 6,9 und 7,7 l Super. Da jubeln natürlich die Öko-Freaks mit ihren Diesel-Schüsseln und behaupten, sie brauchten höchstens die Hälfte …
Egal: Das ist ein geiles Auto und mehr braucht man eigentlich nicht.

Erfahrungsbericht Skoda Yeti 1.8 TSI (160 PS) von phschmidt, April 2014

4,6/5

Ich fahre seit Juni 2010 den Yeti 1.8 TSI 4x4 und bin sehr zufrieden. Es ist mein dritter Skoda und mein erster Allrad. Die Fahreigenschaften vom Yeti sind sehr gut und er liegt bei jeder Wetterlage super auf der Straße und ist immer gut kontrollierbar. Der Spritverbrauch bewegt sich bei mir zwischen 8,5 und 9,5 Liter ( bin aber auch ein kleiner Bleifuß), was ich aber für ein Fahrzeug in dieser Gewichts- und Leistungsklasse okay finde.
Durch die hohe Sitzposition hat man einen guten Überblick und Rückenfreundlich ist er auch.
Einen kleinen Wermutstropfen gibt es aber schon, und zwar mußte bei ca.46500 km die Steuerkette getauscht werden, da das Kettenschloß von minderwertiger Qualität war. Der Fehler wurde zum Glück rechtzeitig erkannt und ein Motorschaden ist mir erspart geblieben. Ansonsten gibt es bisher keine Beanstandung oder Mängel.
Der Spaß und die Freude an diesem Auto leiden darunter aber nicht und ich würde ihn mir wieder kaufen, denn er ist ein zuverlässiger Begleiter.

Erfahrungsbericht Skoda Yeti 1.8 TSI (160 PS) von hansnickel, Januar 2012

3,5/5

Sehr gutes Allroundauto. Motor Spitze in Leistung und Geräusch. Innen sehr variabel. Sehr viele Ablagen besonders ohne Reserverad. Verarbeitung ok. Verbrauch etwas hoch. Heizung kommt spät. Hans

Erfahrungsbericht Skoda Yeti 1.8 TSI (160 PS) von Anonymous, Mai 2011

3,9/5

super flottes fahrzeug, mit bester verarbeitung und wohlfühlcharakter.

benzinverbrauch je nach "gasfuss".... bis zu 11 liter/100km.
mir ists egal, tanke in österreich.....

finde trotz euro5 kfz-steuer mit ca 170.--euro relativ hoch.

mein tipp: wer ohne tiguan und audi q5 sowie bmw x1 auskommen kann, unbedingt kaufen den sympathischen burschen.

mfg
euer HEINZ am 24.05.11

Mein Yeti EZ. 04/2011 mit kilometer 1200

Erfahrungsbericht Skoda Yeti 1.8 TSI (160 PS) von Anonymous, Juli 2010

4,0/5

Hallo und guten Tag
Ich besitze meinen Yeti seit Februar 2010.
Ich bin begeistert, es ist ein gutes Auto, ob auf Schnee oder freier Straße er fährt wie auf Schienen.Habe jetzt 10000km auf dem Tacho und muß sagen er wird immer sparsamer.Die letzte Tankfüllung fuhr ich mit 6,8 Litern,er hat aber auch schon 8-9 Liter (allerdings im Allradbetrieb)geschluckt. .Ich denke das er sich so um 7-7,5 Litern einpendeln wird, das kann sich schon sehen lassen.Der 156 PS Motor bringt auch auf Schnee genügend Kraft für den Allradantrieb.Die elektronische Regelung des Allradantriebes ist der Hammer,man merkt es nicht das der Allradantrieb zuschaltet.Schnee ist kein Problem für den Yeti, ein sicheres Fahren.Mein Fazit: Ich fahre jetzt seit 35 Jahren Allradautos und derYeti ist einer der besten die ich bisher gefahren habe.
Ich habe mit dem Yeti die Unterhaltungskosten gegenüber meinem Vorauto (Opel Frontera 2,2 TD) halbiert und das ist auch nicht zu verachten.